Wikipedia:Relevanzcheck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:RELC, WP:RCK, WP:RCHK
Herzlich willkommen beim Relevanzcheck!

Bitte nimm dir einen kurzen Moment Zeit, um sicher zu gehen, dass du mit deinem Anliegen hier richtig bist.

Icons8 flat delete generic.svg Der von Dir gewünschte Artikel wurde bereits einmal gelöscht?
Bitte wende dich mit deinen Argumenten an die Löschprüfung. Das gilt auch für schnellgelöschte Artikel.
Deine Frage ist weg?
Wenn sich eine Weile nichts tut, verschieben wir Abschnitte ins Archiv:
Icons8 flat full trash question.svg Du findest, ein vorhandener Artikel gehört nicht in die Wikipedia?
Du kannst die Diskussionsseite des Artikels für Kritik nutzen oder ihn zum Löschen vorschlagen.
Icons8 flat idea.svg Du möchtest einen neuen Artikel schreiben und weißt nicht, ob er für Wikipedia relevant ist? Dann bist Du hier richtig!
  • Schaue zunächst selbst nach, ob das Thema noch keinen eigenen Artikel in Wikipedia hat, und ob es unsere vereinbarten Kriterien für enzyklopädische Relevanz erfüllt – wenn ja, kannst du einfach hier bei Schritt 3 weitermachen und einen Artikel anlegen.
  • Du bist Dir noch unsicher? Dein Thema wird in der Auflistung nicht behandelt? Du hast andere Argumente für Relevanz Deines Themas – dann klicke den Button und folge den Tipps:

Bitte beachte:

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 7 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten.

Campo de Cebada[Quelltext bearbeiten]

Zentral in Madrid, im Viertel La Latina auf dem Plaza de la Cebada gelegen

Grenzt an den Mercado de la Cebada (einer der größten Versorgungsmärkte Madrids)

öffentlicher Raum mit Bedeutung für die moderne Stadtplanung und den Umgang mit öffentlichen Bereichen in Städten


der Plaza de Cebada und der Mercado de Cebada haben auch einen eigenen Eintrag in der spanischen Wikipedia

der Campo de Cebada steht in Verbindung mit dem Plaza de la Cebada in Madrid (er liegt auf dem Gelände)

der Campo de Cebada wird bereits in einem anderen Artikel in Verbindung mit der Verleihung des Kulturpreises Prix Ars Electronica genannt - Der Campo de Cebada erhielt 2013 den Prix Ars Electronica Preis für Digital Communities

der Campo de Cebada wird bereits in einem anderen Artikel über den Street Art Künstler Blu genannt - er malte 2012 ein Bild auf die Innenwand des Campo de Cebada - der Campo de Cebada wird hier als selbstverwalteter Aktionsraum genannt


der Campo de Cebada wird bereits in anderen Architekturplattformen, sowie Fachzeitschriften genannt


der Gemeinderat der Stadt Madrid befasst sich zurzeit mit der Zukunft und Weiterentwicklung des Campo de Cebada


Verbindung besteht hier primär zu Wikipedia:Relevanzkriterien#Stadtplanung. Wenn sich in Verbindung mit Stadtplanung auch neuartige, von der Fachwelt rezipierte Konzepte des Umgangs mit dem öffentlichen Raum nachweisen ließen, spräche das für Relevanz


Digitale Quellen:

https://www.google.com/maps/place/Campo+de+la+Cebada/@40.4109947,-3.7099566,19z/data=!4m8!1m2!2m1!1sel+campo+de+cebada!3m4!1s0x0:0xfeeca9b765cb0be4!8m2!3d40.4110165!4d-3.709132

https://www.google.com/search?client=firefox-b-ab&biw=1536&bih=750&tbm=isch&sa=1&ei=2BoFXIDZHcyMgAbr6KXIDg&q=campo+de+cebada+madrid&oq=campo+de+cebada+madrid&gs_l=img.3..0i19.5621.7082..7304...0.0..0.149.776.3j4......1....1..gws-wiz-img.......0i30i19j0i5i30i19j0i30.nXpNZaVkvK8

https://www.plataformaarquitectura.cl/cl/02-281490/el-campo-de-cebada-la-ciudad-situada

https://elpais.com/ccaa/2013/05/17/madrid/1368786642_914457.html

https://elpais.com/ccaa/2017/11/23/madrid/1511462363_893404.html

https://elpais.com/tecnologia/2013/05/17/actualidad/1368809604_603700.html

https://www.huffingtonpost.es/2015/03/29/campo-de-cebada_n_6790650.html

https://es.wikipedia.org/wiki/Plaza_de_la_Cebada#Referencias

https://es.wikipedia.org/wiki/Mercado_de_la_Cebada


https://www.publicspace.org/works/-/project/g362-the-barley-field

https://www.theguardian.com/travel/2016/dec/07/madrid-la-latina-district-el-campo-de-la-cebada-a-great-little-place-i-know


Veröffentlichungen in Zeitschriften:

+EL CAMPO DE CEBADA. Revista A+U Japón. Nº 531. 12/2014. Pp.120-123

+EL CAMPO DE CEBADA. Catálogo exposición We Traders. Goethe Institut.2014

+EL CAMPO DE CEBADA. Catálogo XII Bienal Española de Arquitectura y Urbanismo. Fundación Caja de Arquitectos. 2013. Pp. 290-299

+EL CAMPO DE CEBADA. Dossier. About the situated city. Arqa Nº 107. 2013. Pp. 131-138

+EL CAMPO DE CEBADA. Adhocracy. Catálogo de la Bienal de Estambul. 2012. Pp. 250-251

+EL CAMPO DE CEBADA. Gestión vecinal de la plaza de la Cebada. Arquitectura Viva Nº 145. Pp. 52-55

+EL CAMPO DE CEBADA. A+T. Strategy and Tactics in Public Space. 2011. Pp.162-167.

--Lescitora (Diskussion) 20:59, 3. Dez. 2018 (CET)

Hallo Lescitora. Deine Anfrage ist leider schwer verständlich, das ist auch der Grund warum sie so lange unbeantwortet blieb. Vorab sei gesagt, dass andere Wikis auch eigene Relevanzkriterien haben, die hierzuwiki nicht angewandt werden. Wir haben unsere Relevanzkriterien, in denen aber Straßen und Plätze nicht aufgeführt sind. Könntest Du kurz als Essay darstellen warum dieser Platz enzyklopädisch relevant sein könnte. Wurde er in nicht trivialer Weise, als Beispiel wie es nicht sein soll: auf den Campo findet wöchentlich ein Bauernmarkt satt, wie es in Reiseführern zu finden ist, beschrieben. Stehen am Campo besonders viele denkmalgeschützten Häuser, war er historiecher Hinrichtungsplatz, etc. Gruß. --Ocd→ schreib´ mir 21:17, 15. Dez. 2018 (CET)

Hallo Ocd,

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Es tut mir leid, dass die Anfrage unverständlich war, ich versuche es noch einmal besser auszudrücken:

Bei dem Campo de Cebada handelt es sich um einen besonderen Platz, da an diesem Ort zum Ersten Mal eine neue Form der Stadtplanung/ Stadtentwicklung statt gefunden hat. Dabei hat die Stadt Madrid in Zusammenarbeit mit der Nachbarschaft und den Nachbarschaftsvereinen des Viertels La Latina und einigen Kunst- und Architekturkollektiven eine neue Art des öffentlichen Aufenthaltsraumes entwickelt, die es bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht gegeben hat.

Der Hauptgedanke bestand darin, einen öffentlichen Platz zu schaffen, der nicht von den Behören "von oben herab" entworfen wird, sondern der jedem Bewohner und Besucher der Stadt die Möglichkeit bietet, Einfluss auf den Ort zu nehmen, ihn nach den eigenen Vorstellungen und Bedüfnissen zu verändern und zu benutzen. Dabei übertrug die Stadtverwaltung die Verantwortung über den Platz den Bürgern selber und überließ ihnen auch so jegliche Entscheidungsfindung, wenn es um die Gestaltung des Ortes ging.

Auslöser für diesen besonderen Umgang mit einem öffentlichen Raum war der Abriss der alten, städtischen Mehrzwecksporthalle und der Stopp des Neubaus der Anlage auf dem Gelände des jetzigen Campo de Cebada, welche zu den wenigen öffentlichen, ausgestatteten Bereichen im Zentrum Madrids gehörte und dessen Zerstörung, Proteste durch die Bevölkerung hervorrief.

Eine weitere Besonderheit des Campo de Cebada ist außerdem seine Ausrüstung. Der Platz wurde mit öffentlichen Wlan-Verbindungen, Wasserplätzen und sanitären Anlagen, Beleuchtung und Elektrizität ausgestattet. Hinzu kommen Sportgeräte, Werkzeuge und Werkstatt, Lagerräume, Gemeinschaftsbeete und Mobiliar.

Das neuartige an dieser Form von Stadtplanung war, dass es keine generelle Planung für den Ort gab oder gibt, sondern jede interessierte Person die Möglichkeit hat, auf den Ort Einfluss zu nehmen, ihn und seine Ausstattung zu verändern und aus Versuchen zu lernen. Zusätzlich gibt es eine digitale Dokumentation über die Veränderungen und Fortschritte dieses öffentlichen Platzes, um eine Replizierbarkeit der stattgefundenen Entwicklungen zu gewährleisten, sodass Erfolge oder interessante Ansätze an anderen Orten dupliziert werden können.

Diese neue Form von Stadtentwicklung kann so als ständige Baustelle gesehen werden. Der Ort wurde nie eingeweiht und es gibt keinen Abschluss der "Arbeiten" auf dem Platz. Er ist in diesem Sinne mehr als eigenständige, veränderbare Lernwerkstatt zu sehen.


Ich hoffe ich konnte das Thema des Artikels nun etwas verständlicher ausdrücken! Außerdem habe ich bereits mit der Entwicklung des Artikels Campo de Cebada begonnen und würde mich, da ich noch neu in der Wikipedia bin, über jegliche Anregungen und Verbesserungsvorschläge freuen!

Liebe Grüße! --Lescitora (Diskussion) 11:50, 17. Dez. 2018 (CET)

Hallo Lescitora. Wie ich schon oben schrieb, wird aus, durchaus für die Bevölkerung wichtigen, Projekten keine enzyklopädische Relevanz generiert. Auch wenn es wegweisend ist. Wikipedia bildet bekanntes wissen ab. Wir bewerten aber nicht selbst ob es bekannt ist, sondern lesen das beispielsweise an der Resonanz in Literatur oder Medien ab. Als Hilfsmittel dienen uns die Relevanzkriterien. In diesem Fall treffen die allgemeinen Relevanzkriterien zu. Es hängt also an der Berichterstattung in überregionalen Medien. In der El País ist es leider nur der Lokalteil. Die Huffpost und The Guardian ist schon ganz gut. Schwer zu bewerten sind die Zeitschriften. Berichten diese über einzelne Kunstprojekte, oder über das Gesamtprojekt? Gruß. --Ocd→ schreib´ mir 13:34, 17. Dez. 2018 (CET)
Relevanz als historisches Bauwerk, durch Vorkommen in Nachschlagewerken zur Madrider Stadtgeschichte, in Zeitschriften und Ausstellungskatalogen über Stadtentwicklung und in der internationalen Presse belegt. Schon die historische Dimension, wie aus es:campo de la cebada und hier ersichtlich, erfüllt die Kriterien. Bitte die umliegenden Gebäude ebenfalls berücksichtigen, die ganze Literatur auswerten und viel Spaß beim Schreiben. --Aalfons (Diskussion) 16:18, 17. Dez. 2018 (CET)

Guten Morgen Ocd und Aalfons! Genau ich denke auch dass die Relevanz durch die angegebenen Nachschlagewerke und Fachzeitschirften gegeben ist. Die Zeitschriften behandeln dabei das Gesamtprojekt und die historische Entwicklung des Campo de Cebada. Ich werde versuchen meine Recherche noch weiter auszubauen! Grüße, --Lescitora (Diskussion) 09:02, 18. Dez. 2018 (CET)

Dann auch von mir frohes Schaffen. --Ocd→ schreib´ mir 09:06, 18. Dez. 2018 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Ocd→ schreib´ mir 09:06, 18. Dez. 2018 (CET)

Gez Zirkelbach[Quelltext bearbeiten]

Gez Zirkelbach

(* 13. August 1957 in Geradstetten im Remstal, eigentlich Gerhard Josef Zirkelbach) ist ein deutscher Künstler (Maler), Musiker und Kunstdozent. Leben

von 1971 - 76 war er auf dem Aufbaugymnasium St. Josef Hersberg in Immenstaad am Bodensee.

Unter Einfluß des Künstlers Tom Schaal und Prof. Klaus Kinter kam er in Geradstetten zur Kunst.

Von 1977 - 78 studierte er an der FKS, Freie Kunstschule Stuttgart, bei Gerd Neisser.

Von 1980 - 86 studierte Gez Zirkelbach Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, u.a. bei Prof. Karl Henning Seemann und Alfred Hrdlicka.

Er lehrt an der PH, Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, und am Pädagogischen Institut St. Loreto ebendort.

Ebenso ist er Sänger, Gitarrist und Komponist in zahlreichen Rock, Pop und Jazzrock - Gruppen

u.a. bei Berühr den Ton (CD) Cassandra & The Boyz, der trieb (CD Colours und CD live), Gary Leslie Carr & Friends, Rock Connexion.

Diverse Duos mit Cassandra Acker, Geli Fischer, Luis Zirkelbach.

Er lebt und arbeitet in Schorndorf. Werk

Zahlreiche Ausstellungen u. Internationale Messen u.a. in Stuttgart, Mannheim, Köln, Hamburg, Magdeburg, Villach-Krastal/A, Innsbruck/A, Zürich/CH, Lauffen/CH, Geneve/CH, Tulle/F, Dueville/I, Sydney/AUS.

Zahlreiche öffentliche Ankäufe und Preise u.a. Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW, Regierungspräsidium Stuttgart, Staatsgalerie Stuttgart, Osterkirche Hamburg Eilbek und Weleda-Kunstförderpreis

Sei doch so gut und liste uns kurz die (Einzel-)Ausstellungen in Kunstmuseen (nicht Galerien etc.), bevozugt nicht nur lokaler Bedeutung, auf. Wenn es Kataloge dazu gegeben hat, bitte ebenfalls aufzeigen. Danke! --elya (Diskussion) 07:48, 5. Dez. 2018 (CET)

SSV Rotation Berlin Sektion Schach[Quelltext bearbeiten]

  • besteht seit 1951
  • spielt mit 3 Mannschaften in verschiedenen Niveaus
  • hat 38 feste Mitglieder, darunter mehrere Jugendliche
  • macht intensive Nachwuchsarbeit indem Schularbeitsgemeinschaften regelmäßig angeleitet werden
  • organisiert Wettbewerbe wie das Berliner Blitzmarathon

44pinguine 09:59, 5. Dez. 2018 (CET)

Sehr weit von den Relevanzkriterien für Vereine entfernt. Selbst für SSV Rotation Berlin als Ganzes gibt es keine Hinweise, dass diese erfüllt werden. Ich sehe da keine Chance. --Count Count (Diskussion) 10:49, 5. Dez. 2018 (CET)
Aha, gut, danke. 44pinguine 11:15, 5. Dez. 2018 (CET)

{{Erledigt|1=[[Benutzer:Schnabeltassentier|Schnabeltassentier]] ([[Benutzer Diskussion:Schnabeltassentier|Diskussion]]) 18:49, 5. Dez. 2018 (CET)}}

Ich sehe es leider erst jetzt, aber da wir früher gegen die gespielt haben, prüfe vieleicht nochmal die RK. Bei Iris Mai steht, daß die Frauen von Rotation in der 1.Frauenbundesliga spielten, damit wäre der Verein insgesamt relevant. Gleiches gilt für die Mitgliedschaft von mehreren nationalen Meistern. Ähnliches bei Brigitte Burchardt. Und ja, zufällig spiel ichn Schach und komme aus Pankow, da weiß man sowas^^. Es gelten die RK für Sportvereine, nicht für Vereine.Oliver S.Y. (Diskussion) 18:57, 5. Dez. 2018 (CET)

Wir haben ja sogar die Artikel dafür, Beispiel Mannschaftskader der deutschen Schachbundesliga 2001/02 (Frauen).Oliver S.Y. (Diskussion) 19:04, 5. Dez. 2018 (CET)
Nix erledigt, eher peinlich, wie Oliver schon andeutet. Langjähriges Bundesligamitglied, schnell bläuen.--scif (Diskussion) 21:49, 5. Dez. 2018 (CET)
i Info: Beim Thema Schach ist @Robert Radke: aussagefähig, Schiedsrichter in der 1. Bundesliga. --M@rcela Miniauge2.gif 22:41, 5. Dez. 2018 (CET)
Danke @Oliver S.Y.: für die Recherche. Davon war auf der Webseite leider nichts zu finden. --Count Count (Diskussion) 11:36, 6. Dez. 2018 (CET)
Problem könnte hier der Artikel BSC Marzahn werden. Diesen bitte aufmerksam lesen.--scif (Diskussion) 12:05, 6. Dez. 2018 (CET)
Wieso? Was hat dieser mit Schach in der Gormannstraße zu tun? Die Bundesligamannschaft hat nie was mit Marzahn zu tun gehabt, oder?Oliver S.Y. (Diskussion) 12:40, 6. Dez. 2018 (CET) PS: Hier gehts eher um die Vorgänger und Nachfolger vom Berliner TSC im Prenzlauer Berg.
Wir haben hier einen Artikel BSG Rotation Berlin, Punkt. Wenn ich grob durch zefys streife, meine ich, das dort Schach schon zu DDR-Zeiten beheimatet war. Auf seiner Homepage schreibt der SSV was von 1948 als Gründungsjahr. Zufall? Ob der SC Rotation was mit Schach am Hut hatte?--scif (Diskussion) 13:16, 6. Dez. 2018 (CET)

Flyway[Quelltext bearbeiten]

Flyway ist ein freies Migrations- und Versionierungstool für Datenbanken.

Ich habe den Artikel mal aus der englischen Wikipedia übersetzt und grob überarbeitet: Benutzer:FullEdit/Flyway

--FullEdit (Diskussion) 19:39, 6. Dez. 2018 (CET)

Sky Mile Tower 0.2[Quelltext bearbeiten]

Sky Mile Tower
Basisdaten
Ort: Tokio, JapanJapan Japan
Eröffnung: 2045
Status: geplant
Baustil: Futurismus
Architekt: Kohn Pedersen Fox
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Hotels, Büros, Wohnungen, Krankenhäuser, Parks und Einkaufszentren
Technische Daten
Höhe: 1700 m
Etagen: 400

Das Sky Mile Tower, die von 2 New Yorker Architekturen soll in der Bucht von Tokio gebaut werden. Der enorme höhe sorgt dafür, dass man diese Wolkenkratzers sich vor Wind und Regen geschützt werden und Wasser ins Speicher gespeichert werden.

Diese Wolkenkratzer soll Nutzungen für Hotels, Parks, Wohnungen, Büros, Krankenhäuser und Einkaufszentren entstehen. Japans Hauptstadt kämpft, um 1700 Meter hohes Wolkenkratzer (doppelt so groß wie der Burj Khalifa von Kohn Pedersen Fox bauen.

Auf dem Initative Next Tokyo 2045 vorgestellte Sky Mile Tower soll bis zu 55.000 Menschen untergebracht werden.

Nein, zumindest jetzt noch nicht. Außerdem scheint es an den sprachlichen Fähigkeiten zur Artikelerstellung zu hapern. --Magnus (Diskussion) 11:16, 8. Dez. 2018 (CET)
Wobei man noch helfen könnte - aber ein Bauwerk, das noch in Planung ist - für 2045! - ist noch nicht relevant hier, da stimme ich zu; vor allem, wenn auch das noch gar nicht wirklich festzustehen scheint. --AnnaS. (DISK) 13:54, 13. Dez. 2018 (CET)

Anastasiya Avilova[Quelltext bearbeiten]

Anastasiya Avilova (+1988 in Gorlovka) ist ein ukrainisches Model. Sie hatte einzelen Fernsehauftritte und und war auf einigen Covern von Magazinen zu sehen. Liebe Grüße --Lulanep (Diskussion) 16:47, 8. Dez. 2018 (CET)

Belege/Quellen/Links?^^--Mramius (Diskussion) 11:53, 9. Dez. 2018 (CET)
scnr: Wirkt die Anfrage nach dieser möglicherweise als 0815-Bild-dir-eine-Meinung-Playmate anzusehenden Person nur auf mich völlig lustlos? --Verzettelung (Diskussion) 21:58, 9. Dez. 2018 (CET)
Nein, tut sie nicht :) @Lulanep: könntest Du bitte hier noch die Belege/Links angeben, die du verwenden möchtest? Wir können die Anfrage sonst gar nicht bearbeiten. --AnnaS. (DISK) 13:55, 13. Dez. 2018 (CET)
Vielen Dank für die Rückmeldung. Auch hier lasse ich es lieber sein. Allen wünsche eine angenehme Weihnachtszeit Liebe Grüße --Lulanep (Diskussion) 20:30, 14. Dez. 2018 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Zweioeltanks (Diskussion) 11:28, 18. Dez. 2018 (CET)

Demokratie in Gefahr[Quelltext bearbeiten]

Sie stand schon mal besser da. Die Demokratie. Italien, Polen, Österreich, Tschechien und Ungarn sind Länder, um deren demokratischen Zustand sich viele Beobachter ernsthafte Sorgen machen. (in Google gibt es bei "Demokratie in Gefahr" 22 Mio Seiten). Russland und Türkei sind dabei noch gar nicht erwähnt. Es sind demokratisch gewählte Regierungen in Europa, die rechtspopulistische und nationalistische illiberale Politik machen. Das sind beunruhigende Zeichen der Zeit. Auch in Deutschland,Schweden, Frankreich, Niederlande und USA haben populistische und rechtsextreme Parteien einen immer stärkeren Zulauf bzw. sogar ein populistisches Staatsoberhaupt. Viele sprechen von einem Rechtsruck in diesen Ländern.

Ist das Ende der Demokratie zu befürchten? In diesem Beitrag soll es vor allem um Deutschland gehen - und um die AFD. Wird sie bald zur zweitstärksten Partei in Gesamtdeutschland? In vielen ostdeutschen Regionen ist sie es bereits heute. Wird sie in absehbarer Zeit an die Macht kommen? Auch Hitlers NSDAP wurde 1932 über demokratische Wahlen stärkste Partei. Die Folgen sind bekannt.

Wird die AFD zu einer Gefahr für die Demokratie in Deutschland? Oder ist sie eher ein Symptom für eine Krise der Demokratie in Deutschland? Wenn ja: Welche Möglichkeiten gibt es, um die dieser Krise zu begegnen?

Aktuelle Quellen sind: Holger Strohm 2018: Demokratie in Gefahr Deutschlandfund.de, 25.3.2018: "Demokratie in Gefahr?" Martin Schulz 2018: Europa. Demokratie in Gefahr

Wie du das hier beschreibst, würde das wohl eher ein Essay als ein enzyklopädischer Artikel werden. Dafür ist aber Wikipedia nicht der richtige Ort, vegl. WP:WWNI. Beste Grüße --Lutheraner (Diskussion) 11:53, 9. Dez. 2018 (CET)

Warum entwickelte sich das menschliche Gehirn[Quelltext bearbeiten]

Gibt man als Suchbegriff "Evolution - Gehirn - Mensch" ein, bekommt man viele Ergebnisse. Die meisten Artikel beschreiben das Wie, den Aufbau des Gehirn, seine Größe und Struktur bei Vor- und Frühmenschen. Unter den vielen Artikeln findet man auch einzelne, die sich mit dem Warum beschäftigen - die Gründe für den dramatischen Anstieg ab Homo erectus und Homo sapiens. Als mögliche Gründe werden angegeben:

Jagen und Fleischverzehr--- Andere Nahrung (Obst, Insekten)--- Sozialleben und soziale Stellung--- Energieversorgung--- Klimaschwankungen--- Werkzeuggebrauch--- Sprache--- Bestimmte Genmutationen

Fast alle Artikel behaupten, dass ihre Hypothese der Hauptgrund für die menschliche Gehirnentwicklung war.

Ich möchte einen Artikel schreiben, in dem alle wissenschaftlich fundierten Ursachehypothesen beschrieben werden. Dazu soll auch eine Bewertung gehören, in der die Gegenargumente "konkurrierender" Wissenschafler zusammengefasst werden. --Karl-Heinz Giller (Diskussion) 16:14, 9. Dez. 2018 (CET) Karl-Heinz Giller@evolution-berlin.de

Diesen Text habe ich ausschließlich als Relevanzcheck geschrieben.

Das sollte meiner Meinung nach sinnvollerweise als Teile eines zu erstellenden allgemeineren Artikels Evolution des menschlichen Gehirns abgehandelt werden. Der Lemmagegenstand ist zweifellos relevant. Es gibt bereits Großhirnrinde#Die_Evolution_und_Funktion_des_Großhirns. Die Fehler des dortigen Abschnitts (unbelegte Theoriefindung) sollten natürlich nicht wiederholt werden. --Count Count (Diskussion) 16:40, 9. Dez. 2018 (CET)

Danke für die Antwort, Count Count (bist Du der Graf, der in der Sesamstraße so gerne zählt?). Ich glaube auch, dass ein allgemeiner Artikel über die Evolution des menschlichen Gehirns das Beste wäre. Allerdings sollte aus dem Artikelnamen auch hervorgehen, dass es um die Ursache, den Grund, das Warum zu dieser Evolution geht. Artikel, die den Ist-Zustand beschreiben, gibt es viele. Schon in der Überschrift sollte meine Intention erkennbar sein. - Eine Bitte habe ich noch: Dies ist mein erster Artikel für Wikipedia. Wenn ich bei Euch nachsehe, so bekomme ich ein Dutzend Anleitungen, jede mit einem Haufen von Links und Querverweisen. Das durchzuarbeiten würde viele Tage kosten. Kannst Du mir eine Anleitung empfehlen, mit der ich schnell zum Ziel komme? --Karl-Heinz Giller (Diskussion) 19:46, 10. Dez. 2018 (CET)

Ja, genau dieser Graf. Zu deinem Vorhaben: Ich möchte dir das Mentorenprogramm ans Herz legen. Ein Mentor kann dir bei den ersten Schritten und auftretenden Fragen/Problemen schnell helfen. Fang dann mit einem Entwurf in deinem Benutzernamensraum an (siehe Hilfe:Neuen_Artikel_anlegen Schritt 4). Grundlegende Informationen zum Verfassen vor Artikeln findest du hier. Wie man gute Artikel für die Wikipedia schreibt, ist hier beschrieben. --Count Count (Diskussion) 19:59, 10. Dez. 2018 (CET)
ist auch sowieso alles falsch: Das mit dem Gehirn geht so: Gott hat auf einen Erdkloß bzw. eine aus Adam raugeschnippelte Rippe gepustet und Plop: der Mensch so wie er heute ist war geschaffen (incl. Gehirn, welcher Gott willschon eine gehirnlose Masse Fleisch, da hätte er auch das Steak schaffen können. andy_king50 (Diskussion) 18:51, 9. Dez. 2018 (CET)

Eines Tages stellte Gott fest, dass sein bestes und klügstes Geschöpf, Adam - der erste Mann, unter Depressionen litt. Er bestellte ihn in sein Büro und nach einigen Sitzungen stellte Gott fest, dass Adam einsam war.
Er setzte sich also an sein Entwicklungssystem und begann den perfekten Gefährten für Adam zu entwickeln. Nach einer geraumen Zeit war die Entwicklung abgeschlossen und er rief Adam zu einer Abnahmesitzung ein.
"Adam," so begann Gott,"ich habe festgestellt, dass du einsam bist. Also habe ich dir einen perfekten Gefährten geschaffen. Ich nenne den Gefährten 'Frau'. Diese wir dir jederzeit jeden Wunsch von den Augen ablesen, wird dich immer glücklich machen und dich in allen Lebenslagen rückhaltlos unterstützen."
Adam:"Ich kenne dich doch. Die Sache hat doch bestimmt einen Haken."
Gott:"Nun ja, sagen wir mal, die Sache kostet dich ein wenig."
Adam:"Wie viel genau ist 'ein wenig'?"
Gott:"Naja, ein Bein, ein Arm, die Hälfte deines Kopfes und ein Hoden."
Adam:"Was bekäme ich denn für eine Rippe ...?"“

unbekannter Erfinder von Witzen
So war das damals. Yotwen (Diskussion) 17:50, 10. Dez. 2018 (CET)
Und ich Demmi hab immer an die Geschichte mit der Rippe geglaubt, dabei hat Adam ja viel mehr "eingebüßt". --AnnaS. (DISK) 11:08, 12. Dez. 2018 (CET)

pixx.io[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, würde gerne wissen, ob die Software pixx.io genug Relevanz für einen Eintrag bei Wikipedia hat.

pixx.io ist eine Digital Asset Management Software (DAM) bzw. Bildverwaltungssoftware, die wahlweise als SaaS (cloudbasiert) oder als On-Premise-Variante erhältlich ist.

Gegen eine Relevanz spricht möglicherweise die im Vergleich zu den Platzhirschen Celum, Censhare und Canto kleine Kundenbasis und Unternehmensgröße.

Das Wachstum (siehe Quelle OVB) und die Entwicklung der Kundenzahlen (siehe Quelle Handelskammer Journal) sprechen allerdings dafür, die pixx.io Software in Wikipedia aufzunehmen und im Anschluss auch die DAM-Anbieterliste im Digital-Asset-Management-Eintrag in Wikipedia entsprechend zu ergänzen.

Vergleichbar ist die Software zum Beispiel mit DAM-Systemen wie eyebase, easydb, aber auch Canto Cumulus, Celum und Censhare (allerdings mit deutlichem Fokus auf Bild- und Mediendateien).

Entwickelt wird pixx.io vom gleichnamigen Start-up, das im März 2015 im oberbayerischen Mühldorf am Inn gegründet wurde und die Bildverwaltungssoftware zunächst auf eigener Hardware vertrieben hat. Seit der Umstellung auf ein reines Softwareangebot wächst das Unternehmen (Kunden- und Mitarbeiterzahlen in der Quelle) und gewinnt in der Zielgruppe (Marketing-Abteilungen mittelständischer Unternehmen, Agenturen, Verbände) immer mehr an Bekanntheit, auch durch Messeauftritte des Anbieters auf den wichtigsten deutschen Marketing-Messen (OMR, dmexco).

Der Wikipedia-Beitrag soll die Historie der Software (erst an Hardware gebunden, ... Größere Entwicklungsschritte in der Versionshistorie, ...) detailliert darstellen und den Funktionsumfang und die Angebotsstruktur (Varianten) sowie technische Daten erörtern.

Quellen: Handelskammer Journal: https://www.handelskammerjournal.ch/pixx-io-endlich-ordnung-in-der-bildverwaltung

OVB: https://www.ovb-online.de/weltspiegel/wirtschaft/regionales/innovationsfreude-belohnt-10348167.html

https://www.gruenderszene.de/datenbank/unternehmen/pixx-io

https://www.deutsche-startups.de/2014/09/18/pixx-io-box-hardware-mit-den-vorteilen-einer-cloud/

https://omr.com/festival/de/exhibitor/pixx-io/

https://service.dmexco.com/vis/v1/de/exhibitors/dmexco2018.40197470-A

--Twittulski (Diskussion) 13:24, 11. Dez. 2018 (CET)

Hier sind Firma, Service und Software untrennbar miteinander verbunden. Da die Software allein nicht rezipiert wird, sind die Relevanzkriterien für Software meines Erachtens nicht anwendbar. Die Relevanzkriterien für Unternehmen werden klar verfehlt. Insgesamt sehe ich nicht, dass pixx.io im Moment für die Wikipedia relevant ist.--Count Count (Diskussion) 09:28, 12. Dez. 2018 (CET)

Benutzer:Ipat88/German Songwriting Award[Quelltext bearbeiten]

Hat der eine Chance? --Eingangskontrolle (Diskussion) 07:15, 12. Dez. 2018 (CET)

Ohne Darstellung von Rezeption und rezipiertem Alleinstellungsmerkmal (s. bspw. „[...] der erste Wettbewerb in Deutschland und in ganz Europa, bei dem in verschiedenen Kategorien die Songwriter ausgezeichnet werden und nicht die aufführenden Künstler. In der Jury sitzen die A&R’s der großen Labels und Musikverlage, international erfolgreiche Songwriter und Künstler sowie Veranstalter.“) sicherlich nicht. Wenn sich jemand die Mühe macht mehr als nur die Selbstdarstellung hinzuklatschen, dann könnte sogar ein Artikel entstehen, der eine LD überstehen könnte. --Verzettelung (Diskussion) 11:01, 12. Dez. 2018 (CET) P.S.: Der Erstersteller ist offenbar undeklarierter Auftragsschreiber und ein Sperrnachfolgeaccount v. Spezial:Beiträge/Ipat1188. --Verzettelung (Diskussion) 12:13, 12. Dez. 2018 (CET)

Relevanzcheck: Artikel zur Bleymehlsammlung[Quelltext bearbeiten]

Hallo allerseits!

Im Auftrag der Phantastischen Bibliothek Wetzlar soll ich einen Artikel über die Bleymehl-Sammlung auf Wikipedia erstellen. Hier der erste Entwurf: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:PhantastikBotschafter/Artikelentwurf

Es besteht die Frage nach der Relevanz. Ist diese Sammlung phantastischer Literatur relevant genug für einen eigenen Artikel?

Wir sind gespannt auf Rückmeldungen!

--PhantastikBotschafter (Diskussion) 09:17, 12. Dez. 2018 (CET)

Ich vermute, dass die Sammlung relevant ist. Nötig wären allerdings geeignete WP:Belege. „Nach Aussagen der Familie“ ist als Beleg eindeutig ungeeignet. --Schnabeltassentier (Diskussion) 09:20, 12. Dez. 2018 (CET)
Die Quellenangaben sehe ich ähnlich kritisch, würde die Sammlung aber auch als (eigenständig) relevant betrachten. Vielleicht ergänzend, da es sich um einen Entwurf meines Mentees handelt, noch die Hinweise auf unsere bisherigen Diskussionen bei mir und im Literaturportal zum Thema. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... (Du suchst Hilfe?) 09:44, 12. Dez. 2018 (CET)
Guten Tag auch, bei "Bleymehl" handelt es sich um eine heute 3-teilige Sache: Da ist zum ersten die Buchreihe Sammlung Bleymehl, aus 30 Bänden handgetippter Abschriften, in der Offizin Bleymehl (=Privatverlag) in Kleinauflage hergestellter Werke von früher utopischer Literatur, teilweise erstmals in Deutschland erschienen, also echte Rara. Ein Teil der heutigen echten Verlagsnachdrucke oder als Neusatz wären ohne Bleymehl wohl gar nicht erschienen. Diese Reihe betrachte ich als eindeutig relevant.
Zum anderen hätten wir da den Jakob Bleymehl selbst, Verleger, Autor eigener Texte (nicht viele) und Verfasser eines für die damalige Zeit einmaligen Standardwerks zur Bibliographie utopischer Literatur - sie konnte in einigen Bibliotheken eingesehen werden und war den meisten Fachleuten und auch Sammlern bekannt. Das "Nach Aussagen der Familie" betrifft eigentlich nur den privaten Lebensbereich, Lebenslaufdinge des Bleymehl.
Und drittens hätten wir nach dem Erwerb des ehemaligen Nachlassbestandes aus der UB des Saarlandes den neuen Sammlungsbereich der Phantastischen Bibliothek Wetzlar unter dem Namen Sammlung Bleymehl, die die ehemalige Privatsammlung beinhaltet mit möglichen Rekonstruierungsversuchen, wenn ich das richtig verstanden habe. - Die ganze Konstellation ist etwas aussergewöhnlich, aber ich kenne keine neuzeitliche Bibliographie zur "Science-Fiction", die nicht auch auf Bleymehl Bezug nimmt. Den Entwurf halte ich noch nicht für artikelreif für den ANR, aber da lässt sich ja noch etwas machen. MG, --Emeritus (Diskussion) 11:52, 12. Dez. 2018 (CET)

Krazy George Henderson[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gemeinde, ich möchte euch nach eurer Einschätzung für einen Artikel über Krazy George Henderson befragen. Der gute Mann war bzw. ist Cheerleader und gilt allgemein als Erfinder der La Ola. Die enWP hat bereits einen Artikel. Für die Relevanz spräche meiner Meinung nach die definitiv überregionale und langandauernde Medienpräsenz Hendersons: so wird er etwa in deutschen, niederländischen, spanischen und englischen Büchern als La Ola-Erfinder behandelt, dazu kommt eine internationale Berichterstattung über viele Jahre bis heute. Was meint ihr? Artikel schreiben? Viele Grüße --Maddl79orschwerbleede! 09:36, 12. Dez. 2018 (CET)

Ich kann nur Namensnennungen und Randnotizen erkennen, jedoch keine erhebliche Rezeption der Person. Als angeblicher Erfinder der La Ola ist er in dem Artikel zur La Ola relevant, IMHO jedoch nicht eigenständig. Ich würde mir die Mühe einer Artikelerstellung nebst recht wahrscheinlich nachfolgender Löschdiskussion sparen. --Verzettelung (Diskussion) 10:52, 12. Dez. 2018 (CET)
Danke für deine Einschätzung, die ich jedoch nicht so ganz teilen kann. In den meisten der gefundenen, international erschienenen Büchern geht der Eintrag mMn über eine bloße Namensnennung hinaus. Es wird beinahe jedes Mal eine Geschichte dazu geschrieben, wie es zur La Ola kam, außerdem oft auch Hendersons weiteres bzw. vorheriges Leben dargestellt. Und Rezeption in mehreren Sprachen über mehrere Jahrzehnte würde ich persönlich schon als erheblich bezeichnen. Viele Grüße --Maddl79orschwerbleede! 11:02, 12. Dez. 2018 (CET)
Unter einer erheblichen Rezeption der Person verstehe ich durchaus mehr als ein paar Worte zur Person in Büchern und Berichten zur La Ola etc., nämlich unmittelbar der Person geltende Berichterstattung mit nennenswertem Umfang, Lexikoneinträge o.ä. Aber es steht dir ja frei... Und nichts für ungut, doch deine Meinung scheint mir ohnehin festzustehen, so dass ein RCK wohl eher eine Verschwendung der Zeit der antwortenden Kollegen darstellt denn eine Hilfe. Am Ende wird im Zweifel ohnehin in einer LD diskutiert; hier sollte keine vorgezogene LD sein. --Verzettelung (Diskussion) 11:13, 12. Dez. 2018 (CET)
Nein, eure Meinung interessiert mich schon, sonst würde ich hier ja nicht fragen! Ich wollte doch lediglich ausdrücken, dass ich die Rezeption Hendersons in Büchern und Zeitungen für alles andere als Randnotizen halte. Viele Grüße --Maddl79orschwerbleede! 11:21, 12. Dez. 2018 (CET)

Georg Friedrich Müller[Quelltext bearbeiten]

G.F. Müller ist ein Mediziner im 19 Jahrhundert. Er ist der Gründer der Anstalt für Menschen mit Behinderungen in Stetten und hat sich in verschiedenen Werken zu verschiedenen medizinischen Themen geäußert. Die Relevanz des Artikel ist aber im Wesentlichen durch seine Pionierarbeit im Feld der Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung gerechtfertigt, mit der er in Südwestdeutschland die weiteren Entwicklungen maßgeblich mit vorbereitete.

Sehr wahrscheinlich relevant. Welche Quellen liegen vor? --Magnus (Diskussion) 16:50, 12. Dez. 2018 (CET)
Vorliegend: Biographie über G.F. Müller, ein Quellenband, sowie weitere vereinzelte Quellen von ihm (Größere Darstellung über das Verhältnis von Evolution und Weltentstehung, Berichte über die Anstaltsarbeit, kleinere homöopathische Arbeiten.) --Yokeeasy (Diskussion) 17:32, 12. Dez. 2018 (CET)
Also sorry, aber du musst schon ein bisschen mehr Infos geben. Welche Person, welche Biographie, welcher Quellenband? Handelt es sich um den hier und das hier? Dann würde ich sagen, aufgrund der Monographie über ihn ohne Zweifel relevant. Aber der Artikel muss trotzdem gut sein, damit möglichst gar nicht erst ein Löschantrag kommt.--Zweioeltanks (Diskussion) 08:00, 13. Dez. 2018 (CET)

die eta|vac-Technologie[Quelltext bearbeiten]

Welche Argumente sprechen für und welche gegen Relevanz? +Dem Thema Ressourcenknappheit wird immer mehr Gewichtung zugesprochen, mit der auch die eta|vac-Technologie an Bedeutung für die Industrie gewinnt, indem sie ein effizienteres Pendant zu üblichen Vakuumejektoren darstellt. +Vakuumhandling ist grundsätzlich ein vielseitiges Thema für das produzierende Gewerbe +Der Wikipediaartikel über Druckluft weist selbst daraufhin, dass der Energieaufwand beim Komprimieren der Luft beträchtlich ist, da viel Wärmeenergie entsteht, die ungenutzt bleibt, weshalb sich an dieser Stelle ein Artikel zur Druckluftsubstitution anbieten würde. +Die eta|vac-Technologie ist ebenfalls relevant im Bereich der Industrie 4.0. Ohne den Einsatz zusätzlicher Sensorik stehen relevante Prozessparameter im Rahmen einer Industrie4.0-Anbindung oder im Rahmen von IoT-Anwednungen standardmäßig zur Verfügung. Dies ermöglicht der zugrundeliegende Regelkreis aus einfachen physikalischen Zusammenhängen. +Die Technologie findet bereits Einsatz bei namenhaften Kunden wie Volkswagen, BBraun, etc.


Welchen (unabhängigen) Quellen können hinzugezogen werden? -(Pohl, Christoph (2013): Druckluftlose Fabrik, Kassel University Press, Kassel 2013, ISBN 978-3862195213) -https://www.konstruktionspraxis.vogel.de/vakuumgreifer-fuer-druckluftlose-handling-aufgaben-a-646711/ -https://www.fluid.de/druckluft/interview-mit-dr-ing-christoph-pohl-eta-opt-287.html -https://www.handling.de/handhaben/vakuumgreifer-fuer-druckluftloses-handling.htm


Einige Basisdaten zum geplanten Artikelgegenstand hilfreich Die Saug-Hebevorrichtung ist eine neuartige Technologie zum Heben von Produkten oder Bauteilen mittels eines druckluftlosen und dezentralen Vakuums. Anders als übliche Vakuumejektoren, basiert die eta|vac-Technologie auf einer von einem elektromechanischen Linearantrieb bewegten Kolbenstange, welche an einen oder mehrere Faltenbälge angebunden ist. Der Faltenbalg ist entweder direkt oder indirekt über einen Schlauch mit einem handelsüblichen Sauger für Vakuum-Anwendungen verbunden. Durch Auf- und Abwärtsbewegung kann das Volumen des Balges vergrößert oder verkleinert werden. Dadurch wird ein Vakuum bis hin zum Sauger erzeugt. Durch den elektromechanischen Motor können im Vergleich zu druckluftgestützten Ejektoren über 60% der üblicherweise eingesetzten Energie eingespart und so sowohl die Betriebskosten als auch die Emissionswerte verringert werden. Außerdem werden die Lärmemissionen um bis zu 30 dB gesenkt, und so das Arbeitsumfeld im Produktionsbereich nachhaltiger gestaltet.

--eta│opt GmbH (Diskussion) 17:55, 12. Dez. 2018 (CET)

Hallo eta│opt GmbH. Deiner Anfrage ist nicht zu entnehmen und auch nicht zu erkennen, welches unserer Relevanzkriterien erfüllt sein soll. Weiterhin möchte ich noch auf Wikipedia:Interessenkonflikt und Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist verweisen. Gruß.--Ocd→ schreib´ mir 18:00, 12. Dez. 2018 (CET)

Halte ich (noch) nicht für relevant, weil "neuartige Technologie"; es gibt bis jetzt zwar Beschreibungen, aber keine Rezeption, insofern wäre ein Artikel hier verfrüht und eher unter WP:Theoriefindung einzuordnen. handling.de ist z. Zt nicht abrufbar, bei Vogel sind Aussagen über die reine Beschreibung hinaus eher Eigenaussagen und werden als Zitate dargestellt und ein Interview ist auch eher ein Eigenbeleg als eine Darstellung von außen. Mit einem Artikel würde ich deshalb auf jeden Fall noch warten. --AnnaS. (DISK) 00:50, 13. Dez. 2018 (CET)

MaDaM[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel beschreibt die Software "MaDaM". MaDaM ist eine Software für das Organisieren, Verwalten und Suchen von Versuchsdaten. Der Artikel ist rein sachlich und beruht lediglich auf Eigenschaften und Merkmalen, die MaDaM tatsächlich besitzt. Als Quelle dient die Homepage der AMS GmbH. Der Artikel beinhaltet, neben einer kurzen Beschreibung zur Software, Fakten zur Geschichte, den Funktionen, dem Einsatz und dem Bezug der Software.

Der vollständige noch nicht veröffentlichte Artikel ist hier zu finden https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:03k84i21p95/Artikelentwurf --03k84i21p95 (Diskussion) 14:34, 14. Dez. 2018 (CET)

Mal abgesehen von der Relevanz: a) Der Artikel ist Nicht belegt und b) der Artikel liest sich wie ein Werbetext. vgl. auch WP:WWNI#3. Victor Schmidt Was auf dem Herzen? 16:35, 14. Dez. 2018 (CET)

Ich habe dem Artikel einige Literaturangaben hinzugefügt. Ist der Artikel somit belegt? Der Inhalt des Artikels ist eine Beschreibung der Software. Somit sind Eigenschaften und Merkmale enthalten. Bei vergleichbaren Softwareprodukten wie imc FAMOS, etc... wird die Software ebenfalls durch ihre Features beschrieben und gilt nicht als Werbetext. Wo ist da der Unterschied zu dem MaDaM Artikel?--03k84i21p95 (Diskussion) 10:51, 17. Dez. 2018 (CET)

Ich habe mir den Artikel in Automotive Testing 9/18 einmal angeschaut. Das ist offensichtlich eine Kennziffernzeitschrift, der Eintrag eine reine Produktbeschreibung und wohl bezahlt. Da steht sogar drüber "to learn more about this advertiser ..."!. Bei den anderen Belegen dürfte es nicht besser aussehen. Die Quellen zeigen eher die Irrelevanz. --Mramius (Diskussion) 20:18, 17. Dez. 2018 (CET)
Den Unterschied zu imc Famos findest du in der Löschdiskussion zehn Jahren.--Mramius (Diskussion) 20:43, 17. Dez. 2018 (CET)

Der Hersteller der Software, die Firma AMS, ist seit 25 Jahren erfolgreich am Markt. Die Software MaDaM seit über 5 Jahren. Ist das nicht ein Beweis für Relevanz? Der Artikel in der ATZ beispielsweise ist nicht bezahlt. Inwiefern müsste der Artikel umgeschrieben werden, um veröffentlicht zu werden?--88.79.110.19 07:52, 18. Dez. 2018 (CET)

Hast du dir einmal die Mühe gemacht, die Relevanzkriterien für [[1]] und [[2]] durchgelesen? Inwieweit erfüllt sie AMS bezüglich Umsatz, Mitarbeiterzahl etc? Dann käme ein Artikel zu AMS in Frage. Bei MaDaM fehlt es an Belegen, dass über längere Zeit in mehreren namhaften Medien etc. darüber berichtet wurde. Da reichen die Produktbeschreibungen in der ATZ nicht aus, die AMS auch noch als Anzeigenkunden bezeichnet. Bei imc Famos stehen diese Veröffentlichungen dabei. Sie gehen über Jahrzehnte, und es gibt auch ein Buch dazu. Dein Artikel ist nicht durch Umschreiben zu retten, es fehlen schlichtweg die Relevanz schaffenden Fakten. --Mramius (Diskussion) 21:05, 18. Dez. 2018 (CET)

Mieko Suzuki[Quelltext bearbeiten]

--FemalePresens 1 (Diskussion) 18:34, 15. Dez. 2018 (CET) Mieko Suzuki

(* 1978, Japan)

Mieko Suzuki, renommierte Dj und Produzentin der Berliner Clubszene, hosted u.a. mit Kookoo eine eigene Reihe im OHM. Verbindet tanzbare Grooves mit eperimentellem Noise

Hier die biografischen Daten zur Information erst einmal auf Englisch (werde ich dann übersetzen):

Working for over 15 years, Mieko Suzuki is a Japanese DJ and sound artist who has been based in Berlin since 2007. Grounded in hauling deep bass, Mieko's sets create a constant tension between the delicate, the raw and the daring. Folding together and finding connections between the subtle textures and qualities of different genres, Mieko's experimental approach always gives careful attention to the space and to the people. Noise and warm ambience, rhythm and industrial resonance are improvised together to submerge you in a big adventure of electronic sound.

https://www.residentadvisor.net/dj/miekosuzuki/biography https://www.facebook.com/djmiekojp/ https://www.mixcloud.com/MIEKO/stream/

Ich sehe hier keinerlei Hinweise für enzyklopädische Relvanz nach unseren Relevanzkriterien für Musiker und auch keinerlei Hinweise auf Relevanz nach den allgemeinen Anhaltspunkten. Berichterstattung über sie in den Medien, die über eine reine Erwähnung hinausgeht, habe ich keine finden können. --Count Count (Diskussion) 19:30, 15. Dez. 2018 (CET)

Jasmine Guffond[Quelltext bearbeiten]

--FemalePresens 1 (Diskussion) 18:50, 15. Dez. 2018 (CET)

Jasmine Guffond

(*1972, Australien)

Die berliner Clubkultur bestimmende Soundkünstlerin und Komponistin.

Hier biografische Angaben auf Enlisch, die ich übersetzen werde:

Jasmine Guffond is a sound artist and composer working at the interface of social, political and technical infrastructures. Her practice spans live performance, recording and the capacity of sound installation to interrogate site. Through the sonification of data she addresses the potential for sound to engage with contemporary political questions. Recent projects employed digital technologies, sonification and the aesthetisation of data as a means of fostering discussion around contemporary surveillance technologies as well as producing experimental audio works. Interested in providing an audible presence for phenomena that usually lies beyond human perception, via the sonification of facial recognition algorithms, global networks or internet tracking cookies she questions what it means for our personal habits to be traceable, and for our identities, choices and personalities to be reduced to streams of data.

Jasmine has exhibited internationally including Akademie der Künste (DE), Deutsche Oper (DE) and the Museum of Contemporary Art (AU), performed live internationally at music and electronic art festivals, and recorded music for CD and 12inch vinyl releases with the Staubgold, Monika Enterprise and Sonic Pieces labels. She completed the Sound Studies, master in arts program at the Universität der Künste, Berlin Germany, 2015 and received the ‘Working Grant for New Music und Sound Art’ from the Berlin Senate in 2016. She is a current PhD candidate at UNSWAD, Sydney Australia conducting research into sound as a method of investigation into contemporary digital surveillance.

http://www.jasmineguffond.com/news https://www.discogs.com/Jasmine-Guffond-Traced/release/10513139 https://www.sputnikmusic.com/bands/Jasmine-Guffond/64539/ https://www.facebook.com/jasmineguffond/ https://soundcloud.com/jasmineguffond https://karlrecords.bandcamp.com/album/degradation-loops http://www.audiblewomen.com/?listing=jasmine-guffond

Ich sehe nichts, was sie gemäß unserer Relevanzkriterien für Musiker enzyklopädisch relevant macht.--Ocd→ schreib´ mir 07:48, 18. Dez. 2018 (CET)

Navina Sundaram[Quelltext bearbeiten]

Navina Sundaram

(* 1945 in Simla, Himachal Pradesh, Indien) Fernsehredakteurin, Jounalistin, Filmemacherin. Erste POC-TV-Moderatorin im westdeutschen Fernsehen (NDR).


Leben: Geboren 1945 in Simla, Himachal Pradesh, Indien. Verheiratet. Ankunft in Deutschland: 1964. Studium/Ausbildung: Englische Literatur (B. A. Honours) an der Delhi-Universität. Von 1964 bis 1966 Praktikum/Ausbildung beim Norddeutschen Rundfunk (NDR), Hamburg. Qualifizierung als Fernsehredakteurin, Journalistin und Filmemacherin. Berufsjahre: In Indien 1966-1967, in Deutschland 1968-2005, dazwischen 1992-1993 in Indien. Seit 2005 Ruhestand. Wohnort: Hamburg.

Werk: Wichtige Fernseh-Dokumentationen: Bharatnatyam – Indischer Tempeltanz (1967); Auf dem Wege zur Glückseligkeit – Hare Krishna & Transzendentale Meditation (1970); Fahndung nach einem Rebellen – Subhas Chandra Bose und die Achsenmächte 1941-1945 (1971); So lange es noch Tränen gibt: 25 Jahre unabhängiges Indien (1972); Die Freiheit und ihr Preis – Bangladesch, ein Jahr nach der Unabhängigkeit (1973); Darshan Singh will in Leverkusen bleiben – Das Schicksal von Uganda-Asiaten (1973); Meine Stadt, deine Stadt – Mannheim aus der Sicht von 2 ‚Benzlern’ – Heinz Schmidt und Ahmed Demirel (1976); Wenn die Begrüßungsreden verklingen – Vietnamesische Boatpeople in Niedersachsen (1979); Nur einer von 40 – Der SS-Arzt Hans Münch und der Befehlsnotstand (1982); Panorama – Der Tod von Cemal Altun (1983); Sommergäste – Ein Deutsch/Indisches Künstlertreffen am Himalaya (1983); Salman Rushdie und seine Mitternachtskinder (1984); Rabindranath Tagore: Ein Licht, das nicht erlischt (1985); Hinter jedem Vorhang eine Geschichte – Ein Theater-Workshop in Kasouli (1989); Narmada – Ein Staudamm und die Konsequenzen (1992); Der Maler und die Filmdiva – Das Vermächtnis von Stanislav Roerich und Devika Rani in Bangalore (1992); Bhopal – 8 Jahre nach der Giftgas-Katastrophe (1992); Ayodhya – die Erstürmung der Babri-Moschee (1992); Bombay – the riots (1993); Die kleinen Sklaven – Kreuzzug gegen Kinderarbeit in Indien (1983); Sarojini Naidu – die indische Nachtigall (1994); Wenn Schiffe sterben: die Abwrack-Werft Alang (1994); Gordian Troeller – Zwischen allen Stühlen auf dem richtigen Platz – Portrait des Filmemachers (1995); Amrita Sher-Gil: Ein Familienalbum (2006) Wichtige Publikationen: Für eine Kultur der Differenzen: Friedens- und Dritte-Welt- Zeitschriften auf dem Prüfstand, Mehr Farbe in den Medien oder der alltägliche Rassismus in deutschen Redaktionsstuben, Institut für Kirche und Gesellschaft, Iserlohn 2004; Import Export – Cultural Transfer India, Germany, Austria – An Outsider’s inside view or an Insider’s outside view – India on German TV 1957-2005 (Innenansichten einer Außenseiterin oder Außenansichten einer Innenseiterin – Indien im Deutschen Fernsehen 1957-2005), Parthas Verlag, Berlin 2005

https://heimatkunde.boell.de/2009/01/01/grueblerisches-zum-thema-heimat-der-fremde https://www.youtube.com/watch?v=ZrOXbo9ihJI

In welcher Form hat sie an den Dokumentationen mitgearbeitet? Gibt es für ihre Mitarbeit unabhängige Quellen? IMDB-Eintrag und Crew United-Eintrag sind etwas dürftig.--Count Count (Diskussion) 19:44, 15. Dez. 2018 (CET)
ImdB und CrewUnited halte ich sowieso eher für nicht unbedingt gute Quellen für eine Journalistin, die 1945 geboren wurde. Die Relevanzkriterien, die hier einschlägig sind, findest du hier (klick). Ich kann mir aufgrund der Publikationen und Dokumentationen schon vorstellen, dass sie relevant ist - hier solltest Du vielleicht Belege bringen, dass ihre Filme auch rezipiert wurden. Wo wurden sie gezeigt? Usw. Ein Problem sind die Belege: der Artikel bei der Heinrich-Böll-Stiftung ist von ihr selbst geschrieben - es handelt sich also um Eigenaussagen, die hier nicht zählen: wir bilden ab, was es über (hier) eine Person an Außendarstellung gibt (genau das ist auch ein Kriterium für Relevanz); YouTube gibt da auch nicht viel her. Du solltest hier also unbedingt bessere Quellen für einen Artikel aufzeigen können. --AnnaS. (DISK) 16:08, 16. Dez. 2018 (CET)

Echtzeitmusik[Quelltext bearbeiten]

Echtzeitmusik

Relevanz Auf dieser Seite wird "Echtzeitmusik"erwähnt und ist rot unterlegt: https://de.wikipedia.org/wiki/

Quellen Buch: "echtzeitmusik berlin,selbstbestimmung einer szene", herausgekommen beim wolke-verlag, 2011 https://www.wolke-verlag.de/musikbuecher/burkhard-beins-echtzeitmusik-berlin/ Dieses Buch ist eine theoretische Annäherung an eine aus der Praxis heraus sich konstituierende Szene mit 46 Beiträgen zur Geschicht, Praxis und Theorie der Echtzeitmusik von beteiligten Künstler-, Musikwissenschaftler- und Theoretiker*innen

Webseite http://www.echtzeitmusik.de/index.php Hier werden alle Konzerte, Performances und Events der Echtzeitmusik-Szene Berlins aufgeführt

Echtzeitmusik, Berlin: ein vielschichtiges Phänomen innerhalb der Berliner Musikkultur, dessen Einfluss und Bedeutung weit über die Stadt hinauswirkt. In den Freiräumen des Ostteils der Stadt nach dem Mauerfall entstanden und in einem kulturellen Koordinatensystem aus Hausbesetzung und freier Improvisation, Punk und Neuer Musik, sozialem Experiment und Performancekunst wurzelnd, hat die Echtzeitmusik-Szene in den vergangenen zwei Jahrzehnten eine bewegte musikalische und soziale Entwicklungsgeschichte durchlaufen und sich zu einer großen Bandbreite weitestgehend experimenteller Musikformen ausdifferenziert, die an so unterschiedliche Bereiche wie Noise, Electronica, Trash-Pop, Free Jazz und zeitgenössische komponierte Musik, aber auch Performance- und Klangkunst angrenzen.

--FemalePresence 2 (Diskussion) 19:25, 15. Dez. 2018 (CET)

Hilfe, Zu Echtzeitmusik gibt es noch keinen Artikel! </ironie> Mal abgesehen von der Relevanz ist dein vorgestellter entwurf ein Werbeflyer. Siehe bitte dazu Was Wikipedia nicht ist. Victor Schmidt Was auf dem Herzen? 21:13, 15. Dez. 2018 (CET)

Rennfahrer der AAA Champ Car Series und der Indy 500[Quelltext bearbeiten]

Aloha! Ich habe in den RK keinen Hinweis zur Relevanz von Rennfahrern gefunden. Wie sieht es mit der Relevanz von Fahrern aus der Zeit 1914/1915 usw. die in den USA in der Indy 500 oder der AAA Champ Car Series gefahren sind? Ein Beispiele aus EN-Wiki: w:en:George Hill (racing driver) oder auch Jim Parsons, Info hier: https://www.racing-reference.info/driver/Jim_Parsons, bisher nur auf Wikidata und Commons vertreten. LG, --Hedwig in Washington (Schnacken) 03:57, 16. Dez. 2018 (CET)

Indy 500 und ChampCar Series sprechen für mich für Relevanz der Fahrer, wenn es dementsprechende vernünftige Quellen gibt. Gruß Finanzer (Diskussion) 13:27, 17. Dez. 2018 (CET)

Die Grünen, TÖV-Großgmain[Quelltext bearbeiten]

Am 12.12.2018 wurde die autonome Gemeindegruppe der Grünen, Salzburg: Die Grünen, TÖV-Großgmain gegründet. Es soll in diesem Artikel die Eigenständigkeit und die Besonderheiten der Gruppe aufgezeigt werden.

Als Basisdaten gibt es vorerst nur die Geschäftsordnung der Grünen, TÖV-Großgmain und das Logo der Gruppe.

Als Quelle können dienen ab Jänner die Gemeindezeitung und ab März hoffentlich das Ergebnis der GVW 2019.

Die Homepage der Grünen Salzburg, Gemeindegruppe Großgmain ist leider immer noch auf Stand 2014 https://flachgau.gruene.at/grossgmain. Wir können diese nicht selber aktualisieren und sind daher vom Landesbüro abhängig, das momentan keine Zeit für unsere Änderungen hat. Sobald hier aber die gewünschten Änderungen vorliegen, können wir die Homepage als Quelle nennen.

Der Wikipedia Eintrag der Grünen Salzburg ist leider so alt, dass wir in selber nicht verlinken wollen.

Zu meiner Person: Birgit Schreiner, stv. Sprechering der Grünen, TÖV-Großgmain Ich würde mich über Ihr Feedback freuen. Das hier ist mein erster Wikipedia Eintrag und ich muss noch viel lernen.

Nach Wikipedia:Relevanzkriterien#Unterorganisationen sehe ich keine enzyklopädische Relevanz. --Count Count (Diskussion) 20:35, 16. Dez. 2018 (CET)
Der Vorredner hat völlig recht- keinerlei enzyklopädische Relevanz. Spart euch die Arbeit. Gruß --Lutheraner (Diskussion) 20:39, 16. Dez. 2018 (CET)
Bzw. steckt die Mühe lieber in den Artikel Die Grünen Salzburg, damit der aktuell und brauchbar ist.--Zweioeltanks (Diskussion) 06:15, 17. Dez. 2018 (CET)

Lowenbraukunst[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, ich habe soeben einen Entwurf geschickt für eine neue Seite: Lowenbraukunst. Gerne stehe ich für Anregungen, Kritik und Ergänzungen zur Verfügung. Danke und freue mich auf Ihre Rückmeldung. (nicht signierter Beitrag von Lowenbraukunst Uhlmann (Diskussion | Beiträge) 11:18, 17. Dez. 2018)

Nach kurzem Überfliegen des Textes (hier nachzulesen) könnte Relevanz vorliegen, allerdings müsste der Artikel in seiner derzeitigen Form komplett überarbeitet oder gar neugeschrieben werden. Zudem wird (zumindest mir) nicht eindeutig klar was das Lemma genau umfasst.. ist Lowenbraukunst ein Gebäude-Ensemble? Ein Verein? --wuppertaler Briefkasten um 23:48, 17. Dez. 2018 (CET)
Das Gebäudeensemble als solches (Löwenbräu_Zürich#Ausbau_Löwenbräuareal) ist mit Sicherheit relevant, da es zum Teil denkmalgeschützt ist und als größeres Bauprojekt sicher von nachhaltiger Bedeutung in der Stadt ist (etwa wie der Rheinauhafen). Ob die 2018 neu kreierte Marke „Lowenbraukunst“ diese Bedeutung hat, kann ich nicht erkennen. Eine saubere Beschreibung des Löwenbrauareals (unter diesem Titel), der neuen Architektur, des Gesamtkonzeptes, mit einem sachlichen Abschnitt zur aktuellen und historischen Nutzung als Standort für Kunst, ein paar aktuelle Fotos dazu wären sicher eine echte Bereicherung für Wikipedia.--elya (Diskussion) 18:44, 18. Dez. 2018 (CET)

Dr. Christian Zippel[Quelltext bearbeiten]

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne würde ich einen Artikel zum deutschen Philosophen und Autor Dr. Christian Zippel für die Wikipedia schreiben, da er für viele junge Menschen aufgrund seiner vielzähligen Buchveröffentlichungen im Bereich Fitness als Fitness-Philosoph relevant ist. Der Text soll keinen werblichen Charakter haben. Darüber hinaus ist Dr. Christian Zippel nicht nur Autor von Fitness Büchern, sondern auch Autor wissenschaftlicher Bücher im Bereich der Philosophie, welche er auch in wissenschaftlichen Verlagen als Hauptautor publizierte. Nach meinen Recherchen erfüllt Dr. Christian Zippel als Schriftsteller bzw. Autor die Relevanzkriterien im Bereiche "vier nicht-belletristische Monografien als Hauptautor bei einem regulären Verlag veröffentlicht". In der Vergangenheit kam es zu Verwechslungen mit dem ehemaligen SPD Politiker Christian Zippel - primär aufgrund des zugehörigen Wikipedia-Artikels. Daher möchte ich den Artikel zu Dr. Christian Zippel hier veröffentlichen, um eine sichtbare Abgrenzung zu schaffen.

Daten und Argumente für die Relevanz von Dr. Christian Zippel:

Dr. Christian Zippel vertritt nicht selten kantige, aber fundierte, Ansichten, die durchaus polarisieren. Trotz allem, oder auch gerade deswegen sollte er bei Wikipedia zu finden sein. Ich möchte abschließend nochmal betonen, dass es nicht meine Absicht ist einen meinungsvertretenden, oder werblichen Artikel zu schreiben.

Ich freue mich über Ihr Feedback. Vielen Dank und beste Grüße

--SaschaH23 (Diskussion) 11:44, 17. Dez. 2018 (CET)Sascha

wurde bereits zweimal aufgrund von Werbung schnellgelöscht --Schnabeltassentier (Diskussion) 11:46, 17. Dez. 2018 (CET)
Die Relevanz ist nicht das Problem, wenn ich die Anfrage so sehe... Wenn es gelingt einen neutral-sachlichen Artikel zu verfassen, dann wird dieser aufgrund der Anzahl der VÖ in regulären Verlagen per erfülltem Einschlusskriterium für Autoren (WP:RK#Autoren) auch nicht gelöscht werden. Eindeutig relevant. Frdl. Grüße --Verzettelung (Diskussion) 12:54, 17. Dez. 2018 (CET)
Die Relevanz war auch bei den Löschungen nicht infrage gestellt worden. Der Benutzer möchte sich bitte noch entscheiden, welches seiner Konten er nutzen möchte und sich anschließend mit den Hinweisen WP:IK, WP:WWNI, WP:WSIGA beschäftigen. Dann sollte er vielleicht noch auf die Verwendung von schrottigen PR-Fotos verzichten. Dies nur so als Hinweis am Rande, --PCP (Disk) 12:58, 17. Dez. 2018 (CET)
Übrigens ist Dr. Christian Zippel kein valides Lemma, da akademische Grade (außer bei Kunstfiguren) nicht lemmafähig sind, s. WP:NK. Es dürfte wohl Christian Zippel (Autor) passen. --Verzettelung (Diskussion) 13:03, 17. Dez. 2018 (CET)

Karoline Knoth[Quelltext bearbeiten]

Diese Frau hat Kunstgeschichte studiert und zwei Universitätsdiplome erhalten und ist jetzt im Burgund Reiseführerin. Eine gewiss interessante Frau mit wissenschaftlichem Background. Aber reicht das für einen Wikipedia-Eintrag? Bitte um Einschätzung. --Winfried Weithofer (Diskussion) 18:12, 17. Dez. 2018 (CET)

bitte erst mal einen Blick auf die Relevanzkriterien werfen und darlegen, welches Kriterium aus diesem Katalog sie nachweislich erfüllt. Dann kann man drüber diskutieren. Weder Diplome (auch Professor macht an sich nicht "relevant") noch eine Tätigkeit als Reiseleiterin (eine normale Erwerbstätigkeit) reichen aus. Die deutsche Nationalbibliothek findet unter den Namen auch keine Veröffentlichungen in Publikumsverlagen, nur in 4 vereins-/museumsinternen Publlikationen, wenn es denn die gleiche Person ist [3]. andy_king50 (Diskussion) 20:25, 17. Dez. 2018 (CET)

Seda Yildiz[Quelltext bearbeiten]

Die Frankfurter Anwältin Seda Yildiz wurde durch ihre Mandate von öffentlich bekannten Fällen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Yildiz vertritt das erste Opfer der NSU-Terrormorde, begleitete und kommentierte den Prozess auch in seine gesellschaftspolitischen Dimension. In jüngerer Zeit wurde Yildiz Opfer einer, vermutlich aus Polizisten bestehenden Nazi-Gruppe. Diese nutzten ihre Möglichkeiten um ihr perfide mit dem Tod ihrer Tochter zu drohen. Ich habe dazu folgenden Artikel vorbereitet: Benutzer:Wissenschaftsarbeiter/Seda_Yidiz. Haltet ihr Yildiz für Wikipedia relevant? Danke --:-) Wissenschaftsarbeiter (Diskussion) 16:47, 18. Dez. 2018 (CET)

Ich erkenne eine jahrelange Wahrnehmung in den überregionalen Medien. Zudem wird sie in Büchern zum NSU-Komplex und zur Migration zitiert. Deshalb halte ich sie für relevant. Würde auch noch ältere Quellen heranziehen, die sich nicht nur auf die aktuellen Drohungen gegen sie beziehen.--Mramius (Diskussion) 21:23, 18. Dez. 2018 (CET)

Balthasar von Weymarn[Quelltext bearbeiten]

Hörspielautor, -regisseur

Für Relevanz spricht: mehrere Veröffentlichungen bei großen Hörspiellabels

Gegen Relevanz spricht: Hörspiele sind kommerziell veröffentlicht, nicht im Radio

https://www.buecher-magazin.de/magazin/gesichter-und-geschichten/interview/2007-renaissance-im-weltraum

Thomas Hinz Ex-Aldi Manager und Bio-Pionier[Quelltext bearbeiten]

Mit der Gründung der Erdkorn GmbH als erster deutscher Bio-Discounter durch Thomas Hinz als ehemaligen Aldi-Manager begann ein Boom für Bio Lebensmittel. Nach 5 Jahren der Gründung des ersten Bio-Discounters in Hamburg (2001, kurz nach der BSE Krise) setzte eine umfangreiche Listung von Bio-Lebensmitteln in den Discountern und Supermärkten ein. Erdkorn eröffnete in den Jahren 2001 bis 2008 insgesamt 15 Filialen im gesamten Bundesgebiet und erwirtschaftete nach kurzer Zeit bereits einen Umsatz p.a. von € 21 Mio. Vor allem durch einen Leitartikel des Magazins Spiegel im Jahre 2006 und dem Interview darin, sowie zahlreiche Veröffentlichungen in überregionalen Medien (Print und TV) wurde sein Engagement im Markt mit ökologischen Produkten publik. Gleichzeitig bewirkte sein soziales Engagement in Form von Aktionen zur "gesünderen Ernährung" in Schulen, Kindergärten und Vereinen eine richtungsweisende Wirkung. Diese Entwicklung trug maßgeblich zur Expansion der Anbaufläche für Bio-Lebensmittel in D bei, denn discountierende Vertriebssysteme entdeckten das Bio-Sortiment für sich.

Thomas Hinz hat sozusagen durch seine Nähe zum Nummer 1 Discounter ALDI eine Wegweisung initiiert. Noch heute ist der Markt für Bio nicht gesättigt und trägt maßgeblich zur Verbesserung der gesunden Ernährung, nachhaltigen Wirtschaft und klimatischen Verbesserung der Umwelt bei. Quellen: Spiegel, Wirtschaftswoche, Zeit, Tagesspiegel, VOX, diverse regionale Medien, u.a.

Heute arbeitet Thomas Hinz mit großem Erfolg für die Verbesserung der sozioökonomischen Verhältnisse in Wirtschaft und Gesellschaft. Er engagiert sich nachhaltig als Business Coach, Dozent und Managementberater für die Verbesserung der Sozialkompetenz und Mitarbeiterorientierung in der nachhaltigen Führung von Unternehmen.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-52809275.html https://www.welt.de/print-wams/article112951/Suche-nach-neuen-Kunden.html http://buchwurm.org/kotteder-franz-billigluege-die-die-tricks-und-machenschaft-12419/ http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45774362.html https://www.mopo.de/bio-boomt--immer-mehr-laeden--immer-mehr-kunden-20301074 https://www.zeit.de/2002/45/Der_Sieg_des_Aldi-Prinzips/seite-3 https://www.focus.de/wissen/natur/ernaehrung-bio-auch-aus-china_aid_209603.html http://www.taz.de/!373981/ http://oeko-strat.de/material/WirtswchaftsWoche-Bio-Produkte%20Okt2005.pdf https://www.tagesspiegel.de/berlin/bedrohte-biotope/797246.html https://www.welt.de/print-wams/article129102/Bio-Laeden-droht-ein-harter-Verdraengungswettbewerb.html https://www.zeit.de/2002/45/200245_discounter.xml/seite-3 http://www.taz.de/!483077/ https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wirtschaft_nt/article179800446/Immer-mehr-Bio-Lebensmittel-vom-Discounter.html https://www.tagesspiegel.de/berlin/bedrohte-biotope/797246.html