Römisch-katholische Kirche in Venezuela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die römisch-katholische Kirche in Venezuela ist Teil der weltweiten römisch-katholischen Kirche.

Organisation[Bearbeiten]

Der römisch-katholische Kirche in Venezuela gehören 24.815.000 Mitglieder an, also 87,82 % der Bevölkerung.

In neun Kirchenprovinzen mit 32 (Erz-) Bistümern gegliedert, gehören auch vier Apostolische Vikariate und ein Militärordinariat zur Bischofskonferenz. Das älteste Bistum, ist das 1531 begründete Erzbistum Caracas, dem 1778 das Erzbistum Mérida und 1790 das heutige Erzbistum Ciudad Bolívar folgten.

In den 1.256 Pfarreien des Landes leben und wirken 1.493 Diözesanpriester, 1.064 Ordenspriester und 3.775 Ordensschwestern.

Bistümer in Venezuela[Bearbeiten]

Präsidenten der Bischofskonferenz von Venezuela
Conferencia Episcopal Venezolana CEV
[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]