A Vampyre Story

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

A Vampyre Story ist ein Point-and-Click-Adventure des US-amerikanischen Entwicklerstudios Autumn Moon Entertainment unter Federführung des ehemaligen LucasArts-Entwicklers Bill Tiller. Es wurde im November 2008 veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zentralen Spielfiguren sind die Opernsängerin Mona De Lafitte und ihr Begleiter, die Fledermaus Froderick. Mona wurde vom Vampir Shrowdy von Kiefer aus der Pariser Oper auf sein Schloss in Draxylvanien entführt, da sie ihn an seine Mutter erinnerte, die ihn einst verlassen hatte. Er machte sie zum Vampir und hält sie seitdem auf seinem Schloss gefangen. Als er eines Tages den Nachstellungen eines Vampirjägers zum Opfer fällt, versucht Mona, die Gelegenheit zur Flucht aus dem Schloss und zur Rückkehr in ihre Heimat zu nutzen.

Kapitel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 1 des Spieles spielt im Schloss, das sich auf einer einsamen Insel inmitten des Warg-Sees befindet. Die Hauptaufgabe ist es, aus dem Schloss zu entkommen. Dabei wird man von den meisten Nebenfiguren unterstützt und findet Aufzeichnungen der Vampir-Baronin, die früher auf dem Schloss wohnte, Shrowdy durch ein Experiment erschuf und ihn anschließend großzog. Es wird angedeutet, dass sie noch am Leben ist. Am Ende wird man mit Shrowdys Geist konfrontiert und muss ihn besiegen. Erst dann kann man über den See rudern.

Kapitel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 2 spielt im Ort Vlad's Landing, einem der Orte, die am See gelegen sind. Hier trifft Mona auf die Wahrsagerin Madame Strigoi, die ihr helfen möchte und ihr erklärt, dass sie Erde aus ihrem Grab und ihren Sarg braucht, um zu überleben. Die Hauptaufgabe im zweiten Kapitel ist es, einen Wagen mit Pferd für die Reise sowie Erde und Sarg zu besorgen, damit Mona den Weg nach Paris antreten kann. Sie muss verschiedene Charaktere beißen. Wieder wird man mit dem Geist Shrowdys konfrontiert. Am Ende zeigt sich, dass die Wahrsagerin Madame Strigoi mit den Vampirjägern zusammenarbeitet und Mona eine Falle gestellt hat. In der letzten Cutscene sieht man, wie Shrowdys Geist heimlich in Madame Strigoi fährt und Mona eine falsche Weganweisung gibt. Daraufhin fährt sie in das Sägewerk von Vlads Landing, wo laut Shrowdy ein verrückter Doktor wohnt, der mit Shrowdy zusammenarbeitet und Mona zurück ins Schloss treiben soll.

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charakter deutscher Sprecher englischer Sprecher Rolle
Mona De Lafitte Celine Fontanges Rebecca Schweitzer Eine junge Opernsängerin, die von Shrowdy zum Vampir gemacht wurde.
Froderick Tetje Mierendorf Jeremy Koerner Eine Fledermaus und ständiger Begleiter Monas.
Baronin von Kiefer Die Mutter Shrowdys. Sie ist eine Hexe,und wird oft erwähnt.
Shrowdy von Kiefer Hennes Bender Brian Sommer Ein Vampir aus Draxylvanien,und Haupt-Antagonist
Milton T. Meininger David Boyle
Madame Strigoi Marianne Bernhardt Liz Mamorsky

Weitere wichtige Charaktere sind Edgar der Rabe,die Eiserne Jungfrau,und die Nagelpflegerin.

Spielprinzip und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A Vampyre Story ist ein 2.5D-Point-and-Click-Adventure. Aus Polygonen zusammengesetzte, dreidimensionale Figuren agieren vor handgezeichneten, teilanimierten Kulissen. Mit der Maus kann der Spieler seine Spielfigur durch die Örtlichkeiten bewegen und mit den Maustasten Aktionen einleiten, die den Spielcharakter mit seiner Umwelt interagieren lassen. Mona kann so Gegenstände finden, sie auf die Umgebung oder andere Gegenstände anwenden und mit NPCs kommunizieren. Mit fortschreitendem Handlungsverlauf werden weitere Orte freigeschaltet. Die Kamera zeigt dabei das Geschehen aus einer etwas variablen Perspektive: Ist der Raum, in dem sich Mona befindet, etwas größer als der Bildschirmausschnitt, schwenkt die Kamera beim Verlassen des Bildausschnitts auf der Horizontalen mit; verlässt Mona den Raum, nimmt die Kamera eine Position im angrenzenden Raum ein. Dialoge finden über kontextbezogene Auswahlmenüs statt, Zwischensequenzen finden größtenteils in Spielgrafik statt. Wenn größere Spielabschnitte geschafft sind, wird eine Cutscene mit einer länge von 5 bis 30 Sekunden abgespielt.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Konzepte zu A Vampyre Story entstanden bereits während Tillers Arbeit für den Adventure-Spezialisten LucasArts. Erstmals angekündigt wurde das Spiel im Juni 2004 im Magazin The Inventory der Adventure-Website Justadventures.com, wo es gleichzeitig auf Platz 1 der meisterwarteten Adventure-Spiele gelistet wurde.[1] Autumn Moon ging schließlich im Lauf des Jahres eine Kooperation mit dem Adventure-Entwickler Bad Brain Entertainment ein.[2] Bereits 2005 lösten beide Unternehmen diese Partnerschaft wieder auf.[3] Im Juli 2006 konnte Autumn Moon schließlich einen Publishingvertrag mit dem deutschen Publisher Crimson Cow unterzeichnen.[4] Das Spiel nutzt die freie 3D-Engine Panda3D.[5] Der Soundtrack wurde von Pedro Macedo Camacho komponiert, mit Unterstützung der Sopranistin Carla Isabel Moniz und des Violinisten Carlos Freitas. Maßgeblich beeinflusst wurde er dabei von John Williams' Soundtrack zur Harry-Potter-Filmreihe und Michael Lands Arbeiten für Monkey Island.[6][7]

Der Publisher veröffentlichte eine Collector's Edition des Spiels, die unter anderem zwei Gummifiguren von Mona und Froderik, ein 77-teiliges Puzzle, den Soundtrack auf Compact Disc und eine Postkarte enthält. In Deutschland enthielt die Collector's Edition zusätzlich einen Gutschein für das Hamburg Dungeon.

A Vampyre Story 2 - A Bats Tale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Nachfolger für A Vampyre Story war seitens des Produktionsteams geplant.

A Vampyre Story enthält bereits mehrere Hinweise auf das Nachfolgespiel. In der letzten Cutscene wird dargestellt, dass der Nachfolgetitel unter anderem im Sägewerk von Vlad's Landing gespielt hätte. Im Buch Vampire für Dummköpfe, das Mona im zweiten Kapitel des Spieles bekommt und in dem ihre Vampirfähigkeiten erklärt werden, ist am Ende des ersten Teils nur die Hälfte des Buches freigeschaltet, den Rest hätte man im zweiten Teil freischalten sollen. Auch im Abspann des Spiels wurde ein Nachfolger angekündigt. Anfang 2009 erschien ein erster Werbeclip, der erklärte, dass man den Großteil des Spieles als Froderik spielen würde.[8] Anfang 2010 verkündete das Studio, das Spiel sei zu 40 % fertig.[9] Der Leitende Entwickler Bill Tiller sagte zeitgleich, es wären 30 %.[9] 2011 wurde die Entwicklung wegen Geldproblemen eingestellt.[10]

A Vampyre Story: Year One[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A Vampyre Story: Year One sollte ein Prequel zum ersten Teil werden, mit einem Drittel des Umfanges und einem avisierten Preis von 8 USD.[11] Finanzieren sollte sich die Entwicklung durch die Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Das Ziel waren 200.000 €, allerdings wurden bis zum Ende der Finanzierungsaktion am 1. Juli 2013 nur knapp über 69.000 € zugesagt. Die Entwicklung wurde trotzdem begonnen.[12] Das letzte Lebenszeichen aus der Produktion des Spiels ist eine Mitteilung Bill Tillers vom 9. September 2014, in der er einen Screenshot des Spieles zeigt.[12]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wertungsspiegel
Publikation Wertung
4Players 83 %[13]
Adventure Corner 89 %[14]
Adventure-Treff 89 %[15]
EuroGamer.de 9 von 10[16]
GameStar 68 %[17]
Gamona 80 %[18]
PC Games 79 %[19]
Adventure Gamers 3,5 von 5[20]
Adventure Classic Gaming 4 von 5[21]
GameSpot 7.5 von 10[22]
IGN 7.6 von 10[23]
PC Gamer (UK) 47 %
PC Zone 73 %
Metawertungen
GameRankings 74,96 %[24]
Metacritic 75 von 100[25]

A Vampyre Story erhielt mehrheitlich positive Bewertungen (GameRankings: 74,96 %[24] / Metacritic: 75 von 100[25]).

„A Vampyre Story ist in Bezug auf das Rätseldesign eine wirklich harte Nuss und in technischer Hinsicht teils altbacken. Trotzdem dürften Anhänger früherer Lucas-Arts-Titel begeistert sein: Eine interessante Story, stimmungsvolle Schauplätze, zahllose skurrile Ideen und sympathische Charaktere garantieren lang anhaltenden und höchst amüsanten Knobel-, Rätsel- und Blutsaugespaß.“

Thorsten Wiesner: Golem.de[26]

Von Adventure-Corner.de erhielt das Spiel die Auszeichnung für die beste Grafik 2008, in der Kategorie Spiel des Jahres und Bester Sound kam der Titel jeweils auf den dritten Platz.[27] Im Rahmen der MTV Game Awards 2009 wurde Froderick in der Kategorie Bester Nebendarsteller nominiert.

Marketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Spiel wurde vom Marketing Team einige größere Aktionen organisiert. Unter anderem gab es eine Zusammenarbeit mit EMP[28], mit denen ein Fotowettbewerb um Gutscheine organisiert wurde. Eine zusammenarbeit gab es auch mit Call a Pizza,bei denen man eine "A Vampyre Story" Pizza bestellen konnte.[29]

Es gab eine Special-Edition mit Mona und Froderik als Einzelfiguren aus Hartgummi,einem "Gruzzle Puzzle" Puzzle und dem Soundtrack auf CD.

Im November 2008 wurde eine Webseite eröffnet,die scheinbar ein Rätsel beinhaltet. Sie beinhaltete unter anderem das Spiel "Galgenmännchen",das teilweise ausgefüllt war,und einige Notizen und Zeichnungen.[28] Die Seite wurde 2011 wieder vom Netz genommen,und ist heute auch über die Wayback-Machine nichtmehr einsehbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dimitris Manos: Top 10 Upcoming Adventures Archiviert vom Original am 23. Oktober 2006. (PDF) In: The Inventory. Nr. 16, Juni 2004, S. 28–31. Abgerufen am 28. Oktober 2006.
  2. Dimitris Manos: Gossip Archiviert vom Original am 23. Oktober 2006. (PDF) In: The Inventory. Nr. 20, Juni 2004, S. 5–10. Abgerufen am 28. Oktober 2006.
  3. http://mixnmojo.com/news/Bad-Brain-and-Autum-Moon-part-ways
  4. Bodo Naser: Mitternachtsevent mit Mona. In: 4Players. freenet AG. 2. Juli 2006. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  5. http://www.pcgames.de/A-Vampyre-Story-PC-123440/News/A-Vampyre-Story-Unsere-Vorschau-zum-untoten-Adventure-643856/
  6. John Broomhall: Heard About A Vampyre Story. In: Develop, November 2008, S. 57. 
  7. Jan Jacob Mekes: Q&A: Pedro Macedo Camacho. Archiviert vom Original am 17. Dezember 2008. Abgerufen am 28. Dezember 2008.
  8. A Vampyre Story 2: A Bat's Tale - Froderick Promo. Abgerufen am 2. Januar 2020 (deutsch).
  9. a b A Vampyre Story 2: Projekt vorerst eingestellt - Zwei unbekannte Unternehmen sind schuld. 31. Dezember 2011, abgerufen am 1. Januar 2020.
  10. A Vampyre Story 2: Entwicklung wegen Geldproblemen gestoppt - Update. 30. Dezember 2011, abgerufen am 1. Januar 2020.
  11. A Vampyre Story: Year One - Adventure läuft weiter schwach bei Kickstarter - Update: F#@k DRM! 19. Juni 2013, abgerufen am 1. Januar 2020.
  12. a b A Vampyre Story: Year One. Abgerufen am 1. Januar 2020.
  13. Bodo Naser: Test: A Vampyre Story. In: 4Players. freenet AG. 14. November 2008. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  14. Tobias Maack: A Vampyre Story. In: Adventure Corner. 14. November 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  15. Benjamin Braun: Test: A Vampyre Story. In: Adventure-Treff. 13. November 2008. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  16. Steffen Salomon: A Vampyre Story - Test. In: EuroGamer.de. Eurogamer Network. 14. November 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  17. Christian Fritz Schneider: A Vampyre Story im Test: Witze top, Rätsel flop. In: GameStar. IDG. 12. Dezember 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  18. Matthias Grimm: Vorsicht bissig! Das Vampir-Abenteuer der Monkey Island-Macher. In: Gamona. Webguidez Entertainment. 14. November 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  19. Christian Burtchen: A Vampyre Story: PC Games testet das lang ersehnte Adventure. In: PC Games. Computec Media Group. 14. November 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  20. Evan Dickens: A Vampyre Story review (englisch) In: Adventure Gamers. 20. Dezember 2008. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  21. Igor Hardy: A Vampyre Story (englisch) In: Adventure Classic Gaming. 1. Dezember 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  22. Brett Todd: A Vampyre Story Review (englisch) In: GameSpot. CNET. 12. Dezember 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  23. Emily Balistrieri: A Vampyre Story Review (englisch) In: IGN. News Corp. 12. Dezember 2008. Abgerufen am 27. Januar 2013.
  24. a b GameRankings: Durchschnittliche Wertung des Spiels, basierend auf 25 Wertungen. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  25. a b Metacritic: Durchschnittliche Wertung des Spiels, basierend auf 33 Artikeln. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  26. http://www.golem.de/0812/63966.html
  27. http://www.adventurecorner.de/pages/311/ergebnisse-der-wahl-zum-spiel-des-jahres-2008
  28. a b Uwe Dombeck: News A Vampyre Story - www.Adventures-Kompakt.de. Abgerufen am 19. Juli 2020.
  29. A Vampyre Story - Bissige Pizza zum Adventure. 24. Oktober 2008, abgerufen am 19. Juli 2020.