The Fog – Nebel des Grauens (2005)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel The Fog – Nebel des Grauens
Originaltitel The Fog
Produktionsland USA / Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
JMK 12[1]
Stab
Regie Rupert Wainwright
Drehbuch Cooper Layne
Produktion John Carpenter,
Debra Hill
Musik Graeme Revell
Kamera Nathan Hope
Schnitt Dennis Virkler
Besetzung

The Fog – Nebel des Grauens ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 2005, bei dem Rupert Wainwright Regie führte. Es handelt sich bei The Fog – Nebel des Grauens um eine Neuverfilmung des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1980 von John Carpenter.

Handlung[Bearbeiten]

Am 100. Jahrestag der Stadtgründung von Antonio Bay breitet sich ein merkwürdiger, unnatürlicher Nebel von See her über die Inselstadt aus. Es stellt sich heraus, dass sich im Nebel die Geister von ermordeten Seeleuten befinden, die Rache für die an ihnen begangenen Schandtaten nehmen wollen.

Die Geister töten mehrere Bewohner des Ortes. Das Pärchen Nick und Elizabeth, Nicks Kumpel Spooner sowie die Radiomoderatorin Stevie kämpfen ums Überleben. Vor allem Elizabeth scheint eine besondere Verbindung zu den Geistern zu haben, denn sie wird seit einiger Zeit von Albträumen geplagt, in denen sie brennende und ertrinkende Menschen sieht. Bald erfahren Elizabeth und ihre Freunde die grausige Wahrheit: Vor hundert Jahren wurden leprakranke Seeleute, die um Unterkunft in Antonio Bay baten, von den Stadtoberhäuptern hintergangen, ermordet und bestohlen. Nun wollen die Geister der Ermordeten Rache an den Nachkommen der Gründerväter nehmen, zu denen auch Nick, Elizabeth und Stevie gehören.

Am Ende werden alle Nachkommen, bis auf Nick, Stevie und ihren Sohn, getötet. Spooner, dessen Vorfahren aus Chicago stammen, überlebt ebenfalls. Elizabeth, die eine Art Wiedergeburt der Ehefrau von Blake, dem Anführer der damals ermordeten Leprakranken zu sein scheint, verschwindet zusammen mit den Geistern, die nun ihren Frieden gefunden haben.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Ursprünglich sollte Julia Stiles die Rolle der Elizabeth spielen, musste jedoch kurzfristig absagen. So erhielt Maggie Grace die Rolle. Aus diesem Grund wurden einige der Charakterzüge der Elizabeth umgeschrieben, u.a. wurde sie jünger und unschuldiger gemacht, als in der ursprünglichen Version.
  • Bevor Tom Welling die Rolle des Nick erhielt, waren zahlreiche andere Schauspieler im Gespräch, u. a. Matthew Fox und Benjamin McKenzie.

Drehorte[Bearbeiten]

Der Film wurde auf einer Insel an der Küste von Oregon gedreht. Des Weiteren wurde der Film auch an den Küsten in Kanada, sowie der Gegend um Cowichan Bay, British Columbia produziert. Der größte Teil der Strandszenen wurde in Tofino, British Columbia gedreht. Die Szenen der Kleinstadt Antonio Bay wurde in Fort Langley in British Columbia gedreht.

Kritiken[Bearbeiten]

„Uninspiriertes Remake von John Carpenters "The Fog – Nebel des Grauens" (1979), das mit plakativen Schockeffekten unlogische Handlungselemente überzeichnet.“

Lexikon des Internationalen Films[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
  2. The Fog – Nebel des Grauens im Lexikon des Internationalen Films

Weblinks[Bearbeiten]