Apostolische Signatur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Name: Apostolische Signatur
(lat. Signatura Apostolica)
Oberster Gerichtshof der Apostolischen Signatur
Oberstes Gericht der Kurie
Kassationsgerichtshof der Rota
Verwaltungsgerichtsbarkeit
Oberste Gerichtsverwaltungsbehörde
Sitz: Palazzo della Cancelleria
Piazza della Cancelleria, 1
00186 Roma
Präfekt: Dominique Kardinal Mamberti
(seit 8. November 2014)
Sekretär: Bischof Giuseppe Sciacca
(ab 1. September 2016)

Die Apostolische Signatur (lat. Signatura Apostolica), offiziell Oberster Gerichtshof der Apostolischen Signatur (lat. Supremum Tribunal Signaturae Apostolicae), wurde, nach Anfängen im 15. und 16. Jahrhundert[1], im Jahre 1608 als höchstes Gericht der römischen Kurie geschaffen. Präfekt dieses Gerichtshofes ist derzeit Dominique Kardinal Mamberti. Die Apostolische Signatur hat ihren Sitz in Rom im Palazzo della Cancelleria.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gerichtshof ist unterteilt in drei Sektionen:

  • Sektion I: Kassationshof – gerichtliche Angelegenheiten
  • Sektion II: Staatsrat bzw. Verwaltungsgerichtshof – Verwaltungsgerichtsbarkeit
  • Sektion III: Justizministerium – administrative Angelegenheiten

Ihre Entscheidungen werden zwar nicht publiziert, über ihre Tätigkeit informiert die Apostolische Signatur aber jährlich in den Attività della Santa Sede. Die Apostolische Signatur untersteht wie alle Kurienbehörden direkt dem Papst. Die Grundlagen sind in der Apostolischen Konstitution Pastor Bonus (Art. 121–125) geregelt.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Apostolische Signatur besteht derzeit zusätzlich zum Präfekten aus zwölf Kardinälen, zwei Erzbischöfen und sechs Bischöfen, die vom Papst für jeweils fünf Jahre berufen werden. Mitglieder der Apostolischen Signatur sind zurzeit:[2]

Kardinäle

Erzbischöfe

Bischöfe

Präfekten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte der Signatura (vatican.va, italienisch)
  2. Annuario Pontificio per l’anno 2009, Città del Vaticano 2009, S. 1240.
  3. Nomina di membri del Supremo Tibunale della Segnatura Apostolica, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 2. September 2000.
  4. a b c Nomina di membri del Supremo Tibunale della Segnatura Apostolica, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 15. April 2004.
  5. a b Nomina di membri del Supremo Tibunale della Segnatura Apostolica, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 8. Juli 2006.
  6. Nomina di membri del Supremo Tibunale della Segnatura Apostolica, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 15. September 2007.
  7. a b c d e Nomina di Membri del Supremo Tribunale della Segnatura Apostolica, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 25. Januar 2010.
  8. a b c d e Nomina di Membri del Supremo Tribunale della Segnatura Apostolica. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 30. September 2017; abgerufen am 30. September 2017 (italienisch).
  9. Lebenslauf von Heinrich Mussinghoff auf der Homepage des Bistums Aachen (Memento vom 12. August 2007 im Internet Archive)
  10. Nomina di membro del Supremo Tribunale della Segnatura Apostolica, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 1. Dezember 2012.