Ron Pasco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ron Pasco Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. Februar 1972
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
1990–1994 Rensselaer Polytechnic Institute
1994 Greensboro Monarchs
1994–1996 Tallahassee Tiger Sharks
1996–1997 Team Kanada
1997–1999 Adler Mannheim
1999–2000 Kassel Huskies
2000–2002 Adler Mannheim
2002–2004 Kölner Haie
2004–2005 Schwenninger Wild Wings
2005–2006 EC VSV
Rødovre Mighty Bulls
2007–2010 IF Troja-Ljungby
2010–2011 ATSE Graz

Ron Pasco (* 3. Februar 1972 in Ottawa, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der in der DEL für die Adler Mannheim, die Kassel Huskies und die Kölner Haie spielte.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Der 1,80 m große Flügelstürmer begann seine Karriere bei im Team des Rensselaer Polytechnic Institute im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association, bevor er für verschiedene nordamerikanische Minor League-Teams aktiv war.

Zur Saison 1997/98 wechselte der Linksschütze zum Deutschen Meister Adler Mannheim in die DEL, mit denen er auch in den folgenden zwei Jahren die Meisterschaft gewinnen konnte. Nach einem Jahr bei den Kassel Huskies in der Spielzeit 1999/00 kehrte Pasco nach Mannheim zurück, wo er 2001 seine dritte Deutsche Meisterschaft gewinnen konnte. Im Play-Off Finale der Saison 2001/02 unterlagen die Adler Pascos zukünftigem Arbeitgeber, den Kölner Haien, für die der Kanadier in den kommenden zwei Spielzeiten auf dem Eis stand. 2004 wechselte Ron Pasco in die 2. Bundesliga zu den SERC Wild Wings, über den EC VSV aus Österreich gelangte er während der Saison 2005/06 zum dänischen Club Rødovre IK.

Im Sommer 2007 wechselte er für eine Saison in die 3. schwedische Liga zu IF Troja-Ljungby und stieg mit der Mannschaft in die HockeyAllsvenskan auf. Im Oktober 2008 unterschrieb er dort einen neuen Zwei-Jahresvertrag.[1] Für die Saison 2010/11 erhielt der Kanadier einen Kontrakt beim ATSE Graz, für den der Stürmer in der zweiten österreichischen Liga aufs Eis ging.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

    Hauptrunde   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1990/91 R.P.I. NCAA 20 1 2 3 33
1991/92 R.P.I. NCAA 33 12 23 35 34
1992/93 R.P.I. NCAA 35 14 12 26 96
1993/94 R.P.I. NCAA 35 17 40 57 82
1994/95 Greensboro Monarchs ECHL 18 3 8 11 32
1994/95 Tallahassee Tiger Sharks ECHL 36 11 30 41 63 13 8 6 14 22
1995/96 Tallahassee Tiger Sharks ECHL 48 22 29 51 123 3 0 0 0 2
1995/96 Utah Grizzlies IHL 6 2 0 2 12
1997/98 Adler Mannheim DEL 24 2 6 8 68 10 1 3 4 18
1998/99 Adler Mannheim DEL 47 7 13 20 60 12 2 2 4 34
1999/00 Kassel Huskies DEL 55 12 31 43 91 8 1 1 2 14
2000/01 Adler Mannheim DEL 57 17 16 33 67 12 0 3 3 14
2001/02 Adler Mannheim DEL 29 8 7 15 30 12 1 3 4 32
2002/03 Kölner Haie DEL 30 5 6 11 51 15 1 2 3 30
2003/04 Kölner Haie DEL 52 5 14 19 56
2004/05 SERC Wild Wings 2.BL 18 3 14 17 56 7 1 4 5 14
2005/06 EC VSV ÖEL 17 4 8 12 28
2005/06 Rødovre IK DAN 10 8 2 10 28 5 1 4 5 24
2007/08 IF Troja Ljungby SWE3 30 22 21 43 82
2008/09 IF Troja Ljungby SWE2 34 7 15 22 84
2009/10 IF Troja Ljungby SWE2 52 9 21 30 84
2010/11 ATSE Graz AUT2 14 1 10 11 16 7 4 0 4 14
NCAA gesamt 123 44 77 121 245
ECHL gesamt 102 36 67 103 218 16 8 6 14 24
DEL gesamt 294 56 93 149 423 69 6 14 20 142

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit Ron Pasco auf der offiziellen Webseite von IF Troja-Ljungby (schwedisch)

Weblinks[Bearbeiten]