Società Officine Meccaniche e Fonderie Michele Ansaldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Società Officine Meccaniche e Fonderie Michele Ansaldi
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1905
Auflösung 1906
Sitz Turin
Leitung Michele Ansaldi
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Die Società Officine Meccaniche e Fonderie Michele Ansaldi war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Michele Ansaldi gründete am 7. März 1905 das Unternehmen. Er hielt 55 % der Anteile, Fiat die restlichen 45 %. Das Gesamtkapital betrug 850.000 Lire. Das Unternehmen war in der Via Cuneo in Turin ansässig und produzierte Automobile. Der Markenname lautete Fiat-Ansaldi. 1906 übernahm Brevetti Fiat das Unternehmen. Michele Ansaldi gründete daraufhin zusammen mit Matteo Ceirano die Società Ligure Piemontese Automobili.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das einzige Modell 10/12 HP hatte einen Vierzylindermotor mit 3053 cm³ Hubraum, ein Dreiganggetriebe und Kettenantrieb.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989