Bürgerschaftswahl in Hamburg 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
← Dez. 1982
Bürgerschaftswahl 1986
1987 →
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
41,9
41,7
10,4
4,8
1,2
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1982
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+3,3
-9,6
+3,6
+2,2
+0,5
Sonst.
   
Von 120 Sitzen entfallen auf:

Am 9. November 1986 fand die 12. Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft statt. Die bisher allein regierende SPD mit dem Ersten Bürgermeister Klaus von Dohnanyi als Spitzenkandidat musste starke Verluste hinnehmen. Wie schon 1982 scheiterten die Koalitionsverhandlungen, so dass im Mai 1987 erneut gewählt wurde.

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgerschaftswahl 1986
Partei Stimmen Prozent Sitze
CDU 402.081 41,9 54
SPD 400.402 41,7 53
GAL 99.779 10,4 13
FDP 45.680 4,8
HLA 6.585 0,7
DKP 1.536 0,2
A-R-G Kardel 803 0,1
FAP 713 0,1
EFP 532 0,1
Patrioten 468 0,1
FSU 360 <0,1
BWK 198 <0,1

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]