Wladimir Nikitowitsch Maslatschenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Wladimir Maslatschenko
Spielerinformationen
Voller Name Wladimir Nikitowitsch Maslatschenko
Geburtstag 5. März 1936
Geburtsort WassylkiwkaSowjetunion
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1952–1953
1953–1956
1957–1962
1962–1968
Spartak Kriwoj Rog
Metalurg Dnipropetrowsk
Lokomotive Moskau
Spartak Moskau
Nationalmannschaft
1960–1962 Sowjetunion 8 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Wladimir Nikitowitsch Maslatschenko (russisch Владимир Никитович Маслаченко, wiss. Transliteration Vladimir Nikitovič Maslačenko; * 5. März 1936 in Wassylkiwka; † 28. November 2010 in Moskau[1]) war ein sowjetischer Fußballspieler und langjähriger Fernsehkommentator.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Maslatschenko spielte von 1953 bis 1957 bei Metalurg Dnipropetrowsk. 1957 wechselte der Torwart zu Lokomotive Moskau, wo er im selben Jahr den sowjetischen Pokalwettbewerb gewinnen konnte. Nach fünf Jahren bei Lok wechselte er 1962 zu Spartak Moskau und konnte einen Meistertitel und zwei weitere Pokalsiege feiern.

Internationale Karriere[Bearbeiten]

Maslatschenko nahm an der Fußball-Europameisterschaft 1960 in Frankreich teil und gewann mit der sowjetischen Auswahl den Titel, wobei er aber als Ersatzmann hinter Lew Jaschin nicht zum Einsatz kam. Auch bei den Weltmeisterschaften 1958 und 1962 gehörte er jeweils zum sowjetischen Kader, blieb aber gleichermaßen ohne Einsatz.

Nach der aktiven Karriere[Bearbeiten]

Ab den 1970er Jahren war Maslatschenko als Sportkommentator aktiv, zunächst beim Radio und danach beim Fernsehen, wo er zu einem der bekanntesten Kommentatoren des Landes wurde. 1972/73 war er auch als Trainer im Tschad tätig.

Sprüche als Kommentator (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Aiaiai! Sind Sie auch dieser Meinung?
  • Das dritte Mal trifft Stoitschkow den Pfosten und das dritte Mal mit dem Kopf!
  • Der Torwart sollte jetzt rauskommen. Wunderbar, er hört auf den Hinweis!
  • Für alle Fälle hatte der Tormann einen Schreck gekriegt.
  • Robson fällt im Strafraum. "Steh auf, lieber Landsmann", sagt ihm Roberto Carlos.
  • Sawitschew! Schieß! Schieß! Ich flehe dich an! Tor, Tor, Tor!

Erfolge[Bearbeiten]

  • Europameister 1960 mit der Sowjetunion
  • 1 × sowjetischer Meister: 1962
  • 3 × sowjetischer Pokalsieger: 1957, 1963, 1965

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.championat.ru/football/news-666584.html