Bob Sauvé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Bob Sauvé Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Juni 1955
Geburtsort Sainte-Geneviève, Québec, Kanada
Größe 173 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1975, 1. Runde, 17. Position
Buffalo Sabres
WHA Amateur Draft 1975, 2. Runde, 16. Position
Cincinnati Stingers
Spielerkarriere
1971–1972 Verdun Maple Leafs
1972–1975 Laval National
1975–1976 Providence Reds
Charlotte Checkers
1976–1981 Buffalo Sabres
1981–1982 Detroit Red Wings
1982–1985 Buffalo Sabres
1985–1987 Chicago Blackhawks
1987–1989 New Jersey Devils

Robert F. „Bob“ Sauvé (* 17. Juni 1955 in Sainte-Geneviève, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeytorwart, der von 1976 bis 1989 für die Buffalo Sabres, Detroit Red Wings, Chicago Blackhawks und New Jersey Devils in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Während seiner Juniorenzeit bei den Laval National in der QMJHL spielte er zusammen mit Mike Bossy. Beim NHL Amateur Draft 1975 waren die Buffalo Sabres auf Torwartsuche und wählten gleich drei Torhüter aus, davon war Sauvé als 17. in der ersten Runde der erste der drei gewählten. Es folgte unter anderem noch Don Edwards in der fünften Runde. Auch beim WHA Amateur Draft 1975 zählte er zu den interessantesten Torhütern. Die Cincinnati Stingers sicherten sich die Rechte an ihm in der zweiten Runde als 16.

Seine Karriere bei den Senioren begann er in der AHL bei den Providence Reds und durfte in der Saison 1975/76 auch für vier Spiele im Trikot der Sabres auflaufen. Zur zweiten Saison zog das Farmteam um und spielte nun als Rhode Island Reds. Nachdem man vom anderen AHL-Farmteam, den Hershey Bears, Don Edwards zu den Sabres geholt hatte, übernahm Sauvé dessen Platz in Hershey. Nachdem Edwards im Vorjahr fast alle Spiele für die Sabres bestritten hatte, entschied man nach guten Leistungen im Trainingslager zur Saison 1978/79, ihn durch Sauvé zu unterstützen. Er verletzte sich jedoch zu Saisonbeginn am Finger. Eine Verletzung von Edwards brachte ihn zurück in den Kader und mit 29 Spielen konnte er am Ende der Saison erstmals auf eine nennenswerte Zahl an NHL-Partien zurückblicken. Noch besser lief das darauffolgende Jahr, als er zusammen mit Edwards 1980 die Vezina Trophy gewann.

Zur Saison 1980/81 kam sein jüngerer Bruder Jean-François Sauvé in den Kader der Sabres. Im Dezember 1981 wurde Bob an die Detroit Red Wings abgegeben und war dort Stammtorwart, doch nach Ende der Saison kehrte er zu den Sabres zurück, da man Edwards nach Calgary abgegeben hatte. Nach der Saison 1982/83 in der er die Nummer eins in Buffalos Tor war, kam mit Tom Barrasso ein überragender Nachwuchstorwart in den Kader der Sabres. Zusammen gewannen die beiden 1985 die William M. Jennings Trophy.

Zur Saison 1985/86 wechselte er zu den Chicago Blackhawks, bei denen er für zwei Jahre als Nummer eins blieb. Ab der Saison 1987/88 trug er das Trikot der New Jersey Devils. In seinem zweiten Jahr wurde er von Sean Burke verdrängt und beendete mit 33 Jahren seine Karriere.

Viel Weitblick bewiesen die Herausgeber des Jahrbuchs der Buffalo Sabres 1980/81. Hier berichtete man von der Geburt seines Sohnes Philippe Sauvé und sagte diesem eine mögliche Karriere als Torwart voraus. 2003 debütierte er im Tor der Colorado Avalanche und schaffte tatsächlich den Sprung in die NHL.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Sieg-Schnitt Gegentor-Schnitt Shutouts
Reguläre Saison 13 420 0,433 3,48 8
Playoffs 7 34 0,441 3,08 4

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]