Vardon Trophy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vardon Trophy ist eine Auszeichnung für Berufsgolfer und wird jährlich von der PGA of America vergeben. Ausgezeichnet wird der Golfer der US PGA Tour, der durchschnittlich pro Runde die wenigsten Schläge benötigt. Hierbei werden nur Spieler berücksichtigt, die mindestens 60 Runden gespielt haben. Diese Auszeichnung wird seit 1937 vergeben, anfangs nach einem Punktesystem, seit 1947 nach durchschnittlich benötigten Schlägen. Benannt ist sie nach Harry Vardon.

Luke Donald ist der erste Spieler der im selben Jahr beide Geldranglisten gewinnen konnte.

Sieger seit 1988

Jahr Name des Golfers Ø Schläge pro Runde
2014 NordirlandNordirland Rory McIlroy 68.83
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 68.99
2012 NordirlandNordirland Rory McIlroy 68.87
2011 EnglandEngland Luke Donald 68.86
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Kuchar 69,61
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 68,05
2008 SpanienSpanien Sergio García 69,12
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 67,79
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Furyk 68,86
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 68,66
2004 FidschiFidschi Vijay Singh 68,84
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 68,41
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 68,56
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 68,81
2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 67,79
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiger Woods 68,43
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Duval 69,13
1997 SimbabweSimbabwe Nick Price 68,98
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Lehman 69,32
1995 AustralienAustralien Steve Elkington 69,92
1994 AustralienAustralien Greg Norman 68,81
1993 SimbabweSimbabwe Nick Price 69,11
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fred Couples 69,38
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fred Couples 69,59
1990 AustralienAustralien Greg Norman 69,10
1989 AustralienAustralien Greg Norman 69,49
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Beck 69,46

Harry Vardon Trophy[Bearbeiten]

Die PGA European Tour vergibt ihre eigene, Harry Vardon Trophy genannte, Trophäe alljährlich an den Gewinner der Geldrangliste (ab 2009: Race to Dubai, davor European Tour Order of Merit). Die Auszeichnung ist verbunden mit einer zehnjährigen Spielberechtigung auf der Tour. Sie wird seit dem Jahre 1937 vergeben, also schon lange vor der Gründung der PGA Europaan Tour.

Der Schotte Colin Montgomerie hat die Auszeichnung achtmal erhalten und ist damit der Erfolgreichste vor dem Spanier Severiano Ballesteros, der die Trophäe sechsmal errang.

Titelträger seit 2000

Jahr Sieger Verdienst in €
2013 SchwedenSchweden Henrik Stenson 4.103.796
2012 NordirlandNordirland Rory McIlroy 5.519.118
2011 EnglandEngland Luke Donald 5.323.400
2010 DeutschlandDeutschland Martin Kaymer 4.461.010
2009 EnglandEngland Lee Westwood 4.237.762
2008 SchwedenSchweden Robert Karlsson 2.732.748
2007 EnglandEngland Justin Rose 2.944.945
2006 IrlandIrland Pádraig Harrington 2.489.337
2005 SchottlandSchottland Colin Montgomerie 2.794.223
2004 SudafrikaSüdafrika Ernie Els 4.061.904
2003 SudafrikaSüdafrika Ernie Els 2.975.374
2002 SudafrikaSüdafrika Retief Goosen 2.360.127
2001 SudafrikaSüdafrika Retief Goosen 2.862.806
2000 EnglandEngland Lee Westwood 3.125.146