Sparda-Bank Baden-Württemberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sparda-Bank Baden-Württemberg eG
Sparda Bank 2003 logo.svg
Hauptsitz in Stuttgart
Staat Deutschland
Sitz Stuttgart
Rechtsform eG
Bankleitzahl 600 908 00[1]
BIC GENO DEF1 S02[1]
Verband Verband der Sparda-Banken e.V.
Website sparda-bw.de
Geschäftsdaten 2013[2]
Bilanzsumme 13,1 Mrd. Euro
Mitarbeiter 694
Mitglieder 475.555
Leitung
Vorstand Martin Hettich, Vorsitzender;
Konrad Burk,
Bernd Klink,
Joachim Haas[3]
Aufsichtsrat Lothar Krauß, Vorsitzender
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland
Geschäftsgebiet

Die heutige Sparda-Bank Baden-Württemberg eG mit Hauptsitz in Stuttgart entstand 1999 aus der Fusion der Sparda-Banken Karlsruhe und Stuttgart. Mit einer Bilanzsumme von 13,1 Milliarden Euro ist sie nach der Deutschen Apotheker- und Ärztebank die größte Genossenschaftsbank in Deutschland und damit die größte Sparda-Bank in Deutschland.[4]

Der am 6. Mai 1896 in Karlsruhe gegründete „Spar- und Vorschuss-Verein der badischen Eisenbahnbeamten“ war die erste Sparda-Bank überhaupt. Entstanden als „Eisenbahn-Spar- und Darlehenskassen“ für Beamte der Eisenbahn, Post und Dampfschifffahrt, sollten die Sparda-Banken ihren Mitgliedern bescheidenen Wohlstand sichern.[5]

Sie verfügt über 40 Filialen in Baden-Württemberg und hat 475.555 Mitglieder.[2] An bundesweit über 6.000 Geldautomaten können die Kunden der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG kostenfrei Bargeld abheben (als Teil des CashPool, bei der Postbank sowie an ausgewählten Tankstellen und Supermärkten [6]).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. a b Geschäftsbericht 2013
  3. Impressum
  4. Liste Genossenschaftsbanken nach Bilanzsumme per Ende 2013
  5. Geschichte
  6. Geldautomaten der Sparda-Bank Baden-Württemberg

48.7868139.179678Koordinaten: 48° 47′ 13″ N, 9° 10′ 47″ O