Autobahnkreuz Dortmund/Witten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Autobahnkreuz/Wartung/DE-A
Autobahnkreuz Dortmund/Witten
A45 E41 A448
Karte
Übersichtskarte Autobahnkreuz Dortmund/Witten
Lage
Land: Deutschland
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinaten: 51° 27′ 50,8″ N, 7° 24′ 46,6″ OKoordinaten: 51° 27′ 50,8″ N, 7° 24′ 46,6″ O
Höhe: 103 m ü. NN
Basisdaten
Bauart: Unvollständiges Kleeblatt
Brücken: 1 (Autobahn) / 4 (Sonstige)

Das Autobahnkreuz Dortmund/Witten (Abkürzung: AK Dortmund/Witten; Kurzform: Kreuz Dortmund/Witten) ist ein Autobahnkreuz in Nordrhein-Westfalen in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Es verbindet die Bundesautobahn 45 (Sauerlandlinie; E 41) mit der Stadtautobahn A 448 (BochumDortmund).[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Autobahnkreuz liegt auf dem Stadtgebiet von Dortmund im Stadtbezirk Hombruch, nahe der Stadtgrenze zu Witten. Nächstgelegene Stadtteile sind Löttringhausen, Menglinghausen, Eichlinghofen, Persebeck, Kruckel und Salingen. Es befindet sich etwa 7 km südwestlich der Dortmunder Innenstadt, etwa 12 km nördlich von Hagen und etwa 15 km östlich von Bochum.

Das Autobahnkreuz Dortmund/Witten trägt auf der A 45 die Nummer 7 und auf der A 448 die Anschlussstellennummer 46. Ursprünglich war das A448-Teilstück zwischen den Autobahnkreuzen Bochum/Witten und Dortmund/Witten ein Teilstück der A 44 (AachenHessisch Lichtenau). Dadurch erklärt sich die hohe Anschlussstellennummer auf der A448.

Bauform und Ausbauzustand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A 45 verfügt in Fahrtrichtung Norden über zwei Fahrstreifen, in Fahrtrichtung Süden über drei Fahrstreifen. Die A 448 ist sechsstreifig ausgebaut. Alle Verbindungsrampen sind einspurig ausgeführt.

Das Autobahnkreuz wurde als unvollständiges Kleeblatt angelegt. Es bestehen Bauvorleistungen für eine Verlängerung der A 448 bzw. früheren A 44 in Richtung Osten, so sind zum Beispiel die beiden Ohren für den Verkehr von / nach Osten vorhanden, aber nur für den Autobahnbetriebsdienst freigegeben. Die Hauptfahrbahn nach Osten und die Tangenten sind nicht komplett ausgebaut. Geplant war eine Weiterführung der A 448 bzw. früheren A 44 durch den Dortmunder Süden bis zum Autobahnkreuz Dortmund/Unna. Diese Planungen bestehen nicht mehr. Der Verkehr für die Relation Bochum – Kassel wird heute über die A 45 und die A 1 geleitet.

Verkehrsaufkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kreuz wird täglich von rund 89.000 Fahrzeugen befahren.

Von Nach Durchschnittliche
tägliche Verkehrsstärke
Anteil Schwerlastverkehr[2]
AS Dortmund-Eichlinghofen (A 45) AK Dortmund/Witten 63.200 08,8 %
AK Dortmund/Witten AS Dortmund-Süd (A 45) 68.700 10,0 %
AS Witten-Annen (A 448) AK Dortmund/Witten 46.900 07,7 %

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AK Dortmund/Witten. Autobahnkreuze & Autobahndreiecke in Deutschland, 2011, abgerufen am 10. November 2013.
  2. Manuelle Verkehrszählung BAB 2015. BASt Statistik, 2015, abgerufen am 16. September 2017 (PDF).