Tobin Bell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tobin Bell im März 2007

Tobin Bell (* 7. August 1942 in Queens, New York City; eigentlich Joseph Tobin) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Bell wuchs in Weymouth, Massachusetts auf. Seine Mutter ist die britische Schauspielerin Eileen Bell. Bell absolvierte die Boston University. Schauspielunterricht nahm er bei Lee Strasberg und Ellen Burstyn am New York's Actor Studio und bei Sanford Meisner am Neighborhood Playhouse. Er trat auf verschiedenen Theaterbühnen in New York auf.

Bell spielt oft die Rolle des Bösewichts und Serienmörders. Seine bekannteste Rolle ist wohl die des Serienmörders Jigsaw in den Saw-Filmen. Bell wurde bei den MTV Movie Awards 2006 für Saw II als „Bester Filmbösewicht“ nominiert. Weiter hatte er eine Rolle in der zweiten Staffel der Fernsehserie 24. Ferner hatte er Gastauftritte in verschiedenen Serien (z. B. Nikita) oder war in Filmen, wie beispielsweise Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia von Martin Scorsese, Die Firma von Sydney Pollack mit Tom Cruise, In the Line of Fire – Die zweite Chance mit Clint Eastwood und Schneller als der Tod mit Sharon Stone, zu sehen. Seine nächsten Projekte werden Bump und Pray for Light sein.

Als Autor hat Bell einige Drehbücher und Bühnenstücke verfasst. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in New York und Los Angeles.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tobin Bell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien