Vilâyet Basra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Basra-Vilâyet im Jahre 1900

Das Vilâyet Basra oder auch das Beglerbeglik Basra (türkisch Basra Beylerbeyliği) war eine administrative Provinz (Vilâyet) des Osmanischen Reiches mit der Hauptstadt Basra.

Die Osmanen eroberten Basra im Jahr 1534. Das Vilâyet wurde 1538 gebildet. Durch Aufstände und Feldzüge wurde Basra manchmal an Bagdad angebunden oder als Vilâyet organisiert. Im 17. Jahrhundert war es de facto unabhängig und wurde von einer lokalen Dynastie beherrscht. Mitte des Jahrhunderts konsolidierte das Reich seine Macht erneut. 1696 geriet Basra in iranische Hände.

1914 wurde es von den Briten besetzt.