Ai (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

AI (eigentlicher Name: Ai Carina Uemura, 植村 愛 Carina, Uemura Ai Carina; * 2. November 1981 in Los Angeles, USA) ist eine japanische Sängerin.

Die Tochter eines japanischen Vaters und einer japanisch-italienischen Mutter pendelte wegen der beruflichen Aktivitäten ihres Vaters zwischen Los Angeles und Japan. Sie trat als Tänzerin in Janet Jacksons Musik-Video Go Deep auf. Beim Label BMG veröffentlichte sie ihre ersten drei Singles und ein Album. 2003 nahm das Hip-Hop-Label Def Jam Japan sie als erste weibliche Künstlerin unter Vertrag. Am 7. Juli 2007 trat AI beim Live-Earth-Konzert in Chiba auf.

Mit einigen Künstlern arbeitete sie an einzelnen Titeln zusammen und unterstützte diese meist durch ihren Rap-Gesang, so z. B. Anna Tsuchiyas (Crazy World), Namie Amuro (Wonder Woman) sowie Namie Amuro und Suite Chic (Uh Uh).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 6. März 2013 kündigte Ai an, dass sie mit Hiro, dem Bandleader der japanischen Rockband Kaikigesshoku, eine Verlobung gegeben hat. Sie sind seit zehn Jahren zusammen und planen im selben Jahr noch zu heiraten.[1] Am 1. April 2015 verkündete sie ihre Schwangerschaft und dass sie bereits geheiratet habe, sie war zu diesem Zeitpunkt im fünften Monat schwanger gewesen.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position (Oricon) Verkäufe[3] (Japan) Anmerkung
02. November 2001 My Name Is AI 86
(1 Wo.)
3.000 1. Studioalbum
23. Juli 2003
+026. November 2003
Original A.I. 15
(14 Wo.)
60.000 2. Studioalbum
27. Mai 2004 2004 A.I. 3
(17 Wo.)
113.000 3. Studioalbum
06. Juli 2005 Mic-A-Holic A.I. 3
(71 Wo.)
467.000 4. Studioalbum
27. September 2006 What’s Goin' On A.I. 2
(12 Wo.)
218.000 5. Studioalbum
05. Dezember 2007 Don't Stop A.I. 4
(12 Wo.)
108.000 6. Studioalbum
04. März 2009 Viva A.I. 10
(7 Wo.)
37.000 7. Studioalbum
01. Dezember 2010 The Last A.I. 14
(8 Wo.)
28.000 8. Studioalbum
22. Februar 2012
+07. November 2012
Independent 2
(33 Wo.)
71.000 9. Studioalbum
17. Juli 2013
+020. November 2013
Moriagaro 5
(16 Wo.)
49.000 10. Studioalbum
*Charts und Verkäufe nur auf Japan bezogen.
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.

Weitere Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position* Verkäufe*[3] Anmerkung
03. März 2004 Rhythm and Babe 196 2.000 Mixtape
08. September 2004 Flashback to A.I. 55
(6 Wo.)
12.000 1. Kompilation
01. Dezember 2004 Feat. A.I. 33
(14 Wo.)
32.000 1. Kollaborations-Album
07. März 2007 Live A.I. 14
(11 Wo.)
39.000 Live Album
16. September 2009
+018. November 2009
Best A.I. 1
(41 Wo.)
250.000 2. Kompilation
25. November 2015 The Best 3
(38 Wo.)
114.000 3. Kompilation
*Charts und Verkäufe nur auf Japan bezogen.
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position* Verkäufe*[3] Anmerkung
22. November 2000 Cry, Just Cry 1. Single
23. Mai 2001 U Can Do 2. Single
05. September 2001 Shining Star 98 2.000 3. Single
28. Januar 2003 Saishū Senkoku
最終宣告
Der letzte Satz
27 20.000 4. Single
25. Juni 2003 Thank U 37 11.000 5. Single
15. Oktober 2003 My Friend / Senjou no Merry Christmas
My friend / 戦場のメリークリスマス
Schlachtfeld des frohen Weihnachtens
35 13.000 6. Single
03. März 2004 After the Rain 32 17.000 7. Single
16. April 2004 E.O. 23 15.000 8. Single
04. August 2004 Watch Out! feat. Afra+Tucker 62 5.000 9. Single
09. Februar 2005 365 feat. Deli 20 17.000 10. Single
20. April 2005 Crayon Beats 40 6.000 11. Single
18. Mai 2005 Story 8 276.000 12. Single
19. April 2006 Believe 2 117.000 13. Single
30. August 2006 I Wanna Know 9 23.000 14. Single
18. Juli 2007 I'll Remember You / Brand New Day 13 21.000 15. Single
07. November 2007 One 18 23.000 16. Single
04. Juni 2008 Taisetsu na Mono
大切なもの
Wichtige Dinge
22 7.000 17. Single
10. September 2008 Okuribito / So Special: Version AI
おくりびと / So Special -Version AI-
Abflüge
15 13.000 18. Single
24. Februar 2009 You Are My Star 36 5.000 19. Single
31. März 2010 Fake feat. Namie Amuro 8 16.000 20. Single
30. Juni 2010 Still… feat. AK-69 15 8.000 21. Single
25. August 2010 Nemurenai Machi
眠れない街
Schlaflose Stadt
60 3.000 22. Single
27. Oktober 2010 Stronger feat. Miliyah Katō 26 7.000 23. Single
14. Dezember 2011 Happiness / Letter in the Sky
feat. The Jacksons
ハピネス / Letter In The Sky
14 28.000 24. Single
13. Februar 2013 Voice 13 26.000 25. Single
*Charts und Verkäufe nur auf Japan bezogen.
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.

Digitale Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brand New Day (veröffentlicht am 28. März 2007)
  2. For My Sister: Japanese Version feat. Judith Hill (veröffentlicht am 14. Juli 2010)
  3. Letter in the Sky feat. The Jacksons (veröffentlicht am 10. Oktober 2011)
  4. One Love (veröffentlicht am 4. Januar 2012)
  5. Utsukushi Kimono (ウツクシキモノ) (veröffentlicht am 4. Januar 2012)
  6. Beautiful Life (veröffentlicht am 11. April 2012)
  7. Happiness (Reggae Summer Remix by Mighty Crown) (ハピネス) (veröffentlicht am 6. Juni 2012)
  8. One Love (Live in Budokan 2012) (veröffentlicht am 3. Oktober 2012)
  9. Happiness: Smile Version (ハピネス) (veröffentlicht am 7. November 2012)
  10. Happiness: Smile Version (Coca-Cola CM Edit) (ハピネス) (veröffentlicht am 5. Dezember 2012)
  11. Voice (veröffentlicht am 16. Januar 2013)
  12. Mama e (ママへ) (veröffentlicht am 12. April 2013)
  13. After the Storm feat. Che’Nelle (veröffentlicht am 31. Mai 2013)
  14. Sogood (veröffentlicht am 26. Juni 2013)
  15. Come Together: Wasurenaide (忘れないで) (veröffentlicht am 21. August 2013)

Video-Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position (Oricon) Verkäufe[3] (Japan)
07. Februar 2005 Machigainai 66
18. Januar 2006 Mic-A-Holic A.I. Japan Tour '05 7 20.000
28. März 2007 Nippon Budokan A.I. 6 15.000
26. November 2008 Don't Stop A.I. Japan Tour 27
30. Juni 2010 Viva A.I. Japan Tour 34
14. Dezember 2011 "Densetsu Night" at Nippon Budokan with Cho Special Guest Ozei!!! 55
05. Dezember 2012 Ai "Independent" Tour 2012:
Live in Budokan
41

Lieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geordnet nach Veröffentlichung

  1. Cry, Just Cry
  2. 24/7
  3. Why U Trippin?
  4. U Can Do
  5. Never Love This Way
  6. Shining Star
  7. Once Again
  8. Inori
  9. Triangle
  10. Protect You
  11. Memory
  12. Depend on Me
  13. I Wish
  14. Hold On
  15. Show Off!!
  16. My Destiny
  17. Saishū Senkoku (最終宣告)
  18. Thank U
  19. Summer Time
  20. Paradise
  21. Girl’s Talk
  22. 2Face
  23. Koto no Oto (言ノ音)
  24. Life
  25. My Friend (マイ☆フレンド)
  26. Senjō no Merry Christmas (戦場のメリークリスマス)
  27. After the Rain
  28. Mugen (無限)
  29. E.O.
  30. Alive
  31. 100%
  32. Breathe
  33. Say Yes, Say No
  34. I'm Sorry
  35. Listen to da Music
  36. Dreaming of You
  37. Queen
  38. Crayon Beats
  39. Summer Breeze
  40. Story
  41. Passion
  42. If
  43. Another Day
  44. Once in a Lifetime
  45. Party
  46. Sha La La
  47. California
  48. Sunshine
  49. Believe
  50. No Way
  51. I Wanna Know
  52. Music
  53. Go Find Your Way
  54. We Gonna
  55. Ooh
  56. Mirai (未来)
  57. Love Is…
  58. Brand New Day
  59. I'll Remember You
  60. One
  61. Don't Stop
  62. It’s Show Time!!
  63. Feel So Good
  64. Move
  65. My Sweet Home
  66. Ima (イマ)
  67. The Answer
  68. Taisetsu na Mono (大切なもの)
  69. Feel for You
  70. Touch the Sky
  71. Okurubito (おくりびと)
  72. People in the World
  73. You Are My Star
  74. My Angel
  75. Kimi to Ita Basho (君といた場所)
  76. Fire!
  77. Day Vacation
  78. Nobody like You
  79. Rose
  80. All for You
  81. Birthday Song
  82. Family
  83. Nemurenai Machi (眠れない街)
  84. Happiness (ハピネス)
  85. One Love
  86. Utsukoshi Kimono (ウツクシキモノ)
  87. Dance Together
  88. Independent Woman
  89. Unbalance (アンバランス)
  90. Futuristic Lover
  91. W/U (With You) (ウィズ・ユー)
  92. Yume no Mukō (ユメノムコウ)
  93. Beautiful Life
  94. Voice
  95. For You
  96. Mama e (ママへ)
  97. Sogood
  98. Don't Turn Me Off
  99. Hanabi
  100. My Place
  101. Top of the World
  102. Come Together: Wasurenaide (忘れないで)
  103. Get Your Hands Up
  104. Minna ga Minna Au (みんながみんな英雄)
  • Cover:
  1. Killing Me Softly with His Song (original von Lauryn Hill)
  2. Final Distance (original von Hikaru Utada)
  • Kollaborationen:
  1. One Last Kiss (mit Mao Denda)
  2. Luv Song (mit Jin)
  3. Shut Out (mit Diggy-Mo' (Soul'd Out))
  4. Last Words (mit Joe Budden)
  5. Somebody’s Girl (mit Ken Hirai)
  6. "Uh Uh,,,,,," (mit Suite Chick)
  7. 2Hot (mit Sphere of Influence)
  8. Playboy (mit Dabo)
  9. Rollin' On Remix (mit Double)
  10. Baby Shine (mit Heartdales)
  11. My Friend L'Arpege Noir Mix (mit Double)
  12. Voice of Love: Ue wo Muite Arukou (上を向いて歩こう) (als Teil von Voice of Love Posse)
  13. Starstruck: "The Return of the LuvBytes" (mit M-Flo, Emi Hinouchi, & Rum (Heartdales))
  14. Angel (エンジェル) (mit Boy-Ken)
  15. Watch Out! (mit Afra+Tucker)
  16. Gold Digga (mit Michico)
  17. Welcome 2 da Party (mit DJ Watarai und HI-D)
  18. Hot Spot (mit Uzi)
  19. No Generation Gap (mit DJ Watarai & HI-D)
  20. Thuner Break Beats (mit Kaminari-Kazoku, Hab I Scream & Dabo)
  21. Super Back-Champaign (Yes, Sir) (スーパーバックシャン) (mit Dabo)
  22. Jonan Ondo (音頭) (mit Gicode)
  23. Golden Mic (Remix) (mit Zeebra, Kashi da Handsome, Dohzi-T und Hannya)
  24. Fatal Attraction (mit 51: Goichi)
  25. Luv Ya (mit Sphere of Influence)
  26. 365 (mit Deli)
  27. Tell Me (mit Deli, Hannya und 565)
  28. Too Much (mit Rain)
  29. Beautiful (mit Trey Songz)
  30. Holiday (mit DJ Masterkey und Chris)
  31. Famous (mit Shaggy und Yalın)
  32. Bitter Life (mit Giant Swing)
  33. You Are a Performa (mit Trey Songz)
  34. Get Up (mit Sphere of Influence)
  35. Get Up: Remix (mit Sphere of Influence und Zeebra)
  36. Crazy World (mit Anna Tsuchiya)
  37. So Special (mit Exile Atsushi)
  38. Do What U Gotta Do (mit Zeebra, Namie Amuro und Mummy-D)
  39. Home Sweet Home (mit Gicode und Jamosa)
  40. Broken Strings (mit James Morrison)
  41. Scream (mit Jesse (from Rize))
  42. Like a Bird (mit Corn Head)
  43. Beat It (mit Afra)
  44. Konya wa Birthday Bash (今夜はバースデーバッシュ) (mit Deli und Dabo)
  45. Wavin' Flag – Cola-Cola Celebration Mix (mit K'naan)
  46. Fake (mit Namie Amuro)
  47. Change the World (mit Rudeboyface)
  48. Still… (mit AK-69)
  49. For My Sister (mit Judith Hill)
  50. This Love (mit Thelma Aoyama)
  51. Stronger (mit Miliyah Katō)
  52. Let It Go (mit Snoop Dogg)
  53. Incomplete (mit Boyz II Men)
  54. One More Try (mit Chaka Khan)
  55. Through the Fire (mit Chaka Khan)
  56. It’s Ok (mit Ak-69)
  57. Love You Need You (mit The Bawdies)
  58. Wonder Woman (mit Namie Amuro und Anna Tsuchiya)
  59. O2 (mit Miho Fukuhara)
  60. Blue (mit Zeebra)
  61. Letter in the Sky (mit The Jacksons)
  62. Movie (mit DJ Isso, Chinza Dopeness und L-Vokal)
  63. My Friend (mit Yuri)
  64. All You Need Is Love (als Teil von Japan United with Music; original von The Beatles)
  65. You Are the Reason (mit Miho Fukuhara)
  66. Born This Way (mit DJ PMX und Maccho (Ozrosaurus))
  67. Never Let Me Down (mit AK-69)
  68. Show It Off (mit DJ Lead und Jim Jones)
  69. After the Storm (mit Che’Nelle)
  70. Moriagaro (mit Jeremih)
  71. My Baby (mit Llyod)
  72. Gotta Get Mine (mit Bridget Kelly)
  73. Run Free (mit Miliyah Katō und Verbal)
  74. No Music No Life (mit Jun.K)
  75. Hope: Tokyo Tribe Anthem (mit Young Dais (N.C.B.B), Simon und Y'S)
  76. Off Love (mit Sly & Robbie und Spicy Chocolate)
  77. I'll Be There with You (mit Miliyah Katō und Thelma Aoyama)
  78. You Are Not Alone (mit Jin)
  79. Be Brave (mit Exile Atsushi)
  80. No More (mit Exile Atsushi)
  81. One Day (mit Thelma Aoyama und Miliyah Katō)
  • Übergänge:
  1. Born to Sing (Introduction)
  2. Thank You Lord (Interlude)
  3. Love (Interlude)
  4. Intro (2004 A.I.)
  5. L'Haleine des Corders (Interlude)
  6. Ongakukiite (オンガクキイテ) (Interlude)
  7. Just Listen (Interlude)
  8. Airport (Interlude)
  9. A Poem (Interlude)
  10. Intro (What’s Going' On A.I.)
  11. What’s Going On Pt. 1
  12. What’s Going On Pt. 2
  13. Intro (Don't Stop A.I.)
  14. Interlude

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Natalie AI,カイキゲッショクHIROと年内に結婚 In natalie.mu (japanisch), abgerufen am 16. März 2013
  2. Ronald AI Announces Her Pregnancy In ArmaJAPAN (englisch), abgerufen am 8. April 2015
  3. a b c d Generasia AI In Generasia (englisch), abgerufen am 18. Mai 2013