Tremezzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tremezzo
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Tremezzo (Italien)
Tremezzo
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Como (CO)
Koordinaten: 45° 59′ N, 9° 14′ O45.9833333333339.2333333333333200Koordinaten: 45° 59′ 0″ N, 9° 14′ 0″ O
Höhe: 200 m s.l.m.
Fläche: 8 km²
Einwohner: 1.252 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 157 Einw./km²
Postleitzahl: 22019
Vorwahl: 0344
ISTAT-Nummer: 013225
Volksbezeichnung: Tremezzini
Website: Tremezzo
Tremezzo vom Comer See gesehen

Tremezzo ist eine Gemeinde mit 1252 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) am Comer See. Sie gehört zu der Provinz Como (CO) der italienischen Region Lombardei.

Blick auf Comer See bei Tremezzo

Die Nachbargemeinden sind: Bellagio, Grandola ed Uniti, Griante, Lenno, Lezzeno, Menaggio, und Mezzegra.

Von 1928 bis 1947 gehörte sie gemeinsam mit Lenno und Mezzegra der Gemeinde Tremezzina an.

Die Stadt liegt 60 Kilometer nördlich von Mailand und 20 Kilometer nordöstlich von Como. Tremezzo ist der Stammsitz der Frankfurter (u. a. Clemens Brentano und Bettina von Arnim), der Binger (u. a. Lorenz Brentano) und der Friedberger (u. a. Heinrich von Brentano) Linie der Familie Brentano.

Bauwerke[Bearbeiten]

Bekanntestes Bauwerk ist die seit 1690 erbaute Villa Carlotta mit ihrem italienischen Park, zuletzt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Sommerresidenz des Hauses Sachsen-Meiningen genutzt und seit der Enteignung als Feindvermögen durch den Italienischen Staat nach dem Ersten Weltkrieg ein Museum, das für seine Skultpturensammlung bekannt ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tremezzo – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.