Arena Pantanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arena Pantanal
Arena Pantanal
Arena Pantanal
Daten
Ort BrasilienBrasilien Cuiabá, Brasilien
Koordinaten 15° 36′ 11″ S, 56° 7′ 14″ WKoordinaten: 15° 36′ 11″ S, 56° 7′ 14″ W
Baubeginn Mai 2010
Eröffnung 26. April 2014
Erstes Spiel 2. April 2014
Mixto EC - FC Santos 0:0
Oberfläche Naturrasen
Kosten 646 Mio. R$
Architekt GCP Arquitetos
Kapazität 42.968 Plätze[1]
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Die Arena Pantanal ist ein Fußballstadion in der brasilianischen Stadt Cuiabá, Hauptstadt des Staates Mato Grosso. Es war Austragungsort von vier Begegnungen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014, bei denen es 41.112 Zuschauern Platz bot. Es steht auf dem Grund des Stadions Verdão, das im Jahr 2010 für den Neubau abgerissen wurde. Das Stadion wurde am 26. April 2014 feierlich eröffnet.

Die Multifunktionsarena wurde mit einer Baukastenstruktur konzipiert und kann somit nach der Weltmeisterschaft wieder verkleinert werden, z. B. durch den Abbau der Oberränge.[2]

Eine der Straßen die das Stadion umschreibt ist die Rua Traçaia, benannt nach José Roque Paes bekannt als Traçaia, der als größter Fußballer des Staates Mato Grosso gilt und unter anderem in den 1960er Jahren als Jose Tracaia mit Admira Wien den Pokal von Österreich gewann.

Zu Beginn des Jahres 2017 wurde beschlossen 75 Räume des Stadionkomplexes in Klassenzimmer für Bildungseinrichtungen umzuwandeln.[3]

Probleme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion wird wenig genutzt, da es im gesamten Bundesstaat Mato Grosso keinen nationalen Erstliga-Verein gibt. Die Spiele die dort anlässlich der Staatsmeisterschaft von Mato Grosso 2015 stattfanden, zogen 12.318 Zuseher an, was bei 13 Partien einen Schnitt von durchschnittlich 879 ergibt.[4]

Bei Regen gibt es Probleme mit Wassereinbrüchen. Obwohl es bekannt war, dass es in Cuiaba in der Regenzeit immer wieder Wolkenbrüche gibt, sei das bei dem Projekt nicht berücksichtigt worden, sagte der Staatssekretär für strategische Planung der Staatsregierung, Gustavo de Oliveira.

Ab dem Januar 2015 ist das Stadion wegen Reparaturarbeiten für unbekannte Zeit gesperrt. Es sollen Sicherheitsrisiken für die Zuschauer beseitigt werden, defekte Aufzugsanlagen und Klimaanlagen instand gesetzt werden.[5]

Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Weltmeisterschaft fanden folgende Spiele im Stadion statt:

Fr., 13. Juni 2014, 18:00 Uhr (Sa., 14. Juni 2014, 00:00 Uhr MESZ) – Gruppe B
ChileChile Chile AustralienAustralien Australien 3:1 (2:1)
Di., 17. Juni 2014, 18:00 Uhr (Mi., 18. Juni 2014, 00:00 Uhr MESZ) – Gruppe H
RusslandRussland Russland Korea SudSüdkorea Südkorea 1:1 (0:0)
Sa., 21. Juni 2014, 18:00 Uhr (So., 22. Juni 2014, 00:00 Uhr MESZ) – Gruppe F
NigeriaNigeria Nigeria Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 1:0 (1:0)
Di., 24. Juni 2014, 16:00 Uhr (22:00 Uhr MESZ) – Gruppe C
JapanJapan Japan KolumbienKolumbien Kolumbien 1:4 (1:1)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arena Pantanal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arena Pantanal – Cuiabá. In: FIFA.com. Abgerufen am 21. August 2012.
  2. Porträt: WM 2014 Stadion Arena Pantanal in Cuiabá. In: WM2014-Infos.de
  3. Estado decide transformar Arena Pantanal em escola com 75 salas de aula, Folhamax, Cuiabá, 26.1.2017.
  4. Um ano da Arena Pantanal: baixo interesse pelo futebol mato-grossense, Globoesporte, 1.4.2015.
  5. http://www.tagesschau.de/ausland/wm-stadion-cuiaba-101.html (Memento vom 23. Januar 2015 im Internet Archive)