Őrtilos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Őrtilos
Wappen von Őrtilos
Őrtilos (Ungarn)
Őrtilos
Őrtilos
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südtransdanubien
Komitat: Somogy
Kleingebiet bis 31.12.2012: Csurgó
Kreis seit 1.1.2013: Csurgó
Koordinaten: 46° 17′ N, 16° 56′ OKoordinaten: 46° 16′ 52″ N, 16° 55′ 30″ O
Fläche: 21,12 km²
Einwohner: 519 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 82
Postleitzahl: 8854
KSH kódja: 14012
Struktur und Verwaltung (Stand: 2018)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Őrtilos, Szentmihályhegy
Bürgermeisterin: Lajosné Kunos (parteilos)
Postanschrift: Rákóczi u. 29
8854 Őrtilos
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Őrtilos (kroatisch Tiluš oder Tiloš) ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Csurgó im Komitat Somogy. Zur Gemeinde gehört der Ortsteil Szentmihályhegy.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Őrtilos liegt zwei Kilometer vom linken Ufer des Flusses Dráva entfernt, der die Grenze zu Kroatien bildet. Nachbargemeinden sind Zákányfalu und Surd. Jenseits der Grenze liegen die kroatischen Orte Legrad und Đelekovec.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • KroatienKroatien Legrad, Kroatien

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Naturlehrpfad Őrtilosi Dráva-ártér tanösvény
  • Römisch-katholische Kirche Szent László, erbaut 1740 (Barock), der Kirchturm wurde später hinzugefügt
  • Römisch-katholische Kirche Szent Mihály im Ortsteil Szentmihályhegy
  • Weltkriegsdenkmal (I. világháborús emlék) aus dem Jahr 1931

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Őrtilos ist nur über eine Nebenstraße von Zákányfalu aus zu erreichen. Der im Ortsteil Szentmihályhegy gelegene Bahnhof liegt an der Eisenbahnstrecke von Gyékényes nach Nagykanizsa.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]