Antje Traue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antje Traue (2013)

Antje Traue (* 18. Januar 1981 in Mittweida) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Im Alter von zwei Jahren zog Antje Traue mit ihrer Mutter nach Genthin, wo sie während ihrer Schulzeit von Talentsuchern als Turnerin entdeckt wurde und ein Trainingszentrum besuchte. Mit neun Jahren zog sie mit ihrer Mutter nach Berlin.[1] Dort begann Antje Traue bereits mit der Schauspielerei in ihrer Schulzeit, als sie auf der Schulbühne die Jeanne d’Arc darstellte. Im Sommer 1995 zog sie mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester nach München.[2] Mit sechzehn Jahren wurde die 1,69 m große, braunhaarige, blauäugige Traue in München am Musiktheater des International Munich Art Lab – einer Schule für Bildende Kunst, Medien, Darstellende Kunst und Musik – für das Hip-Hop-Musical West End Opera gecastet und für die Hauptrolle besetzt. In der Folgezeit stand sie für vier Jahre in der Rolle der „Vivienne“ mit dem Ensemble auf der Bühne und tourte durch ganz Deutschland, Europa und kam mit ihren Auftritten bis nach New York City.

Im Sommer 2002 zog Antje Traue nach Berlin, wo sie ihre Schauspielausbildung fortsetzte.[2] Sie wirkte im Verlauf ihrer weiteren Karriere in mehreren Kino- und Fernsehfilmen mit, unter anderem in Carsten Fiebelers 1980er-Jahre-Filmkomödie Kleinruppin forever, dem Kinofilm Berlin am Meer und der Fernsehserie SOKO Köln. In dem Kinofilm Phantomschmerz von Matthias Emcke aus dem Jahr 2009 spielt sie die Rolle der „Anja“ neben Til Schweiger und Jana Pallaske. Neben dem Schauspiel schrieb sie ihr erstes Drehbuch.[3]

Ihre ersten Erfahrungen in einer internationalen Kinoproduktion machte sie 2009 in dem Science-Fiction-Film Pandorum. Unter der Regie von Christian Alvart spielte sie mit Dennis Quaid und Ben Foster von August bis Oktober 2008 im Studio Babelsberg die weibliche Hauptrolle der „Nadia“. Neben ihr gehörten auch Wotan Wilke Möhring (Das Experiment) und André M. Hennicke (Der Untergang) zum deutschen Cast.[2]

2011 übernahm sie eine Rolle in Zack Snyders Superman-Reboot Man of Steel, der am 20. Juni 2013 in den deutschen Kinos anlief. Im Februar 2012 wurde Traue für den Thriller The Seventh Son gecasted, dort wird sie neben Julianne Moore, Jeff Bridges und Kit Harington spielen.[4] In David Gordon Greens Neuverfilmung von Dario Argentos Giallo Suspiria wird Traue die Rolle der Sara übernehmen.[5]

Antje Traue spricht fließend Englisch und spielt Gitarre.[6]

Filmografie[Bearbeiten]

Weitere Auftritte[Bearbeiten]

  • 2009: Sidewalks Entertainment – Burning Plain & Paradorum … als sie selbst (Gast)

Musical[Bearbeiten]

  • 1998–2003 West End Opera … als Vivienne

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Antje Traue – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Magdeburger Volksstimme vom 28. Juni 2013 Abgerufen am 30. Juni 2013
  2. a b c Berliner Morgenpost vom 12. August 2008 Abgerufen am 9. November 2009
  3. www.antjetraue.com Abgerufen am 9. November 2009
  4. The Seventh Son Attracts Man of Steel's Antje Traue, 22. Februar 2012
  5. More Suspiria Casting to Keep You on Your Toes, Zugriff am 16. Mai 2012
  6. Biografie auf der „Talentagentur Spiel-Kind“ Abgerufen am 9. November 2009