West Coast (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
West Coast
Southland Otago Canterbury West Coast Nelson Tasman Marlborough Northland Auckland Council Waikato Gisborne Bay of Plenty Hawke’s Bay Taranaki Wellington Manawatu-WanganuiLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Neuseeland
Region West Coast
Sitz Greymouth
Fläche 23.244 km²
Einwohner 32.148 (2013)
Dichte 1,4 Einwohner pro km²
Gründung 1989
ISO 3166-2 NZ-WTC
Webauftritt www.wcrc.govt.nz (englisch)
Die Westküste der Südinsel Neuseelands
Die Westküste der Südinsel Neuseelands

Koordinaten: 42° 27′ S, 171° 12′ O

Die Region West Coast ist flächenmäßig die viertgrößte Verwaltungsregion der Südinsel von Neuseeland. Der West Coast Regional Council hat seinen Sitz in Greymouth.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region West Coast bedeckt mit 23.244 km² reiner Landfläche den größten Teil der Westküste der Südinsel und ist mit einer Ausdehnung von rund 600 km entlang der Küste die längste Region des Landes.[1] Mit 32.148 im Jahr 2013 gezählten Einwohnern[2] kommt die Region auf eine Bevölkerungsdichte von 1,4 Einwohner pro km² und ist damit die Region mit der niedrigsten Bevölkerungsdichte im ganzen Land.[3]

Die Region ist von der alpinen Bergwelt der Neuseeländischen Alpen geprägt, die sich von Nord nach Süd durch die gesamte Region zieht und mit ihren Ausläufern teilweise bis zur Küste reichen. Lediglich an einigen Flüssen haben sich durch Schwemmland kleine Ebenen gebildet, die landwirtschaftlich genutzt werden.

Die Region beherbergt einige Nationalparks, wie im Norden ein Teil des Kahurangi National Park, der der zweitgrößte Nationalpark des Landes ist. Südlich von Westport befindet sich der Paparoa National Park, um die Gletschergebiete des Franz Josef Glacier und des Fox Glacier der Westland National Park und im Süden ein Teil des Mount Aspiring National Park.[4]

Die größten Flüsse der Region stellen der rund 100 km lange Haast River dar, der die Region im Süden durchquert, der rund 120 km lange Grey River, der bei Greymouth in die Tasmansee mündet und der rund 170 km lange Buller River, der bei Westport in die Tasmansee fließt.[5]

Zu den größten Städten der Region gehören Greymouth mit knapp 6000 Einwohnern, Westport mit rund 4000, Hokitika mit rund 3000 und Reefton mit rund 1000 Einwohnern. Verkehrstechnisch angeschlossen ist die Region durch den New Zealand State Highway 6, der von Nordosten von Nelson kommend, über Westport und Greymouth bis hinunter nach Haast entlang der Küste führt. Die State Highways 7 und 73 stellen Querverbindungen durch die Alpen ins Landesinnere her, die State Highways 65, 67 und 69 Querverbindungen innerhalb der Region.[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei vorherrschenden West- bis Südwestwinden bringen Tiefausläufer ergiebigen Niederschlag in der gesamten Region. Da die Alpenregion eine Wetterscheide darstellt, entleeren sich die an den Westhängen der Berge aufsteigenden Wolken westseitig. An der Ostseite der Berge, die in der Region Canterbury liegen, ist hingegen mit weitaus weniger Niederschlag zu rechnen. Die jährlichen Niederschlagswerte erreichen in den Bergen der Westküste 8000 mm, die in den Hochlagen ganzjährig in Schnee fallen. Direkt an der Küste reduzieren sich die Niederschlagsmengen auf rund 2000 mm pro Jahr. Das Klima begünstigt das Gedeihen des tropischen Regenwaldes der Region, wofür die Westküste über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.[6]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region West Coast besitzt einen Verwaltungsrat, West Coast Regional Council genannt, der von einem Chairman (Vorsitzenden) geführt wird. In dem Council sitzen sieben gewählte Councillors (Ratsmitglieder), die gemeinsam die Region vertreten.[7] Die Ratsmitglieder, die aus ihren Reihen den Vorsitzenden bestimmen, werden alle drei Jahre neu gewählt.

Des Weiteren ist die Region in drei Distrikte mit jeweils eigenem Council unterteilt:

Während die Regionalverwaltung für die Binnen- und Küstengewässer, für die Häfen, für Land, Luft, Erosion, Katastrophenschutz, Transportplanung und der regionale Entwicklung verantwortlich ist[8], sind die Verwaltungen der Distrikte für alle anderen Belange der Bürger zuständig und die Angelegenheiten, die in einer Kommune geregelt werden müssen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 32.148 Einwohnern der Region waren 2013 3171 Einwohner Māori-stämmig (9,9 %). Damit lebten 0,5 % der Māori-Bevölkerung des Landes im in der Region West Coast.[2]

Die Frage nach der Zugehörigkeit einer ethnischen Gruppe beantworteten in der Volkszählung 2013 91,2 % mit Europäer zu sein, 10,5 % gaben an, Māori-Wurzeln zu haben, 1,0 % kamen von den Inseln des pazifischen Raums und 2,2 % stammten aus Asien (Mehrfachnennungen waren möglich). 11,0 % der Bevölkerung gab an, in Übersee geboren zu sein. 1,8 % der Bevölkerung sprachen Māori als zweithäufigste Sprache nach Englisch, unter den Māori waren es 11,0 %.[9] Das durchschnittliche Einkommen in der Bevölkerung lag 2013 bei 26.900 NZ$ gegenüber 28.500 NZ$ im Landesdurchschnitt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About our Region. West Coast Regional Council, 8. September 2015, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  2. a b 2013 Census QuickStats about a place: West Coast Region - Population and dwellings. Statistics New Zealand, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  3. a b West Coast Regional Council. In: Local Councils. Department of Internal Affairs, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  4. National Parks. Department of Conservation, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  5. a b Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  6. Climate and Air Quality. West Coast Regional Council, 8. September 2015, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  7. Councillors. West Coast Regional Council, 8. September 2015, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  8. Glossary. In: Local Councils. Department of Internal Affairs, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).
  9. 2013 Census QuickStats about a place: West Coast Region - Cultural diversity. Statistics New Zealand, abgerufen am 16. Juli 2016 (englisch).