Adèle Haenel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adèle Haenel beim César 2014

Adèle Haenel (* 1. Januar 1989 in Paris) ist eine französische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Adèle Haenel ist die Tochter einer Lehrerin und eines österreichischen Übersetzers. Sie besuchte Theaterkurse in Montreuil-sous-Bois und bekam mit 13 Jahren die Hauptrolle in Kleine Teufel. Bekannt wurde sie 2007 durch ihre Rolle der Floriane in dem Film Water Lilies, dem Debütfilm der Regisseurin Céline Sciamma, für den sie 2008 als beste Nachwuchsdarstellerin für den César nominiert wurde. Im Jahr 2009 wurde sie für die Rolle der Lucie in dem Filmdrama Frau und frei! mit dem Darstellerpreis auf dem Festival Cinéma tous écrans de Genève ausgezeichnet. Sie wurde 2012 von der European Film Promotion zum französischen „Shooting Star“ ernannt und erhielt für ihre Darstellung einer jungen Prostituierten in Bertrand Bonellos Historienfilm Haus der Sünde eine weitere César-Nominierung. Im Jahr 2014 gewann sie den César als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in dem Film Die unerschütterliche Liebe der Suzanne sowie im Folgejahr einen César als Beste Hauptdarstellerin für Liebe auf den ersten Schlag.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adèle Haenel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien