Alt St. Katharina (Köln-Niehl)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alt St. Katharina

Alt St. Katharina (auch: Niehler Dömchen) ist eine römisch-katholische Kirche in Köln-Niehl in Nordrhein-Westfalen. Sie liegt geostet unmittelbar am Rheinufer jenseits des Niehler Damms.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niehl wurde erstmals 927 bei einer erzbischöflichen Schenkung an das Kölner Ursulastift erwähnt, 1080 bei einer weiteren an das Kunibertsstift. Im Güterbesitz des Kunibertstiftes wurde 1236 eine dem Stift zugehörige Kapelle als Filiale des Stifts genannt. 1260 wurde der Hauptaltar der Kapelle durch den Weihbischof Heinrich I. von Montfort der Hl. Katharina geweiht. Sie war Pfarrkirche für das Gebiet von Nippes bis Niehl.

Alt St. Katharina wurde im 12. Jahrhundert als dreischiffige romanische Basilika mit Westturm errichtet. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde der Chor gotisch erneuert und das südliche Seitenschiff abgerissen. Um 1400 erfolgte die Einwölbung des Mittelschiffes. 1894 wurde das nördliche Seitenschiff auf den alten Fundamenten rekonstruiert. Da die Kirche für die Bevölkerung zu klein wurde, errichtete man 1892 St. Katharina neu und größer als Pfarrkirche etwas weiter südlich und mitten in Niehl. Sie ist über die Sebastianstraße mit der alten Kirche verbunden.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige alte Kunstwerke stammen noch aus früherer Zeit: die Kanzel mit dem Bild der hl. Katharina und der Jahreszahl 1622 und eine gekrönte Madonna aus dem 16. Jh. Eine Skulptur des Abendmahls stammt sogar aus der Zeit um 1420.

Die Kirche hat, obwohl sie nicht mehr Pfarrkirche war, dennoch neuere Ausstattungen erfahren. Die beiden Glocken stammen aus dem Jahre 1977.

Die Orgel wurde 1982 von dem Orgelbauer Gerd Weyland (Opladen) erbaut. Das Schleifladen-Instrument hat 6 Register auf einem Manualwerk. Die Register sind bei h0/c0 in Bass- und Diskantseite geteilt. Für die Diskantseite gibt es einen Tremulanten. Das Pedal (C–f1) ist ständig angehängt. Die Spiel- und Registertraktur ist mechanisch.[1]

Manualwerk - Bass C–g3
1. Gedeckt / Rohrflöte 8′
2. Prinzipal / Dolkan 4′
3. Quinte / Sesquialter II 223
(Fortsetzung)
4. Prinzipal 2′
5. Zimbel II-III 1′
6. Krummhornregal 8′
Pedal C–f1 (angehängt)

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfarrkirche St. Katharina

Die Kirche ist freitags am Spätnachmittag geöffnet für eine Messe und am Mittwoch früh für einen Schulgottesdienst der benachbarten Grundschule. Mit ehrenamtlichen Personen soll eine häufigere Öffnung erreicht werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen zur Orgel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 59′ 34″ N, 6° 57′ 42″ O