Kabinett Balkenende IV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Vierte Kabinett Balkenende bildete vom 22. Februar 2007 bis zum 14. Oktober 2010 die Regierung der Niederlande. Es bestand aus einer Koalition aus CDA, PvdA und ChristenUnie unter Premierminister Jan Peter Balkenende (CDA). Diese Parteien hatten nach der Parlamentswahl 2006 eine Mehrheit. Im Februar 2010 zerbrach das Kabinett im Streit über eine Verlängerung der niederländischen Militärmission in der afghanischen Provinz Uruzgan (Task Force Uruzgan) im Rahmen der ISAF. Nach langen Diskussionen am 19. Februar und in der folgenden Nacht gab Jan Peter Balkenende bekannt, dass die Regierungsmitglieder der PvdA ihren Rücktritt angekündigt haben, die anderen Minister der Christlich Demokratischer Appell (CDA) und Christlichen Union (CU) aber im Kabinett bleiben würden.[1]

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Das Kabinett bestand aus insgesamt 16 Ministern und 11 Staatssekretären. Gemäß der Sitzverteilung im Parlament stellte die CDA 8 Minister und 4 Staatssekretäre, die PvdA 6 Minister und 6 Staatssekretäre und die ChristenUnie 2 Minister und eine Staatssekretärin.

Position Geschäftsbereich Name Partei
Ministerpräsident Allgemeine Angelegenheiten Jan Peter Balkenende CDA
stellv. Ministerpräsident Finanzen Wouter Bos.[2] Seit 23. Februar 2010 Jan Kees de Jager PvdA
stellv. Ministerpräsident Familie und Jugend André Rouvoet CU
Minister Auswärtige Angelegenheiten Maxime Verhagen CDA
Minister Justiz Ernst Hirsch Ballin CDA
Ministerin Inneres und Königreichsbeziehungen Guusje ter Horst.[2] Seit 23. Februar 2010 Ernst Hirsch Ballin PvdA
Minister Bildung, Kultur und Wissenschaft Ronald Plasterk.[2] Seit 23. Februar 2010 André Rouvoet PvdA
Minister Verteidigung Eimert van Middelkoop CU
Minister Verkehr und Wasserwirtschaft Camiel Eurlings CDA
Ministerin Wirtschaft Maria van der Hoeven CDA
Ministerin Landwirtschaft, Natur und Nahrungsmittelqualität Gerda Verburg CDA
Minister Arbeit und Soziales Piet Hein Donner CDA
Minister Gesundheit und Sport Ab Klink CDA
Ministerin Umwelt, Raumordnung und Wohnungswesen Jacqueline Cramer.[2] Seit 23. Februar 2010 Tineke Huizinga PvdA
Ministerin ohne Geschäftsbereich Bauwesen und Integration Ella Vogelaar.[3] Seit 14. November 2008 Eberhard van der Laan.[2] [4] Seit 23. Februar 2010 Eimert van Middelkoop PvdA
Minister ohne Geschäftsbereich Entwicklungszusammenarbeit Bert Koenders.[2] Seit 23. Februar 2010 Maxime Verhagen PvdA
Staatssekretär Europäische Angelegenheiten Frans Timmermans [2] PvdA
Staatssekretär Außenhandel Frank Heemskerk [2] PvdA
Staatssekretär Finanzen Jan Kees de Jager [5] CDA
Staatssekretärin Justiz Nebahat Albayrak [2] PvdA
Staatssekretärin Inneres und Königreichsbeziehungen Ank Bijleveld CDA
Staatssekretärin Bildung, Kultur und Wissenschaft Marja van Bijsterveldt CDA
Staatssekretärin Bildung, Kultur und Wissenschaft Sharon Dijksma [2] PvdA
Staatssekretär Verteidigung Cees van der Knaap.[6] Seit 18. Dezember 2007 Jack de Vries [7] CDA
Staatssekretärin Verkehr und Wasserwirtschaft Tineke Huizinga [8] CU
Staatssekretär Arbeit und Soziales Ahmed Aboutaleb.[9] Seit 18. Dezember 2008 Jetta Klijnsma [2] PvdA
Staatssekretärin Gesundheit und Sport Jet Bussemaker [2] PvdA

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kabinett Balkenende IV – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Niederländische Regierung zerbrochen“, SPIEGEL-ONLINE, 20. Februar 2010
  2. a b c d e f g h i j k l Die Regierungsmitglieder der PvdA sind am 23. Februar 2010 zurückgetreten.
  3. Am 14. November 2008 zurückgetreten.
  4. Ab 7. Juli 2010 Bürgermeister von Amsterdam.
  5. Ab 23. Februar 2010 Minister für Finanzen.
  6. Am 18. Dezember 2007 zurückgetreten wegen seiner Ernennung zum Bürgermeister von Ede.
  7. Am 14. Mai 2010 zurückgetreten.
  8. Ab 23. Februar 2010 Ministerin für Umwelt, Raumordnung und Wohnungswesen.
  9. Am 18. Dezember 2008 zurückgetreten wegen seiner Ernennung zum Bürgermeister von Rotterdam.