Van Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Van Johnson (eigentlich Charles Van Dell Johnson, * 25. August 1916 in Newport, Rhode Island; † 12. Dezember 2008 in Nyack, New York) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Johnson wuchs bei seinem Vater auf und spielte während seiner Schulzeit bereits in Musicals; nach einigen Erfolgen am Broadway ging er mit einem Vertrag bei MGM nach Hollywood. Der große, rothaarige Schauspieler profitierte von der Tatsache, dass mittlerweile fast alle etablierten Stars Dienst in der Armee taten. Er selbst wurde nach einem Unfall, in den auch sein enger Freund Keenan Wynn verwickelt war und als dessen Folge Johnson eine Metallplatte im Kopf tragen musste, nicht zur Armee eingezogen. Den Durchbruch schaffte Johnson 1943 mit Kampf in den Wolken neben Spencer Tracy und Irene Dunne. Innerhalb von zwei Jahren stieg er von Statistenrollen, bei denen er oft den „netten jungen Mann von nebenan“ spielte, zu einem der zehn kassenträchtigsten Stars der Filmindustrie auf. Das Studio setzte ihn oft neben June Allyson oder Esther Williams in aufwändig produzierten Musicals und Romanzen ein. Mit dem Ende des Krieges nahm seine Popularität allmählich ab und Van Johnson wechselte ins dramatische Fach. So spielte er neben Humphrey Bogart in dem Kriegsdrama Die Caine war ihr Schicksal mit, aber im selben Jahr auch neben Gene Kelly in Brigadoon.

1976 wurde Johnson für den Emmy nominiert für eine Rolle in der Fernsehserie Rich Man, Poor Man. Das blieb seine einzige Filmauszeichnung. Im Fernsehen war er in drei Folgen von Mord ist ihr Hobby neben Angela Lansbury zu sehen. Auf dem Hollywood Walk of Fame erhielt Johnson einen Stern, Höhe 6600 Hollywood Boulevard.

Johnson hatte 1947, gleich nach ihrer Scheidung von Keenan Wynn, dessen ehemalige Frau geheiratet. Die Ehe hielt bis 1961.

Filmografie[Bearbeiten]

Kinofilme

  • 1943: Und das Leben geht weiter (The Human Comedy)
  • 1943: Madame Curie
  • 1943: Kampf in den Wolken (A Guy Named Joe)
  • 1944: Mein Schatz ist ein Matrose (Two Girls and a Sailor)
  • 1944: Dreißig Sekunden über Tokio (Thirty Seconds Over Tokyo)
  • 1944: The White Cliffs of Dover
  • 1945: Flitterwochen zu dritt (Thrill of a Romance)
  • 1945: Weekend im Waldorf (Week-End at the Waldorf)
  • 1946: Eine Falle für die Braut (Easy to Wed)
  • 1946: Bis die Wolken vorüberziehen (Till the Clouds Roll By)
  • 1948: Der beste Mann (State of the Union)
  • 1949: Der Liebesprofessor (Mother Is a Freshman)
  • 1949: Sumpf des Verbrechens (Scene of the Crime)
  • 1949: Damals im Sommer (In the Good Old Summertime)
  • 1949: Kesselschlacht (Battleground)
  • 1950: Von Katzen und Katern (The Big Hangover)
  • 1950: Die Venus verliebt sich (Duchess of Idaho)
  • 1951: Mein Mann will heiraten (Grounds for Marriage)
  • 1951: Go for Broke!
  • 1951: Zu jung zum Küssen (Too Young to Kiss)
  • 1952: Geborgtes Glück (Invitation)
  • 1952: Abenteuer in Rom (When in Rome)
  • 1952: Schiff ohne Heimat (Plymouth Adventure)
  • 1953: Eine Leiche auf Rezept (Remains to Be Seen)
  • 1953: Du bist so leicht zu lieben (Easy to Love)
  • 1954: Kampf am roten Fluß (Siege at Red River)
  • 1954: Verwegene Landung (Men of the Fighting Lady)
  • 1954: Die Caine war ihr Schicksal (The Caine Mutiny)
  • 1954: Brigadoon (Brigadoon)
  • 1954: Damals in Paris (The Last Time I Saw Paris)
  • 1955: Das Ende einer Affaire (The End of the Affair)
  • 1956: Gefangene des Stroms (The Bottom of the Bottle)
  • 1956: 23 Schritte zum Abgrund (23 Paces to Baker Street)
  • 1956: Tödlicher Skandal (Slander)
  • 1957: Operation Tiger (Action of the Tiger)
  • 1959: The Last Blitzkrieg
  • 1959: U-Bahn in den Himmel (Subway in the Sky)
  • 1960: The Enemy General
  • 1963: Ach Liebling… nicht hier! (Wives and Lovers)
  • 1967: Scheidung auf amerikanisch (Divorce American Style)
  • 1968: Wenn Engel reisem (Where Angels Go Trouble Follows!)
  • 1968: Deine, meine, unsere (Yours, Mine and Ours)
  • 1969: Blutiges Blei (Il Prezzo del potere)
  • 1969: Stukas über London (La Battaglia d'Inghilterra)
  • 1971: Das Auge der Spinne (L’occhio del ragno)
  • 1979: Das Concorde Inferno (Concorde Affaire '79)
  • 1979: Von Corleone nach Brooklyn (Da Corleone a Brooklyn)
  • 1980: Die Entführung des Präsidenten (The Kidnapping of the President)
  • 1982: Assassinio al cimitero etrusco
  • 1985: The Purple Rose of Cairo
  • 1986: Verschollen im Dschungel (Laggiù nella giungla)
  • 1988: Taxi Killer
  • 1989: Ausbruch aus dem Paradies (Fuga dal paradiso)
  • 1989: Der Mörder-Alligator (Killer Crocodile)

Fernsehen

  • 1957: Der Rattenfänger von Hameln (The Pied Piper of Hamelin)
  • 1959: Abenteuer im wilden Westen (Zane Grey Theater) - Serie
  • 1966: Der Flug des Schreckens (The Doomsday Flight)
  • 1976: Reich & arm (Rich Man, Poor Man)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Van Johnson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien