Air Nelson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Nelson
Das auch von Air Nelson genutzte Logo der Air New Zealand
Eine Bombardier Dash 8Q-300 der Air Nelson
IATA-Code: NZ
ICAO-Code: RLK
Rufzeichen: LINK
Gründung: 1979
Sitz: Nelson, NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Flughafen Nelson

Unternehmensform: Tochtergesellschaft der Air New Zealand
Allianz: Star Alliance
Flottenstärke: 23
Ziele: National
Website: www.airnelson.co.nz

Air Nelson ist eine neuseeländische Regionalfluggesellschaft mit Sitz und Heimatbasis in Nelson. Sie ist ein Tochterunternehmen der Air New Zealand und fliegt unter deren Dachmarke für Regionalflüge, Air New Zealand Link, und nutzt auch deren Corporate Design.

Geschichte[Bearbeiten]

Air Nelson wurde 1979 von Robert Inglis und Nicki Smith gegründet und begann den Flugbetrieb im gleichen Jahr. 2002 wurde sie wie auch Mount Cook Airline von Air New Zealand übernommen.

Bis 2004 war die Flotte auf 17 Saab 340A angewachsen. Im Oktober 2004 gab Air Nelson bekannt, ihre Saab-Flotte durch Bombardier Dash 8Q-300 zu ersetzen. Die letzte Saab 340A wurde im September 2007 außer Dienst gestellt.

Flugziele[Bearbeiten]

Air Nelson führt unter der Marke Air New Zealand Link für ihre Muttergesellschaft Air New Zealand Regionalflüge von und nach Auckland, New Plymouth, Wellington, Napier, Nelson, Tauranga, Christchurch, Palmerston North, Rotorua, Hamilton, Blenheim und Gisborne durch.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand April 2015 besteht die Flotte der Air Nelson aus 23 Bombardier Dash 8Q-300[1] mit einem Durchschnittsalter von 8,2 Jahren.[2]

Historische Flotte

In der Vergangenheit flog Air Nelson auch Flugzeuge des Typen Saab 340.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Air Nelson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ch-aviation: Flotte der Air Nelson (englisch) abgerufen am 26. April 2015
  2. airfleets.net – Flottenalter der Air Nelson (englisch) abgerufen am 26. April 2015
  3. Air Nelson fleet details (englisch), abgerufen am 2. Oktober 2015