Bay of Plenty (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bay of Plenty Region
Toi Moana
Geographische Lage
Southland Otago Canterbury West Coast Nelson Tasman Marlborough Northland Auckland Council Waikato Gisborne Bay of Plenty Hawke’s Bay Taranaki Wellington Manawatu-WanganuiBay of Plenty in New Zealand.svg
Über dieses Bild
Lage der Bay of Plenty Region
Foto von Bay of Plenty Region
Mount Mounganui 05 (5644416770).jpg
Blick vom Mount Maunganui auf einen Teil von Tauranga
Gebietskörperschaft
Staat: Neuseeland
Insel: Nordinsel
Gebietskörperschaft: Region
Council (Rat): Bay of Plenty Regional Council
Sitz der Verwaltung: Whakatāne
Telefonvorwahl: +64 (0)7
Website: www.boprc.govt.nz
Geographie
Region-ISO: NZ-BOP
Koordinaten: 38° S, 176° OKoordinaten: 38° S, 176° O
Höchste Erhebung: 1475 m
Fläche: 12 071 km2
Einwohner: 267 741 (2013)
Bevölkerungsdichte: 22,18 Einw. pro km2
Statistische Daten
Öffentl. Einnahmen: 81,5 Mio. NZ$ (2015 [1])
Öffentl. Ausgaben: 85,6 Mio. NZ$ (2015 [1])
Anzahl Haushalte: 117 435 (2013 [2])
Ø Einkommen: 26.200 NZ$ (2013 [1])
Bevölkerungsanteil Māori: 25,7 % (2013 [2])

Die Bay of Plenty Region ist flächenmäßig die fünftgrößte Verwaltungsregion der Nordinsel von Neuseeland. Der Rat der Region, Bay of Plenty Regional Council genannt, hat seinen Sitz in der Stadt Whakatāne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bay of Plenty Region bedeckt mit 12.071 km² reiner Landfläche den gesamten Teil der Küstenregion um die Bay of Plenty mit ihrem Hinterland und den nördlichen Teil der Landfläche der Taupo Volcanic Zone sowie die Bergketten der Ikawhenua Range, Raungaehe Range und Kahikatea Range, mit der höchsten Erhebung, dem Maungapohatu mit 1366 m.[3] Mit 267.741 im Jahr 2013 gezählten Einwohnern[2] kommt die Region auf eine Bevölkerungsdichte von 22,2 Einwohner pro km² und stellt damit die Region mit der vierthöchsten Bevölkerungsdichte aller 17 Regionen des Landes dar.[1]

Der Bay of Plenty Regional Council zählt zu seinem Gebiet 18 im Meer liegenden Inseln und rechnet 18 Seemeilen Seegebiet zu seinem Distrikt. Da der Council zusätzlich auch noch die inländischen Seen zu seiner Landfläche zählt, kommt dieser auf eine errechneten Landfläche von 12.253 km² uns zählt noch 9583 km² Seefläche hinzu.[4]

Die mit Abstand größte Stadt der Region ist Tauranga mit knapp 115.000 Einwohnern (Stand 2013)[5], gefolgt von Te Puke mit rund 7000, Whakatāne mit rund 5000, Opotiki mit rund 4200, Katikati mit rund 3600 und Waihi Beach mit knapp 1800 Einwohnern.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima der Region ist fast das ganze Jahr hindurch subtropisch geprägt. Die durchschnittlichen Temperaturen im Sommer betragen 22 bis 26 °C, übersteigen aber selten die 30 °C-Marke. Im Winter wird es kaum kälter als 9 °C, aber auch nicht viel wärmer als 15 °C.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 267.741 Einwohnern der Region waren 2013 68.943 Einwohner Māori-stämmig (25,7 %). Damit lebten 11,5 % der Māori-Bevölkerung des Landes in der Region Bay of Plenty.[2] Das durchschnittliche Einkommen in der Bevölkerung lag 2013 bei 26.200 NZ$ gegenüber 28.500 NZ$ im Landesdurchschnitt.[1]

Herkunft und Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Frage nach der Zugehörigkeit einer ethnischen Gruppe beantworteten in der Volkszählung 2013 75,7 % mit Europäer zu sein, 27,5 % gaben an, Māori-Wurzeln zu haben, 3,1 % kamen von den Inseln des pazifischen Raums und 5,2 % stammten aus Asien (Mehrfachnennungen waren möglich). 17,3 % der Bevölkerung gab an, in Übersee geboren zu sein, und 8,5 % der Bevölkerung sprachen Māori, unter den Māori 28,6 %.[6]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Bay of Plenty besitzt einen Verwaltungsrat, der Regional Council genannt und von einem Chairman (Vorsitzenden) geführt wird. In dem Council sitzen vierzehn gewählte Councillors (Ratsmitglieder), die sieben Constituencies (Wahlbezirke), Tauranga mit fünf Councillors, Eastern Bay of Plenty, Rotorua und Western Bay of Plenty mit jeweils zwei und Kōhi, Mauāo und Ōkurei mit jeweils einem Councillors vertreten.[7] Die Ratsmitglieder, die aus ihren Reihen den Vorsitzenden bestimmen, werden alle drei Jahre neu gewählt.

Des Weiteren ist die Region in sechs Distrikte und einer eigenständigen Stadt aufgeteilt:

Während die Regionalverwaltung für die Binnen- und Küstengewässer, für die Häfen, für Land, Luft, Erosion, Katastrophenschutz, Transportplanung und der regionale Entwicklung verantwortlich ist[8], sind die Verwaltungen der Distrikte für alle anderen Belange der Bürger zuständig und die Angelegenheiten, die in einer Kommune geregelt werden müssen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtigste Wirtschaftszweige sind die Landwirtschaft und der Gartenbau. Neben zahlreichen Früchten, die in der Region angebaut werden, hat der Anbau der Kiwi eine große Bedeutung. Die Milcherzeugung, Forstwirtschaft und Schafzucht sind ebenfalls von Bedeutung. In einigen Küstenregionen stellt der Tourismus, der mehr und mehr an Bedeutung gewinnt, eine der wichtigsten Einnahmequellen dar.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrstechnisch erschlossen ist die Region Bay of Plenty durch den in der Küstenregion teilweise parallel zur Küste verlaufenden New Zealand State Highway 2. Hinzu kommen die State Highways 29, 30, 33 bis 36 und der State Highway 38.[3]

Durch die Region führt ebenfalls der East Coast Main Trunk Railway, der Auckland und Hamilton mit Tauranga und verschiedenen an der Küste liegenden Orte, sowie den Kawerau District verbindet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bay of Plenty Region – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Homepage. Bay of Plenty Regional Council, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Bay of Plenty Regional Council. In: Local Councils. Department of Internal Affairs, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).
  2. a b c d 2013 Census QuickStats about a place: Bay of Plenty Region - Population and dwellings. Statistics New Zealand, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).
  3. a b c Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).
  4. Our region. Bay of Plenty Regional Council, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).
  5. 2013 Census QuickStats about a place: Tauranga City - Population and dwellings. Statistics New Zealand, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).
  6. 2013 Census QuickStats about a place: Bay of Plenty Region - Cultural diversity. Statistics New Zealand, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).
  7. Representation Review. Bay of Plenty Regional Council, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).
  8. Glossary. In: Local Councils. Department of Internal Affairs, abgerufen am 16. Juni 2016 (englisch).