Wikipedia:Relevanzcheck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:RELC, WP:RCK, WP:RCHK
Willkommen beim Relevanzcheck!
Deletion icon.svg Dein Artikel ist gelöscht worden? Bitte wende dich mit Deinen Argumenten an die Löschprüfung.
Abkürzung: WP:RELC, WP:RCK, WP:RCHK
Deine Frage ist weg? Wenn sich eine Weile nichts tut, verschieben wir Abschnitte ins Archiv:
Fairytale Trash Question.svg Du findest, ein vorhandener Artikel gehört nicht in die Wikipedia? Du kannst die Diskussionsseite des Artikels für Kritik nutzen, oder ihn zum Löschen vorschlagen.
Magnifying-glass.svg Du möchtest einen eigenen Artikel schreiben und weißt nicht, ob er für Wikipedia relevant ist? Dann bist Du richtig hier!
  • Schaue zunächst selbst nach, ob das Thema noch keinen eigenen Artikel in Wikipedia hat, und ob es unsere vereinbarten Kriterien für enzyklopädische Relevanz erfüllt – wenn ja, kannst du einfach hier bei Schritt 3 weitermachen und einen Artikel anlegen.
  • Du bist Dir noch unsicher? Dein Thema wird in der Auflistung nicht behandelt? Du hast andere Argumente für Relevanz Deines Themas – dann klicke den Button und folge den Tipps:
Relevanzcheck starten

Bitte beachte: Ein Relevanzcheck ist unverbindlich und basiert auf der Erfahrung der hier mitarbeitenden Autorinnen und Autoren. Argumente aus diesem können aber in einer eventuellen Löschdiskussion für und gegen eine Löschung verwendet werden.

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

Free Spirit (Band)[Bearbeiten]

(nicht signierter Beitrag von MustaPerhonen (Diskussion | Beiträge) 20:43, 12. Dez. 2014 (CET))

Es scheint, als ob die Alben im Eigenverlag erschienen sind [1]. Das macht einen Relevanznachweis schwieriger. Die Rezeption aufzuzeigen, geht in die richtige Richtung, aber ob die ausreicht, ist die Frage.--Berita (Diskussion) 22:46, 12. Dez. 2014 (CET)
Danke Berita. Ja die Alben sind komplett im Eigenverlag erstellt worden. Allerdings wurden beide Alben international verkauft, u.a. bei amazon.de, aorheaven.com und anderen Händlern. Ich werde noch weitere Quellen (Musiklexika, Interviews, Reviews) hinzufügen, um die Relevanz aufzuzeigen. Hat jemand Tipps, mit welchen weiteren Mitteln die Relevanz gezeigt werden kann? Vielen Dank --MustaPerhonen (Diskussion) 17:36, 14. Dez. 2014 (CET)MustaPerhonen
Auch im englischsprachigen Artikel fehlt es an einer nach unseren Maßstäben relevanzstiftenden Darstellung des Wirkens der Gruppe: Auf den ersten Blick scheint das eine Studioband zu sein. Spielen sie regelmäßig Konzerte, vielleicht hunderte? überregionale Auftritte? vor einer großen Zuschauerzahl? Feuilletonrezensionen in namhaften Medien? oder ähnliches könnte die Relevanz begründen. --Holmium (d) 09:17, 17. Dez. 2014 (CET)

Heimatkreis Reichenberg Stadt und Land[Bearbeiten]

Der Heimatkreis reichenberg Stadt und Land ist eine Unterorganisation der Sudetendeutschen Landsmannschaft, wurde ca. 1950 gegründet und wurde im Jahr 1967 in das Vereinsregister eingetragen.

Für einen eigenen Eintrag spräche unserer Meinung nach die Bedeutung des Heimatkreises Reichenberg in grenzüberschreitender Kulturarbeit seit 1988. Denn hier wurde der Verein selbst aktiv und hat eigene wichtige Akzente gesetzt, die unter anderem zur Städtepartnerschaft zwischen Augsburg und Liberec/Reichenberg führten. Jährlich mehrere Veranstaltungen, wie Deutsch-Tschechische Kulturtage, Zusammenkünfte von Verwaltungsbeamten der Städte Augsburg und Liberec zum Gedankenaustausch und die Durchführung von Ausstellungen dienen der Erfüllung des Satzungszewckes und dem grenzübeschreitenden Zusammenwachsen.

Hier Basisdaten zum Verein: Als Verein mit Sitz in Augsburg vertreten wir die Belange der ehemaligen Bewohner des Bezirkes Reichenberg in Nordböhmen. Nach 600-jähriger wechselvoller Geschichte wurden die meisten deutschen Bewohner mit Ende des Zweiten Weltkrieges aus ihrer Heimat vertrieben. Sie ließen sich in allen Teilen Deutschlands, Österreichs und in der ganzen Welt nieder und haben sich an ihren neuen Wirkungsstätten maßgeblich am Wiederaufbau nach dem Krieg und an der politischen und wirtschaftlichen Neugestaltung beteiligt.

Augsburg wurde 1955 Patenstadt. In Augsburg unterhalten wir das “kleinste Museum Augsburgs”, die Reichenberger Heimatstube {siehe wikipedia}, ein Archiv und eine Bücherei.

Die Arbeit des Heimatkreises ist organsisiert in: Vorstand, Gemeindebetreuer und Gildenvorsitzende. Der Wirkungskreis ist dabei hauptsächlich Deutschland und Österreich. Es werden Ortskarteien und Personenregister geführt und Veranstaltungen aller Art zur Pflege und zum Erhalt des heimatlichen Erbes durchgeführt.

Zu den in der Heimat verbliebenen Deutschen, die sich im Kulturverband und in der Landesversammlung der Deutschen zusammengeschlossen haben, bestanden schon beste Kontakte auch schon vor der Samtenen Revolution. In Reichenberg/Liberec entstand vor über zwanzig Jahren ein Begegnungszentrum, das als Anlaufstelle und Zentrum der kulturellen Arbeit auch über die Region hinaus hohe Anerkennung genießt.

Die Arbeit des Heimatkreises dient einem auf Demokratie, Freiheit, Recht und Wahrheit aufgebauten partnerschaftlichen Verhältnis zwischen Deutschen und Tschechen. Regelmäßige Kontakte in die Patenstadt Augsburg und die Heimatstadt Reichenberg sorgen für den notwendigen Austausch mit den dort Verantwortlichen zur Weiterentwicklung der Beziehungen.

Bundes-, Gemeinde- und Gildentreffen, Deutsch-Tschechische Kulturtage “DIALOG”, die Herausgabe heimatlicher Literatur, der “Reichenberger Heimatkalender”, das “Reichenberger Heimatblatt”, das “Jeschken-Iser-Jahrbuch” und unser Internetauftritt www.reichenberg.de gehören zu den regelmäßigen Maßnahmen, zur Erfüllung des Satzungszwecks.

Eine Dokumentation von mehr als 20 Jahren grenzüberschreitender Kulturarbeit seit 1988 ist beim Helmut Preußler verlag erschienen unter dem Titel: "Wo fänd ich deinesgleichen."--87.180.143.71 21:08, 14. Dez. 2014 (CET)

Entsprechend der Relevanzkriterien für Vereine, Verbände, Netzwerke und Bürgerinitiativen gelten diese als relevant wenn sie:
  • eine überregionale Bedeutung haben → wäre evtl. gegeben wenn der Heimatkreis Reichenberg Initiator einer länderübergreifenden und nachhaltig wirkenden (völkerverständigenden) Aktion gewesen wäre
  • besondere mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben → gilt es zu belegen (überregionale Medien: Presse, Rundfunk, Fernsehen?)
  • eine besondere Tradition haben oder → Hier beginnt die konkrete Arbeit wohl 1988, wenn auch wohl um 1950 gegründet und 1967 im VR eingetragen.
  • eine signifikante Mitgliederzahl aufweisen. → interpretierbar, aber im höheren vierstelligen Bereich würde ich sie schon ansiedeln. Andere Meinungen?
Welchen Punkt siehst Du als gegeben? Oder welcher ließe sich in einem Artikel nachvollziehbar darstellen?
Auf den ersten Blick sah ich keinen Artikel zu einem Heimatkreis unter Sudetendeutsche Landsmannschaft. Sind Vergleichsbeispiele bekannt? --H O P  08:21, 15. Dez. 2014 (CET)

Heinrich Sattler[Bearbeiten]

Muss mal wieder eine Relevanz prüfen ;) Diesmal geht es um Heinrich Sattler. Dieser war von 1997-2014 Bürgermeister von Hofgeismar, einer Kleinstadt in Nordhessen mit knapp unter 15.000 Einwohnern. Damit wäre ja die Relevanz noch nicht erreicht.

Allerdings gibt es da die Sache mit Beberbeck (siehe Artikel), worüber sogar von Klaus Stern ein Film gedreht wurde (Henners Traum – Das größte Tourismus-Projekt Europas). Jetzt stellt sich mir die Frage, ob Heinrich Sattler damit überregional bekannt wäre, usw. also relevant für die deutsche Wikipedia. Schon mal danke für eure Mithilfe -- Feuermond16 (Diskussion) 17:42, 15. Dez. 2014 (CET)

Mmh. Du meinst die Angelegenheit mit dem „Ferienresort Beberbeck“. Etwas in der Größenordnung hat wohl jede mehr oder weniger große oder kleine Gemeinde vorzuweisen. Was hat Sattlers Vita denn sonst an evtl. bemerkenswerten Stationen vorzuweisen? --H O P  17:50, 15. Dez. 2014 (CET)
Hallo Feuermond16, das mit Beberbeck war eine Sache, die ich als gebürtiger Hofgeismaraner mit viel Interesse verfolgt habe. Spätestens durch den Film dürfte Sattler tatsächlich überregional bekannt sein. Allerdings würde ich bezweifeln, dass er damit bereits die Relevanzkriterien erfüllt. Das Kriterium, das da auf ihn zutreffen könnte, wäre ja "Die Person ist wegen ihrer Beteiligung an historischen, politischen oder sonst nachrichtenwürdigen Ereignissen bekannt". Das erscheint mir für eine solche lokale Sache doch etwas hoch gegriffen. Allerdings erschiene mir ein Artikel über den Film als sinnvoll. Der wäre gleich nach zwei Kriterien relevant (lief im Kino und im Fernsehen). Oder man baut den Beberbeck-Artikel noch etwas aus. Weitere Meinungen? --Darian (Diskussion) 18:05, 15. Dez. 2014 (CET)
Oh ja, ein Artikel über den Film wäre in der Tat denkbar.
Worum geht es dir, @Feuermond16:, denn im Besonderen? Sattler, den Film bzw. dessen Thema oder Beberbeck? Dann würde ich ggfs. dort ansetzen. Sattler für sich wäre womöglich nicht im Sinne der hiesigen RK relevant. --H O P  18:13, 15. Dez. 2014 (CET)
Den Film sehe ich auch als Relevant an, siehe auch Frankfurter Rundschau 1, Frankfurter Rundschau 2, Spiegel und FAZ. Darüber hinaus, hat der Film, 2010 den Grimme Preis bekommen.Da zu diesem Film auch eine Biographie zu dem Herrn gehört, baust du bitte dazu einen eigenen Abschnitt ein. Am besten du erstellst ihn erst einmal in deinem Benutzerverzeichnis. Dann kann man gemeinsam auch nochmal drüber schauen ob eine Weiterleitungsseite von Heinrich Sattler (Bürgermeister) gerechtfertigt ist. Gruß Frank schubert (Diskussion) 18:37, 15. Dez. 2014 (CET)
Ursprünglich ging es mir nur um Heinrich Sattler, aber über ihn einen Abschnitt in den Artikel über den Film hineinzuschreiben finde ich natürlich auch okay. Habe aber den Film selbst nie ganz gesehen, immer nur Trailer und so. Aber ich kann ja mal gucken, was man so recherchieren kann. Schönen Abend -- Feuermond16 (Diskussion) 21:58, 15. Dez. 2014 (CET)
Nachtrag: Bin gerade noch einmal die Filme von Klaus Stern durchgegangen, wobei mir der Artikel Mehmet Göker aufgefallen ist. Will jetzt kein neues Thema starten, aber könnte mir jemand ganz kurz erläutern, wieso dieser Mann relevant ist? -- Feuermond16 (Diskussion) 22:03, 15. Dez. 2014 (CET)
Grundsätzlich ist es immer schwierig, von der Relevanz oder Nicht-Relevanz eines Artikelgegenstandes auf einen anderen zu schließen - zumal wir hier ja sowieso nur Einschätzungen abgeben. Ein Hinweis darauf, warum Göker die Relevanzhürde genommen zu haben scheint, ist in den Einzelnachweisen zu finden. Neben der Lokalpresse (HNA) findet sich da auch das Handelsblatt, und eine weitergehende Suche offenbart noch weitere Meldungen ähnlichen Kalibers, etwa der Focus, die Welt oder DasErste. Bei Sattler findet man immer nur die HNA. Kein entscheidendes Kriterium, klar, aber ein Hinweis. Viele Grüße, Darian (Diskussion) 22:37, 15. Dez. 2014 (CET)
Danke für die hilfreiche und schnelle Antwort -- Feuermond16 (Diskussion) 09:49, 16. Dez. 2014 (CET)

Habe mal den Artikel zum Film (Henners Traum – Das größte Tourismus-Projekt Europas) angelegt. Ist zwar noch nicht so stark ausgebaut, kann aber erstmal so stehenbleiben. Schönes Wochenende -- Feuermond16 (Diskussion) 19:12, 20. Dez. 2014 (CET)

Kauffmann Theilig & Partner[Bearbeiten]

Kauffmann Theilig & Partner ist ein bekanntes Architekturbüros aus Ostfildern bei Stuttgart. Das Büro hat in seiner bisherigen Schaffenszeit von 26 Jahren national bekannte Beiträge zur Baukultur geliefert. Einige genannte Bauwerke von Kauffmann Theilig & Partner sind auch in Wikipedia-Artikeln ausführlich beschrieben. Auch namhafte Architekturpreise hat das Büro für seine Projekte erhalten. Folgende Links belegen die Qualität der Preise:

Der Link zum Artikelentwurf: Benutzer:KTP PR/Artikelentwurf.

Ich bitte um Relevanzprüfung ... Danke. --KTP PR (Diskussion) 13:59, 16. Dez. 2014 (CET)

Habe ein wenig formatiert. Der Fragesteller bat auf Elyas Diskussionsseite um erneute Relevanzprüfung nach Bereitstellung weiterer Weblinks bzw. Belege. --Holmium (d) 17:55, 16. Dez. 2014 (CET)
Hugo-Häring-Preis und die BDA-Preise sollten eigentlich ausreichen. Weitere Meinungen? --elya (Diskussion) 18:58, 18. Dez. 2014 (CET)
elya, wie du an der bis zu meiner Antwort benötigten Zeit erkennst, musste ich sehr mit mir ringen. Fifty-fifty: sehe ich als Wahrscheinlichkeit, dass ein Löschantrag gestellt wird. Renommierte Projekte? stelle ich als rhetorische Frage in den Raum. Du selbst sagst sollten eigentlich ausreichen – ein JA klingt anders. Unterm Strich fasse ich die geäußerten und nicht geäußerten Meinungen so zusammen: kann man versuchen, ein Löschantrag kann kommen, die Relevanz lässt sich sehen, aber nicht hundertprozentig. Macht die Planung des „Bürohaus im Gniebel“ relevant? Muss man einfach versuchen… Ich bin neugierig, ob weitere Meinungen kommen? --Holmium (d) 11:34, 21. Dez. 2014 (CET)
Jain Holmium, bei Architekten bin ich immer etwas befangen, sprich inklusionistisch aufgestellt, und deshalb vorsichtig in meinen Aussagen. Ich tendiere meist zu relevant, wenn es z.B. brauchbare Literatur gibt. Bei KTP orientiere ich mich an unsere RK: „Verleihung von national oder international bedeutsamen Architekturpreisen“ macht relevant. Die vorliegenden Preise sind schon relativ viele, wenn auch überwiegend Baden-Württemberg-spezifisch, aber der Häring-Preis ist für uns immerhin relevant ;-). KTP PR, könntest Du die BDA-Preise bitte noch mal etwas genauer spezifizieren? der Großer BDA-Preis ist nicht dabei, soweit ich das sehen kann. Wenn ich das richtig sehe, gibt es auch mindestens eine Publikation über das Büro in den Bibliotheken, die nicht von einem Partner oder Mitarbeiter, sondern einem Journalist und Autor mit breiterem Publikationsspektrum verfaßt wurde. Bei dem Verlag ist jedoch nicht ganz klar, ob es sich um Corporate Publishing oder Fachverlag handelt (49 Euro für einen 17cm-Dreibänder klingt allerdings sehr subventioniert). Und es kommt noch ein Eintrag im Baunetz hinzu, den ich nicht recht deuten kann: hier. Was ist die 23 dort? Und hier noch eine Übersicht. In der Summe zeigt das für mich schon ein paar Hinweise auf Relevanz gemäß unserer Kriterien. --elya (Diskussion) 17:26, 21. Dez. 2014 (CET)
Fasse ich so zusammen: in der Top-100-Liste von baunetz sind sie anscheinend nicht, haben aber für ein Bürohaus bzw. den Außenbereich eines Thermalbades einen nationalen Preis bekommen und treffen damit die Einschlusskriterien exakt, also so knapp wie möglich. Ob fachliche Leistung und Werke herausragend und allgemein anerkannt, kann man einräumen oder bezweifeln, je nach Standpunkt. Die Platzierung im baunetz national: 265 verfehlt jedenfalls die Einschlusskriterien. Über breite Öffentlichkeitswirkung braucht man nicht weiter zu spekulieren. Löschantrag möglich, aber nicht sicher; wenn Löschantrag, ist jede Löschentscheidung möglich und kaum vorhersehbar. Vermeiden ließe sich das durch eine Antwort von KTP PR auf die obige Nachfrage elyas, also durch eine Verdeutlichung im Artikelentwurf. Im Zweifel gilt einfach probieren, ob der Artikel im Artikelnamensraum verbleibt. Grüße, --Holmium (d) 12:53, 23. Dez. 2014 (CET)

ADAM PILLOWS - Kissenmanufaktur[Bearbeiten]

Es handelt sich um eine Kölner Unternehmerin, welche 2013 eine kleine Kissenmanufaktur in Köln Ehrenfeld eröffnet hat. Die Produktion erfolgt ausschließlich in Köln und ist somit repäsentativ für eine neue Generation von Unternehmern, die sich bewusst auf den den eigenen Standort rückbesinnen.

Das Unternehmensziel ist klar beschrieben. Der Standort, Gründer und Inhaber auch. Es tauchen keine Werbung oder beschöningenden Sätze auf. Quelle = Internetseite ist auch angegeben. Wo liegt also der Fehler? Mein Eintrag wurde sofort gelöscht, ohne die Angabe von Gründen. Die einzige Info war, das ich mir das Dokument zur Relevanz durchlesen soll. Ich habe mich am Beispiel von Rolf Benz orientiert, dieser Eintrag besteht nach wie vor und unterscheidet sich nicht wirklich. Über eien Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!

--Kissenmanufaktur (Diskussion) 16:12, 16. Dez. 2014 (CET)

Rolf Benz (Unternehmen) mit zeitweise fast 1000 Mitarbeitern und 146 Mio. € Umsatz gibt es seit 70 Jahren, Euch seit letztem Jahr. Hast du WP:RK#U überhaupt gelesen? XenonX3 – () 16:20, 16. Dez. 2014 (CET)
Die Produktion erfolgt ausschließlich in Köln und ist somit repäsentativ für eine neue Generation von Unternehmern, die sich bewusst auf den den eigenen Standort rückbesinnen - was für ein Geschwurbel. Als Unternehmer der alten Generation mit zwei eigenen Standorten darf ich das sagen. Nein hier besteht zweifach keine enzyklopädische Relevanz.  @xqt 16:41, 16. Dez. 2014 (CET)


(überschneidet sich inhaltlich mit dem vorherigen Statement). Ein Unternehmen gilt als automatisch relevant für Wikipedia, wenn es 1000 Vollzeitmitarbeiter oder 100 Mio. Jahresumsatz hat (oder historisch hatte). Hat es dies nicht, sind andere Kriterien heranzuziehen, die erfahrungsgemäß aber schwer zu erreichen sind: lange (wirklich lange!) Tradition, ein Riesenskandal, der durch die Medien ging, oder eine innovative Vorreiterrolle, etwa durch eine im geschichtlich wichtige Erfindung, oder womöglcih eine bekannte Marke, die nachweislich in allen Fachgeschäften steht. Für das Bekanntmachen einer kleinen lokalen Manufaktur ist in aller Regel die Facebookseite besser geeignet, nichts für ungut. --elya (Diskussion) 16:42, 16. Dez. 2014 (CET)
Anfrage wurde im Konsens beantwortet und es kamen hier keine Rückfragen: archivierbar. --Holmium (d) 20:09, 26. Dez. 2014 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Holmium (d) 20:09, 26. Dez. 2014 (CET)

Schwibbogenmanufaktur Klaus Kolbe[Bearbeiten]

Im Rahmen des Weihnachtswettbewerbs würde ich gerne über den Hersteller von mechanischen Schwibbögen schreiben. Da es eine Handwerksmanufaktur ist, brauchen wir über die RK/U nicht zu diskutieren. Was den Hersteller von den übrigen erzgebirgischen Handwerksbetrieben abhebt ist, das Herstellen von mechanischen, also bewegten Schwibbögen. Die z.T. limitierte Produkte (bis zu 8000€) stehen in verschiedenen Museen, sind prämiert und über die Manufaktur wurde überregional (WDR, Focus) und in Büchern (z.B. Erzgebirgisches Spielzeug-ABC) berichtet? Wie stehen die Chancen? Lust auf eine LD habe ich wenig. --Geolina mente et malleo 23:05, 16. Dez. 2014 (CET)

Ach, spannend. Mir als ollem Süddeutschen war schon der Begriff „Schwibbogen“ gerade völlig neu, obwohl ich die Bögen vom Sehen her schon kenne. Man lernt halt nie aus. Joa, Du weißt ja, wie das ist, Du müsstest halt die Besonderheiten, die Du da nennst, entsprechend rausarbeiten. Wenn tatsächlich Stücke in Museen stehen und auch größere Medien darüber berichtet haben, klingt das doch schon mal ganz gut. Du sprichst auch von „prämiert“. Von wem für was prämiert? Preise sind ja immer so 'ne Sache, die werden halt in allen Bereichen von allen möglichen Leuten für alles Mögliche vergeben. Aber ganz grundsätzlich denke ich, es kommt gerade bei solchen „Premiummanufakturen“ immer sehr auf die Art der Darstellung an. Wenn Du das richtig ausarbeitest, könnte da prinzipiell schon was draus werden. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 23:19, 16. Dez. 2014 (CET)
Naja...Volkskunst ist etwas anderes (auch vom Bekanntheitsgrad) - als z.B. eine Uhrenmanufaktur. Und da wir dort auch häufig LA's sehen, bin ich eher vorsichtig. Erzgebirgische Volkskunst eine Nische in der "Kunst"...aber eben typisch deutsch. Mir ist schon klar, dass dies kein Werbeartikel werden darf. Vielleicht hat noch jemand eine Idee, wie man die allgemeine Relevanz heraustellen kann. Oder eine ehrliche Meinung: Lass es besser sein ;). --Geolina mente et malleo 23:31, 16. Dez. 2014 (CET)
Also ich fänds ein schönes Thema und kann mir nicht vorstellen, dass du einen Löschkandidaten schreiben würdest ;) Wahrnehmung dürfte es auch genug gegeben haben. Gäbe es Bildmaterial? (aber das letzte nur privates Interesse) --Julius1990 Disk. Werbung 23:42, 16. Dez. 2014 (CET)
Bildmaterial (zwei der mittleren Preiskategorie) gibt es...und in zwei Wochen wohl auch die von den liminitierten ;). Notfalls könnte man auch die Infos im Übersichtsartikel unterbringen, aber irgendwie denke ich, das es Potential für einen eigenen Artikel gibt ;). --Geolina mente et malleo 23:50, 16. Dez. 2014 (CET)
Also, ich find' die Idee eigentlich auch ganz sympathisch, aber wenn Du schon danach fragst, stellt sich halt immer die Gegenfrage: Womit würdest Du ganz persönlich diese Manufaktur denn „enzyklopädisch relevant“ machen wollen? Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 23:55, 16. Dez. 2014 (CET)
Mit den limitierten mechanischen Bögen, den Museen, er überregionalen Berichterstattung und ...wenn man der Literatur glauben schenken darf...ist Kolbe der "Mercedes" unter den Schwibbögenherstellern. Ich tu mich mit den Superlativen: der Bekannteste, der innovativen Vorreiterrolle immer schwer, daher die Frage auf diesem Kanal ;). --Geolina mente et malleo 00:36, 17. Dez. 2014 (CET)

Hallo Geolina, irgendwo kenne ich deinen Namen, Du hattest doch erst den Mothsgungel in den ANR gebracht. Und da hast Du bei Kolbe Relevanzzweifel? Du hast das richtige Gespür, denke ich: bei einem Hersteller darf kein kommerzielles Interesse erkennbar sein, sonst ist die Löschfraktion schnell anwesend. Deshalb würde ich auch eine Einarbeitung in den bestehenden (herstellerunabhängigen) Artikel bevorzugen. Wie so häufig, ein kleiner Artikelentwurf würde die Beurteilung erleichtern… --Holmium (d) 09:34, 17. Dez. 2014 (CET)

Ich werde extra einen Abstecher nach Seiffen machen...und trotz meiner Begeisterung für diese Art von Schwibbögen versuchen - neutral und unvoreingenommen - im Museum schauen, ob wirklich ein eigener Artikel gerechtfertigt ist. --Geolina mente et malleo 22:00, 21. Dez. 2014 (CET)
Ich schreib hier nur rein, damit nicht der Bot den Abschnitt archiviert und wünsche beschauliche Eindrücke und neue Erkenntnisse in Seiffen, Geolina! --Holmium (d) 20:11, 26. Dez. 2014 (CET)

PLEXIGLAS (Marke)[Bearbeiten]

Für die Relevanz des Artikels spricht, dass Wikipedia bisher nur einen Artikel über Polymethylmetacrylat enthält, der allgemein gehalten und eher chemisch orientiert ist. Der Artikel erweckt den Eindruck, dass Plexiglas(R) als Gattungsbegriff eine andere Bezeichnung für Acrylglas ist. Es geht nur untergeordnet hervor, dass Plexiglas die erste! eingetragene Marke für Acrylglas (1933) und Dr. Otto Röhm der Erfinder von gegossenen Acrylglasplatten war, so wie man sie heute kennt. Hierbei bestand sogar ein Patent, das in den 1950er Jahren ausgelaufen ist. Erst danach haben auch Wettbewerbsunternehmen angefangen, Acrylglasplatten herzustellen.

Die gestützte Markenbekanntheit von PLEXIGLAS(R) im Business-to-Business-Bereich liegt heute bei 99% in Deutschland. Hier könnte man zwar argumentieren, dass die Relevanz dieses Artikels für die Wikipedia-Leser nicht relevant ist. Jedoch wird Acrylglas häufig auch im privaten Sektor gekauft.
Verglichen zu herkömmlichen Acrylglas verfügt PLEXIGLAS(R) aufgrund jahrelanger Forschung und Entwicklung sowie der Erfahrung in der Produktion über besondere Eigenschaften und unterscheidet sich auch qualitativ von den Wettbewerbsprodukten. Im Konsumgüterbereich bzw. im allgemeinen Publikum wird PLEXIGLAS(R) jedoch häufig mit einem einfachen Acrylglas oder mir herkömmlichen Plastik assoziiert, die tatsächlichen Unterschiede sind den Verbrauchern nicht bekannt. Dies führt zum einen zur Verwirrung von Konsumenten, wenn Laien über unterschiedliche e-commerce-Kanäle vermeintlich "Plexiglas" anbieten und Käufer, die tatsächlich nach dem Markenacrylglas suchen, dadurch in die Irre geführt werden und auf die falsche Herkunft des Acrlyglases vertrauen.
Zum anderen hat dies negative Konsequenzen für das Unternehmen Evonik als Markeninhaber, da von möglichen (negativen) Eigenschaften herkömmlicher Acrylgläser häufig auf das Produkt PLEXIGLAS(R) geschlossen wird. Daneben entstehen rechtliche Konsequenzen, da in einem solchen Fall die Markenrechte der Evonik verletzt werden und Wettbewerbsunternehmen (zum Großteil KMUs sich des Schadensersatzes pflichtig machen).
Ein dritter und wesentlicher Aspekt für die Relevanz des Artikels ist die bestehende Gefahr der Marke PLEXIGLAS(R), als generischer Begriff wahrgenommen zu werden, da in diesem Fall die Markenrechte der Evonik an der Marke PLEXIGLAS erlöschen. Dies führt zur einer weiteren Verwirrung von Konsumenten, da in diesem Fall jeder Wettbewerber seine qualitativ unterschiedlichen Produkte als PLEXIGLAS im Markt offerieren kann und Konsumenten nicht mehr auf die Herkunft des Acrylglases aus dem Hause Evonik schließen können.
Daneben beschäftigt die Evonik Industries AG eine Vielzahl an Mitarbeitern im PLEXIGLAS(R) Produktbereich. Eine Erlöschung der Markenrechte würde dazu führen, dass ein Großteil dieser Arbeitsplätze wegfällt.

Um dieser negativen Entwicklung entgegenzuwirken, scheint Wikipedia ein sehr gutes Wissensportal zu sein, um das allgemeine Publikum bei der Google-Suche nach PLEXIGLAS darauf aufmerksam zu machen. Als Referenzbeispiel kann an dieser Stelle der Artikel über "Tempo (Marke)" aufgeführt werden, da das Produkt Tempo eine ähnlichen Problematik unterliegt.

Der Artikel soll in keinster Weise werblich orientiert sein, sondern einen Aufklärungscharakter besitzen. Zur Erstellung des Artikels werden neben der Website des Produktes unabhängige, zum Teil auch wissenschaftliche Quellen hinzugezogen, darunter Fachzeitschriften über Kunststoffe, Registerauszüge des DPMA sowie neutrale, vom Unternehmen Evonik unabhängige Veröffentlichungen zur Marken im Allgemeinen (z.B. "Marke des Jahrhunderts") und zur Marke PLEXIGLAS(R) im Besonderen.

Der Artikel soll folgendermaßen aufgebaut sein:

  1. Geschichte der Marke PLEXIGLAS
  2. Produktentwicklung (Produktformen) und geschichtliche Entwicklung der Einsatzgebiete (nach chronologischer Reihenfolge)
  3. Marketing und Verkauf (inkl. Historie)
  4. Die Marke PLEXIGLAS(R) heute (moderne Einsatzgebiete, bspw. als Beleuchtung von Flachbildschirmen)
  5. Literatur
  6. Einzelnachweise
  7. Weblinks

--Kristina787 (Diskussion) 06:28, 17. Dez. 2014 (CET)

Guten Morgen Kristina. Zunächst: die Wikipedia soll und darf nicht dazu dienen irgendwelchen Entwicklungen entgegenzuwirken, also Meinung zu generieren. In ihr wird lediglich bekanntes Wissen abgebildet. Die Frage eines möglichen Erlöschens eines Markennamens ist hier folglich ebenso nicht von Bedeutung.
Unter Polymethylmethacrylat#Marken- und Handelsnamen wird bereits unter Erwähnung der geschichtlichen Grunddaten auf die Marke eingegangen. Dieser Abschnitt ist beispielsweise durchaus ausbaubar. Einen Artikel mit dem Ziel aktuelle Überlegungen zu beeinflussen sehe ich indes kritisch. Danke und beste Grüße --H O P  06:44, 17. Dez. 2014 (CET)
Zunächst Zustimmung zum Kollegen HOPflaume: eine Enzyklopädie hat keine Agenda. Ob irgendwo Arbeitsplätze wegfielen (oder andernorts entstünden), ist aus enzyklopädischer Sicht für die Frage der Artikelerstellung uninteressant. Im Artikel dagegen sollte natürlich (anhand geeigneter Quellen) beschrieben werden, dass wegen dieser oder jener Entwicklung Arbeitsplätze wegfielen oder entstanden.
Dann habe ich zwei Beispiele, wo Marken, die als Pars pro toto wahrgenommen werden und sicherlich ähnlichen (oder höheren) Bekanntheitsgrad wie Plexiglas haben, unterschiedlich behandelt werden:
Ich würde eine Chance für den Artikel "Plexiglas" sehen, wenn er sich weitgehend auf die Marke und Markengeschichte beschränkt, die Produkteigenschaften allenfalls stark zusammenfassend beschreibt (dafür haben wir ja den Artikel Polymethylmethacrylat) und sich vor allem auf externe Literatur stützt. Was geeignete Literatur ist, steht unter Wikipedia:Belege#Was sind zuverlässige Informationsquellen? Das etwaige Fehlen solcher Literatur wiese auf mangelnde (enzyklopädische) Relevanz des Marke hin.
Viele Grüße, --Drahreg01 (Diskussion) 07:19, 17. Dez. 2014 (CET)
Ich sehe das ähnlich wie Drahreg01, wobei man der Aussage, daß es sich um einen Gattungsnamen handelt, kaum „entgegegentreten“ kann (das können wir auch nicht, wir stellen Fakten dar), allerdings gibt die Geschichte dieser Marke – Nutzung externer, halbwegs neutraler Belege vorausgesetzt – sicher genug für einen Artikel her. Ich würde es versuchen, und immer dran denken: schreibe also ob Du über Deinen härtesten Wettbewerber schreibst, dann wird es richtig ;-) (Credit: der Spruch ist ursprünglich von Geolina) --elya (Diskussion) 08:28, 17. Dez. 2014 (CET)

Electric Motor efficiency[Bearbeiten]

Argumente für den Artikel

  • - ECO Design Directive der europäischen Union
  • - Information der Kunden der Niederspannungstechnik Industrie zum Thema: Energy Effizienz und deren Umsetzung in der Schaltgerätetechnik
  • - Reference zu BAM Bundesanstalt für Materialtechnik
  • - Reference Cenelec: Europäische Organisation für elektrotechnische Standardisierung
  • - Reference Capiel homepage mit entsprechenden Link

--CAPIEL PG1 (Diskussion) 11:19, 17. Dez. 2014 (CET)

Um was genau handelt es sich dabei? Ein Produkt, eine Direktive, eine Technologie? --elya (Diskussion) 11:59, 17. Dez. 2014 (CET)
In der enWP wurde von Dir, CAPIEL PG1, ein analoger Artikel vorgelegt: en:Draft:Electric motor efficiency. Ein deutschsprachiger Entwurf wäre für uns sehr hilfreich. --Holmium (d) 14:02, 17. Dez. 2014 (CET)
Ich verstehe das so, daß es sich um eine Unterdirektive der EU-Ökodesign-Richtlinie handelt (EU-Richtline/Direktive). Diese wäre aus meiner Sicht relevant, ich bin sicher, daß es dazu ausreichend Literatur gibt (Suche könnte man hier beginnen). Der Forderung in der englischen Wikipedia an deutlich mehr Quellen ist jedoch zuzustimmen. Unabhängig von der Relevanz: Es wäre sicher sinnvoll, zunächst den englischen Artikel in eine enzyklopädische Form zu bringen, da gibt es noch einiges zu tun. --elya (Diskussion) 19:49, 17. Dez. 2014 (CET)

Klaus Leutgeb, Konzertpianist[Bearbeiten]

KLAUS LEUTGEB (geb. 15. November 1959 in Wien Gersthof) ist ein österreichischer Pianist und Komponist

Klaus Leutgeb gibt im Jahr ca. 60 Konzerte. Meist finden diese in sozialen Einrichtungen statt, Ausnahmen bilden große Auftritte wie zum Beispiel ein Konzert im Teatro Municipal de las Condes in Santiago de Chile im November 2014.

Quellen: Zeugnisse HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST IN WIEN SCHREIBEN ÖSTERREICHISCHER BOTSCHAFTER Zeitungsrezensionen Fernsehübertragungen Libanon (Hauptabendprogramm 2003, Ausschnitte YouTube), Syrien (1991, 2003)

--194.96.164.203 16:20, 17. Dez. 2014 (CET)--194.96.164.203 16:20, 17. Dez. 2014 (CET)

(Langtext gekürzt für die Übersicht, hier noch nachlesbar)--elya (Diskussion) 19:58, 17. Dez. 2014 (CET)

Es sieht ja so aus, als ob mehrere Punkte aus den Kriterien für Musiker erfüllt wären. Solange sich Deine Aussagen oben alle gut durch halbwegs unabhängige Quellen belegen lassen, sehe ich kein Problem mit der Relevanz. --elya (Diskussion) 19:56, 17. Dez. 2014 (CET)

Corps Hannoverania Hannover[Bearbeiten]

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,

hiermit möchte ich den geplanten Artikel zum Corps Hannoverania zu Hannover von Ihnen auf dessen Relevanz überprüfen lassen. Dieser ist bereits in einer nahezu finalen Version auf meiner persönlichen Unterseite zu finden.

Das Corps Hannoverania besteht bereits seit über 150 Jahren an den hannoverschen Hochschulen und setzt sich seither für den akademischen Erfolg seiner Mitglieder sowie besonders der Studenten der Tierärztlichen Hochschule Hannover (s. Wilhelm-Schulze-Gedächtnispreis) ein. Seinen Prinzipien liegt der Gedanke zugrunde, seine Mitglieder – ohne Beeinflussung ihrer politischen, konfessionellen oder wissenschaftlichen Richtung – in aufrichtiger Freundschaft zu verbinden.

Es war Gründungsmitglied des Rudolstädter Senioren-Convents (RSC), ehe es dem Weinheimer Senioren-Convent (WSC) beigetreten ist.

Die Hannoverania hat es sich zur Aufgabe erklärt, seine Mitglieder zu vollwertigen akademischen Bürgern, die sich ihrer Verantwortung Staat und Gesellschaft gegenüber bewusst sind, zu erziehen. Dementsprechend sind aus den Reihen der Hannoverania viele bekannte Akademiker hervorgegangen, beispielsweise Wilhelm Schulze, Gründer der Klinik für kleine Klauentiere an der Tierärztlichen Hochschule Hannover und Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse.


Sollten noch Rückfragen zum Artikel bestehen, würde ich diese natürlich gerne beantworten.


Mit freundlichen Grüßen,

--Klotzenstein (Diskussion) 16:43, 17. Dez. 2014 (CET)

Ich habe mich bisher mit dem Themenkomplex Studentenverbindung nie beschäftigt, aber es gelten die normalen Kriterien für Vereine: lange Tradition, hohe Mitgliederzahl, überregionale Bedeutung oder hohe mediale Aufmerksamkeit. Deine Beschreibung gibt da wenig Informationen her, da sie recht stark aus Innensicht („wo sehen wir die Bedeutung“) und nicht, wie für Wikipedia nötig, aus Außensicht: „wo sehen andere die Bedeutung“ geschrieben ist. 150 Jahre sind aber wohl auch im Kontext Studentenverbindung schon recht „alt“. Was gibt es aus Deiner Sicht noch für harte Fakten? Gibt es Literatur? --elya (Diskussion) 22:13, 19. Dez. 2014 (CET)
Ich würde nach kurzer Durchsicht sagen, der Artikel dürfte schon der langen Tradition wegen okay sein. Aber Vorsicht: Über Corps-, Burschenschafts- und Verbindungsartikel wird hier grundsätzlich gerne diskutiert und im Zweifelsfall geht es gerade bei solchen Einträgen in die Vollen und da ist es wichtig, vor allem unabhängige Quellen zu präsentieren. Ich bin mir fast sicher, dass die Verfasser der in Deinen Einzelnachweisen angegebenen Texte allesamt zu Euren Alte Herren gehören, richtig? Das mag für Eure Geschichte noch in Ordnung sein, aber ausgerechnet die Sätze, die Euch in einen Kontext setzen, wie etwa „Nach der Wiedervereinigung Deutschlands war die Hannoverania als Mitglied des Blauen Kartells maßgeblich an der Rückkehr seines Kartellcorps Altsachsen von Köln nach Dresden beteiligt.“ lässt Du völlig unbelegt. Da solltest Du nacharbeiten. Das nur als Hinweis, um zu vermeiden, dass Euch da nachher jemand einen Strick draus dreht. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 21:05, 23. Dez. 2014 (CET)
Hallo Klotzenstein, darf ich dich noch ein kleines bisschen Nerven? Warum finde ich im Artikel nichts zu 125 Jahre Corps Hannoverania zu Hannover von Gerhard Schulze? Wenn ich mir anschaue was die KVK zu eurem Verein ausspuckt, scheint es ja offensichtlich an Material wohl doch noch ein bischen mehr zu geben. Ich würde dir zumindest empfehlen, dir noch mehr an Literatur zu besorgen. All das was dort aufgelistet ist und auch das was derzeit in deinem Entwurf steht, dürfte meiner Meinung nach nicht unbedingt die bei uns eingeforderten Belege erfüllen. Es sei denn, das dort auch Dinge abgehandelt werden, die mit einer selbstkritischen Reflektion im Zusammenhang mit der Geschichte von dem Verein steht. Die sehe ich derzeit momentan nicht. Ich glaube, das man dort wesentlich mehr rausholen kann, ohne das Gesicht dabei zu verlieren. Denn das in einem Verein mit einer über 150 Jährigen Tradition, so wenig zu finden ist, kann ich mir ehrlicher weise nicht vorstellen. Denn dann hättet ihr tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal mit dem ihr automatisch Relevant wärt. Ich hoffe, das ich nicht zu pampig rübergekommen bin. Gruß Frank schubert (Diskussion) 23:15, 23. Dez. 2014 (CET)

Croteam[Bearbeiten]

Ich wollte einmal nachfragen ob der Videospielentwickler Croteam relevant für die Wikipedia ist. Croteam ist unteranderem für die Serious Sam-Spiele verantwortlich und hat erst vor kurzem erst The Talos Principle veröffentlicht. Eigentlich würde dieses Unternehmen nicht unter die Relevanzkriterien für Unternehmen fallen. Andere Entwickler wie z.B. Frictional Games.

Daniel.wudi (Diskussion) 18:39, 17. Dez. 2014 (CET)

So ich habe mal eine groben Artikelentwurf erstellt Benutzer:Daniel.wudi/Croteam. Daniel.wudi (Diskussion) 20:28, 18. Dez. 2014 (CET)
Danke, Daniel, ich habe mal bei den Expertinnen und Experten auf Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Computerspiel nachgefragt, da bekommen wir wohl am ehesten eine fundierte Meinung. Danke für Deine Geduld. --elya (Diskussion) 22:05, 19. Dez. 2014 (CET)
Entwickler relevanter Spiele wurden in der Vergangenheit meist als relevant beurteilt. Es ist die Frage, ob die RK für Unternehmen (nicht erfüllt) oder die für Spieleautoren (erfüllt) angewendet werden sollten. Bei Spieleentwicklern sind die ersten vier Punkte der Kriterien an Unternehmen kaum erfüllbar, das mit der marktbeherrschenden Stellung oder innovativen Vorreiterrolle ist Auslegungssache. Croteam hat eine durchaus bekannte Reihe entwickelt, die mittlerweile recht umfangreich ist. Daher würde ich eine Relevanz bejahen. MfG Chewbacca2205 Gamepad.svg 22:23, 19. Dez. 2014 (CET)
Kannst du ein paar Quellen raussuchen, die du im Artikel verwenden würdest? MfG Chewbacca2205 Gamepad.svg 22:25, 19. Dez. 2014 (CET)
Es empfiehlt sich, Rezensionen auf Informationen zu screenen, die nicht nur spielspezifisch sind, sondern auch den Entwickler behandeln. Auch Interviews mit den Entwicklern sollten sich ja wohl finden lassen. Auf Grund der Popularität der Spiele sehe ich persönlich da nicht so das Problem bei der Relevanz. Viele Grüße, Grueslayer Sword Icon Horizontal.png Diskussion 23:35, 19. Dez. 2014 (CET)
Es stellt sich immer auch die Frage, wie der Artikel dann aussehen würde. Wie Grueslayer schon sagte, sollte der Artikel auf der Wahrnehmung des Entwicklers (durch unabhängige Dritte) basieren, nicht auf der Wahrnehmung seiner Werke. Und wenn wie hier nur eine Werkreihe Wahrnehmung erhalten hat, dann bietet es sich doch an, lieber einen handfesten Abschnitt im Artikel zum Reihenerstling zu erstellen statt einer mageren Extraseite. Und MobyGames ist keine Quelle, weil user generated content.--the artist formerly known as 141.84.69.20 12:48, 20. Dez. 2014 (CET)

Rainer Jurenda[Bearbeiten]

Herr Rainer Jurenda ist ein bekannter zeitgenössischer Künstler, den ich bei Wikipedia eintragen möchte. Herr Jurenda wurde schon oft in Zeitungen erwähnt und konnte zahlreiche Ausstellungen verbuchen.

Bei dem "König der Löwen - Lichtblick Dance" wurde ein eigens dafür entstandenes Gemälde des Künstlers als Teil des Bühnenbildes verwendet. Dies war eine Benfizveranstaltung zugunsten des Kinderhospiz St. Nikolaus (22.11. - 24.11.2013)

Herr Jurenda benutzt in der Kunstszene u.a. auch ein Pseudonym: Ludwig Kaspar. Zahlreiche Videos bzw. Videoaufnahmen zeigen den Künstler bei der Arbeit.

In dem Buch: "Kürschners Handbuch der Bildenden Künstler: Deutschland, Österreich ..., Band 2" kommt ein Beitrag über den Künstler vor. Diesen Link würde ich ebenfalls in das Quellverzeichnis mit aufnehmen.


Der deutsche Expressionist Gerhard A. Keller erwähnt Herrn Jurenda als Inspiration für sein eigenes Schaffen.

_______________

Basisdaten für den geplanten Artikel:

Geburtsdatum und -ort von Herrn Rainer Jurenda Biographie Liste der Kunstausstellungen Liste der Veröffentlichungen Informationen zum Malstil des Künstlers Quellverzeichnis (Artikel und Veröffentlichungen)--Radar.one (Diskussion) 14:51, 18. Dez. 2014 (CET)

Hallo Radar.one, vielen Dank für deine Anfrage. Ich kann keine großartigen Veröffentlichungen bzw eine wahrnehmbare Berichtserstattung in den Medien zu dem Herrn finden. Nur ettliche Selbsteinstellungen. Ein Eintrag als Lehrer von Gerhard A. Keller in Kürschners Handbuch der Bildenden Künstler, ist nicht mit einem tatsächlichen Eintrag gleich zu setzen. Darum würde ich dir auch von einer Erstellung eines Artikels zu ihm derzeit abraten. Gruß Frank schubert (Diskussion) 16:03, 18. Dez. 2014 (CET)
Hm, ich bin nicht ganz so pessimistisch, aber für mich stellt sich die Frage, in welchen Zeitungen denn über Herrn Jurenda geschrieben wurde. Sind das überregionale Zeitungen? Wenn es nur Lokalberichterstattung ist, sieht es möglicherweise doch schlecht aus mit der Relevanz. --Kritzolina (Diskussion) 15:40, 20. Dez. 2014 (CET)

Gavin MacIntosh[Bearbeiten]

Gavin MacIntosh ist ein junger amerikanisher Schauspieler, der unter anderem bei Raising Hope, seit 2013 bei The Fosters und seit der 10 Staffel als Parker Both in Bones – Die Knochenjägerin zu sehen ist. --Comic Held (Diskussion) 14:35, 19. Dez. 2014 (CET)

Ich würde sagen, durch die 11 Episoden bei "The Fosters" sollte Relevanz vorhanden sein. Gruß--Traeumer (Diskussion) 15:23, 19. Dez. 2014 (CET)
Sollte passen, tatsächlich reichen die Auftritte in den verschiedenen Serien wohl aus. Die englischen Kollegen kennen ihn und seinen Vorgänger als Darsteller bei Bones haben wir hier auch (wenn auch nur als Stub). Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 20:22, 23. Dez. 2014 (CET)

Bahnhof Krefeld-Oppum[Bearbeiten]

Hallo allerseits, ich habe die Abschnitte Bahn-Reparaturwerkstatt und Bahnhof aus dem Artikel Oppum in den Artikelentwurf Benutzer:Bahnfreund94/Bahnhof Krefeld-Oppum ausgelagert. Ich wollte fragen, ob ich so schon in den ANR verschieben kann, oder ob er noch, e. g. von anderen ausgearbeitet werden soll.--Bahnfreund-94 -Diskutier mit mir 17:55, 19. Dez. 2014 (CET)

Das Aw Krefeld-Oppum hätte angesichts seiner Bedeutung durchaus schon fast einen eigenen Artikel verdient. Unabhängig von diesem Aspekt ist der Artikel allerdings noch etwas mau. Befindet sich der Bahnhof nun an zwei oder drei Strecken (m.E. zwei)? Die Geschichte fehlt noch völlig, wie haben sich die Anlagen baulich entwickelt, ist der Bahnhof nur von einer Gesellschaft angelegt worden oder hat haben sich die großen drei Privatbahnen des Rheinlandes hier getroffen? Ggf. wäre noch wissenswert, wie sich der Verkehr über die Jahre entwickelt hat, wann wurde der Gbf aufgelassen? Gibt es interessante Hochbauten, also z.B. ein Empfangsgebäude? Und zu guter Letzt fehlen in dem vorhandenen Text auch ein paar Quellen zum Bw, sind denn nach wie vor 1000 MA dort beschäftigt? Prinzipiell wäre der Bahnhof aus meiner Sicht klar relevant. Nur müsste er sich hier eventuell Gedanken machen, ob er nicht einen LA aufgrund der Qualität bekommt. Leider kann ich diesmal auch nicht aushelfen, da ich selbst über keinerlei Material zum Bahnhof oder Teile seiner Anlagen verfüge. -- Platte ∪∩∨∃∪ 09:14, 20. Dez. 2014 (CET)
Sagen wir es mal so, es kann ein Artikel den Bahnhof Krefeld-Oppum über geschrieben werden, der dann auch behalten wird. Aktuell ist dies aber noch nicht der Fall. Dein Artikel Entwurf hat eindeutig noch Ausbaupotenzial, und wird der Bedeutung nicht gerecht. Die heutige Personeverkehrs-Haltestelle ist hier devinitiv nur ein Nebenaspekt in der Bahnhofgeschichte. Das macht es eben auch zum Problem, dass der am meisten relevanzstiftende Teil eben das AW ist, und nicht die Personenverkehrs-Haltestelle. Wobei, wenn man es schaft die Geschichte des Personeverkhers-Bahnhofes in den Artikel zu krigen, und nicht nur die heutige Haltestelle beschriebt, ist schon ein grosser Teil geschafft. --Bobo11 (Diskussion) 21:02, 20. Dez. 2014 (CET)
Danke für den Tipp, @Bobo11:. Dann werde ich mal zu dem Bahnbetriebswerk recherchieren.--Bahnfreund-94 -Diskutier mit mir 21:50, 21. Dez. 2014 (CET)

Hans Wagner (Maler)[Bearbeiten]

Hallo zusammen, ich brauch mal Eure Hilfe. Einer meiner Mentees bastelt gerade an diesem Entwurf zu dem 1980 verstorbenen Wiesbadener Maler Hans Wagner und wir bräuchten dringend mal Eure Einschätzung dazu. Mal davon abgesehen, dass die Formatierung noch nicht stimmt und wir sicher stilistisch noch was machen müssten, gibt's das ganz grundsätzliche Problem, dass es außer lokalen Zeitungsberichten und einigen Ausstellungskatalogen wohl keinerlei Veröffentlichungen über Wagner und sein Werk gibt (zumindest habe ich bisher nichts finden können) und er seine Bilder nicht in Einzelausstellungen präsentierte. Was wir aber haben, sind Gruppenausstellungen in Museen (eben in Wiesbaden) und gemeinsam mit Künstlergruppen wie der heute noch existierenden Gruppe 50 (Richtlinien Bildende Kunst: Teilnahme an einer Gruppenausstellung in einem überregional bedeutenden öffentlichen Museum, einer nicht kommerziellen Biennale, einer internationalen Gruppenausstellung oder einer Ausstellung einer Künstlergruppe.). Darüber hinaus ist das Museum Wiesbaden wohl heute noch im Besitz einiger seiner Werke. Ich find's ganz schwierig einzuschätzen, ehrlich gesagt, und möchte uns eine nervenaufreibende Löschdiskussion eigentlich ersparen, deshalb vielen Dank schon mal für Eure Meinungen! --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 18:39, 19. Dez. 2014 (CET) Nachtrag: Ich hab' mal unsere Künstler noch auf diesen Abschnitt hier hingewiesen. --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 00:13, 20. Dez. 2014 (CET)

Ich habe jetzt nicht groß nach Literatur gesucht oder so, aber bei Google findet man nur ein paar Auktionen, wo Bilder für um die 100€ versteigert werden/wurden. Aus dem Artikel geht auch nicht wirklich Relevanz hervor, die Liste mit den Ausstellungen finde ich nicht besonders aussagekräftig. Solange es keine unabhängigen Kritiken oder Berichte gibt bin ich eher skeptisch. Der Absatz nach "Hans Wagners Bestreben" und solche Trivia wie das "Schreiben von Gedichten" sind so ohne weitere unabhängige Belege auch nicht zu gebrauchen. Solange das keine unabhängige Quelle so beschrieben hat (Ist Dr. H. Schoppa unabhängig?) ist das vermutlich nur unbelegter WP:POV oder WP:OR. -- Jonathan 20:49, 20. Dez. 2014 (CET)
Hallo Herr Sonderbar, nach den Ausstellungen zu urteilen, die Du angibst, wäre der Artikel relevant. Kataloge sind ja auch Quellen, die Frage ist dabei, wer sie herausgibt. Bevor Du einen Artikel daraus machst, solltest Du unbedingt einzelne wichtige Aussagen des Artikels mit Einzelnachweisen belegen. Derzeit ist nicht klar, ob bestimmte Passagen z.B. aus den Eigenaussagen Wagners stammen (was keine Relevanz begründet) oder aber aus einigen der genannten Katalogen. Die Nennung einzelner Familien als Besitzer der Werke ist absolut unüblich und wirkt eher peinlich: streichen. Ebenso sind sind Sätze wie "Weniger bekannt ist, dass Hans Wagner neben der Malerei auch Gedichte unter dem Einfluss von Stefan George schrieb." (a) nicht belegt und (b) unpassend für einen ziemlich unbekannten Maler. Generelle Empfehlung: stark kürzen. Das Verhältnis zwischen Bedeutung (siehe: Google-Ergebnis u.a.) und Artikellänge passt überhaupt nicht. Der Artikel wirkt wie der Versuch einer Familie/eines Sammlers, hier eine Bedeutung des Künstlers aufzubauen, die er bislang nicht besitzt. --Arnis (Diskussion) 21:20, 20. Dez. 2014 (CET)
Das ganz typische Gedenkblatt einer Familie, die den Nachlass vermarkten will. So bestehen die Google-Treffer fast ausschließlich aus Auktionshäusern, bis zu Ebay, wo - wie hier richtig angeführt - Preise um die EUR 100 aufgerufen werden. Das sieht erst mal nicht nach zeitüberdauernder enzyklopädischer Relevanz aus. Die Ausstellungsliste ist typisch für das Leben eines Künstlers, der in seinen heimischen Künstlerklubs langjährig zahlendes Mitglied war und so an den Weihnachtsausstellungen im Nassauischen Kunstverein (unter 50 anderen) und anderen lokalen Sammelausstellungen teilnehmen konnte. Mit fehlt hier wirklich das „herausragende”, bzw. die monografische Ausstellung in einem wichtigen Haus. --Artmax (Diskussion) 12:34, 23. Dez. 2014 (CET)
Ich stimme Artmax zu: aus der Darstellung im Artikel ist keine Relevanz festzustellen. Ausstellungsbeteiligungen und Gruppenausstellungen an den angegebenen Orten erfüllen die Relevanzkriterien offenkundig nicht, sondern sind das Alltagsgeschäft jedes Mitglieds in einem Kunstverein. Ein enzyklopädisch relevanter Maler erreicht über seine Schaffenszeit in der Regel überregionale Wahrnehmung, wie sie aus dem Entwurf nicht herauszulesen ist. --Holmium (d) 13:04, 23. Dez. 2014 (CET)
Okay, danke schon mal für Eure Einschätzungen! Ich werde alle Anregungen mitnehmen und mich mit dem Autor nochmal in Ruhe darüber unterhalten, gerade bin ich noch nicht so ganz schlüssig, wie ich weiter verfahre. Vielleicht noch folgende Info, von der ich beim Einstellen hier auch noch nichts wusste, die mir mein Mentee aber noch nachlieferte: „unter der Internetadresse "Gruppe 50 Wiesbaden", die Hans Wagner mitgegründet hat, ist nur noch im Archiv "25 Jahre Gruppe 50" Hans Wagner aufgeführt mit Katalog (der Katalog ist in meinem Besitz) […] die Landeshauptstadt Wiesbaden-Kulturamt hat 27.märz-12.April 1981 eine Hans Wagner Gedächtnisausstellung in der Villa Clementine Wiesbaden gemacht, dazu hat Herr Professor Spemann, Wiesbaden, eine Abhandlung geschrieben.“ Das wäre unsererseits allerdings noch zu belegen. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 18:58, 23. Dez. 2014 (CET)
Nachtrag, die Zweite: Dieser Artikel führt Wagner seit geraumer Zeit als Rotlink. Mir ist schon klar, dass das nichts aussagt, aber immerhin schien ihn schon mal jemand für erwähnenswert erachtet zu haben. --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 12:12, 25. Dez. 2014 (CET)
Kleine Zwischennachfrage, hatte er zufälliger weise einen Architekten als Bruder? Das ist zwar nur eine schwache Spur, aber vieleicht bekommen wir über den Weg noch ein klein bischen mehr heraus. Gruß Frank schubert (Diskussion) 14:26, 25. Dez. 2014 (CET)
Das kann ich Dir nicht sagen, ich frag aber mal nach. Der Artikelautor war die letzten drei Tage jetzt nicht mehr online (Weihnachtszeit halt), ich hoffe aber, dass er sich im Laufe der nächsten Tage dann vielleicht ohnehin noch ein bisschen hier beteiligt und noch den ein oder anderen Hinweis geben kann. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 14:39, 25. Dez. 2014 (CET)
Kein Problem, ich hatte festgestellt gehabt, das eventuell sein Vater Relevant sein könnte, denn zu dem scheint es wegen seiner Künstlerischen Beteiligung am Ausbau vom Café Orient in Wiesbaden genügend an Literatur zu geben. Habe ich aber jetzt nicht explizit überprüft. Darüber hinaus, gibt es auf Seite 5 von dem Bericht den Hinweis, das Hans Wagner eventuell wie sein Vater Gebäude künstlerisch ausgestaltet hat. Ob es aber tatsächlich um den hier genannten Wagner handelt, könnten wir mMn derzeit nur über dem Architekten dieser Gemeinde feststellen. Wenn wir da noch ein paar Markante Gebäude hinzu finden sollten, könnte man vieleicht über diesen Weg eine gewisse Relevanz von dem Herrn ableiten. Gruß Frank schubert (Diskussion) 15:41, 25. Dez. 2014 (CET)

Diese mögliche Verbindung hatte ich noch gar nicht gesehen, ich kann Dir aber wie angemerkt nicht sagen, ob sie überhaupt besteht. Wenn das jemand weiß, dann mein Mentee. (Denn da, man sieht's schon am Benutzernamen, besteht ja nun tatsächlich eine verwandtschaftliche Beziehung zu Wagner. Ich weiß, Interessenkonflikt usw..., aber ich kann's nicht ändern und versuche in seinem Interesse natürlich mein Bestes, dass das trotzdem klappt mit dem Artikel, wäre schon schön, und so ganz eindeutig irrelevant erscheint mir der Artikel tatsächlich nicht). Ich hab' ihn vorhin angeschrieben, ich hoffe, er meldet sich bald, dann kann er uns sicher aufklären. Danke Dir jedenfalls für Deine Recherche! Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 17:34, 25. Dez. 2014 (CET)

Hallo Herr Sonderbar, als Nachtrag, ich habe mich beim Schreiben des Artikels an dem Eintrag in Wikipedia zu Alo Altripp orientiert, auch da steht viel persönliches, was einige Beurteiler moniert haben. Ich habe gestern an die "Gruppe 50" geschrieben und warte auf entsprechende Antworten. Übrigens möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich für mich und mein Anliegen einsetzen.--Haraldwagner1943 (Diskussion) 11:05, 27. Dez. 2014 (CET)

salto.bz[Bearbeiten]

Das Nachrichtenportal salto.bz ging im März 2013 online. Ein frühere Versuch, auf Wikipedia ein Lemma "salto.bz" einzutragen, wurde leider nicht vollständig ausgeführt. Ich würde nun aber gerne das Nachrichtenportal einfügen, weil es in den knapp 2 Jahren einen wichtigen Stellenwert im Medienmarkt von Südtirol eingenommen hat. Links www.salto.bz http://www.salto.bz/node/326

Artikel von salto.bz werden in der täglichen Presse, im Funk und im TV auch der staatlichen Sender zitiert und erwähnt. Auch google.news bringt die Artikel von salto.bz --Primeltopf (Diskussion) 16:58, 20. Dez. 2014 (CET)

Eine Einschätzung zur Relevanz kannst Du hier nur dann bekommen, wenn Du Belege für die Relevanz anführst. Behauptungen aufzustellen, reicht nicht aus. Belege für einzelne Zitate in anderen Medien werden vermutlich auch nicht ausreichend sein. Hilfreich wären Belege, welche direkt die Relevanz des Portals thematisieren, denn sonst würde das schnell in Theoriefindung ausarten. --178.10.142.170 23:45, 20. Dez. 2014 (CET)

@Primeltopf: „weil es […] einen wichtigen Stellenwert im Medienmarkt von Südtirol eingenommen hat.“ Sagt wer? --Drahreg01 (Diskussion) 11:55, 23. Dez. 2014 (CET)

Atlantik Verlag[Bearbeiten]

Hallo,

ich möchte gerne einen Artikel über den Atlantik Verlag schreiben, der vom bekannten Publikumsverlag Hoffmann und Campe kürzlich gegründet wurde. Dabei bin ich nicht ganz sicher, was die Relevanz angeht. Da dort auch namhafte Autoren veröffentlicht werden (bspw. Neuauflagen von Agatha Christie) und die Anlehnung an Hoffmann und Campe gegeben ist, denke ich, dass ein Eintrag in Wikipedia sinnvoll wäre. Als Quellen gibt es beispielsweise einen kurzen Bericht des Buchmarktes Artikel Buchmarkt, ansonsten würde ich mich fürs Erste auf die Informationen des Verlages selbst berufen Homepage Atlantik Verlag.

Viele Grüße --Sternenschauerin (Diskussion) 10:47, 23. Dez. 2014 (CET)

Wichtig ist für die Relevanz eines Verlages vor allem, dass Werke von namhaften Autoren veröffentlich werden, die nicht gemeinfrei sind. Ich bin nicht so die Spezialistin in Hinblick auf Gemeinfreiheit, aber ich weiß, dass die Werke klassischer Autoren eben oft keinen Schutz durch das Urheberrecht mehr besitzen. Ansonsten stütze Dich so viel wie möglich auf externe Quellen, auf die Informationen des Verlags nur dort, wo es keine anderen Quellen gibt. --Kritzolina (Diskussion) 10:58, 23. Dez. 2014 (CET)
Alles klar, danke für die schnelle Antwort! Beim Atlantik Verlag werden auch Werke anderer Autoren verlegt, die nicht gemeinfrei sind. Gut, das werd ich auf jeden Fall versuchen.--Sternenschauerin (Diskussion) 11:07, 23. Dez. 2014 (CET)
Wenn ich das hier sehe, sind sicherlich drei bekannte Autoren darunter, die nach WP:RK#Verlage relevant machen. Mein Problem wäre eher: Ist der Verlag wirklich eigenständig? Die Verlagsmitarbeiter scheinen alle E-Mail-Adressen @hoca.de zu haben, die sie als Angestellte von Hoffmann und Campe ausweisen. Wäre es dann nicht sinnvoll, den Atlantis Verlag auch im Artikel des Mutterverlags abzuhandeln? In der BKL Atlantis Verlag könnte ihn man ja trotzdem aufnehmen, und z.B. auf einen Abschnitt Hoffmann und Campe#Atlantis Verlag verweisen. Sorry, Atlantik, nicht Atlantis, damit fällt die BKL natürlich weg, aber man könnte unter Atlantik Verlag eine Weiterleitung auf einen Abschnitt Hoffmann und Campe#Atlantik Verlag einbauen. Viele Grüße! --Magiers (Diskussion) 11:14, 23. Dez. 2014 (CET)
+1 zu Magiers: Es handelt sich (ausweislich Impressum sowie Handelregister) lediglich um eine Marke der Hoffmann und Campe Verlag GmbH und nicht etwa um eine Tochterunternehmung. Somit dürfte und sollte es sich anbieten, diese in dem Artikel zum Unternehmen mitzubehandeln. --GUMPi (Diskussion) 11:39, 23. Dez. 2014 (CET)
Stimmt, der Atlantik Verlag ist ja ein Imprint von Hoffmann und Campe, deswegen war es für mich fraglich, ob es einen eigenständigen Artikel dazu geben sollte. Gilt generell, dass imprints keine eigene Seite bekommen?--Sternenschauerin (Diskussion) 12:10, 23. Dez. 2014 (CET)
Wenn die Verlage niemals eigenständig waren (viele heutige Imprints waren ja früher eigenständig) würde ich sagen: grundsätzlich ja. Natürlich kann auch eine einzelne Marke relevant sein, wenn sie z.B. eine große öffentliche Wahrnehmung hat, aber die drei Autoren nach WP:RK#Verlage alleine würden dann aus meiner Sicht nicht automatisch relevant machen. Gruß --Magiers (Diskussion) 12:51, 23. Dez. 2014 (CET)

Better Portable Graphics[Bearbeiten]

Hallo, ich habe,veranlasst durch den Fund dieses Grafikformates beim WDR und dann, bezugnehmend auf den englischsprachigen Wikipedia-Eintrag, der zunächst unter der Relevanzfrage stand, auch für die deutschsprachige Seite versucht, etwas auf die Beine zu stellen:

Benutzer:Carpegenk/Better_Portable_Graphics

Ich habe versucht, dort einige Quellen bei zu fügen.

Auch wenn es bisher noch kein anderes Format geschafft hat, JPG zu verdrängen, könnte der Ansatz von Fabrice Bellard, einen weiterentwickelten Videokompressionsalgorithmus für eine Einzelbilddarstellung zu verwenden, erfolgreich sein, da sie JavaScript Darstellung auf moderneren Browsern möglich ist. --Carpegenk (Diskussion) 22:58, 23. Dez. 2014 (CET)

Liest sich so, Carpegenk, als wird das irgendwann eine tolle Sache sein; derzeit sehe ich das als Abschnitt in High Efficiency Video Coding besser aufgehoben. BPG ist einfach noch zu neu, um als etabliert bezeichnet zu werden. Aktuell sehe ich BPG daher noch nicht als für einen eigenen Artikel geeignet an. Grüße, --Holmium (d) 17:59, 25. Dez. 2014 (CET)

Bahnhof Tondern[Bearbeiten]

Hallo,
ich bin mir eigentlich sicher, dass der Bahnhof relevant ist, da Grenzbahnhöfe nach Portal:Bahn/Anforderungen an Bahnartikel relevant sein soll. Ich möchte hier viel eher fragen, ob meine Baustelle soweit fertig ist, oder was ich noch ergänzen kann.
Vielen Dank im Vorraus für Antworten.

--MetroBus.svgetrophil44 23:10, 23. Dez. 2014 (CET)

P.S. Hier dann auch noch eine Frage: HierAchtung! PDF! 607 Seiten insgesamt! ist beim Bahnhof noch von FC ES A67 und ID: 65051 die Rede. Weiß jemand was damit gemeint ist?

Friedrich Wilhelm Schwinge[Bearbeiten]

Ich würde gerne unter dem Namen "Friedrich Wilhelm Schwinge" einen Eintrag verfassen. Friedrich Schwinge war ein bedeutender Hamburger Maler Anfang des 20. Jahrhunderts. In der Wikipedia-Suche Gouache findet man bereits einige Beispielbilder von ihm, da er oft mit diesen Gouache-Farben gemalt hat. Auch in den Einträgen verschiedener Künstler ist dieser Name bei Wikipedia bereits erwähnt. Ich habe einige Berichte und Angaben zur Biografie zu diesem Künstler, hauptsächlich aus Fachbüchern, zusammengetragen. Ich denke, dass der Eintrag wichtig ist, da Schwinge auch auf dem heutigen Kunstmarkt noch sehr gut vertreten und sehr beliebt ist. Ich würde mich daher freuen, wenn ich diesen Artikel erstellen darf.--Ralf Schwinge (Diskussion) 11:14, 25. Dez. 2014 (CET)Ralf Schwinge

Meinst du Friedrich Wilhelm Schwinge (1852–1913)? Der Künstler erfüllt die Relevanzkriterien, da er im Thieme/Becker steht, du kannst also loslegen. Bitte dran denken, möglichst sachlich und neutral zu schreiben, auch wenn du vielleicht mit ihm verwandt bist oder ihn aus anderen Gründen toll findest :-)--Berita (Diskussion) 11:22, 25. Dez. 2014 (CET)

Bellevue di Monaco[Bearbeiten]

--Johannes Seiser (Diskussion) 12:52, 25. Dez. 2014 (CET)Argumente: "Bellevue di Monaco" ist das Synonym für ein Kultur- und Wohnprojekt für Flüchtlinge, Alleinerziehende und Wohnungslose im Zentrum der Landeshauptstadt München. Dieses Projekt soll 2015 verwirklicht werden. Ein Bündnis von Akteuren der Kunst- und Kulturszene, der Jugendhilfeträger sowie Flüchtlingsplolitik haben sich als "Bellevue di Monaco" zusammengeschlossen und sie bereiten aktuell die Gründung der Gemeinnützigen Sozialgenossenschaft Bellevue di Monaco eG als Rechtsträger vor. Überregionale Bedeutung und deutschlandweite Aufmerksamkeit hat das Bündnis "Bellevue di Monaco" am 22.12.2014 als Veranstalter und Organisator der Kundgebung "PLATZ DA! - Flüchtlinge sind hier willkommen - Gemeinsam gegen Pegida, Rassismus und Hetze" erfahren. An dieser Kundgebung in der Münchner Innenstadt nahmen nach Polizeiangaben mehr als 12.000, nach Angaben der Veranstalter bis zu 25.000 Menschen teil. Mit einem bunten Programm aus Beiträgen der Stadtspitze, von Kirchenvertretern, Flüchtlingsorganisationen, Betroffenen und Künstlern sowie Auftritten prominenter Interpreten und Bands wurde ein eindrucksvolles Zeichen für eine Willkommenskultur und Toleranzoffenheit der bayerischen Landeshauptstadt gesetzt.

Quellen: http://bellevuedimonaco.de/ https://www.facebook.com/pages/Bellevue-di-Monaco/740337489377941?ref=hl https://www.facebook.com/events/342308929287649/?ref_newsfeed_story_type=regular https://www.google.de/search?q=bellevue+di+monaco&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=__WbVOnhGse9PYXZgJgH#q=bellevue+di+monaco&tbm=nws

Basisdaten: Historie - Akteure - Projekt - Aktionen - Quellen

Hallo Johannes, das Event als solches wäre relevant, wenn es mehrfach stattgefunden hätte, vgl. etwa Arsch huh, Zäng ussenander, das jedoch schon auch pro der Einzelveranstaltung mehr Teilnehmer hatte als „Platz da“. Beim Veranstalter als solches sollte schon einiges mehr an dauerhafter öffentlicher Wirkung/Resonanz dazukommen, bevor ein Lexikonartikel infrage kommt. Von einer Artikelerstellung in der Gründungsphase einer Organisation würde ich eher abraten.--elya (Diskussion) 16:59, 25. Dez. 2014 (CET)

körperexterne Effektoren[Bearbeiten]

Der Mensch hat nicht nur Arme und Beie als körpereigene Effektoren, sondern auch z.b. ein Messer zur Erweiterung der Fähigkeiten der Hände oder ein Auto zur Verbesserung der Fortbewegung als Ergänzung der Beine. Das wird bei Rudi Zimmerman körperexterne Effektoren genannt, Hans Hass nannte es zusätzliche Organe. Diese Sichtweise ist zwar nicht verbreitet, aber sehr relevant, weil sie einen anderen Blick auf den Menschen gestattet. Quellen: http://hans-hass.de/8.html http://philosophie3000.de/Korperexterne_Effektoren/korperexterne_effektoren.html --abavus (Diskussion) 16:01, 26. Dez. 2014 (CET)

Hallo abavus, bei Hans Hass ist wohl die Energontheorie gemeint, diese wird in seinem Artikel bereits in einem Abschnitt angerissen, mit einer Quelle zur Rezeption. Das ließe sich womöglich ausbauen, sofern es weitere ernsthafte Rezeption über diesen Abschnitt hinaus gäbe. Sind die Arbeiten von Rudi Zimmerman bzw. der Begrif seriös publiziert und rezipiert worden? Wenn ja, von wem? Wenn nein, ist der Begriff unserem Sinne wohl eher nicht relevant und ich würde von einem Artikel abraten. --elya (Diskussion) 19:58, 26. Dez. 2014 (CET)
Schließe mich elya vollumfassend an. Für uns ist es erst dann relevant, wenn es etabliert ist. Bis dahin wäre der Hinweis auf den Abschnitt im Personenartikel eine akzeptabe Alternative, sofern der nicht ausufert. --178.4.105.244 23:13, 26. Dez. 2014 (CET)