Sparkasse Dieburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Sparkassen  Sparkasse Dieburg
Hauptstelle Sparkasse Dieburg
Staat Deutschland
Sitz St.-Péray-Straße 2-4
64823 Groß-Umstadt
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 508 526 51[1]
BIC HELA DEF1 DIE[1]
Verband Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen
Website www.sparkasse-dieburg.de
Geschäftsdaten 2013[2]
Bilanzsumme 2,289 Mrd. Euro
Einlagen 1,795 Mrd. Euro
Kundenkredite 1,587 Mrd. Euro
Mitarbeiter 512
Geschäftsstellen 52
Leitung
Verwaltungsrat Klaus Peter Schellhaas, Vorsitzender
Vorstand Manfred Neßler, Vorsitzender
Markus Euler
Liste der Sparkassen in Deutschland

Die Sparkasse Dieburg ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Groß-Umstadt. Träger ist seit 1973 der Sparkassenzweckverband Dieburg, dem neben dem Landkreis Darmstadt-Dieburg alle Städte und Gemeinden im Geschäftsgebiet der Sparkasse angehören. Rechtsgrundlage sind das hessische Sparkassengesetz und die durch den Verwaltungsrat der Sparkasse erlassene Satzung. Organe der Sparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat.

Zahlen und Fakten[Bearbeiten]

Die Sparkasse Dieburg wies im Geschäftsjahr 2013 eine Bilanzsumme von 2,289 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 1,795 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2013 liegt sie nach Bilanzsumme auf Rang 149. Sie unterhält 52 Filialen/SB-Standorte und beschäftigt 512 Mitarbeiter.[3]

Sparkassen-Finanzgruppe[Bearbeiten]

Die Sparkasse Dieburg ist Teil der Sparkassen-Finanzgruppe und gehört damit auch ihrem Haftungsverbund an. Er sichert den Bestand der Institute und sorgt dafür, dass sie auch im Fall der Insolvenz einzelner Sparkassen alle Verbindlichkeiten erfüllen können. Die Sparkasse vermittelt Bausparverträge der regionalen Landesbausparkasse, offene Investmentfonds der Deka und Versicherungen der SV SparkassenVersicherung. Im Bereich des Leasing arbeitet die Sparkasse Dieburg mit der Deutschen Leasing zusammen. Die Funktion der Sparkassenzentralbank nimmt die Landesbank Hessen-Thüringen wahr.

Jubiläumsstiftung[Bearbeiten]

Zum 150. Jubiläum (1984) errichtete die Sparkasse Dieburg eine Stiftung. Das anfängliche Stiftungskapital von 500.000 Deutsche Mark wurde aufgestockt und hat im Jahr 2011 ein Volumen von fünf Millionen Euro erreicht. Die Stiftung fördert unterschiedliche Projekte, teils einmalig, zum Teil auch im Rahmen von Langzeitprojekten.

Ein Schwerpunkt ist der Bereich Jugendförderung, bei dem insbesondere Vereine und Schulen mit langfristig angelegte Projekten unterstützt werden. Seit Bestehen der Jubiläumsstiftung sind über 2,5 Millionen Euro Fördermittel in die unterschiedlichsten Bereiche der Region geflossen.

Aus- und Weiterbildung[Bearbeiten]

Die Sparkasse Dieburg zählt zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region. Im Mai 2010 wurde der Sparkasse Dieburg vom TÜV Hessen das TÜV-Zertifikat „Premium-Ausbildung“ verliehen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Sparkassenrangliste 2013
  3. Sparkassenrangliste 2013

49.865618.92553Koordinaten: 49° 51′ 56″ N, 8° 55′ 32″ O