Bahnhof München Flughafen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
München Flughafen
Bahnhof München Flughafen (Bayern)
Red pog.svg
Daten
Betriebsstellenart Bahnhof
Lage im Netz Endbahnhof
Bauform Tunnelbahnhof (München Flughafen Terminal)
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung
  • MFHM
  • MFHW (München Flughafen West)
  • MFHB (München Flughafen Besucherpark)
  • MFHT (München Flughafen Terminal)
  • MFTL (München Flughafen Tanklager)
IBNR
Eröffnung 7. März 1992
Lage
Stadt/Gemeinde Freising, Hallbergmoos, Oberding
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 21′ 14″ N, 11° 47′ 9″ OKoordinaten: 48° 21′ 14″ N, 11° 47′ 9″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern
i16i16i18

BW

Der Bahnhof München Flughafen liegt in den oberbayerischen Gemeinden Freising, Hallbergmoos und Oberding am Flughafen München „Franz Josef Strauß“. Er ist der Endpunkt der Bahnstrecke München Ost–München Flughafen und besteht aus vier Bahnhofsteilen. Der Bahnhof ist unbesetzt und wird vom Fahrdienstleiter Unterföhring ferngesteuert.

Bahnhofsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Topologie des Bahnhofs München Flughafen mit den Bahnhofsteilen

München Flughafen West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhofsteil München Flughafen West ist eine Abzweigstelle, an der die Neufahrner Spange auf die Bahnstrecke München Ost–München Flughafen trifft. Zudem zweigt hier die Verbindungsstrecke zum Bahnhofsteil München Flughafen Tanklager ab.

München Flughafen Tanklager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhofsteil München Flughafen Tanklager wird von der Sky tanking GmbH betrieben. Der zweigleisige Güterbahnhof dient der Verladung von Kerosin für das Tanklager des Flughafens. Das Tanklager ist von der Abzweigstelle Flughafen West über einen Fahrtrichtungswechsel in einem zweigleisigen Betriebsbahnhof parallel zur Bahnstrecke München Ost–München Flughafen erreichbar.

München Flughafen Besucherpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhofsteil München Flughafen Besucherpark ist ein unbesetzter Haltepunkt, der von den Linien S1 und S8 der S-Bahn München bedient wird. Die beiden Gleise des Haltepunkts liegen an einem 211 Meter langen und 96 Zentimeter hohen Mittelbahnsteig.[1] Über eine 263 Meter lange Fußgängerbrücke ist der Bahnsteig mit dem Besucherpark sowie dem Luftfrachtterminal verbunden. Die röhrenförmige, verglaste Brücke wurde durch das Münchner Architekturbüro Auer+Weber+Assoziierte entworfen und 1991 eröffnet.[2]

München Flughafen Terminal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhofsteil München Flughafen Terminal liegt auf der sogenannten Ebene 2 des Flughafens München, also in Tunnellage unter den Flughafenterminals und dem Zentralgebäude und ist die Endstation der S-Bahn Linien S1 und S8. Seit Ende 2018 verkehrt hier im Stundentakt auch der Flughafenexpress nach Regensburg. Der Tunnelbahnhof hat einen 233 Meter langen und 96 Zentimeter hohen Mittelbahnsteig mit zwei Gleisen.[3] Der Flughafenschalter der Deutschen Bahn ist täglich von 7:30 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet. Der Bahnhof ist Teil eines 1,3 Kilometer langen und bis zu 11 m unter dem Gelände liegenden Tunnels, der sich unter den westlichen und östlichen Vorfeldflächen und den beiden Terminalgebäuden erstreckt. Westlich des 300 Meter langen Bahnhofsbereichs erstreckt sich ein 600 Meter langer Tunnelabschnitt unter dem westlichen Vorfeld. Östlich schließt sich an den Bahnsteigbereich eine zweigleisige Abstell- und Wendeanlage unter dem Terminal 2 mit einer Länge von 400 Metern an.[4] Am östlichen Tunnelende befinden sich ein Notausstieg und eine Entrauchungsöffnung.

1996 nutzten rund 6300 Fahrgäste täglich die S-Bahn-Station am Flughafen.[5] 10 Jahre später wurde die Zahl der Bahnhofsnutzer (Fahrgäste und Besucher) von der Deutschen Bahn im Jahr 2006 mit weniger als 50.000 pro Tag angegeben.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Anbindung des Flughafens errichtete die Deutsche Bundesbahn ab 1985 eine zweigleisige, 15 km lange Neubaustrecke zwischen dem Bahnhof Ismaning und dem Flughafen.[7] Der Bahnhof München Flughafen wurde am 7. März 1992 – also kurz vor der Flughafeneröffnung am 17. Mai 1992 – eröffnet, verbunden mit der Aufnahme des Fahrbetriebs auf der neuen MVV-S-Bahnlinie S 8.[8] Am 28. November 1998 nahm die Deutsche Bahn die Neufahrner Spange vom Bahnhof Neufahrn zur Abzweigstelle München Flughafen West in Betrieb, auf der die S 1 als zweite Flughafen-S-Bahnlinie verkehrte.[9]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Strecke Taktfrequenz
RE Flughafenexpress:
Flughafen MünchenFreising – Moosburg – Landshut – Ergoldsbach – Neufahrn (Niederbay) – Eggmühl – Hagelstadt – Köfering – Obertraubling – Regensburg
Stundentakt
S1 Flughafen München – Flughafen Besucherpark – Neufahrn – Eching – Lohhof – Unterschleißheim – Oberschleißheim – Feldmoching – Fasanerie – Moosach – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof 20-Minutentakt
S8 Herrsching – Seefeld-Hechendorf – Steinebach – Weßling – Neugilching – Gilching-Argelsried – Geisenbrunn – Germering-Unterpfaffenhofen – Harthaus – Freiham – Neuaubing – Westkreuz – Pasing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – Leuchtenbergring – Daglfing – Englschalking – Johanneskirchen – Unterföhring – Ismaning – Hallbergmoos – Flughafen Besucherpark – Flughafen München 20-Minutentakt

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof München Flughafen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Flughafen München – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bahnsteiginformationen zur Station Flughafen München Besucherpark (Memento vom 24. Oktober 2016 im Internet Archive) auf deutschebahn.com, abgerufen am 29. Juli 2019.
  2. Flughafen München: Fußgängerüberführung (Memento vom 16. Oktober 2008 im Internet Archive) auf munich-airport.de.
  3. Bahnsteiginformationen zur Station Flughafen München (Memento vom 24. Oktober 2016 im Internet Archive) auf deutschebahn.com, abgerufen am 30. Juli 2019.
  4. Deutsche Bundesbahn, Bundesbahndirektion München (Hrsg.): Flughafen-S-Bahn München. Broschüre, München 1992, S. 24–27.
  5. Freising hat im MVV-Bereich die meisten Umsteiger. In: Süddeutsche Zeitung. 16. November 1996, ISSN 0174-4917, S. 1 (Lokalteil Freising).
  6. DB Station&Service AG (Hrsg.): Bahnhofsentwicklungsprogramm Bayern: Aktueller Stand und Konzeption 2006. Berlin 2006, S. 42 (PDF-Datei). PDF-Datei (Memento des Originals vom 22. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.deutschebahn.com
  7. Deutsche Bundesbahn, Bundesbahndirektion München (Hrsg.): Flughafen-S-Bahn München. Broschüre, München 1992, S. 24–27.
  8. Eröffnung des Bahnhofes, auf Bahnhof Flughafen München (Memento des Originals vom 1. Dezember 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mvv-muenchen.de, MVV.
  9. Meilensteine und wichtige Ereignisse aus der Münchner Flughafengeschichte (Memento vom 9. August 2016 im Internet Archive) (PDF; 33 kB). Flughafen München, 10. Mai 2012, S. 2.