Verwaltungsgliederung Sambias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Verwaltungsgliederung Sambias kennt zwei Verwaltungsebenen. Seit 2011 gliedert sich Sambia in zehn Provinzen (provinces), die wiederum in 89 local authorities untergliedert sind: Davon haben 69 einen Status als District Council, vier als City Council und 16 als Municipal Council.

Unterhalb dieser beiden Ebenen existieren noch die Wards, denen jedoch keine Verwaltungsaufgaben zugeteilt sind und lediglich bei Wahlen von Bedeutung sind.

Provinzen[Bearbeiten]

Provinzen in Sambia

Der Staat gliedert sich in zehn Provinzen. Jüngste Provinz ist die erst 2011 geschaffene Provinz Muchinga.

Provinz Hauptstadt
01 Zentralprovinz Kabwe
02 Copperbelt Ndola
03 Ostprovinz Chipata
04 Luapula Mansa
05 Lusaka Lusaka
06 Muchinga Chinsali
07 Nordprovinz Kasama
08 Nordwestprovinz Solwezi
09 Südprovinz Livingstone
10 Westprovinz Mongu

Bezirke[Bearbeiten]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein. Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/2011

Sambiadistrikte.jpg

Die Provinzen sind unterteilt in Bezirke. Diese tragen den Namen der Bezirkshauptstadt. Unterschieden werden beide durch den Zusatz boma bei der Hauptstadt und dem Zusatz district beim Bezirk, also beispielsweise Mansa boma und Mansa district. Jede boma hat für gewöhnlich ein Krankenhaus, Haupt- und Sekundarschulen, letztere zumeist mit Internat für 1000 Schüler.

Die einzelnen Bezirke sind unter den Provinzen gelistet. Die 72 Bezirke sind in 1422 Wards aufgeteilt. Für jeden Ward wird von der Bevölkerung ein Councillor gewählt. Mehrere Wards/Councillors werden zu einem Rat zusammengefasst.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Verwaltungsgliederung Sambias – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien