Sophoreae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sophoreae
Sophora denudata

Sophora denudata

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Tribus: Sophoreae
Wissenschaftlicher Name
Sophoreae
Polhill
Details von Arten der Tribus, Illustration
Australische Kastanie (Castanospermum australe)
Blüten des Amerikanischen Gelbholz (Cladrastis kentukea)
Blüten der Sophora tetraptera

Sophoreae ist eine Tribus in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Die Arten dieser Tribus gehören zu den ursprünglichsten in dieser Unterfamilie.

Beschreibung[Bearbeiten]

Es sind verholzende Pflanzen: immergrüne oder laubabwerfende Sträucher und Bäume, selten sind es Lianen (Beispiel: Bowringia callicarpa Champ. ex Benth.); oder ausdauernde krautige Pflanzen. Die Laubblätter sind oft gefiedert oder gefingert. Nebenblätter sind vorhanden oder fehlen.

Es werden seiten- oder endständige, traubige oder rispige Blütenstände gebildet. Die Blüten und zygomorph bis fast radiärsymmetrisch und oft fünfzählig mit doppelten Perianth. Die fünf Kelchblätter sind unterschiedlich weit verwachsen. Die (selten ein bis) meist fünf Kronblätter können weiß, gelb oder lila sein. Es sind meist zehn (sechs bis dreißig) Staubblättern vorhanden. Die Staubfäden können alle vollkommen frei sein oder die äußersten bis auf der Hälfte ihren Länge verwachsen sein, selten sind neun bis weit nach oben verwachsen. Die Staubbeutel sind alle gleich. Das einzelne Fruchtblatt enthält ein bis einige Samenanlagen.

Es werden Hülsenfrüchte gebildet, die manchmal geflügelt sind. Die nierenförmigen, elliptischen oder kugeligen Samen besitzen ein kleines Hilum und manchmal einen Arillus.

Die Chromosomenzahl im Tribus reicht von x = 8 bis 14, am häufigsten sind x = 11 und x = 9.

Vorkommen[Bearbeiten]

Arten der Tribus kommen in den tropischen und gemäßigten Zonen Amerikas, Afrikas, Australiens, Europas und Asiens vor.

Systematik[Bearbeiten]

Die Tribus Sophoreae besteht aus 42 bis 46 Gattungen (vollständige Liste nach GRIN [1]) mit etwa 370 bis 400 Arten [2]:

  • Acosmium Schott: mit etwa 16 Arten:
    • Acosmium bijugum (Vogel) Yakovlev
    • Acosmium brachystachyum (Benth.) Yakovlev
    • Acosmium dasycarpum (Vogel) Yakovlev
    • Acosmium diffusissimum (Mohlenbr.) Yakovlev
    • Acosmium fallax (Taub.) Yakovlev
    • Acosmium glaziovianum (Harms) Yakovlev
    • Acosmium lentiscifolium Schott
    • Acosmium mohlenbrockii Yakovlev
    • Acosmium nitens (Vogel) Yakovlev
    • Acosmium panamense (Benth.) Yakovlev
    • Acosmium parvifolium (Harms) Yakovlev
    • Acosmium praeclarum (Sandwith) Yakovlev
    • Acosmium subelegans (Mohlenbr.) Yakovlev
    • Acosmium tenuifolium (Vogel) Yakovlev
    • Acosmium tomentellum (Mohlenbr.) Yakovlev
    • Acosmium trichonema Rizzini
  • Airyantha Brummitt: Mit etwa zwei Arten:
    • Airyantha borneensis (Oliv.) Brummitt
    • Airyantha schweinfurthii (Taub.) Brummitt
  • Alexa Moq.: Es ist eine rein neotropische Gattung mit etwa neun Baum-Arten:
    • Alexa bauhiniiflora
    • Alexa canaracunensis
    • Alexa confusa
    • Alexa cowanii
    • Alexa grandiflora
    • Alexa herminiana
    • Alexa imperatricis
    • Alexa surinamensis
    • Alexa wachenheimii
  • Ammodendron Fisch. ex DC.: etwa vier bis acht Strauch-Arten:
    • Ammodendron bifolium (Pall.) Yakovlev
    • Ammodendron conollyi Boiss.
    • Ammodendron eichwaldii Ledeb.
    • Ammodendron karelinii Fisch. & C.A.Mey.
  • Amphimas Pierre ex Harms: mit etwa drei bis vier Arten im westlichen und zentralen Afrika:
    • Amphimas ferrugineus Pellegr.
    • Amphimas pterocarpoides Harms
    • Amphimas tessmannii Harms
  • Angylocalyx Taub.: mit etwa fünf Arten:
    • Angylocalyx boutiqueanus L.Touss.
    • Angylocalyx braunii Harms
    • Angylocalyx oligophyllus (Baker) Baker f.
    • Angylocalyx pynaertii De Wild.
    • Angylocalyx schumannianus Taub.
  • Baphia Afzel. ex Lodd. et al. (Syn.: Bracteolaria Hochst.): Mit zwei Arten:
    • Baphia capparidifolia Baker
    • Baphia madagascariensis C.H.Stirt. & Du Puy
  • Bolusanthus Harms: Mit nur einer Art:
  • Bowdichia Kunth: Etwa zwei bis vier Arten:
    • Bowdichia nitida Benth.
    • Bowdichia virgilioides Kunth
  • Cadia Forssk. (Syn.: Panciatica G.Piccioli, Pseudocadia Harms): mit sechs in Madagaskar endemischen Arten und einer in Äthiopien, Kenia, Somalia beheimateten Art:
    • Cadia commersoniana Baill.
    • Cadia ellisiana Baker
    • Cadia emarginatior M.Pelt.
    • Cadia pedicellata Baker
    • Cadia pubescens Bojer ex Baker
    • Cadia purpurea (G.Piccioli) Aiton (Äthiopien, Kenia, Somalia)
    • Cadia rubra R.Vig.
  • Meskalbohnen (Dermatophyllum Scheele): Etwa vier Arten, darunter:
    • Calia arizonica (S.Watson) Yakovlev
    • Meskalbohne (Calia secundiflora (Ortega) Yakovlev)
  • Camoensia Welw. ex Benth. & Hook. f. (Syn.: Giganthemum Welw.): Mit etwa zwei Arten:
    • Camoensia brevicalyx Benth.
    • Camoensia scandens (Welw.) J.B.Gillett
  • Castanospermum A.Cunn. ex Hook.: Mit ein oder zwei Arten im subtropischen Australien und Neukaledonien:
  • Cladrastis Raf. (Syn.: Platyosprion (Maxim.) Maxim.): Mit etwa vier bis sieben Arten:
    • Amerikanisches Gelbholz (Cladrastis kentukea (Dum. Cours.) Rudd)
    • Cladrastis parvifolia C.Y.Ma
    • Cladrastis platycarpa (Maxim.) Makino
    • Cladrastis scandens C.Y.Ma
    • Cladrastis sikokiana (Makino) Makino
    • Cladrastis sinensis Hemsl.
    • Cladrastis wilsonii Takeda
  • Clathrotropis (Benth.) Harms, mit etwa sechs Arten:
    • Aromata (Clathrotropis brachypetala (Tul.) Kleinhoonte)
    • Clathrotropis brunnea Amshoff
    • Clathrotropis glaucophylla Cowan
    • Clathrotropis macrocarpa Ducke
    • Clathrotropis nitida (Benth.) Harms
  • Dalhousiea Wall. ex Benth.: Mit etwa drei Arten:
    • Dalhousiea africana S.Moore
    • Dalhousiea bracteata (Roxb.) Benth.
    • Dalhousiea paucisperma Griff.
  • Dicraeopetalum Harms (Syn.: Lovanafia M.Peltier): Mit zwei in Madagaskar endemischen Arten:
    • Dicraeopetalum capuronianum (M.Pelt.) Yakovlev
    • Dicraeopetalum mahafaliense (M.Pelt.) Yakovlev
  • Diplotropis Benth.: Mit etwa zwölf Arten in Südamerika (Kolumbien und Venezuela bis Peru und Bolivien).
  • Dussia Krug & Urb. ex Taub. (Syn.: Cashalia Standl., Vexillifera Ducke). Mit etwa zehn Arten:
    • Dussia coriacea Pierce
    • Dussia cuscatlanica (Standl.) Standl. & Steyerm.
    • Dussia discolor (Benth.) Amshoff
    • Dussia foxii Rudd
    • Dussia lehmannii Harms
    • Dussia macroprophyllata (Donn. Sm.) Harms
    • Dussia martinicensis Taub.
    • Dussia mexicana (Standl.) Harms
    • Dussia sanguinea Urb. & Ekman
    • Dussia tessmannii Harms
  • Haplormosia Harms: Mit nur einer Art im westlichen und zentralen Afrika (Sierra Leone bis Gabon):
  • Leucomphalos Benth. ex Planch. (Syn.: Baphiastrum Harms): Mit der einzigen Art:
  • Luetzelburgia Harms: Mit etwa elf Arten.
    • Luetzelburgia andrade-limae H.C:Lima
    • Luetzelburgia auriculata (Allemao) Ducke
    • Luetzelburgia bahiensis Yakovlev
    • Luetzelburgia guaissara Toledo
    • Luetzelburgia pallidiflora (Rizzini) H.C. Lima
    • Luetzelburgia praecox (Harms) Harms
    • Luetzelburgia reitzii Burkart
    • Luetzelburgia trialata (Ducke) Ducke
  • Maackia Rupr. (Syn.: Buergeria Miq.): Etwa zehn Arten im östlichen Asien.
  • Monopteryx Spruce ex Benth.: Mit drei bis vier Arten im nördlichen Südamerika (Kolumbien, Venezuela, Französisch Guyana und Amazonas-Gebiet Brasiliens):
    • Monopteryx angustifolia Benth.
    • Monopteryx inpae W.A.Rodrigues
    • Monopteryx uaucu Benth.
  • Myrocarpus Allemão: Es ist eine Gattung die nur in Südamerika vorkommt: Mit fünf Arten:
    • Myrocarpus emarginatus A.L.B.Sartori & A.M.G.Azevedo
    • Myrocarpus fastigiatus Allemão
    • Myrocarpus frondosus Allemão
    • Myrocarpus leprosus Pickel
    • Myrocarpus venezuelensis Rudd
  • Myrospermum Jacq.: Mit einer Art:
    • Myrospermum frutescens Jacq.
  • Balsambäume (Myroxylon L. f., Syn.: Toluifera L.): Mit nur zwei Arten:
    • Myroxylon balsamum (L.) Harms
    • Myroxylon peruiferum L. f.
  • Neoharmsia R.Vig.: Mit nur zwei Arten im nördlichen und nordwestlichen Madagaskar:
    • Neoharmsia baronii (Drake) R.Vig. emend Peltier
    • Neoharmsia madagascariensis R.Vig.
  • Ormosia Jacks. (Syn.: Anatropostylia (Plitmann) Kupicha, Fedorouia Yakovlev, Layia Hook. & Arn., Macrotropis DC., Macroule Pierce, Ormosiopsis Ducke, Placolobium Miq., Podopetalum F.Muell., Ruddia Yakovlev, Toulichiba Adans., Trichocyamos Yakovlev): Mit etwa 37 Arten.
  • Panurea Spruce ex Benth. & Hook. f.: Mit ein oder zwei Arten in Kolumbien und Brasilien:
    • Panurea longifolia Benth.
  • Pericopsis Thwaites (Syn.: Afrormosia Harms): Mit etwa vier Arten:
    • Pericopsis angolensis (Baker) Meeuwen
    • Pericopsis elata (Harms) Meeuwen
    • Pericopsis laxiflora (Baker) Meeuwen
    • Pericopsis mooniana Thwaites
  • Petaladenium Ducke: Mit nur einer Art am Rio Negro in Brasilien:
    • Petaladenium urceoliferum Ducke
  • Sakoanala R.Vig.: Mit nur zwei Arten in Madagaskar:
    • Sakoanala madagascariensis R.Vig.
    • Sakoanala villosa R.Vig.
  • Salweenia Baker f.: Nur eine Art in China (westliches Sichuan und östliches Xizang):
  • Schnurbäume (Sophora L., Syn.: Broussonetia Ortega, Cephalostigmaton (Yakovlev) Yakovlev, Echinosophora Nakai, Edwardsia Salisb., Goebelia Bunge ex Boiss., Keyserlingia Bunge ex Boiss., Vexibia Raf.): Etwa 70 Arten, Auswahl:
    • Sophora affinis Torr. & A.Gray
    • Sophora albescens (Rehder) C.Y.Ma
    • Sophora albo-petiolulata Léonard
    • Sophora alopecuroides L.
    • Sophora arizonica S.Watson
    • Sophora bakeri Prain
    • Sophora benthamii Steenis
    • Sophora brachygyna C.Y.Ma
    • Sophora chrysophylla (Salisb.) Seem.
    • Sophora conzattii Standl.
    • Sophora davidii (Franch.) Pavol.
    • Sophora denudata Bory
    • Sophora microphylla Ait.
    • Sophora tetraptera J.F.Mill.
      Sophora tomentosa
    • Sophora tomentosa L.
    • Sophora tonkinensis Gagnep.
    • Toromiro (Sophora toromiro Skottsb.), endemisch auf der Osterinsel.
  • Spirotropis Tul.: Mit zwei bis drei Arten im nördlichen Südamerika (Venezuela, Guyana, Surinam, Französisch Guyana und Amazonas-Gebiet Brasiliens).
  • Schnurbäume (Styphnolobium Schott), mit neun Arten:
    • Styphnolobium affine
    • Styphnolobium burseroides
    • Styphnolobium caudatum M.Sousa & Rudd
    • Styphnolobium conzattii
    • Japanischer Schnurbaum (Styphnolobium japonicum (L.) Schott)
    • Styphnolobium monteviridis
    • Styphnolobium parviflorum
    • Styphnolobium protantherum
    • Styphnolobium sporadicum
  • Sweetia Spreng. (Syn.: Ferreirea Allemão): Mit etwa zwei Arten:
    • Sweetia atrata Mohlenbr.
    • Sweetia fruticosa Spreng.
  • Uleanthus Harms: Mit nur einer Art im Amazonas-Gebiet:
  • Uribea Dugand & Romero
  • Xanthocercis Baill.: Mit nur einer in Madagaskar endemischen Art:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Taxonomie der Tribus bei Grin.
  2. International Legume Database. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sophoreae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien