Ballon d’Or 1960

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Europas Fußballer des Jahres 1960: Luis Suárez

Die fünfte Verleihung des Ballon d’Or (französisch für Goldener Ball) der Zeitschrift France Football erfolgte 1960. Sieger wurde der spanische Spieler Luis Suárez.

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. Dezember 1960 veröffentlichte France Football das Ergebnis:

  1. Spanien 1945Spanien Luis Suárez (FC Barcelona) (54)
  2. Ungarn 1957Ungarn Ferenc Puskás (Real Madrid) (37)
  3. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Uwe Seeler (Hamburger SV) (33)
  4. Spanien 1945Spanien Alfredo di Stefano (Real Madrid) (32)
  5. Sowjetunion 1955Sowjetunion Lew Jaschin (Dynamo Moskau) (28)
  6. FrankreichFrankreich Raymond Kopa (Stade Reims) (14)
  7. WalesFlag of Wales (1959–present).svg John Charles (Juventus Turin) (11)
    EnglandEngland Bobby Charlton (Manchester United) (11)
  8. ItalienItalien Omar Sívori (Juventus Turin) (9)
    Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Horst Szymaniak (Karlsruher SC) (9)
  9. Spanien 1945Spanien Francisco Gento (Real Madrid) (8)
  10. JugoslawienJugoslawien Bora Kostić (Roter Stern Belgrad) (7)
  11. FrankreichFrankreich Joseph Ujlaki (Racing Club de Paris) (5)
  12. SchwedenSchweden Kurt Hamrin (AC Florenz) (4)
    EnglandEngland Bobby Smith (Tottenham Hotspur) (4)
  13. EnglandEngland Jimmy Greaves (FC Chelsea) (3)
    Bulgarien 1948Bulgarien Iwan Kolew (ZSKA Sofia) (3)
    Spanien 1945Spanien Luis del Sol (Betis Sevilla/Real Madrid) (3)
  14. Ungarn 1957Ungarn Károly Sándor (MTK Budapest) (2)
    Ungarn 1957Ungarn János Göröcs (Újpest Budapest) (2)
    SchwedenSchweden Agne Simonsson (Real Madrid) (2)
    JugoslawienJugoslawien Dragoslav Šekularac (Roter Stern Belgrad) (2)
  15. ItalienItalien Antonio Angelillo (Inter Mailand) (1)
    JugoslawienJugoslawien Blagoje Vidinić (Radnički Belgrad) (1)
    OsterreichÖsterreich Erich Hof (Wiener Sport-Club) (1)
    OsterreichÖsterreich Gerhard Hanappi (Rapid Wien) (1)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]