SuperSpeed 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SuperSpeed 1
Schnellfähre SuperSpeed 1

Schnellfähre SuperSpeed 1

p1
Schiffsdaten
Flagge NorwegenNorwegen Norwegen
Schiffstyp Fähre
Rufzeichen JWNH[1]
Heimathafen Kristiansand
Eigner Color Line Transport AS
Reederei Color Line Marine AS
Bauwerft Aker Finnyards (Rauma, Finnland)
Baunummer 1359[1]
Bestellung 15. Dezember 2005
Kiellegung 29. Januar 2007[1]
Stapellauf 31. Juli 2007
Übernahme 27. Februar 2008
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
211,30[1] m (Lüa)
Breite 25,80[1] m
Tiefgang max. 6,70[1] m
Vermessung 36.822 BRZ[1]
Maschine
Maschine dieselmechanisch
Dieselmotor (Wärtsilä 9L46), je 9.450 kW[1][2]
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
37.800 kW (51.394 PS)
Geschwindigkeit max. 27 kn (50 km/h)
Propeller Verstellpropeller
Transportkapazitäten
laufende Lademeter 1.990[3] m
Zugelassene Passagierzahl 2.400[3]
Fahrzeugkapazität 750[3] PKW
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9374519[1]

Die SuperSpeed 1 ist eine Fähre der Color Line. Wie ihr Schwesterschiff SuperSpeed 2 wurde sie bei der finnischen Werft Aker Yards gebaut. Sie erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 27 Knoten. Die SuperSpeed 1 befährt seit März 2008 die Strecke Kristiansand (Norwegen) und Hirtshals (Dänemark) und ersetzt damit die Christian IV. Die Fahrzeit beträgt seitdem nur noch 3 Stunden und 15 Minuten.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Frühjahr 2004 begann die Color Line mit der Planung für neue Fähren für den Skagerrak-Verkehr. Die Schiffe mussten eine Geschwindigkeit erreichen können, sodass sie für die Nachtüberfahrten nur noch Kabinen für die LKW-Fahrer brauchten. Am 15. Dezember 2005 wurde der Bauauftrag an Aker Finnyards in Rauma vergeben.

Anfang 2011 wurde das Schiff für 12,7 Mio. Euro in Finnland umgebaut, so dass ab dem 1. Februar 2011 400 Passagiere zusätzlich transportiert werden können. Nach dem Ausbau befindet sich an Bord das größte Pizza-Restaurant Europas mit rund 500 Plätzen.

Ausstattung[Bearbeiten]

An Bord gibt es ein großes Buffetrestaurant mit kalten und warmen Speisen; diese sind nicht im Fahrpreis enthalten. Ein Café, eine Cafébar und verschiedene Shops runden das Angebot ab. Die Fahrgäste können sich gegen Aufpreis in der Business- oder Voyagerklasse aufhalten. Dort sind in den Rückenlehnen der Bestuhlung Bildschirme für TV und Internet eingebaut. Für LKW-Fahrer stehen 54 Kabinen zur Verfügung.

Das Schiff verfügt über 2036 Spurmeter und kann 764 Autos transportieren.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: SuperSpeed 1 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Det Norske Veritas: Technische und administrative Daten der "Superspeed 1". Abgerufen am 5. Januar 2012.
  2. Wärtsilä: Technische Informationen zum Schiffsdieselmotor Wärtsilä 46. Abgerufen am 5. Januar 2012.
  3. a b c Color Line: Technische Daten Superspeed 1. Abgerufen am 5. Januar 2012.