Ahmad Mesgarha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ahmad Mesgarha auf der Bühne vor dem Schauspielhaus Dresden

Ahmad Mesgarha (* 1963 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahmad Mesgarha wuchs in Berlin-Prenzlauer Berg auf. Er lernte Baufacharbeiter mit Abitur und studierte von 1985 bis 1989 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Er war anschließend für ein Jahr am Neuen Theater Halle beschäftigt.

Seit 1990 ist Mesgarha festes Ensemblemitglied des Staatsschauspiel Dresden. Hier arbeitete er u. a. mit den Regisseuren Volker LöschKlaus Dieter Kirst, Wolfgang EngelTilmann KöhlerStefan Bachmann und Roger Vontobel. 2004 erhielt er den Erich-Ponto-Preis.

Er ist auch als Gast in der Semperoper und auf dem Theaterkahn Dresden zu sehen.

Ahmad Mesgarhas Name stammt von seinem iranischen Vater. Er lebt in Dresden-Weißer Hirsch, ist mit der Tanzpädagogin Jana Mesgarha verheiratet und hat zwei Töchter.

Der Schauspieler ist ein begeisterter Marathon- und Langstreckenläufer. 2017 erschien Mesgarhas erstes Buch über seine Laufreise mit dem Titel "Was willst du denn auf Island".

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987: Vorspiel, Regie: Peter Kahane
  • 2004: Das Verhör, Regie: Rafael Kühn
  • 2007: Die Lustige Witwe, Regie: Don Kent
  • 2016: Der ewige Pilger (Doku), Regie: Volker Schmidt-Sondermann

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]