The Purple Rose of Cairo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel The Purple Rose of Cairo
Originaltitel The Purple Rose of Cairo
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1985
Länge 78 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Woody Allen
Drehbuch Woody Allen
Produktion Charles H. Joffe
Musik Dick Hyman
Kamera Gordon Willis
Schnitt Susan E. Morse
Besetzung

The Purple Rose of Cairo ist der 13. Film, bei dem Woody Allen als Regisseur tätig war. Die 1985 entstandene Filmkomödie spielt im Amerika zur Zeit der großen Depression der 1930er Jahre und erzählt vom Leben der Kellnerin Cecilia.

Handlung[Bearbeiten]

Die Kellnerin Cecilia ist unglücklich mit ihrem Leben und ihrer Ehe. Sie flüchtet sich in die Phantasiewelt des Kinos. Ihr Lieblingsfilm ist „The Purple Rose of Cairo“, in dem der Schauspieler Gil Shepherd den Abenteurer Tom Baxter spielt. Zu ihrer Überraschung verlässt die Filmfigur Baxter eines Tages die Leinwand und verliebt sich in Cecilia. Durch den Vorfall schockiert, besucht der Schauspieler Gil Shepherd das betroffene Kino und begegnet dadurch Cecilia. Diese steht nun zwischen den beiden Männern und muss sich entscheiden, mit wem sie ihr Leben verbringen will. Die Filmfigur Baxter ist in fast jeder Hinsicht perfekt (wartet nach einem leidenschaftlichen Kuss aber auf die gewohnte Abblende), Shepherd eher ein Mann mit Ecken und Kanten. Sie entscheidet sich für Shepherd und möchte bei ihm bleiben. Baxter kehrt darauf wieder auf die Leinwand zurück. Daraufhin stellt sich heraus, dass Shepherd Cecilia nur benutzt hat, um Baxter wieder auf die Filmwand zu bekommen.

Kritik[Bearbeiten]

„Eine kluge und sensible Tragikomödie, hervorragend inszeniert und gespielt. Der Film verbindet die Liebesgeschichte mit einer intelligenten Reflexion über Schein und Sein, Illusion und Realität. Das komplexe Verwirrspiel ist als vielschichtiger Diskurs über Möglichkeiten von Liebe, Leben, Film und Traum eine Liebeserklärung an das Kino, seine Stars und Zuschauer.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Anekdoten[Bearbeiten]

  • Woody Allen bezeichnete den Film in mehreren Interviews als einen der drei Lieblingsfilme seines eigenen Werkes.
  • Die Filmschwester von Mia Farrow ist auch im wirklichen Leben die Schwester der Schauspielerin.
  • „The Purple Rose of Cairo“ ist der erste Film, in dem Woody Allens Stammschauspielerin Dianne Wiest auftritt.
  • „The Purple Rose of Cairo“ wurde im Jahr 2009 am Wiener Volkstheater als Theaterstück in der Übersetzung und Bühnenbearbeitung von Gil Mehmert inszeniert.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik im Lexikon des internationalen Films. Abgerufen am 22. Januar 2012.