Teti-Pyramide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teti-Pyramide
PiramideTeti.jpg
Ägyptischer Name
Hiero Ca1.svg
t
t
i
Hiero Ca2.svg
Dd st st st O24
Djed-sut-Teti
Ḏd-swt-Ttj
Von Dauer sind die Stätten des Teti
(mit Determinativ für Pyramide)
Daten
Ort Sakkara
Erbauer Teti II.
Bauzeit 6. Dynastie
Typ Stufenpyramide
Basismaß 78,8 m
Höhe (ursprünglich) 52,5 m
Stufen 5
Neigung 53°7′
Kultpyramide ja
Königinnenpyramiden 3
Grundriss des Pyramidenbezirks

Die Teti-Pyramide in Sakkara ist das Grabmal des ägyptischen Königs Teti, dem Begründer der 6. Dynastie und Nachfolger des Unas, dem letzten Herrscher der 5. Dynastie.

Die Pyramide[Bearbeiten]

Der Bau entspricht einem Prototyp des späten Alten Reiches und ist etwa genauso groß wie die Pyramiden von Pepi I. oder Pepi II. Der Kern der Pyramide besteht aus fünf Stufen, die aus örtlich abgebautem Kalkstein errichtet und mit Geröll aufgefüllt wurden. Die Außenverkleidung bestand aus feinem Kalkstein unbekannter Herkunft. Mit einer Basislänge von 78,8 m und einer Neigung von 53° 7' betrug die ursprüngliche Höhe der Pyramide etwa 52 Meter.

Die Substruktur[Bearbeiten]

Der auf Bodenhöhe befindliche Eingang liegt auf der Nordseite der Pyramide und führt über einen zunächst abwärts, dann horizontal verlaufenden Gang mit mehreren Sperrvorrichtungen zu dem Kammersystem, bestehend aus Vorkammer, Grabkammer und einer Nebenkammer mit drei kleinen Magazinen. Die Sargkammer misst 3,45 × 7,90 m und befindet sich direkt unter der Pyramidenmitte etwa 17 m unter dem Bodenniveau. Drei Schichten großer, schräg liegender Kalksteinbalken bilden die Decke in Form einer Giebeldachkonstruktion. Im westlichen Teil der Grabkammer steht der aus Grauwacke gefertigte Sarkophag, welcher ebenso wie die Wände der Grab- und Vorkammer sowie dem angrenzenden Korridor mit Pyramidentexten verziert ist.

Der Pyramidenkomplex[Bearbeiten]

Östlich der Pyramide befand sich ein großer Totentempel, von welchem aufgrund von extensivem Steinraub nur noch wenige Überreste vorhanden sind. Südöstlich der Pyramide befindet sich eine kleine Kultpyramide, welche gemeinsam mit der Hauptpyramide und einem Teil des ausgedehnten Taltempels von einer Umfassungsmauer umgeben war. Nordöstlich des Komplexes befinden sich die Überreste zweier kleinerer Pyramiden, welche den königlichen Gemahlinnen Iput I. und Chuit zugeschrieben werden. Im Jahre 2008 wurde eine dritte Königinnenpyramide entdeckt, die vielleicht für Tetis Mutter Sescheschet errichtet worden war.[1][2] In der Umgebung der Pyramide entwickelte sich im Lauf der Zeit eine bedeutende und dicht bebaute Nekropole. Darunter befinden sich die Mastabas des Mereruka, des Kagemni, Gemniemhat und das Grab des Tjeteti.

Des Weiteren befanden sich östlich der Pyramide das Anubieion und das Bubasteion aus griechisch-römischer Zeit.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teti-Pyramide – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Queen’s Pyramid Discovered at Saqqara
  2. * SCA-Pressemitteilung: Königinnenpyramide in Sakkara entdeckt. In: Sokar. Nr. 18, 2009, S. 24–25, [1].

29.87527777777831.221611111111Koordinaten: 29° 52′ 31″ N, 31° 13′ 17,8″ O