Olympiques de Gatineau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympiques de Gatineau
Logo der Olympiques de Gatineau
Gründung 1960er
Geschichte Hawks de Hull
1960er – 1970
Festivals de Hull
1970 – 1976
Olympiques de Hull
1976 – 2003
Olympiques de Gatineau
seit 2003
Stadion Robert Guertin Centre
Standort Gatineau, Québec
Teamfarben schwarz, violett, gelb, orange
Liga Québec Major Junior Hockey League
Division Telus Division
Cheftrainer Benoît Groulx
General Manager Benoît Groulx
Memorial Cups 1997
Coupes du Président 1985/86, 1987/88, 1994/95,
1996/97, 2002/03, 2003/04,
2007/08

Die Olympiques de Gatineau (englisch Gatineau Olympiques) sind eine kanadische Eishockeymannschaft der Québec Major Junior Hockey League mit Heimat in Gatineau, Québec. Die Mannschaft besteht seit 1973, damals noch als die Hull Festivals, später als Hull Olympiques und trägt ihre Heimspiele in der Robert Guertin Arena aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Mannschaft wurde in den 1960er Jahren unter dem Namen Castors de Hull als Mitglied der Central Junior A Hockey League gegründet. Später wurde der Name in Hawks de Hull geändert. Nachdem der Club in die zweite Leistungsstufe der Central Junior A Hockey League abstieg, gelang es ihr am 24. April 1973 die Lizenz für ein Franchise in der Québec Major Junior Hockey League erteilt zu bekommen. Bereits 1970 war die Namensänderung in Festivals de Hull erfolgt. Anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1976 in Montréal erhielt der Club den Namen Olympiques de Hull. Im Jahr 2002 wurde die kanadische Stadt Hull nach Gatineau eingemeindet und so wurde aus den Hull Olympiques die Gatineau Olympiques.

Seit Mitte der 1980er Jahre gehören die Olympiques zu den erfolgreichsten Franchises der QMJHL. Sie konnten insgesamt sieben Mal die QMJHL-Meisterschaft, die Coupe du Président, gewinnen. Dies gelang zuletzt 2008. Der größte Erfolg der Olympiques war der Sieg im Memorial Cup, der Meisterschaft der Canadian Hockey League, in der Saison 1996/97.

Logos[Bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Gesperrte Nummern[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]