Wikipedia:Relevanzcheck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:RELC, WP:RCK, WP:RCHK
Willkommen beim Relevanzcheck!
Deletion icon.svg Dein Artikel ist gelöscht worden? Bitte wende dich mit Deinen Argumenten an die Löschprüfung.
Abkürzung: WP:RELC, WP:RCK, WP:RCHK
Deine Frage ist weg? Wenn sich eine Weile nichts tut, verschieben wir Abschnitte ins Archiv:
Fairytale Trash Question.svg Du findest, ein vorhandener Artikel gehört nicht in die Wikipedia? Du kannst die Diskussionsseite des Artikels für Kritik nutzen, oder ihn zum Löschen vorschlagen.
Magnifying-glass.svg Du möchtest einen eigenen Artikel schreiben und weißt nicht, ob er für Wikipedia relevant ist? Dann bist Du richtig hier!
  • Schaue zunächst selbst nach, ob das Thema noch keinen eigenen Artikel in Wikipedia hat, und ob es unsere vereinbarten Kriterien für enzyklopädische Relevanz erfüllt – wenn ja, kannst du einfach hier bei Schritt 3 weitermachen und einen Artikel anlegen.
  • Du bist Dir noch unsicher? Dein Thema wird in der Auflistung nicht behandelt? Du hast andere Argumente für Relevanz Deines Themas – dann klicke den Button und folge den Tipps:
Relevanzcheck starten

Bitte beachte: Ein Relevanzcheck ist unverbindlich und basiert auf der Erfahrung der hier mitarbeitenden Autorinnen und Autoren. Argumente aus diesem können aber in einer eventuellen Löschdiskussion für und gegen eine Löschung verwendet werden.

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

Asteroid Day[Bearbeiten]

Es gibt ein paar Berichte in div. Medien zb [1],[2],[3] darüber und die en hat einen eigenen Artikel;relevant genug? grüße --just aLuser (Diskussion) 08:48, 18. Jun. 2015 (CEST)

Die Berichterstattung ist immerhin international und in Leitmedien - aber zeitüberdauernd ist noch die große Frage, die man wohl erst in ein paar Jahren beantworten kann. Wer hat den Tag denn ausgerufen? --Kritzolina (Diskussion) 11:00, 20. Jun. 2015 (CEST)
da steht: a group led by astrophysicist and Queen guitarist Brian May and film-maker Grigorij Richters will host Asteroid Day, a celebrity-studded event in San Francisco and London designed to raise awareness of the potentially catastrophic risk of an impact. "Ausgerufen" wurde es im Dezember 2014, von Brian May und Martin Rees; siehe bitte auch [4], [5], [6]. --just aLuser (Diskussion) 09:44, 23. Jun. 2015 (CEST)
Hm, also Prominente Personen, aber keine Institution. Ich würde, wie schon vorher erwähnt lieber noch einige Wiederholungen des Events abwarten, bevor ich einen Artikel anlege, aber das mögen andere anders sehen, da der Begriff besondere Medienaufmerksamkeit, der relevanzbegründend sein könnte ja ein dehnbarer ist. --Kritzolina (Diskussion) 09:31, 26. Jul. 2015 (CEST)

Vier ehemalige Angehörige des Staatstheater Kassel[Bearbeiten]

Im Rahmen von neu verlegten Stolpersteinen in Kassel würde ich natürlich auch Personenartikel zu den relevanten Personen anlegen. Das wären diese drei und diese Person. Ich denke sie sind alle vier relevant aber kenne mich zu wenig mit Theater-Künstlern aus. Einen der Personenarktikel habe ich hier bereits begonnen. Danke und Gruß --codc Disk 14:56, 20. Jun. 2015 (CEST)

Die möchte ich nicht in einen Topf werfen. Senderowna, ja, eindeutig relevant. Mirow vielleicht bis eher wahrscheinlich. Seelig-Bass ja, starke Relevanzvermutung. Hornblass, falls sich eine dokumentierte Biografie darstellen lässt, eher relevant als nicht. Ohne konkretes Quellenstudium wage ich mich nicht weiter vor, denke, du kannst das schon gut beurteilen. Wo die RK stehen, weißt du, und wie die RK für darstellende Künstler bzw. Musiker sinngemäß zu verstehen sind und hier anzuwenden sind, ist dir auch geläufig, Codc :-) . --Holmium (d) 17:57, 22. Jun. 2015 (CEST)

Offener Kanal Kirchheimbolanden[Bearbeiten]

Wie mir beim Durchblättern des Neuanmelde-Logs aufgefallen ist, wird von einem neuen Account gerade ein Artikelentwurf über diesen Sender aufgebaut. Und zwar ein richtig schöner, liebevoll angelegter kleiner Artikel. Sollte dieser Artikel nach Fertigstellung in der Löschhölle landen, könnte ein evtl. guter neuer Autor ziemlich gefrustet sein. Deshalb bitte kurze Relevanzüberprüfung und falls es nicht reicht, könnte jemand den Autor darauf ansprechen? Danke, --Nuhaa (Diskussion) 19:06, 21. Jun. 2015 (CEST)

Ich verstehe die Kriterien so, dass es bei Fehlen einer anhaltenden überregionalen Aussendung nicht allein deswegen(!) für Relevanz reicht. In diesem Fall müsste eine Ausnahmestellung nachgewiesen sein oder eine besondere (dauerhafte) Wahrnehmung in der Medienlandschaft oder ähnliches. Gibt's andere/abweichende Meinungen? --Holmium (d) 15:20, 1. Jul. 2015 (CEST)
IMHO ziemlich eindeutiger Fall von fehlender Relevanz. Müsste schon eine beeindruckende Rezeption aufgezeigt werden. (BTW: Wie haben die eigentlich in der Frühzeit publiziert. Wenn die 1993 schon einen Youtube-Kanal hatten, wäre das wirklich ein Alleinstellungsnerkmal). --HyDi Schreib' mir was! 13:31, 8. Jul. 2015 (CEST)
Der youtube-Kanal wurde 2011 eingerichtet. Die Qualität des Artikels ist auch nicht soo toll. Etwas viel Fansprech. Allerdings sollten wir den Autor nicht (wie leider schon fast üblich) bei ersten Artikelversuch verprellen, sondern auf die Probleme aufmerksam machen. --HelgeRieder (Diskussion) 19:47, 25. Jul. 2015 (CEST)

Fliegendes Einmessen[Bearbeiten]

Das fliegende Einmessen wird in der Robotik synonym für die 3-2-1 Methode verwendet. Mit dem fliegenden Einmessen werden innerhalb der Robotik Referenzebenen angelegt, die das Programmieren erleichtern und daher von entscheidender Bedeutung sind. Denn ein Roboterprogramm ist nur dann effektiv, wenn es relativ programmiert wurde und nicht mit absoluten werten. Denn so lässt es sich auch auf andere Umgebungsbedingungen übertragen .

Von Relevanz ist dieser Artikel für Studenten des Maschinenbaus, Mechatronik sowie Elektro und Automatisierungstechnik. Könnte für Wikipedia jedoch zu speziell sein. Quellen in denen die Methode erklärt wird, sind nur sperrlich vertreten. Aber nachzulesen unter: Produktivität-Qualität-Effizient- Hrsg. Jochen Flackus/ Rainer Müller (nicht signierter Beitrag von Andreas Lennep (Diskussion | Beiträge) 18:28, 23. Jun. 2015 (CEST))

Uns fehlt schon ein Artikel zum Einmessen. Ist das Kalibrierung? Fliegendes Einmessen wäre als technischer Fachbegriff unzweifelhaft relevant, wenn er allgemein verwendet wird und nicht nur in einem Fachbuch vorkommt. Google Books hat jedenfalls 0 Treffer. --Drahreg01 (Diskussion) Hilf mit! 18:51, 23. Jun. 2015 (CEST)

Haus Ohle[Bearbeiten]

Für: historische Bedeutung als Adelssitz aus dem 14. Jhdt, erhalten und restauriert, wird erwähnt in den WP-Artikeln Hennen, Iserlohn, Hohenlimburg, nicht zu verwechseln mit dem Ortsteil Ohle (Plettenberg).

Dagegen: erscheint nicht in der Liste der Baudenkmäler der Stadt Iserlohn.

Quelle: Info auf der Seite der Stadt Iserlohn. --Volmar (Diskussion) 13:21, 2. Jul. 2015 (CEST)

Baudenkmal wäre automatisches Einschlusskriterium. Falls nicht gegeben würde ich den Artikel trotzdem bedenkenlos schreiben, wenn das Bauwerk in der Literatur, über die du ja scheinbar verfügst, ausreichend erwähnt wird. Scheint zudem ja eindeutig ortsbildprägend zu sein, wenn es in so vielen Ortsartikeln erwähnt wird ;-) --Schnabeltassentier (Diskussion) 21:16, 4. Jul. 2015 (CEST)
Bei einem Adelssitz aus dem 14. Jh. ist Relevanz zu vermuten. Aber gerade wenn ein klar erfülltes RK fehlt, würde ich so einen Artikel nicht nur auf Basis eines Weblinks schreiben. Da sollte Literatur herangezogen werden, sowohl aus Qualitätsgründen als auch um durch deren Existenz die Relevanz zu untermauern.--Berita (Diskussion) 11:05, 17. Jul. 2015 (CEST)
Ich halte dieses Lemma für enzyklopädisch relevant. MfG --Methodios (Diskussion) 15:41, 26. Jul. 2015 (CEST)

Say I love you[Bearbeiten]

Ich stellte grade fest, dass über die Buchreihe Say I love you von Kanae Hazuki kein Artikel existiert. Diese hat im Internet große Resonanz. Würde sich ein Artikel lohnen?--Lsjm (Diskussion) 21:22, 2. Jul. 2015 (CEST)

Kannst Du ein bißchen mehr zur Relevanz schreiben, wie bei Wikipedia:Relevanzkriterien#Bücher beschrieben? --178.6.175.54 00:28, 5. Jul. 2015 (CEST)
Hm, die Reihe liegt, nach dem was ich herausfinden konnte, knapp unter den Relevanzkriterien. Oder wurde die Reihe in mehr Sprachen, als nur ins Englische übersetzt? Die Tausend Seiten dürften wohl gegeben sein. Aber die Internetaufmerksamkeit ist soweit ich das beurteilen konnte, vor allem in Spartenblogs und -seiten, das reicht vermutlich nicht. Leider gibt es bisher noch keinen Artikel zu Kanae Hazuki in der deutschen Wikipedia. Ich denke der Artikel zum Zeichner/Autor sollte zuerst kommen, aber auf der en.WP gibt es auch nur einen Artikel zu Reihe und keinen zu Kanae Hazuki. --Kritzolina (Diskussion) 10:58, 25. Jul. 2015 (CEST)
Mir ist auch nur die englische Version bekannt. Japanisch kann ich leider nicht. Klar wäre ein Artikel zum Autor selbst sinnvoll. Aber zu Kanae Hazuki findet man nur wenig im Netz und leider kaum was wirklich Fundiertes!--Lsjm (Diskussion) 09:34, 27. Jul. 2015 (CEST)

Brauerei Doppelleu[Bearbeiten]

Damit ein allfälliger Artikel nicht gleich in der Löschhölle landet:
Würde ein Artikel über die Brauerei Doppelleu die RK schaffen? Gegründet 2012, Jahresproduktion 35.000 hl, erhältlich an über 800 Verkaufspunkten, auch bei Grossverteilern. Ausgezeichnet mit dem Qualitätslabel SEF.High-Potential des Swiss Economic Forums (SEF)] und dem Red Dot Design Award; siehe hier Siehe auch im Brauerei Kompass. Klar, dass die Zahlen alleine nicht reichen, aber vielleicht Verbreitung/Bekanntheit und Auszeichnungen? --Parpan (Diskussion) 18:02, 5. Jul. 2015 (CEST)

nicht relevant. Müstte entweder mehr als 100.000 hl produzieren oder ununterbrochen seit 100 Jahren min. 5000 hl. Beides nicht erfüllt→Spar dir die Mühe.--JTCEPB (Diskussion) 18:11, 5. Jul. 2015 (CEST)
Also, der Red Dot Award wurde laut der von dir verlinkten Seite allein in jenem Jahr über 500mal vergeben. Das alleine kann also schon mal keine enzyklopädische Relevanz generieren. --Drahreg01 (Diskussion) Hilf mit! 18:17, 5. Jul. 2015 (CEST)
relevant für die Schweiz! Wenn 100.000 hl für 80 Millionen Einwohner relavant sind, sind es 35.000 hl für 8 Millionen Einwohner allemal. Hinzu kommen Auszeichnungen, Tradition, öffentliche Wahrnehmung u. überregionale Bekanntheit. --Graf Umarov (Diskussion) 17:19, 17. Jul. 2015 (CEST)
Bayerische Brauereien müssten dann etwa ab 15.6 hl relevant sein ... --HelgeRieder (Diskussion) 18:31, 17. Jul. 2015 (CEST)
Wie jetzt, pro Tag oder pro Kopf oder pro Tag und Kopf? --Holmium (d) 16:15, 20. Jul. 2015 (CEST)

Zurück zu Sachlichkeit, die Menge ist als absolute Zahl gesetzt und nicht im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Landes der Betriebsstätte. --Kritzolina (Diskussion) 09:33, 26. Jul. 2015 (CEST)

@Parpan: du hast die Situation richtig eingeschätzt, bereits in deinem ersten Beitrag oben. Die Menge reicht nicht zur Erfüllung der Mengenkriterien aus, der Rest «vielleicht». Es ist eher nicht deutlich, dass die enzyklopädische Relevanz erkennbar ist. Man kann aber auch nicht hundertprozentig abraten: wenn du die Verbreitung, die Bekanntheit der Marke/der Biere belegt darzustellen vermagst, kann Doppelleu einem Löschantrag entgehen. Restrisiko bleibt. Meine Empfehlung: etwas warten und auf positive Veränderung reagieren (Veröffentlichung höherer Produktionszahlen etc.). --Holmium (d) 09:42, 26. Jul. 2015 (CEST)

Basaltwerk Stangenroth[Bearbeiten]

Hier und auch https://hds.hebis.de/hlbfu/Record/HEB10003618X

Eigentlich sind Basaltwerke relevanzmässig kein Problem als Zusatz zu einem Berg. Hier liegt es aber so, das es sich nicht eindeutig einem Gipfel zuordnen lässt. Relevant durch das nach erstem Überblick 54 m tiefe Loch in der Landschaft? Und ich frag nicht wegen einem Stub sondern eines relativ runden Artikels und da fände ich es ärgerlich wenn jemand mit RK:U einen LA stellen würde obwohl meiner Meinung nach durchaus eher RK:Geografische Objekte anzuwenden wären. --V ¿ 16:21, 10. Jul. 2015 (CEST)

Mal rein aus dem Bauch denke ich, daß die zueinander in Abhängikeit stehenden geologischen, geographischen und infrastrukturellen Aspekte hier bereits eine Relevanz begründen, unabhängig von der Relevanz des nicht den strengen RK/U Kriterien genügenden Wirtsachaftsbetriebes. Aber ich editiere sonst nicht in dem Bereich und kann nicht abschätzen, wie andere Nutzer das bewerten. --84.59.20.131 18:24, 11. Jul. 2015 (CEST)
Das schon richtig als Unternhemn reist es die RK mit zimlicher Sicherheit nicht. Aber das ist ja nicht alles. Mit den geologischen, geographischen und infrastrukturellen Aspekte kann man hier durchaus einen eigenständigen Arikel zu begründen. Dessen Inhalt halt thematisch nicht in einen anderen Artikel passt. Ich seh durchaus Chancen für eien Artikel, wenn der nicht Unternehmnslastig ist. Aber durchwinken ist leider auch nicht. Das wird im Fall der Fälle wirklich eine Qualitäsfrage, und ob man die Sache als „geologisch wichtig“ oder was auch immer verkaufen kann. --Bobo11 (Diskussion) 19:45, 11. Jul. 2015 (CEST)
Wenn das nicht stadtbildprägend prägend für die Landschaft ist, was dann? In meinen Augen klar relevant. --Pölkkyposkisolisti 19:16, 22. Jul. 2015 (CEST)

Rantum Capital GmbH & Co[Bearbeiten]

Guten Tag liebe Wiki-Gemeinde,

Rantum Capital ist eine auf Mittelstandsfinanzierung spezialisierte Fondsgesellschaft, die gerade ihren ersten Fonds „Rantum Capital Private Debt Fund I“ mit anfänglichem Investitionsvolumen von 100 Mio. Euro aufgelegt hat. Ich erwäge, zu diesem Unternehmen einen Wikipedia-Eintrag zu erstellen, bin aber nicht sicher, ob die Relevanz in hinreichendem Maße gegeben ist. Von den bei den Relevanzkriterien für Wirtschaftsunternehmen aufgeführten Punkten kommt vermutlich nur die innovative Vorreiterrolle in Frage. Es handelt sich bei dem Fonds um den ersten unternehmerisch geprägten, bankenunabhängigen Mezzaninefinanzierer in Europa. Abgesehen davon finde ich in den Relevanzkriterien keinen Punkt, der vollständig und eindeutig erfüllt ist. Das spricht für ein "Nein" - was mich allerdings ein wenig überrascht angesichts der Gründungsmitglieder, zu denen bekannte Namen wie Dirk Notheis, ehemaliger Deutschlandchef bei Morgan Stanley, und Joachim Hunold, Mitbegründer und langjähriger CEO der Air Berlin, gehören. Und auch angesichts des Medieninteresses sowohl bei der Gründung vor ca. zwei Jahren als auch beim kürzlichen Auflegen des oben genannten Fonds, über das die Frankfurter Allg. Zeitung, die Börsenzeitung, das Handelsblatt, die Rheinische Post u.a. berichtet haben. Sprechen derlei Dimensionen auch für eine hinreichende Relevanz? Für eure Einschätzung wäre ich sehr dankbar. Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich gern zur Verfügung.

Viele Grüße, Arcardian. (12:49, 11. Jul 2015 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Eine innovative Vorreiterrolle würde bedingen, dass es a) Nachahmer gibt und b) unabhängige Quellen. Die Berichterstattung dreht sich in erster Linie um die Person Dirk Notheis, nicht um den Fonds und schon gar nicht ums Unternehmen. Bei einem frisch aufgelegtem Fonds ist weder die dauerhafte Bedeutung zu bejahen, noch würde dessen etwaige Relevanz auf das Unternehmen abfärben. Das Unternehmen selbst steht jedoch weder im medialen Fokus, noch erfüllt es eines der Einschlusskriterien nach WP:RK#U, ist m.E. nicht einmal in der Summe aller Aspekte als relevant zu erachten, vielmehr im Gegenteil: M.E. eindeutig irrelevant. --GUMPi (Diskussion) 13:20, 11. Jul. 2015 (CEST)

Klaus Peter Schmitz[Bearbeiten]

Klaus Peter Schmitz geboren am 20. März 1944 in Schwelm der Kreisstadt des Ennepe-Ruhr-Kreises. Aufgewachsen in einer Handwerkerfamilie, geprägt als Internatsschüler im Collegium Heerde in Münster, entschied er sich schon sehr früh für ein soziales Engagement in seiner Heimatstadt.

Sein Rüstzeug erwarb er sich als Pastoralkatechet, Leiter der christlichen Arbeitnehmerjugend, langjähriger Vorsitzender der Kolpingsfamilie Schwelm und Leiter des Seniorenkreises in der heimischen Propsteigemeinde Viele Jahre betreute er das Schwelmer Gemeindearchiv St. Marien und widmete sich als Heimatforscher intensiv der Aufarbeitung gesellschaftlicher Geschehnisse der vergangenen zwei Jahrhunderte in seiner Heimatstadt Schwelm. (nicht signierter Beitrag von 2003:7A:AD41:FB52:805C:A04D:F0DD:C929 (Diskussion | Beiträge) 17:19, 12. Jul 2015 (CEST))

WP:RK#Personen → welche Einschlusskriterien siehst du bitte als erfüllt an bzw. wie schließt du auf enzyklopädische Relevanz? Nicht jeder Heimatforscher, so verdient er auch um seine Region sein mag, ist relevant. Hat die angefragte Person bspw. Sachbücher in ordentlichen Verlagen veröffentlicht? Ich vermag bislang keinerlei Relevanz zu erkennen... --GUMPi (Diskussion) 17:59, 12. Jul. 2015 (CEST) Erg.: Tante Google bringt zwar Treffer zur Person, einschließlich Ehrungen mit Bügerpreis der CDU Schwelm und Ehrenzeichen des Bistums Essen für diesen „Hobbyarchivar“, doch beschränkt sich die Berichterstattung über und damit verbunden die öffentliche Wahrnehmung der Person offensichtlich auf die Region Schwelm – hier ist jedoch kein Regionalwiki, es wird auf die überregionale Bedeutsamkeit abgestellt. Solange diesbezüglich nicht geliefert wird, kann von der Artikelerstellung nur abgeraten werden. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 18:04, 12. Jul. 2015 (CEST)

PlusPerfekt (Online-Magazin)[Bearbeiten]

PlusPerfekt.de ist ein deutsches Online-Magazin für Frauen mit Format und Rundungen. Der Focus liegt auf den Themen Plus Size Mode, Accessoires, Dekoideen und Reisen. Übergrößen-Labels, Designer von Curvy-Mode sowie Newcomer werden vorgestellt. PlusPerfekt.de ging im August 2014 online.

Nach unserem Kenntnisstand ist PlusPerfekt.de das erste Online-Magazin für Plus-Size-Frauen. (nicht signierter Beitrag von 217.252.41.85 (Diskussion) 12:18, 13. Jul 2015 (CEST))

Welches Relevanzkriterium gemäß WP:RK siehst du als erfüllt an? „Erstes Online-Magazin für Plus-Size-Frauen“ dürfte wohl ziemlich sicher nicht relevant machen. --Schnabeltassentier (Diskussion) 12:50, 13. Jul. 2015 (CEST)

TSK Residenz Dresden[Bearbeiten]

Als sich der Tanzsportklub Residenz Dresden im Januar 1991 seinen heutigen Namen gab, hieß dies nicht, dass er seine Wurzeln völlig vergessen hätte und sich nicht einer weitergehenden Tradition verpflichtet fühle. Die beiden ehemaligen Volkskunstkollektive Tanzclub CASINO Dresden und Tanzklub der Technischen Universität Dresden beschlossen die Fusion. Sowohl der Trägerbetrieb des CASINO Dresden, das Kombinat PENTACON, einst einer der größte Arbeitgeber in Dresden, als auch die TU Dresden entließen ihre früher gestützten Gemeinschaften in die Unabhängigkeit.

Das bedeutete eine harte Zeit des Umbruchs, neue Vereinsstrukturen unter gemeinnützigen Gesichtspunkten waren zu etablieren, der Verein aus der ehemaligen Kulturzuordnung in den sächsischen Sport zu integrieren, aber auch ganz existentielle Probleme wie Trainingsmöglichkeiten mussten gelöst werden.

Der TC CASINO Dresden war einer der ältesten Clubs, er existierte bereits vor dem 2. Weltkrieg (nicht zu verwechseln mit der Neugründung gleichen Namens). Der zweite Fusionspartner, der Tanzklub der TU Dresden, wäre 2007 40 Jahre alt geworden. Auch dieser Tradition fühlen wir uns eng verpflichtet. Viele Studenten und Studentinnen finden den Weg über das Universitätssportzentrum zu uns.

Unser Kinder- und Jugendwochenende als Schwerpunktturnier des Landestanzsportverbandes sehen wir als Beitrag zur Nachwuchsförderung.

Ende 2006 durchlebte der Verein mit dem unverschuldeten Verlust seiner Trainingsstätte eine existentielle Krise, die innerhalb eines Monats mit dem Ausbau der neuen Clubräume mit Hilfe der Mitglieder überwunden werden konnte.

Heute ist der Tanzsportklub RESIDENZ Dresden einer der größten Tanzsportvereine in Sachsen. Für alle Altersgruppen ist der Verein offen, sowohl im Breitensport- als auch im Leistungssportbereich, wobei wir uns besonders der Kinder- und Jugendarbeit annehmen und versuchen, auch ausländische Kinder in den Sport zu integrieren. (nicht signierter Beitrag von Jens Kirsch (Diskussion | Beiträge) 19:33, 16. Jul 2015 (CEST))

Ich sehe keine Relevanz, dafür aber jede Menge Werbesprech. --Magnus (Diskussion) für Neulinge 10:12, 17. Jul. 2015 (CEST)
Werbung. Dürfte schnellgelöscht werden. --Schnabeltassentier (Diskussion) 15:36, 18. Jul. 2015 (CEST)
In der jetzigen Form grauenhaft. Als Neutral geschriebener Artikel im Vereinswiki willkommen. Gruß Frank schubert (Diskussion) 09:31, 19. Jul. 2015 (CEST)

Martin Gensbaur[Bearbeiten]

hallo,

folgenden Artikel würde ich gerne auf seine Relevanz überprüfen lassen: http://marjorie-wiki.de/wiki/Martin_Gensbaur Dank und Gruß!

--KFD (Diskussion) 15:39, 17. Jul. 2015 (CEST)

Es gelten hier die Wikipedia:Richtlinien Bildende Kunst. Meines Erachtens ist der Punkt 4 durch eine Ausstellung mit Katalog erfüllt. Ich würde noch den Herausgeber Hartfrid Neunzert verlinken. Weiterhin hat Gensbaur einen Eintrag im AKL (AKL 51, 2006, S. 368, Susanna Partsch). Der ist zwar nicht relevanzstiftend, macht sich aber trotzdem gut im Artikel um zu zeigen, dass der Künstler wahrgenommen wird.--Berita (Diskussion) 16:58, 17. Jul. 2015 (CEST)

Herforder Münster[Bearbeiten]

Die Münsterkirche ist die älteste Kirche in Herford und war die Kirche des reichsunmittelbaren Frauenstifts in Herford. Die spätromanische Hallenkirche wurde vermutlich 1220–1250 erbaut und ist neben dem Dombau in Paderborn der erste Großbau einer Hallenkirche in Deutschland und gilt heute die größte Hallenkirche in Westfalen.--P6G47TG (Diskussion) 19:03, 17. Jul. 2015 (CEST)

Welchen Zweck verfolgt die Anfrage? Es gibt bereits einen Artikel unter genau dem Lemma. --Magnus (Diskussion) für Neulinge 19:10, 17. Jul. 2015 (CEST)
Der derzeitige Artikel ist eigentlich recht schön, aber in manchen Punkten durchaus noch ausbaufähig. --HelgeRieder (Diskussion) 22:38, 18. Jul. 2015 (CEST)

Keine Reaktion auf Rückfragen, deshalb erledigt. --elya (Diskussion) 19:43, 28. Jul. 2015 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. elya (Diskussion) 19:43, 28. Jul. 2015 (CEST)

Grenzwissenschaft-aktuell (Blog)[Bearbeiten]

Bitte um einen Relevanzcheck für den Blog GreWi / Grenzwissenschaft-aktuell.

  • Platz 1 bei blogoscoop - 1, Platz 5 bei teads labs (einflussreichsten Wissenschaftsblogs) - 2. Dürfte somit einer der meistgelesenen deutschsprachigen Blogs sein.
  • ~700.000 Aufrufe pro Monat aktuell (trotz neuer Domain seit kurzem, davor waren es knapp 1 Mio)
  • Hats auch schon in die (internationale) Presse geschafft: 1 2 3

--Thyriel (Diskussion) 19:25, 17. Jul. 2015 (CEST)

Automatische Erfüllung der Relevanz für Websites sehe ich nicht als gegeben. Eine reine Erwähnung in Medien reicht nicht, da braucht es schon Berichterstattung direkt über die Seite. Preise scheint sie auch nicht gewonnen zu haben. Einen hohen Alexa-Rank hat sie auch nicht. Evtl. relevant über die Aufrufe, falls es dazu externe Quellen gibt. Ein weiteres Indiz wäre eine hohe Anzahl von Zitierungen auf anderen Seiten, dies konnte ich aber so nicht feststellen. Persönlich würde ich noch abraten, aber vielleicht sehen das andere anders. Gruß --Traeumer (Diskussion) 17:38, 19. Jul. 2015 (CEST)
Habs fast befürchtet. Preise kann es keine geben weil niemand Preise an Wissenschaftsblogs / Websites verteilt im deutschsprachigen Raum. Schade dass die WP somit mindestens eine komplette Art von Websiten kategorisch ausschließt. Aber gut das in 100 Jahren noch alle Wissen wer wann über welche Mode geblogt hat ;) --Thyriel (Diskussion) 14:12, 24. Jul. 2015 (CEST)
"Kategorisch ausgeschlossen" hat Traeumer nicht geschrieben, er hat nur differenzierte Zweifel geäußert. Das heißt, es ist schwierig vorherzusagen, ob ein solcher Artikel in der WP Bestand haben würde. Wenn Du es trotzdem riskieren möchtest, Sei mutig! und versuche Dein Glück. --92.212.7.12 10:42, 28. Jul. 2015 (CEST)
Thyriel, du kannst durchaus dein Glück probieren. Vielleicht findest du ja (im Gegensatz zu mir) Artikel, Beiträge o. Ä., die sich mit dem Blog beschäftigen, so dass dadurch eine Relevanz entstehen kann. Meine Erfahrung und mein Bauchgefühl sagen mir jedoch, dass die Tendenz zum Löschen eines derartigen Artikels geht. Gruß --Traeumer (Diskussion) 17:49, 29. Jul. 2015 (CEST)

Otelo (Verein)[Bearbeiten]

Ich hab einen Artikel für das Offene Technologielabor (Otelo) geschrieben, welcher ein überregionaler Verein/Netzwerk in Österreich ist um Menschen einen offenen Raum für kreative und technische Aktivitäten zu ermöglichen.

Es wurde vor über 1 Jahr bereits einmal ein Artikel erstellt, welcher aber gelöscht wurde: Wikipedia:Löschkandidaten/4._März_2014#Otelo_(gelöscht) da angeblich unter anderem die Artikelqualität zu niedrieg war. Ich kenne diese Version leider nicht, hoffe aber dass meine Version die Relevanz nun ausreichend gut darstellt.

Meiner Meinung sind die Releveanzkriterien erfüllt, da:

  • das OTELO eine überregionale Bedeutung hat
  • besondere mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat (Oberösterreichische Nachrichten, Futurezone, Format, und regelmäßig in Regionalzeitungen)

Des Weiteren setzt das OTELO ein einzigartiges System um, welches es ermöglicht in ländlicheren Gebieten Strukturen aufzubauen, welche im Normalfall nur in Großstädten angesiedelt sind (z.b. Hackespaces).

Meine Version des Artikels ist hier einsehbar: Benutzer:Pointhi/Otelo_(Verein) -- Pointhi (Diskussion) 20:37, 17. Jul. 2015 (CEST)

Gefragt ist nicht, wie der Verein sich selbst sieht, sondern, wie/ob er von der Außenwelt wahrgenommen wird. Gibt es Berichterstattungen über den Verein in überregionalen Medien (dazu zählen ausdrücklich nicht Regionalzeitungen)? Was hat sich geändert seit der Entscheidung für die Löschung des Artikels? Welches andere WP:RK bzgl. Vereine wird erfüllt? --Schnabeltassentier (Diskussion) 15:34, 18. Jul. 2015 (CEST)
Oberösterreichische Nachrichten, Futurezone wie auch Format_(Zeitschrift) sind überregionale Medien, und es hat eine überregionale Bedeutung da unter anderem der Urbanisierung entgegengewirkt werden soll, und diverse Aktivitäten wie KET überregional ausgelegt sind. Wie gesagt scheint es dass der frühere Artikel nicht die nötige Qualität besaß, und wenn ich mich ein wenig in Wikipdia umschaue finde ich Artikel über Vereine mit geringerer Bekanntheit, Größe und mit keinerlei (Medialen) Referenzen. -- Pointhi (Diskussion) 17:01, 18. Jul. 2015 (CEST)
Also im Artikel sehe ich bislang zu wenig Hinweise auf eine breite Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Wenn es das geben sollte, müßtest Du das auch in den Artikel einbauen. Vergleiche mit anderen Artikeln sind da irrelevant, es zählen nur die Relevanzkriterien. --94.219.28.16 18:14, 18. Jul. 2015 (CEST)
Für die Wikipedia derzeit noch nicht geeignet. Wenn du möchtest, exportiere ich deinen Entwurf in das Vereinswiki. Da wird der Artikel genauso schnell gefunden, du kannst ihn dort ausbauen und ergänzen und falls der Verein tatsächlich die Relevanzkriterien erfüllt, kann der Artikel sofort wieder hierher verschoben werden. Gruß Frank schubert (Diskussion) 09:41, 19. Jul. 2015 (CEST)

Willy Schönefeld[Bearbeiten]

Wilhelm Ferdinand "Willy" Schönefeld (* 14. November 1885 in Köln; † 28. Oktober 1963 in Karl-Marx-Stadt) war ein deutscher Architekt.

Schönefeld war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Chemnitz und Umgebung tätig und prägt als Vertreter der modernen Architektur das städtebauliche Erscheinungsbild von Chemnitz bis heute. Er war Mitglied des Deutschen Werkbund.


Für die Relevanz des Artikels spricht, dass Schönefeld in zwei renommierten Datenbanken erwähnt wird, in der weltweit größten Online-Datenbank für Architektur, archinform.net, und zudem in der Datenbank der TU Darmstadt für Architektur, den Link dafür gibt es hier.


Außerdem existiert Literatur über Schönefeld und sein Schaffen:

  • Jens Kassner: Chemnitz in den “Goldenen Zwanzigern”. Architektur und Stadtentwicklung. Verlag Heimatland Sachsen. Chemnitz 2000
  • Jens Kassner, Christine Weiske (Hrsg.): Reformarchitektur in Chemnitz. edition vollbart. Chemnitz 2003. ISBN 978-3-935534-086
  • Jens Kassner: Chemnitz – Architektur. Stadt der Moderne. Passage. Leipzig 2009. ISBN 978-3-938543-48-1
  • Tilo Richter (Hrsg.): Der Kaßberg. Ein Chemnitzer Lese- und Bilderbuch. Passage-Verlag. Leipzig 1996. ISBN 3-9805299-0-8
  • Tilo Richter, Hans-Christian Schink: Industriearchitektur in Chemnitz 1890–1930. Thom Verlag. Leipzig 1995 ISBN 3-930383-10-1

--Legatus Meridius (Diskussion) 23:38, 19. Jul. 2015 (CEST)

Ich würde es grundsätzlich wagen, auch, weil er ja scheinbar ausreichend in Literatur erwähnt wird. Hat er Preise/Auszeichnungen erhalten? Das würde wohl helfen. --Schnabeltassentier (Diskussion) 07:34, 21. Jul. 2015 (CEST)
Danke bezüglich der Rückmeldung. Ich habe aktuell noch keine Kenntnis von gewonnenen Preisen, allerdings recherchiere ich im Moment im Chemnitzer Stadtarchiv. (nicht signierter Beitrag von Legatus Meridius (Diskussion | Beiträge) 20:38, 22. Jul 2015 (CEST))
Gut wäre auch, wenn er in der Literatur nicht nur erwähnt würde, sondern sich eine Veröffentlichung mit ihm selbst und seinem Werk beschäftigen würde (Es lohnt sich da meist auch, mal bei der Denkmalpflege zu fragen oder in kleineren Fachzeitschriften nach Aufsätzen zu suchen). Wenn sich die Aussage „prägt das städtebauliche Erscheinungsbild von Chemnitz bis heute.“ gut belegen läßt, sehe ich aber auch sonst kein Problem. --elya (Diskussion) 07:59, 21. Jul. 2015 (CEST)
Auch dir vielen Dank für die Antwort. Ich habe bereits eine Stellungsnahme des Landesamts für Denkmalpflege (LfD) Sachsen und werde mich um Fachzeitschriften bemühen. Zu der fraglichen Aussage: Das Stadtbild von Chemnitz ist maßgeblich von der Industriearchitektur der 20er Jahre geprägt, daher auch die Bezeichnung "Stadt der Moderne". Zeitgleich mit Schönefeld waren unter anderem Hans Poelzig, Hans und Oskar Gerson, Erich Mendelson und Fred Otto in Chemnitz tätig. (nicht signierter Beitrag von Legatus Meridius (Diskussion | Beiträge) 20:38, 22. Jul 2015 (CEST))

Horst Hinze[Bearbeiten]

Horst Hinze (Chordirektor BDC)

Horst Hinze, geb. 1960, ist Kirchenmusiker und Chorleiter aus Isenbüttel (Niedersachsen) Bereits seit mehreren Jahrzehnten ist er als Chorleiter mit Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchören aktiv und wurde aufgrund der hohen künstlerischen Qualität seiner Arbeit 2014 von der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände zum Chordirektor ernannt.

Er ist auch aktiv als Chorleiteraus- und -fortbilder beim Chorverband Niedersachsen-Bremen und konnte sich als Komponist mit zwei Lieder in dem von der Hannoverschen Landeskirche herausgegebenen Liederbuch "Befreit von Ängsten leben" profilieren.

www.horsthinze.de

--Michelangelo49 (Diskussion) 13:49, 21. Jul. 2015 (CEST)

Einige Gedanken zum verliehenen Titel:
Aus den Relevanzkriterien: „Träger von ehrenhalber verliehenen anerkannten musikalischen Titeln wie Generalmusikdirektor, Universitätsmusikdirektor, Kirchenmusikdirektor oder Kammersänger“
zum Titel: „Die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände verleiht auf Antrag den Titel Chordirektor BDC für hervorragende künstlerische Leistungen. Über den Antrag entscheidet eine Prüfungskommission aus sieben Fachleuten. Der Titel gilt nach Angaben des Verbandes als Alternative zu anderen musikalischen Ausbildungsabschlüssen und Diplomen“
Das könnte doch zusammenpassen? Dazu kommen die beiden Kompositionen und vermutlich überregionale Auftritte, die zu belegen wären. In der Summe denke ich, daß es eine gute Chance geben könnte. Was meinen die Geschätzten Mitcheckerinnen und -checker? --elya (Diskussion) 21:35, 21. Jul. 2015 (CEST)

Anwalt-Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH[Bearbeiten]

Argumente & Basisdaten

  • Die Service ist die älteste On-und Offline Suchservice Deutschlands
  • Die Service ist die älteste Online Fachservice Deutschlands
  • Online-Suchdienstseit 1999
  • Online bzw. E-Mail Rechtsberatung seit 2004

Quellen: http://www.otto-schmidt.de/tochterunternehmen_und_beteiligungen/ http://www.gmbhr.de/heft/18_04/winters60geb.htm

Inwiefern siehst Du hier unsere Relevanzkriterien erfüllt? Hinweise bitte mit externen Quellen belegen. --84.58.90.154 14:45, 21. Jul. 2015 (CEST)
Hallo, da es hier um ein Verlagsprodukt handelt, denke ich, dass es alle Anforderungen erfüllt. Dieser Dienst ist ein Werk von dem Verlag Dr. Otto Schmidt (wie zum Beispiel: Ulmer/Brander/Hensen, AGB-Kommentar)--Dlm310 (Diskussion) 15:07, 21. Jul. 2015 (CEST)
Wurde ja von dir heute schon mal eingestellt und auch prompt schnellgelöscht. Bitte nicht wieder einstellen. Offensichtlich ist keine eigenständige Relevanz vorhanden. Abschnit in Verlag Dr. Otto Schmidt ist bereits vorhanden und genügt vollauf--Lutheraner (Diskussion) 15:13, 21. Jul. 2015 (CEST)
ja aber ohne Nennung von Gründen :( Ich möchte nur einen Grund für die Löschung haben. Relevanz ist meiner Ansicht nach da, denn wir reden immer noch über den ersten Dienst seiner Art. Vielen Dank für Euer Feedback:)--Dlm310 (Diskussion) 15:25, 21. Jul. 2015 (CEST)
ich stelle mal die gleiche Frage hier: Löschprüfung
Ja wenn du es schon vorher weist, dass die Relevanz da ist, warum fragst du dann hier?--Lutheraner (Diskussion) 15:30, 21. Jul. 2015 (CEST)
Weil es in Frage gestellt wurde--Dlm310 (Diskussion) 17:57, 21. Jul. 2015 (CEST)
Es handelt sich um eine Website. Die Kriterien dafür findest Du hier: Wikipedia:Relevanzkriterien#Websites. Aussagen wie „Pionier“ o.ä. wären durch externe, möglichst seriöse und unabhängige Quellen zu belegen.--elya (Diskussion) 21:26, 21. Jul. 2015 (CEST)
Hier brauchst Du erst dann zu fragen, wenn Du in unseren Relevanzkriterien Hinweise auf Relevanz gefunden hast, auf die Du Dich hier beziehen kannst und Belege dafür angeben kannst. Bis dahin brauchst Du hier nicht weiterzufragen. --84.58.90.154 00:57, 22. Jul. 2015 (CEST)
Verzeihung, aber das ist exakt das Gegengteil von dem, was diese Seite tun soll. Jeder kann hier jederzeit fragen und muß nicht erst unser vielbändiges RK-Werk durchforsten. Abgesehen davon ist das eine Positivliste, selbst wenn darin nichts gefunden wird, kann ein Gegenstand relevant sein und auf dieser Seite helfen wir, es ggf. rauszukitzeln. --elya (Diskussion) 07:50, 22. Jul. 2015 (CEST)
Ich habe speziell diesen Nutzer angesprochen, der jegliche Hinweise ignoriert und keinen eigenen Beitrag zur Darstellung der Relevanz leistet. Das hier ist eine Hilfeseite, keine Fullserviceseite. --88.68.77.246 15:24, 25. Jul. 2015 (CEST)

Carsten "Storch" Schmelzer.[Bearbeiten]

Carsten Schemelzer war Pastor der Jesus Freaks in Remscheid. Die Relevanzkriterien unterschreitet er knapp - so knapp, dass ich hier eine Nachfrage versuche.

Ich biete:

  • 3 Sachbücher in relevanten Verlagen (vier gefordert).
  • 1 Übersetzung eines Werks eines relevanten Autors (Kenneth_E._Hagin)
  • 2 Sachbücher als (mit-)Herausgeber einer von zweien in relevanten Verlagen.

Meiner Meinung nach würden die zwei Herausgaben und die Übersetzung das vierte selbst geschriebene Sachbuch ausgleichen. (Das 4. Sachbuch wäre bestimmt auch noch irgendwann gekommen, wenn Storch nicht diesen Sommer im Alter von 43 Jahren gestorben wäre.) Wie seht ihr das?


Baladid (Diskuſſion) 21:51, 21. Jul. 2015 (CEST)

Ich kenne keinen der Verlage und tippe auf unbedeutende Spartenverlage. Thematisch ist er auch auf schmaler Spur unterwegs. Gibt es überhaupt brauchbare externe Quellen, aus denen man schöpfen könnte? So auf den ersten Blick sieht das für mich eher düster aus. --84.58.90.154 01:11, 22. Jul. 2015 (CEST)
Brendow, SCM Brockhaus und Aussaat haben bei uns Artikel und sind auch keine Zuschussverlage. Somit sind es Verlage, die als relevanzstiftend gelten. Mit »Hölle«, »Heilung« und »Homosexualität« sind also drei der vier geforderten Sachbücher da. Jetzt geht es nur darum, ob der Rest das fehlende vierte Sachbuch aufwiegen kann. Zum Buch über »Hölle« gibt es eine Buchbesprechnung des Evangeliumsrundfunks, es gibt ein Interview bei Jesus.de, es gibt auch noch irgendwo Zeitschriftenartikel. Die Quellenlage sollte für einen kleinen Artikel reichen, es muss ja auch nichts riesiges werden. -- Baladid (Diskuſſion) 02:36, 22. Jul. 2015 (CEST)
Klingt für mich insgesamt nach Relevanz, das sollte reichen. --HyDi Schreib' mir was! 22:36, 23. Jul. 2015 (CEST)
(Ausreichende Anzahl) Werke in D und CH erhältlich (also vermutlich auch in Austria), daher a priori Erfüllung der Relevanzkriterien. Brauchen wir also nicht weiter zu diskutieren. Wundert mich, dass du einen Artikel schreiben möchtest, er aber in Jesus Freaks bislang nicht erwähnt wird, wo du doch seine Tätigkeit dort nennst? Schreib den Artikel, und ergänze ein klein wenig auf der Freaks-Seite, Baladid. --Holmium (d) 15:48, 24. Jul. 2015 (CEST)

Artikelentwurf im Rahmen Schulprojekt: The HomerJ Show[Bearbeiten]

Hallo, da ich die Jugendlichen im Rahmen eines Schulprojektes betreue und einige einen eigenen Artikel schreiben wollten, haben Sie sich (neben anderen) auf diesen eingelassen: The HomerJ Show.

Leider habe ich von RK zu Youtubern/Streamern und Spielentwicklern keine Ahnung (zu alt ?-). Kennt sich jemand aus, kann kurz draufblicken. Danke für 'ne Rückinfo. MfG -- Astronaut.svgcommander-pirx (disk beiträge) 12:26, 22. Jul. 2015 (CEST)

Eigene RK zu Youtubern gibt es nicht, aber bei ~ 40.000 Abonnenten dürfte es sehr dünne werden. Mitgliedschaft in der Vereinigung macht auf jeden Fall nicht relevant. --Schnabeltassentier (Diskussion) 12:40, 22. Jul. 2015 (CEST)
YouTuber sind immer so ein bisschen Auslegungssache, aber angesichts Kanälen mit Abonnentenzahlen im Millionenbereich sind die 40.000 tatsächlich etwas sehr wenig. Die Spieleentwicklerschiene wäre eventuell 'ne Möglichkeit, dann wäre sinnvollerweise aber das Studio das geeignete Lemma. Allerdings sehe ich da auch nur ein einziges Spiel angegeben, das wird wohl auch nicht ausreichen. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... MB 13:10, 22. Jul. 2015 (CEST)
Auch bei wohlwollender Betrachtungsweise reicht das wohl nicht.--Lutheraner (Diskussion) 14:13, 22. Jul. 2015 (CEST)
Ziemlich sinnfrei, das Ganze. - WP:WWNI: Wikipedia ist kein Forum zur Selbstinszenierung. --Snoopy1964 (Diskussion) 11:24, 23. Jul. 2015 (CEST)

Gender Linguistik[Bearbeiten]

Als wachsendes Feld der Varietätenlinguistik ist die Gender Linguistik nicht mehr ausschließlich in der feministischen Gender Studies anzusiedeln. Seit den 1970er Jahren nimmt die Debatte immer weiter Formen an, ob denn nun ein geschlechtsspezifischer Genderlect existiert oder nicht. Der Artikel soll dem Leser eine Übersicht über die einzelnen Theorien in der Gender Sprachwissenschaft geben und für Schwächen der Einzelnen Theorien sensibilisieren. Quellentexte:

  • Klann-Delius, Gisela “Gender and language“ in:

Ammon, Ulrich et al. Sociolinguistics Vol. 2 2004 – 2006. 1564 - 1581

  • Wardhaugh, Ronald “Gender“ in An Introduction

to Sociolinguistics Oxford: Blackwell Publishing 2006. 315 - 335

Basisdaten: Einleitung Begriffsklärung und Ansiedlung des Feldes in der Soziolinguistik

           Hauptteil:Die acht wichtigsten Theorien chronologisch geordnet

--91.14.44.203 06:16, 23. Jul. 2015 (CEST)

Wird der Begriff Gender Linguistik in Deinen Quellen einheitlich verwendet? Gibt es noch mehr Quellen, die den Begriff identisch verwenden? --Kritzolina (Diskussion) 08:02, 23. Jul. 2015 (CEST)
Korrekt geschrieben sehen diese Treffer für mich schon so aus, als ob der Begriff für sich relevant wäre. --elya (Diskussion) 17:42, 23. Jul. 2015 (CEST)

inexio KGaA[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

wie vor einigen Wochen angekündigt (siehe damaliger Relevanzcheck), habe ich einen Artikelentwurf in meinem BNR angefertigt. Mit der Kombination aus Bilanzsumme, Umsatz und Anzahl Betriebsstätten sind die Anforderungen nach meinem Dafürhalten wohl erfüllt. Ich habe mich bemüht, eine neutrale Darstellung trotz Interessenkonflikt zu finden. Ich möchte deshalb auch nicht selbst bewerten, ob mir das gelungen ist. Ich bitte um eure Einschätzung zum Entwurf, gerne auch zum Inhalt an sich. --JohnLennon0815 (Diskussion) 11:11, 23. Jul. 2015 (CEST)

Moin, keines unserer Einschlusskriterien ist erfüllt. Auch in der Summe sehe ich beim besten Willen keine überregionale Bedeutung. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 12:27, 23. Jul. 2015 (CEST)
Ich sehe hier einen regional bedeutsamen Infrastrukturanbieter. Analog zu regionalen Verkehrsunternehmen wird eine Grundversorgung angeboten, die einen Wikipedia-Arrtikel durchaus rechtfertigt. --muns (Diskussion) 13:29, 23. Jul. 2015 (CEST)
Dem widerspreche ich. Das Unternehmen ist nur regional tätig, es entfaltet keine Wirkung darüber hinaus (auch die Auszeichnung schafft keine Aufmerksamkeit). Es ist auch nicht durch schiere Größe so bedeutend, dass wir nicht drum herum kommen. Dass es im Bereich Telekommunikation tätig ist, ändert daran nichts. Deshalb spreche ich mich gegen einen Artikel aus. Grüße --h-stt !? 13:43, 23. Jul. 2015 (CEST)

Ich habe jetzt nicht erwartet, dass es um eines der "harten" Kriterien Diskussionen gibt. Ich beziehe mich auf "mindestens 20 Betriebsstätten im Sinne von Art. 5 OECD-MA DBA besitzen [...] und dabei (als Gesamtunternehmen) wenigstens einer Großen Kapitalgesellschaft entsprechen".

  • § 267 HGB fordert 2 von 3 Kennzahlen für die "Große Kapitalgesellschaft"
  • auf das Unternehmen anwendbar: 41 Millionen Umsatz (gefordert: 38,5) und 125 Millionen Bilanzsumme (gefordert: 19,25). Umsatz steht im Artikel, Pressemeldung über Geschäftsbericht ist verlinkt, für die Bilanzsumme gibt es in der Infobox leider kein Feld.
  • Mir war lange Zeit selbst nicht klar, was eine Betriebsstätte ist, in jedem der im Artikel genannten ca. 600 Orte gibt es eine in Form eines Schaltschranks, also eine (Zitat Artikel 5) "feste Geschäftseinrichtung, durch die die Geschäftstätigkeit [...] ganz oder teilweise ausgeübt wird".
  • Falls an dieser Stelle jemand zuckt: Es gibt Rechtsprechung vor dem Hintergrund, dass Kommunen anteilige Gewerbesteuer oder kommunale Abgaben daran festmachen (und damit Recht bekommen).

Das genannte Einschlusskriterium ist nach meinem Dafürhalten erfüllt, unsicher bin ich mir allerdings wegen der Darstellung. Ich wollte uns allen eine Diskussion um Staatsauftrag/Grundversorgung (-> gewonnene Ausschreibungen), Marktbeherrschung (kompliziert, aber festgestellt durch Aufsichtsbehörde und mit Rechtsfolgen verbunden) und Innovation (Bedeutung von Preisen) ersparen. Bleibt es bei eurer Einschätzung? --JohnLennon0815 (Diskussion) 14:22, 23. Jul. 2015 (CEST)

Den Kommentar zum OECD-Musterabkommen, sonstige einschlägige Fachliteratur oder etwaige Urteile, die deine Auffassung bestätigen, dass Schaltschränke Betriebsstätten nach OECD-MA seien, möchte ich allzu gerne sehen. Die Definition von Betriebsstätten gem. OECD-MA weicht erheblich von jener des § 12 AO und somit der für die angeführte Gewerbesteuerveranlagung maßgeblichen Definition ab. Nach OECD-MA sind Schaltschränke keine Betriebsstätten, ergo ist unser Einschlusskriterium mitnichten erfüllt. An meiner Einschätzung (Irrelevanz) hat sich nichts geändert. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 20:29, 23. Jul. 2015 (CEST)
Die "Commentaries on the articles [...]" der OECD sagen ausdrücklich (Absatz 42.6): "Where an enterprise operates computer equipment at a particular location, a permanent establishment [also Betriebsstätte] may exist even though no personnel of that enterprise is required at that location for the operation of the equipment. The presence of personnel is not necessary to consider that an enterprise wholly or partly carries on its business at a location when no personnel are in fact required to carry on business activities at that location." Nationale Ausnahmen sind ab Absatz 43 genannt, für diesen Fall kann ich keine erkennen. Bitte hilf mir auf die Sprünge. --JohnLennon0815 (Diskussion) 22:30, 23. Jul. 2015 (CEST)
Moin, nachdem ich noch gestern Abend online über Köhler/Arndt/Fetter: Recht des Internet (2011) gestolpert bin, habe ich heute einen befreundeten Fachanwalt für Steuerrecht angerufen, der mir schließlich bestätigte, dass nach herrschender Meinung (inzwischen) grds. auch Internetserver und Telekommunikationseinrichtungen ohne Personal vor Ort als Betriebsstätten nach OECD-MA erachtet werden. Insofern muss ich meine Einschätzung revidieren und dir zustimmen, JohnLennon0815. Sicherlich war bei der Vereinbarung des entsprechenden Relevanzkriteriums das so nicht angedacht bzw. beabsichtigt, auch stammt die hiesige Regelung wohl aus den Zeiten, als das OECD-MA noch auf das Vorhandensein von Personal abstellte (wie ich es auch im Rahmen meines Wirtschaftsrechtsstudiums (1998-2002) lernte, doch mich seitdem im Steuerbereich nicht nennenswert fortgebildet habe), doch spielt das faktisch keine Rolle. Kurz und knapp zusammengefasst: Die Relevanz ist via der Anzahl an Betriebsstätten zu bejahen. LG --GUMPi (Diskussion) 20:08, 24. Jul. 2015 (CEST)

Danke für die Mühen! Ich bin froh, dass die Klärung so sachlich möglich war, ich hätte mich in der "B-Frage" auch vom Gegenteil überzeugen lassen. In der Praxis treffe ich den Sachverhalt unter umgekehrtem Vorzeichen an: Unternehmen wollen vermeiden, in einem ausländischen Rechenzentrum eine Betriebsstätte zu begründen. Ich pflichte GUMPi bei mit der Einschätzung, dass man eine solche Konstellation bei der Änderung der Kriterien vor 5 Jahren wohl nicht auf dem Zettel hatte. Eine Flut neuer Unternehmensartikel ist deshalb aber nicht zu "befürchten", denn die allermeisten Telekommunikationsunternehmen machen deutlich mehr (> 100 Mio.) oder weniger (< 38,5 Mio.) Umsatz. Falls jemand den Entwurf zu schönfärberisch, zu werblich oder zu schlecht belegt findet, wäre ich um einen Kommentar dankbar. --JohnLennon0815 (Diskussion) 10:26, 25. Jul. 2015 (CEST)

Unsere RK sind keine einklagbaren Rechtsverbindlichkeiten, sondern Hilfsmittel zur Einschätzung. Ich bin daher der Ansicht, das das gilt, was bei Erstellung der RK gemeint war und daher keine Relevanz vorliegt. --88.68.77.246 15:34, 25. Jul. 2015 (CEST)
Ich bin der Meinung, daß die RKs Blödsinn sind und daß Relevanz vorliegt. --Pölkkyposkisolisti 15:36, 25. Jul. 2015 (CEST)
Unsere RK sind bekanntlich Einschlusskriterien und als solche durchaus verbindlich. Der objektiven Theorie folgend ist die Relevanz m.E. zu bejahen, eine abschließende Klärung dürfte im hiesigen Rahmen jedoch kaum möglich sein. Letztlich wird die einzelfallbezogene Auslegung unserer RK wenn administrativ via LD geklärt werden müssen, falls jemand begründete Relevanzzweifel geltend macht. Die allgemeinen Wege sind ja bekannt... --GUMPi (Diskussion) 16:17, 25. Jul. 2015 (CEST)
Welch schöne widersprüchliche Diskussion, die ich mich zu kommentieren genötigt sehe. Café, Stammtisch und Juristerei sind woanders (Beiträge wie Blödsinn führen nicht weiter). Bei der Relevanzeinschätzung geht es um die neutrale, sachliche Bewertung enzyklopädischer Relevanz und nicht um das Abzählen von Schaltschränken. Mit anderen Worten: es geht um den Sinn der Relevanzkriterien (auch wenn diese im Einzelfall nicht äußerst akkurat formuliert sein müssen) und nicht um juristische Wortklauberei. Dem vorigen Beitrag von GUMPi stimme ich in der Schlussfolgerung zu: eine Klärung kann erst nach Veröffentlichung des Artikels im Artikelnamensraum und Löschdiskussion erfolgen. Pro und contra, auf beiden Waagschalen liegt einiges drauf. Für mich steht die Relevanz ungefähr auf der Kippe. Ein klares ja oder nein wage ich nicht. Folglich gilt: Mut! - falls notwendig, Mut zur Löschdiskussion. --Holmium (d) 19:16, 25. Jul. 2015 (CEST)

Ullmann-Medaille[Bearbeiten]

Zur Erinnerung an ihr Ehrenmitglied Professorin Dr. Elsa-Ullmann (1911-2010) verleiht die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG) seit 2013 die Elsa-Ullmann-Medaille an Mitglieder, die sich innerhalb oder außerhalb der DPhG in besonderer Weise um die Weiterentwicklung des pharmazeutischen Berufsstands verdient gemacht haben. http://www.dphg.de/mitteilungen/ehrungen/#.VbIODsIw-Uk

Frau Ullmann war eine Pionierin der wissenschaftlichen Erforschung von Wechselwirkungen von Arznei- und Hilfsstoffen und sowohl ihre beispielhafte akademische Karriere als auch ihr Einfluss auf die moderne Pharmazie verdienen es bekannt und recherchierbar gemacht zu werden. Als Quelle für das Leben und Wirken von Frau Ullmann ist der 2010 erschienene Nachruf geeignet: Pharmazie in unserer Zeit, 39, 2 (2010), S. 155, DOI: 10.1002/pauz.201090005 Deutsche Apotheker Zeitung, 148, 15 (2008) S. 1546-1565. --141.53.40.136 12:11, 24. Jul. 2015 (CEST)

Geht es um die Ullmann-Medaille oder um Elsa Ullmann? Letztere ist als Professorin an der LMU gemäß Relevanzkriterien zweifellos relevant. Bei der Medaille, die offenbar erst seit 2013 vergeben wird, bin ich mir nicht so sicher. --Luftschiffhafen (Diskussion) 12:24, 24. Jul. 2015 (CEST)
Ich würde auch vorschlagen, einen Artikel über Elsa Ullmann zu schreiben. Die Elsa-Ullmann-Medaille hat sicher nach zweimaliger Verleihung die nötige Bekanntheit noch nicht erreicht. Man kann sie im Artikel Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft mit aufführen bzw. dann im neuen Artikel zu Frau Ullmann.--Berita (Diskussion) 13:10, 24. Jul. 2015 (CEST)

Verband für Deutschlands Video und Computerspieler[Bearbeiten]

Der VDVC ist der Interessenverband der deutschen Video- und Computerspieler in Deutschland. Er hat damit eine überregionale Bedeutung. Der Verband hat seit Gründung besondere mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen:

http://www.golem.de/0907/68620.html http://spielkultur.ea.de/themen/gaming-und-communities/wie-ticken-die-spieler-eine-studie-des-verbands-fur-deutschlands-video-und-computerspieler-vdvc http://www.giga.de/extra/jugendschutz/artikel/vdvc-verband-fuer-deutschlands-video-und-computerspieler-gegruendet/ http://www.gamona.de/games/killerspiele,vdcv-kritisiert-aktionsbuendnis-amoklauf-winneden:news,1780551.html http://www.derwesten.de/spiele/hintergrund/vdvc-im-gespraech-mit-patrik-schoenfeldt-id274728.html http://www.pcgames.de/Jugendschutz-Thema-24986/News/VDVC-691046/ http://www.gamestar.de/news/pc/3081151/umfrage_zum_spielverhalten.html

Eine google-Suche nach "VDVC" erzielt 131.000 Ergebnisse.

Der Verband wird im OECKL Taschenbuch des öffentlichen Lebens geführt und ist im EU Transparenzregister eingetragen: http://www.oeckl.de/fileadmin/user_upload/PDF-aktualisierungen/Europa_Transparenz_Register_Februar_2014.pdf

Als Verbrauchervertretung im Bereich Computerspiele bildet er das Benutzer-Pendant zum Entwicklerverband G.A.M.E und Branchenverband BIU in Deutschland, welche beide in der Wikipedia vertreten sind. Die Entertainment Consumers Association (https://en.wikipedia.org/wiki/Entertainment_Consumers_Association) ist die amerikanische Entsprechung des Verbandes.

Der VDVC klärt u.a. Videospieler und Interessierte über Entwicklungen im Videospielesektor auf (in Zusammenarbeit mit stigma-videospiele.de), unternimmt jährliche Umfragen zu der Situation und Verhalten der Videospieler in Deutschland, verhandelt in größeren Streitfällen mit Publishern (http://vdvc.de/blog/2011/12/01/origin-ea-mitarbeiter-horen-zu-und-notieren-forderungen/) und nimmt am politischen Willensbildungsprozess bei.

Artikel-Stub (wird nach Relevanzprüfung vervollständigt): https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Maruuarne/Artikelentwurf --Maruuarne (Diskussion) 14:37, 25. Jul. 2015 (CEST)

Ich bin da eher skeptisch. Nicht jeder Verband ist auch relevant. Es gibt einen Verband der finnischen Handyweitwerfer. Ich weiß nicht so recht, was den Spielerverband relevant machen sollte? --Pölkkyposkisolisti 14:50, 25. Jul. 2015 (CEST)
Es ist der einzige Verband, der bundesweit die Vertretung der Videospieler übernimmt. Wenn der Entwicklerverband G.A.M.E, der Publisherverband BIU und der amerikanische Verbruacherverband relevant genug sind, sollte es der Verband der Verbraucher in Deutschland ebenfalls sein.--Maruuarne (Diskussion) 17:02, 25. Jul. 2015 (CEST)
Weil die Nische Videospieler zu klein ist? --Pölkkyposkisolisti 15:33, 26. Jul. 2015 (CEST)
Das ist schon lange keine Nische mehr, lieber Pölkky, es handelt sich je nach Statistik um einige Millionen Menschen allein in D, die regelmäßig spielen. Interessanter zur Relevanzeinschätzung wäre der Einfluss, den der Verband hat – was hat man bewirkt, als man am „politischen Willensbildungsprozess“ teilgenommen hat. In der Summe könnte das schon relevant sein, wenn es nicht nur als Selbstdarstellung bzw. Innensicht betrachtet werden kann sondern es tatsächlich anhand der Resonanz einen Blick von außen auf die Organisation gibt – und das nicht nur reaktiv, wenn es grad wieder mal einen Amoklauf gegeben hat. Gibt es weitere Meinungen? --elya (Diskussion) 19:22, 26. Jul. 2015 (CEST)
29,1 Mio. regelmäßige SpielerInnen in Deutschland quer durch alle Altersgruppen empfinde ich persönlich nicht als Nischenmarkt - ökonomisch geschulte Menschen mögen mich bitte aufklären. @Elya: Beispiele zur Teilnahme am Willensbildungsprozess und für Informierung der Öffentlichkeit ist die Befragung der Parteien bezüglich Digitaler Strategie (Spiele) 2013, bei der wir etliche Antworten erhalten haben, Teilnahme an diversen Interessenbeteiligungen zu Gesetzgebungsentwürfen (JMStV EU-Copyright), Veröffentlichung von Zensurstatistiken, etc. --Maruuarne (Diskussion) 19:59, 26. Jul. 2015 (CEST)
Ok, dann also keine Nische. --Pölkkyposkisolisti 12:43, 27. Jul. 2015 (CEST)
Der Verband wird nicht dadurch relevant, dass er eine große Personengruppe vertreten will, sondern nur durch seine eigene Wahrnehmung. Und da sehe ich noch nicht genug. Die oben verlinkten Meldungen berichten überwiegend von der Gründung und können daher noch keine Wahrnehmung transportieren. Relevanz könnte sich eigentlich nur durch die jährliche(?) Umfrage und Berichterstattung darüber ergeben. Und diese Wahrnehmung müsste in Publikumsmedien, nicht Fachmedien stattfinden. Diese Wahrnehmung in Publikumsmedien finde ich aber nicht. Daher spreche ich mich mal gegen die Relevanz aus, bisher ist das ein winziger Fachverband, dem es nicht gelingt, das große Interesse am Thema in Interesse für den Verband zu entwickeln. Für die Wikipedia ist er daher ohne Bedeutung. Grüße --h-stt !? 12:58, 27. Jul. 2015 (CEST)
Dieselbe Maßgabe an den G.A.M.E. oder BIU angelegt (Nennung außerhalb von Fachmedien, vorwiegend nicht selbsterstellte Berichterstattung), müsste eine ebensogroße Relvanzlosigkeit darstellen. Einziger Unterschied sind die Geldmittel die den anderen Verbänden zur Verfügung stehen. Weiteres Beispiel für Relevanz: Wir wurden 2011 vom Bundesfamilienministerium in den “Dialog Internet” eingeladen. Da das aber die Vorgängerregierung war, sind die Infos dazu mittlerweile zwar etwas versteckt – aber immerhin kann man auf der Ministerienwebseite noch die Teilnehmerliste laden. Kurz zu der Resonanz zu den Umfragen (auch wenn es "nur" Fachmedien sind): PCGames EA-Blog BR.de GameStar | Focus.de (2010) Die Relevanzkriterien für Vereine habe ich auch nicht als kumulativ verstanden. --Maruuarne (Diskussion) 18:51, 27. Jul. 2015 (CEST)
Bei der Killerspieldebatte war der VDVC als (einziger?) öffentlich auftredender “Killerspielbefürworter” vermutlich relevant (u.a. Die Welt) – die Killerspieldebatte ist aber jetzt vorüber. Wenn Games-Themen in den Publikumsmedien auftauchen, werden VDVC-Vertreter aber immer noch als Experten befragt. Einige Beispiele: DLC (Mitteldeutsche Zeitung), Onlinezwang (Frankfurter Rundschau), Spielverfilmungen (Kölnische Rundschau), und Datenschutz (Bayern Plus). (nicht signierter Beitrag von 2003:73:8E5A:574:59E7:370A:E7E:40E2 (Diskussion | Beiträge) 16:16, 29. Jul 2015 (CEST))

Nicole Brown Foundation[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

die Stiftung wurde nach dem Strafprozess gegen O. J. Simpson gegründet um Opfern häuslicher Gewalt zu helfen.

Meiner Meinung nach erfüllt sie die Relevanzkriterien für Stiftungen:

  • aufgrund der Stiftungstätigkeit überregional in den Medien regelmäßig zur Kenntnis genommen
  • in einen Skandal von überregionaler Bedeutung verwickelt (sofern man die Morde im Simpsonprozess hierunter fasst)
  • hauptamtlicher Geschäftsführer

Die Website befindet sich hier.

Grüße Chaptagai (Diskussion) 10:56, 26. Jul. 2015 (CEST)

Für mich sieht die Stiftung auf den ersten Blick relevant aus, den Skandal kann man allerdings nicht als Relevanzkriterium heranziehen, da er ja der Grund für die Entstehung der Stiftung war - die Stiftung selbst ist in keinen Skandal verwickelt. Wichtig wäre das ganze gut belegt darzustellen, vor allem die hauptamtliche Geschäftsführung. --Kritzolina (Diskussion) 11:29, 26. Jul. 2015 (CEST)
Eigentlich können die Kriterien doch nicht kumulativ sein. Sonst wären ja alle Stiftungen nicht relevant, die nicht in Skandale verwickelt waren/sind oder keine hauptamtlichen Geschäftsführer haben. Eigentlich müsste Kriterium 1 an und für sich bereits ausreichen, was durch den Simpson-Prozess bereits gegeben wäre. Chaptagai (Diskussion) 21:21, 26. Jul. 2015 (CEST)
Natürlich sind die Kriterien nicht kumulativ - aber weil der Hintrgrund der Stiftung in den Medien häufig erwähnt ist, heißt nicht, dass die Stiftungstätigkeit in den Medien zur Kenntnis genommen wird. Und genau darauf kommt es an. Auch hab ich in Löschdiskussionen oft erlebt, dass die Hauptamtlichkeit der Geschäftsführung angezweifelt wurde und dann gelöscht wurde, weil ordentliche Belege gefehlt haben. Man kann sich also auf Punkt zwei keinesfalls stützen, sondern muss Punkt 1 und/oder 3 belegen. --Kritzolina (Diskussion) 21:28, 26. Jul. 2015 (CEST)
Hmm...das wird dann vielleicht schwieriger als gedacht. Aber vielen Dank für die Einschätzung! 91.3.119.191 22:43, 26. Jul. 2015 (CEST)

Vincent P. de Poix[Bearbeiten]

Vincent Peter de Poix (1916-2015) war ein US-amerikanischer Vizeadmiral und erster Kommandant des Flugzeugträgers USS Enterprise (CVN-65). Nach dieser Tätigkeit war er von 1972 bis 1974 Leiter der Defence Intelligence Agency.

Ich würde gerne einen Artikel über ihn anlegen, bin mir jedoch unklar ob er relevant genug fürs deutschsprachige Wikipedia ist. Laut den Relevanzkriterien sind nur Generale und Admirale relevant, jedoch keine Vizeadmirale. Bin mir daher nicht sicher ob sein Posten als Kommandant der Enterprise oder als Leiter der DIA ausreicht. de Poix besitzt einen recht ausführlichen Artikel in der englischsprachigen Wikipedia (auf der er allerdings noch als lebend verzeichnet wird obwohl er im Februar starb, habe dazu bereits eine Diskussion angefangen) --Lindemann97 (Diskussion) 13:32, 26. Jul. 2015 (CEST)

Man könnte auch versuchen, über die Auszeichnungen Relevanz darzustellen, wenn da etwas herausragendes dabei ist. --94.219.125.161 20:19, 26. Jul. 2015 (CEST)

Robert/Top Zehn[Bearbeiten]

Lohnt sich ein Artikel über Robert von Top Zehn bzw. seinen Artikel.

Link: https://www.youtube.com/user/TopZehn/about

--Lsjm (Diskussion) 20:02, 26. Jul. 2015 (CEST)

1,3 Mio. Abonnenten ist schon mal deutlich mehr als nix. --Schnabeltassentier (Diskussion) 12:45, 27. Jul. 2015 (CEST)
Sofern es gute Quellen gibt, würde ich Relevanz bejahen. 200 Millionen Aufrufe und 1,3 Mio. Abonnenten müssten eigentlich reichen. Grüße --EH (Diskussion) 15:54, 27. Jul. 2015 (CEST)

Germantown Avenue–11th & 12th Streets Line[Bearbeiten]

Ein Artikel über eine aufgegebene Straßenbahnstrecke in Philadelphia, die wieder in Betrieb genommen werden soll. Sie wird derzeit von einer Buslinie befahren. Pro Relevanz:

  • Stark frequentierte Nord-Süd-Achse
  • lange, abwechslungsreiche Geschichte seit 1877
  • Zahlreiche Planungen für die Wiederinbetriebnahme

Contra Relevanz:

  • Einzelne Linie
  • derzeit Busline
  • weiter Zeithorizont zur Wiederinbetriebnahme

Viele Quellen lassen sich aus dem englischen Artikel herausleiten und auch aus aktuellen Medienberichten.

--Tube of uk (Diskussion) 13:02, 27. Jul. 2015 (CEST)

ist dieser Artikel gemeint? --Schnabeltassentier (Diskussion) 13:05, 27. Jul. 2015 (CEST)
Ja, es ist SEPTA Route 23.--Tube of uk (Diskussion) 13:07, 27. Jul. 2015 (CEST)

MGM Models ist eine der führenden Modelagenturen[Bearbeiten]

MGM Models ist eine der bekanntesten und größten Modelagenturen Europas mit Büros in Hamburg, Düsselorf und Paris.

Die Agentur wurde 2006 von Inhaber Marco Sinervo gegründet und managed die Karrieren von über 900 Models und Celebrities.

Bekannte Models der Agentur sind : Charlotte McKinney, Kate Upton, Carmen Kass, Fiona Erdmann und Tessa Bergmeier.

https://en.wikipedia.org/wiki/Charlotte_McKinney https://de.wikipedia.org/wiki/Kate_Upton https://de.wikipedia.org/wiki/Carmen_Kass https://de.wikipedia.org/wiki/Fiona_Erdmann https://de.wikipedia.org/wiki/Tessa_Bergmeier


Einzelnachweis:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-84162333.html

http://www.20min.ch/people/schweiz/story/21284572

http://www.aargauerzeitung.ch/panorama/people/maedchentraum-erfuellt-kerstin-cook-laeuft-an-der-london-fashion-week-120862670

http://www.modelscouts.com/agency/mgm-models-modeling-agency-hamburg-dusseldorf-paris

http://worldofmodels.org/marcosinervo/

http://www.klatsch-tratsch.de/2015/07/01/tessa-bergmeier-hier-zeigt-sie-ihren-baby-bauch/245937

http://www.max.de/lifestyle/gesellschaft/die-alm-2011-prosieben/688278,1,article,Tessa-Bergmeier.html

https://books.google.de/books?id=RVGIAAAAQBAJ&pg=RA1-PT47&lpg=RA1-PT47&dq=marco+sinervo+mgm+models&source=bl&ots=qNI2UxihN6&sig=e1SRbkDVcg_StVa37pWygjsv6vc&hl=de&sa=X&ved=0CD8Q6AEwBjgKahUKEwj03cD4ovHGAhXBDiwKHamPAyc#v=onepage&q=marco%20sinervo%20mgm%20models&f=false

http://intouch.wunderweib.de/stars/artikel-3180005-stars/Drama-um-Tessa-Bergmeier-Jetzt-dreht-sie-durch.html

http://www.fameonme.de/magazin/news-detail/site/bild-der-frau-sucht-das-gesicht-fuer-seite-1-2059 Marco Sinervo

http://www.schweizer-illustrierte.ch/stars/das-blueht-dem-topmodel-2010

http://www.mgm-models.de/de/articles

http://marvelouspeople.blogspot.de/2015/02/kate-upton-guess-commercial-mgm-models.html

http://www.blogwalk.de/style-roulette/praktikum-deluxe-lu-sa-li-n-bei-rtl-punkt-12-6034.html

http://www.fotografieren-erleben.de/fotoworkshop-sarah-anessa-hitzschke.html

http://www.hochzwei.de/referenzen-arbeiten/es-kann-nur-zwei-geben-cj-schmidt-casablanca-modelcontest/ (nicht signierter Beitrag von MGM Account (Diskussion | Beiträge) 15:52, 27. Jul 2015 (CEST))

Und was will man über dieses Unternehmen schreiben? Machen die irgendwas anders als all die anderen Agenturen? Oder wird das eine Liste der vertretenen Models und das war's? Wss ist überhaupt die Rechtsform der Agentur? Ist sie publikationspflichtig? Werden testierte Abschlüsse veröffentlicht? Grüße --h-stt !? 17:40, 27. Jul. 2015 (CEST)
Hier gemäß Seitenintro erledigt, der Artikel ist im Artikelnamensraum: MGM Models. --Holmium (d) 12:35, 28. Jul. 2015 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Holmium (d) 12:35, 28. Jul. 2015 (CEST)

Thomas Grünewald[Bearbeiten]

Mediziner, seit heute Veröfflichung im Nature [7], davor Internationaler Forschungspreis der Sarkomkonferenz 2015 [8] Forschungsstipendium Daimler und Benz Stiftung [9] --Feliks (Diskussion) 17:04, 28. Jul. 2015 (CEST)

„Als enzyklopädisch relevant gilt ein Wissenschaftler, dessen wissenschaftliche Arbeit im entsprechenden Fachgebiet als bedeutend angesehen wird.“ bzw. solche, die „aufgrund ihrer wissenschaftlichen Leistungen international anerkannt sind“
Ich kann den Sarkomkonferenzpreis in seiner Wichtigkeit nicht einschätzen, aber er scheint international zu sein und wird verliehen für „herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der klinischen oder experimentellen Sarkomforschung.“ – das wäre für mich zumindest ein deutlicher Hinweis auf Relevanz. Weitere Meinungen? --elya (Diskussion) 19:40, 28. Jul. 2015 (CEST)
Eine Nature-Veröffentlichung (mit Erstnennung des Namens) hat nen Impact Factor von über 30. Die Ablehnungsquote liegt bei gut 95%. Das ist für sich ein Relevanzbringer--Feliks (Diskussion) 08:06, 29. Jul. 2015 (CEST)

Ja. Bitte aber nicht mit Thomas Grünewald vermischen (letzterer ist übrigens Staatssekretär, seit jetzt weiß das auch die Wikipedia :-). --muns (Diskussion) 10:25, 29. Jul. 2015 (CEST)

Torsten Bulk[Bearbeiten]

Argumente für eine Veröffentlichung:

Ich habe im Januar diesen Jahres Torsten Bulk auf einem Seminar welches er gegeben hat kennengelernt. Sein privater und beruflicher Lebensweg ist sehr beeindruckend und ich möchte seine Person anderen Interessierten nicht vorenthalten. Kreative Auszeiten sind in der heutigen Zeit wichtiger als je zuvor und bei mir persönlich hat das Seminar von und mit Torsten Bulk einiges bewirkt und verändert.

Ich habe einen Artikel vorbereitet (19:09, 28. Jul 2015 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Wo siehst du in deinem Entwurf die Darstellung der Revelanz gemäß unserer WP:RK#P? --Magnus (Diskussion) für Neulinge 19:40, 28. Jul. 2015 (CEST)
Schwerlich. Gibt es neutrale, überregionale Quellen und nachhaltige Rezeption? --Logo 19:42, 28. Jul. 2015 (CEST)

Das Tagebuch des täglichen Wahnsinns Transkript 08.10.2014 (erl.)[Bearbeiten]

Hallo liebes Prüf-Team,

ich plane für die einzelnen Folgen der Radiosendung Das Tagebuch des täglichen Wahnsinns, ausgestrahlt auf Bayern 3, das Transkript in der Wikipedia zu hinterlegen. Neben der aktuellen gesellschaftlichen Relevanz der Themen kann so auch ein Archiv der Inhalte für eine spätere Recherche zu satirischen Themen angelegt werden. Zusätzlich wird es so möglich, die Audioinhalte auffindbar zu machen.

Um möglichen Urheberrechtsfragen aus dem Weg zu gehen, habe ich mir im Vorfeld sowohl die Erlaubnis von Claus von Wagner als auch von Bayern 3 eingeholt, das Transkript der Sendung in der Wikipedia veröffentlichen zu dürfen.

Der Entwurf eines ersten Transkriptes liegt hier: Benutzer:Micfra/Das_Tagebuch_des_täglichen_Wahnsinns_Transkript_08.10.2014. Ich hatte selbigen schon veröffentlicht. Er wurde aber direkt wieder gelöscht, ohne Löschdiskussion. Ich bitte dies neu zu prüfen.

Vielen Dank und mfG Michael

--Micfra (Diskussion) 10:08, 29. Jul. 2015 (CEST)

Die Löschprüfung findest du unter WP:LP. Bitte dort vorstellig werden. --Schnabeltassentier (Diskussion) 10:09, 29. Jul. 2015 (CEST)
Danke für den Hinweis. Ist eingetragen. --Micfra (Diskussion) 14:46, 29. Jul. 2015 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Micfra (Diskussion) 17:39, 29. Jul. 2015 (CEST)

Laura McKinny[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

Laura McKinny spielte eine große Rolle im Strafprozess gegen O. J. Simpson, da sie Tonbandaufnahmen besessen hat, die einen beteiligten Ermittler des Meineids und Rassismuss überführt haben.

Außerdem ist sie im Filmgeschäft tätig, hat einen IMDB-Eintrag und war in mindestens einem Film Art Directorin (wahrscheinlich mehr, nur nicht auf IMDB eingetragen).

Reicht das für Relevanz aus?

Viele Grüße Chaptagai (Diskussion) 10:45, 29. Jul. 2015 (CEST)

Nein. Nicht jede Person, die irgendwie bei einem Aufsehen erregenden Ereignis (wie dem Prozess) beteiligt war, braucht einen eigenen Artikel. Beschreibe die Wirkung ihrer Tätigkeit im Prozess-Artikel, sie selbst ist für die Wikipedia nicht von Bedeutung. Grüße --h-stt !? 11:05, 29. Jul. 2015 (CEST)
OK, vielen Dank für die Einschätzung! Chaptagai (Diskussion) 14:23, 29. Jul. 2015 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Schnabeltassentier (Diskussion) 17:40, 29. Jul. 2015 (CEST)