Bürchen VS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VS ist das Kürzel für den Kanton Wallis in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Bürchenf zu vermeiden.
Bürchen
Wappen von Bürchen
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Westlich Raronw
BFS-Nr.: 6193i1f3f4
Postleitzahl: 3935
Koordinaten: 629490 / 124636Koordinaten: 46° 16′ 21″ N, 7° 49′ 16″ O; CH1903: 629490 / 124636
Höhe: 1'360 m ü. M.
Fläche: 13.41 km²
Einwohner: 738 (31. Dezember 2015)[1]
Einwohnerdichte: 55 Einw. pro km²
Website: www.buerchen.ch
Karte
Oeschinensee Daubensee Illsee Stausee Ferden Gibidumsee Kanton Bern Bezirk Brig Bezirk Leuk Bezirk Goms Östlich Raron (Bezirk) Bezirk Siders Bezirk Visp Bezirk Visp Ausserberg Blatten (Lötschen) Bürchen VS Eischoll Ferden Kippel Niedergesteln Raron Steg-Hohtenn Unterbäch Wiler (Lötschen)Karte von Bürchen
Über dieses Bild
ww

Bürchen (walliserdeutsch: Birchu) ist eine politische Gemeinde und eine Burgergemeinde des Bezirks Westlich Raron im deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürchen liegt auf einem nach Westen gerichteten Plateau oberhalb von Visp beziehungsweise Raron. Die Ortsgrenze erstreckt sich dabei von Turtig im Talgrund auf 640 m ü. M. bis zum Violengrat auf 2'810 m ü. M.. Im Süden und Osten grenzen die Ortschaften Visp, Zeneggen und Törbel an, von Westen und Norden sind es Raron und Unterbäch.[2] Die Gemeindefläche beträgt 13,41 km², wobei lediglich 5,4 % als Siedlungsfläche genutzt werden. 55,3 % sind bewaldet und 25,7 % werden landwirtschaftlich genutzt.[3]

Das Ortsbild von Bürchen ist durch seinen typischen Streusiedlungscharakter mit vielen einzelnen Weilern geprägt.

Zu Bürchen gehört ein Wintersportgebiet, welches mit demjenigen der Gemeinde Törbel verbunden ist.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anton Gattlen: Bürchen. Geschichte des Birchenbergs, von der Besiedlung bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts (= Beihefte zu Vallesia. Band 16). Vallesia Staatsarchiv, Sitten 2007, ISBN 2-9700382-7-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bürchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Anton Gattlen: Bürchen. Geschichte des Birchenbergs, von der Besiedlung bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts (= Beihefte zu Vallesia. Band 16). Vallesia Staatsarchiv, Sitten 2007, ISBN 2-9700382-7-7, S. 19.
  3. Bundesamt für Statistik, Gemeindeportrait Bürchen. Abgerufen am 6. November 2013.