FIFA Ballon d’Or 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weltfußballer des Jahres 2014
Cristiano Ronaldo

Der 59. Ballon d’Or (französisch für Goldener Ball) wurde für das Jahr 2014 zum fünften Mal gemeinsam von der Zeitschrift France Football und dem Fußball-Weltverband FIFA unter der Bezeichnung FIFA Ballon d’Or verliehen.

Am 28. Oktober 2014 wurden die 23 Kandidaten für die Weltfußballerwahl bekannt gegeben, bereits vier Tage zuvor wurden die Kandidatinnen für die Wahl zur Weltfußballerin veröffentlicht. Am 1. Dezember 2014 wurden die drei Spieler mit den meisten Stimmen bekannt gegeben, diese waren Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Manuel Neuer. Die Bekanntgabe des Gewinners und die Siegerehrung fand am 12. Januar 2015 bei der FIFA Ballon d’Or-Gala im Kongresshaus in Zürich statt.

Abstimmungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verliehen wurde der Preis von einer Jury, die sich aus Nationaltrainern, Nationalmannschaftskapitänen und Fachjournalisten zusammensetzte. Diese vergaben an drei Spieler aus einer von der France-Football-Redaktion und der FIFA gemeinsam vorgegebenen Liste fünf, drei bzw. einen Punkt. Dabei sollte die Leistung der Spieler im gesamten jeweiligen Kalenderjahr gewürdigt werden. Da die drei Gruppen von Abstimmenden unterschiedliche Wählerzahlen aufweisen, die Voten dieser drei „Wahlkollegien“ aber je exakt ein Drittel des Gesamtergebnisses ausmachen sollen, wurden die absoluten Punktzahlen anschließend in Prozentangaben umgerechnet und so veröffentlicht.

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platzierung Name Nationalität Verein Stimmenanteil
1. Cristiano Ronaldo PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Real Madrid 37,66 %
2. Lionel Messi ArgentinienArgentinien Argentinien SpanienSpanien FC Barcelona 15,76 %
3. Manuel Neuer DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 15,72 %
4. Arjen Robben NiederlandeNiederlande Niederlande DeutschlandDeutschland FC Bayern München 7,17 %
5. Thomas Müller DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 5,42 %
6. Philipp Lahm DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 2,90 %
7. Neymar BrasilienBrasilien Brasilien SpanienSpanien FC Barcelona 2,21 %
8. James Rodríguez KolumbienKolumbien Kolumbien FrankreichFrankreich AS Monaco / SpanienSpanien Real Madrid 1,47 %
9. Toni Kroos DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München / SpanienSpanien Real Madrid 1,43 %
10. Ángel Di María ArgentinienArgentinien Argentinien SpanienSpanien Real Madrid / EnglandEngland Manchester United 1,29 %
11. Diego Costa SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien Atlético Madrid / EnglandEngland FC Chelsea 1,02 %
12. Gareth Bale WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales SpanienSpanien Real Madrid 1,00 %
Zlatan Ibrahimović SchwedenSchweden Schweden FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 1,00 %
14. Yaya Touré ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste EnglandEngland Manchester City 0,86 %
15. Mario Götze DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 0,84 %
16. Karim Benzema FrankreichFrankreich Frankreich SpanienSpanien Real Madrid 0,75 %
17. Andrés Iniesta SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona 0,67 %
18. Bastian Schweinsteiger DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 0,57 %
19. Javier Mascherano ArgentinienArgentinien Argentinien SpanienSpanien FC Barcelona 0,55 %
20. Thibaut Courtois BelgienBelgien Belgien SpanienSpanien Atlético Madrid / EnglandEngland FC Chelsea 0,51 %
21. Eden Hazard BelgienBelgien Belgien EnglandEngland FC Chelsea 0,47 %
22. Paul Pogba FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Juventus Turin 0,40 %
23. Sergio Ramos SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien Real Madrid 0,33 %

Betrachtet man ausschließlich die vergebenen ersten Plätze, ist Ronaldos Sieg noch deutlicher, denn er stand auf 304 Stimmzetteln ganz oben; für Neuer entschieden sich 85 und für Messi 56 Abstimmende. Es folgten Müller (22), Robben (17) und Lahm (12). 15 weitere Spieler wurden mindestens einmal auf Rang eins gesetzt, von diesen am häufigsten Neymar, James Rodriguez (je 6), Götze, Kroos und Bale (je 5). Lediglich Touré und Hazard fanden sich auf keinem einzigen Stimmzettel ganz vorne.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sämtliche einzelnen Stimmabgaben in France Football vom 13. Januar 2015, S. 20–25