Philippe Sauvé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philippe Sauvé Eishockeyspieler
Philippe Sauvé
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Februar 1980
Geburtsort Buffalo, New York, USA
Größe 183 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #37
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 2. Runde, 38. Position
Colorado Avalanche
Spielerkarriere
1996−1999 Rimouski Océanic
1999−2000 Drummondville Voltigeurs
2000 Hull Olympiques
2000−2003 Hershey Bears
2003–2004 Colorado Avalanche
2005 Mississippi Sea Wolves
2005–2006 Calgary Flames
2006 Phoenix Coyotes
2006–2007 Providence Bruins
2007 Hamilton Bulldogs
2007–2008 Iowa Stars
2008 Hamburg Freezers

Philippe Sauvé (* 27. Februar 1980 in Buffalo, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeytorwart. Im Laufe seiner Karriere hat Sauvé insgesamt 32 NHL-Spiele für die Boston Bruins, Calgary Flames, Colorado Avalanche und Phoenix Coyotes absolviert.

Karriere[Bearbeiten]

Philippe Sauvé im Trikot der Hamilton Bulldogs

Philippe Sauvé ist der Sohn des ehemaligen NHL-Torhüters Bob Sauvé und begann seine Karriere in der QMJHL bei Rimouski Océanic. Während des NHL Entry Draft 1998 wurde er von der Colorado Avalanche in der zweiten Runde an 38. Stelle ausgewählt, spielte aber bis 2003 ausschließlich für deren Farmteam, die Hershey Bears, in der American Hockey League. In der NHL-Saison 2003/04 schaffte er schließlich den Sprung in den NHL-Kader der Avalanche, und kam als Back-up auf 17 NHL-Spiele. Im August 2005 wurde er an die Calgary Flames abgegeben. Im Januar 2006 wurde er im Spiel gegen sein altes Team eingesetzt und lieferte sich einen Faustkampf mit David Aebischer.

Kurze Zeit später, im Februar 2006, wurde er zusammen mit Steven Reinprecht im Tausch gegen Brian Boucher und Mike Leclerc an die Phoenix Coyotes abgegeben. Im November 2006 wechselte er zu den Boston Bruins[1], die ihn in zwei NHL-Spielen einsetzten. Ansonsten kam er bei den Providence Bruins, dem Farmteam der Boston Bruins in der AHL, zum Einsatz. Am Ende der Saison 2006/07 wurde Sauvé von den Bruins an die Hamilton Bulldogs ausgeliehen, die im Gegenzug Aaron Downey nach Providence schickten.[2]

Im Sommer 2007 nahmen ihn die Iowa Stars aus der AHL unter Vertrag,[3] bevor er im Januar 2008 als Ersatz für den verletzten Jean-Marc Pelletier zu den Hamburg Freezers wechselte. Nach dem Ende der Saison 2007/08 beendete er seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP W L T MIN GA SO GAA GP W L T MIN GA SO GAA
1996–97 Rimouski Océanic QMJHL 26 11 9 2 1332 84 0 3.78 1 0 0 14 3 0 12.90
1997–98 Rimouski Océanic QMJHL 40 23 16 0 2326 131 1 3.38 7 0 5 262 33 0 7.55
1998–99 Rimouski Océanic QMJHL 44 16 19 4 2401 155 0 3.87 11 6 4 595 30 1 3.03
1999–00 Drummondville Voltigeurs QMJHL 28 12 12 2 1526 106 0 4.17
Hull Olympiques QMJHL 17 9 7 1 992 57 0 3.45 12 6 6 735 47 0 3.84
2000–01 Hershey Bears AHL 42 17 18 1 2182 100 3 2.75 3 0 3 218 10 0 2.75
2001–02 Hershey Bears AHL 55 25 20 6 3130 111 6 2.13 8 3 2 486 21 0 2.59
2002–03 Hershey Bears AHL 60 26 20 12 3394 134 5 2.37 5 2 3 295 14 0 2.84
2003–04 Colorado Avalanche NHL 17 7 7 3 986 50 0 3.04
Hershey Bears AHL 10 3 7 0 578 25 2 2.59
2004–05 Mississippi Sea Wolves ECHL 21 13 4 4 1298 56 2 2.59 4 1 3 227 16 0 4.23
2005–06 Calgary Flames NHL 8 3 3 0 402 22 0 3.28
Phoenix Coyotes NHL 5 0 4 0 187 17 0 5.45
2006–07 San Antonio Rampage AHL 10 4 5 0 536 34 0
Providence Bruins AHL 23 10 12 0 1292 61 1
Boston Bruins NHL 2 0 0 0 41 4 0 5.80
Hamilton Bulldogs AHL 6 2 3 0 325 13 1 2.40
2007–08 Iowa Stars AHL 12 5 5 0 550 39 0 4.25
Hamburg Freezers DEL
NHL gesamt 32 10 14 3 1616 93 0 3.49

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. cbssports.com, Bruins add Sauve to roster, abgerufen am 8. April 2014
  2. oursportscentral.com, Hamilton acquires goaltender Philippe Sauve from Providence, 1. März 2007, abgerufen am 8. April 2014
  3. iowastarshockey.com, Stars Sign Veteran Goaltender

Weblinks[Bearbeiten]