Stuart Tosh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Stuart Tosh (* 26. Mai 1951 in Aberdeen), ist ein britischer Musiker.

Der Schlagzeuger spielte seit 1973 zunächst bei der Band Pilot, die mit January 1975 einen Top-Hit in Großbritannien hatte. Pilot, die von Alan Parsons produziert wurden, lösten sich 1977 auf. Bereits seit 1975 spielte Tosh allerdings auch bei The Alan Parsons Project mit.

Tosh wechselte dann zu 10cc, die sich 1976 aufgelöst hatten. Während aber der eine Teil, Godley & Creme noch recht erfolgreich waren, konnte der Rest mit den neuen Musikern nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen. 1980 war auch dieses Thema für ihn erledigt.

Dann spielte er als Studiomusiker noch bei Camel. Diese hatten gerade eine kreative Pause eingelegt, bevor Andy Latimer diese Band wieder zum Leben brachte. Mit Kit Watkins, Andy Dalby, Chris Rainbow, und David Paton spielten sie das Album The Single Factor ein, welches musikalisch einen Umbruch bedeutete. Die Band wandte sich mehr und mehr von ihren Wurzeln im Progressive Rock ab und widmete sich einfacheren Hits.