Ronald Plasterk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronald Plasterk

Ronald Hans Anton Plasterk (* 12. April 1957 in Den Haag) ist seit dem 5. November 2012 der niederländische Minister für Inneres und Überseegebiete im Kabinett Rutte II. Vom 22. Februar 2007 bis zum 23. Februar 2010 war er der niederländische Minister für Bildung, Kultur und Wissenschaft. Plasterk ist Mitglieder der Partij van de Arbeid (PvdA), ist Biologe und schrieb verschiedene Kolumnen.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Abitur studierte Ronald Plasterk zunächst an der Universität Amsterdam Wirtschaftswissenschaften, wechselte aber nach dem Vordiplom zum Biologiestudium an die Universität Leiden. In dieser Fachrichtung legte er 1981 sein Examen ab und promovierte anschließend in Leiden mit seiner Arbeit „Inversion of the G segment of bacteriophage Mu, analysis of a genetic switch“ in Mathematik und Naturwissenschaften. Anschließend besuchte er am California Institute of Technology sowie am MRC Laboratory of Molecular Biology ein Postgraduiertenkolleg. Ab dem 11. Oktober 1982 war Ronald Plasterk für zwei Jahre, bis zum 1. September 1984, als Mitglieder der PvdA Stadtrat in Leiden.

Ab 1987 bis zum Jahr 2000 war er am Antoni-van-Leeuwenhoek-Krankenhaus Gruppenleiter des niederländischen Krebsforschungsinstituts. Zugleich war er zunächst ab 1993 bis 1997 Stiftungsprofessor für Molekularbiologie an der Freien Universität Amsterdam und anschließend wurde er zum Professor für Molekulargenetik der Universität Amsterdam berufen.

1995 begann er mit dem Schreiben von Kolumnen für die Zeitschrift Intermediair und ab 1999 für die Tageszeitung de Volkskrant.

Im Jahr 2000 wurde er zum Direktor des Hubrecht-Laboratoriums am Niederländischen Institut für Entwicklungsbiologie (KNAW) in Utrecht ernannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ronald Plasterk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien