AIMP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AIMP
AIMP3-Logo
Screenshot von AIMP mit Standardskin
Standardskin der Version 3.5
Basisdaten
Entwickler AIMP-Entwicklerteam
Aktuelle Version AIMP v4.13, build 1897 (Windows; 25. Juni 2017)[1]/
AIMP for Android v2.50, build 340 (25. Juni 2017)[2]
Betriebssystem Windows, Android
Programmiersprache Delphi[3][4]
Kategorie Audioplayer
Lizenz proprietär
deutschsprachig ja
www.aimp.ru

AIMP (Artem Izmaylov Media Player) ist ein kostenloses Musik-Abspielprogramm für Microsoft Windows und Android. Es wurde ursprünglich – zunächst ausschließlich für Windows – vom russischen Software-Entwickler Artjom Ismailow# geschrieben. Inzwischen hat ein Entwicklerteam, an dem er weiterhin beteiligt ist, die Softwareentwicklung übernommen.

Das Programm zeichnet sich durch hohe Funktionsvielfalt bei geringem Ressourcenverbrauch aus sowie die Fähigkeit, Mediendateien von bis zu 250 MB Größe direkt in den Arbeitsspeicher zu laden, um eine störungsfreie Wiedergabe selbst bei intensivem Multitasking zu garantieren. Zusätzlich bietet es im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Audioplayern die Möglichkeit multipler Wiedergabelisten; das bedeutet, dass mehrere Wiedergabelisten zugleich geladen werden können.

# In kyrillischen Buchstaben Артём Измайлов. Die von ihm selbst verwendete englische Transkription Artem Izmaylov stand Pate für den Namen des Programms.

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den notwendigen Funktionen zum Abspielen verschiedener Musikformate und Audiostreams besitzt AIMP auch Funktionen zur Verwaltung von Musikarchiven, zum Beispiel ein Tagging-Modul und einen Konverter für diverse Audioformate. Die Windows-Version bietet etwas umfangreichere Funktionen an als die Version für Android, beispielsweise kann nur unter Windows der Funktionsumfang durch Plugins erweitert und die Oberfläche, ähnlich der von Winamp, durch Skins im Aussehen geändert werden. AIMP wird gern auch als hervorragende Alternative zu Winamp bezeichnet.[5]

Für die Verarbeitung der meisten Audioformate wird die von XMPlay stammende BASS-Bibliothek verwendet. Eine Unterstützung für Videodateien und -streams bietet AIMP nicht.(Anmerkung 1)

Windows-Version[6]
Seit Version 4.02 wird mindestens Windows Vista vorausgesetzt. Die letzte Version für Windows XP war v3.60.1503.[7]
DirectSound, ASIO, WASAPI
  • 32-bit-Klangwiedergabe
  • 18-Band-Equalizer mit Klangeffekten:
Echo, Hall, Reverb, Flanger, Chor, Bass, Echo-Verstärkung, Tempokontrolle und Stimmenfilter
  • Direktes Laden der Musikdateien in den Arbeitsspeicher des PCs für unterbrechungsfreie Wiedergabe
  • Internetradio:
    • Unterstützung von Streams im OGG-, OPUS-, WAV-, MP3-, AAC- und AAC+-Format
    • Verlustfreie Aufnahmefunktion für MP3-, AAC-, und AAC+-Streams
    • Transkodierte Aufnahme in das APE-, FLAC-, MPC-, OGG-, OPUS-, WAV-, WV- oder WMA-Format
    • Last.fm-Scrobbler integriert
  • Medienbibliothek mit Bewertungs- und Suchfunktion
  • Integrierter Wiedergabelisten- und Tag-Editor
  • Lesezeichen- und Wiedergabelisten-Erstellung:
Wiedergabelisten können auch auf Basis von Medientags erstellt werden; Streams können ebenfalls in Listen abgespeichert werden.
  • Organisation der Wiedergabelisten in Tabs („multiple Wiedergabeliste“)
Das ermöglicht neben der größeren Übersicht, dass Titel einer Wiedergabeliste abgespielt werden, während andere Listen bearbeitet werden können.
  • Skinbare Benutzeroberfläche (viele zusätzliche Skins verfügbar)
  • Darstellung im Miniplayerformat möglich
  • Darstellung von Albumcovern (skinabhängig), Nachladen fehlender Cover aus dem Internet möglich
  • Visualisierung (Vollbild und im Player); zusätzliche Visualisierungen als Plugin erhältlich, viele Sonique-Visualisierungen sind lauffähig
  • Audiokonverter:
    • Konvertierung in APE-, MP3-, FLAC-, OGG-, WAV-, WMA-, OPUS-, MusePack oder WavPack-Format
    • Multithread-Encoding
    • Mehrere Konvertierungsmodi
    • Import von Audio-CDs
  • Einfacher Spektrenanalysator
  • Wecker/Sleeptimer mit Herunterfahren-Funktion
  • Erweiterung durch Plugins (Winamp-Plugins sind zum Teil kompatibel)(Anmerkung 2)
  • Konfigurierbare lokale und globale Hotkeys
  • Mehrsprachige Benutzeroberfläche
  • Mehrbenutzerfähig
  • Portable Installation möglich

Die Android-Version bietet einige für Mobiltelefone spezifische Funktionen:

Android-Version[8]
Unterstützung von Streams im PLS- und M3U-Format
  • Auswahl einer Datei als Klingelton vom Player aus möglich
Dateien in den Formaten MP3, FLAC, AAC, M4A, MP4, OGG, OPUS, WAV
  • Bedienung vom Mitteilungsschirm aus möglich (ab Android 3.0)
  • Bedienung von dafür ausgerüsteten Kopfhörern aus möglich
  • Integration in den Standard-Sperrschirm (ab Android v4.0)
  • Widgets für den Desktop (3 Größen)
  • Widget für Sperrschirm (ab Android v4.2)
  • „multiple Wiedergabeliste“:
Während die Titel einer Wiedergabeliste abgespielt werden, können andere Listen bearbeitet werden.
  • Darstellung von Albumcovern
  • Auswahl zwischen einem hellen und einem dunklen Skin
  • Mehrsprachige Benutzeroberfläche
(Anmerkung 1) Der Audioteil von Videodateien im MP4- und ASF-Format kann wiedergegeben werden.
(Anmerkung 2) Mit einer Änderung in Version 3.60 wurde volle Kompatibilität aufgegeben:

„Alas, in the version 3.60 and higher, we had to give up part of API Winampa, as it prevented further development. Now you can connect only VST plug-ins through the plug.“

„Leider mussten wir in Version 3.60 und höher Teile der API von Winamp aufgeben, da sie die weitere Entwicklung verhinderten. Man kann jetzt nur noch VST-Plugins über den Pluginmanager aktivieren.“[9]

AIMP Skin Editor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird auch ein Editor bereitgestellt, mit dem eigene Skins erzeugt und – vorausgesetzt die entsprechende Projektdatei ist vorhanden – auch bestehende Skins bearbeitet werden können.

Da nur die Windowsversion skinbar ist, wird der Editor naturgemäß nur für Windows angeboten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Testberichte, Reviews:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Changelog der Windows-Version
  2. Changelog der Android-Version
  3. Артём Измайлов (Artjom Ismailow): Одна история (Odna istorija). In: Блог проекта AIMP (Blog projekta AIMP). 13. Juli 2011, abgerufen am 30. September 2016 (russisch).
  4. Advantages of AIMP. In: AIMP-player.com. April 2014, abgerufen am 30. September 2016 (englisch).
  5. Deutschsprachige Beispiele:
  6. AIMP for Windows - Main features and functions
  7. AIMP for Windows » Old Versions
  8. AIMP for Android - Main features and functions
  9. Я Гриша!: Kommentar auf AIMP-player.com. 19. Januar 2016, abgerufen am 30. September 2016.