Anna Gesa-Raija Lappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anna Gesa-Raija Lappe (* 1991 in Hamburg) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lappe absolvierte bis 2017 ihre Ausbildung an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg.[1] Sie arbeitete dort u. a. mit Christiane Pohle, Robert Borgmann, Armin Petras, Wolfgang Michalek, Tom Stromberg, Béla Tarr, Ida Kelarová und Sandra Strunz zusammen. Für ihre Arbeit in Die Unerhörte (Regie: Anna-Elisabeth Frick), die 2017 den Preis des Körber Studio Junge Regie gewann,[2] wurde sie von Zeitschrift Theater heute als Nachwuchsschauspielerin des Jahres nominiert.[3] 2018 wechselte Lappe gemeinsam mit Anna Bergmann an das Badische Staatstheater Karlsruhe und wurde 2019 für ihre Darstellung der Ellida in Nora, Hedda und ihre Schwestern erneut zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres nominiert[4]. Seit 2020 ist Anna Gesa-Raija Lappe Teil des Ensembles der Münchner Kammerspiele.[5]

Anna Gesa-Raija Lappe lebt in Berlin und München.

Film (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Unerhörte nach Christa Wolf und Aischylos (Regie: Anna-Elisabeth Frick); Rolle: Kassandra; Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, Ludwigsburg;
  • Das letzte Abendmahl. Fenster auf, Seele raus – Gott lebt! (Leitung: Tom Stromberg); Rolle: Philippa; Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, Ludwigsburg[7]

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biographie
  2. »Die Unerhörte« gewinnt den Preis des Körber Studio Junge Regie 2016
  3. https://www.castforward.de/members/profile/annagesa-raija-lappe
  4. Michael Merschmeier, Der Theaterverlag: free. Abgerufen am 3. September 2019.
  5. Ensemble. Abgerufen am 8. Januar 2021 (deutsch).
  6. Informationen zu THE DEATH IS NOT THE END
  7. Einladung zu Das letzte Abendmahl
  8. Preview: Der Kirschgarten (Memento des Originals vom 1. April 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schauspiel-stuttgart.de
  9. NORA, HEDDA UND IHRE SCHWESTERN | Programm | Badisches Staatstheater Karlsruhe. Abgerufen am 23. Februar 2019.
  10. Opferplatz und Wohnzimmer. Abgerufen am 23. Februar 2019 (deutsch).
  11. »Spurensuche Gegenwart«. Abgerufen am 23. Februar 2019 (deutsch).
  12. Heimat Europa | Feature | SWR2. 14. November 2018, abgerufen am 23. Februar 2019.
  13. Blog Archive 2019 | RadioTatort • SCHWESTERN. RadioPlayers, abgerufen am 23. Februar 2019 (deutsch).
  14. Preview: Ende der Schönzeit