Being as an Ocean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Being as an Ocean
BeingAsAnOceanLogo.svg

Being as an Ocean auf der Never Say Die! in Oberhausen, 2015.
Being as an Ocean auf der Never Say Die! in Oberhausen, 2015.
Allgemeine Informationen
Herkunft Alpine, Kalifornien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Genre(s) Melodic Hardcore
Post-Hardcore
Gründung 2011
Website www.facebook.com/
BeingAsAnOcean
Aktuelle Besetzung
Joel Quartuccio
Tyler Ross
Michael McGough (seit 2013)
Ralph Sica
vakant
Ehemalige Mitglieder
Shad Hamawe (2011–2013)
Schlagzeug
Connor Denis (2013–2015)
Jacob Prest (2011–2013)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
How We Both Wondrously Perish
  US 57 24.05.2014 (1 Wo.)
Being as an Ocean
  DE 56 10.07.2015 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Being as an Ocean ist eine 2011 gegründete Melodic-Hardcore-Band aus Alpine, Kalifornien, Vereinigte Staaten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gründung, Plattenvertrag und Debütalbum Dear G-d[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joel Quartuccio von Being as an Ocean bei einem Konzert in Trier, 2014.

Being as an Ocean wurde 2011 in Alpine im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien von Sänger Joel Quartuccio, den beiden Gitarristen Tyler Ross und Jacob Prest, sowie dem Bassisten Ralph Sica und Schlagzeuger Shad Hamawe gegründet.[2] Quartuccio, Hamawe, Tyler Ross und Ralph Sica spielten zwischen 2005 und 2011 in der inzwischen aufgelösten Unblack-Metal-Band Vanguard, die insgesamt drei Alben herausbrachte.

Am 28. Juni 2012 wurde die Band von InVogue Records unter Vertrag genommen und veröffentlichte ihr Debütalbum, Dear G-d, dass von Brian Hood in San Diego aufgenommen wurde, am 23. Oktober 2012. Es stieg auf Platz 27 der Heatseeker-Charts des US-amerikanischen Musikmagazins Billboard ein.[3][1]

Im März 2013 tourte die Gruppe erstmals in Europa. Gemeinsam mit Napoleon spielte Being as an Ocean in Deutschland, Schweden, dem Vereinigten Königreich, Polen, Österreich, Slowenien, Italien, Frankreich, Belgien und in der Schweiz.[4] Zwischen Mai und Juni 2013 tourte die Gruppe mit Liferuiner auf 13 Shows durch Kanada. Im August absolvierte die Band erstmals eine Konzertreise in Australien. Als Vorgruppe trat Sierra auf.[5] Im September folgte eine zweite Konzertreise durch den europäischen Kontinent. Als Vorgruppen spielten The Elijah und Capsize. Der Großteil der Tournee fand in Deutschland und im Vereinigten Königreich statt. Weitere Auftritte während der Tour waren in Belgien, Österreich und in den Niederlanden.[6] Im Oktober und November 2013 war die Gruppe neben Expire und For the Fallen Dreams Vorband für Senses Fail auf deren USA-Konzertreise.[7] Noch im Jahr 2013 verließen Shad Hamawe und Jacob Prest aus unbekannten Gründen die Gruppe. Die übrigen Musiker suchten in mehreren offenen Castings nach Ersatz, ehe Connor Denis - ehemalig bei Sleep Patterns aktiv - als neuer Schlagzeuger in die Band aufgenommen wurde. Als neuer Rhythmusgitarrist wurde Michael McGouch in die Gruppe aufgenommen. Er spielte zuvor in der Band The Elijah.

Zweites Album: How We Both Wondrously Perish[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Being as an Ocean auf dem With Full Force 2014.
Being as an Ocean spielen erstmals in Hongkong, 2015.

Im Februar und März 2014 tourte Being as an Ocean erneut durch Europa und spielte Songs von ihrem neuen Album, welches für 2014 angekündigt wurde. Die Band war gemeinsam mit Hundredth, Counterparts und Polar zu sehen. Die Auftritte fanden in Deutschland, Österreich, Belgien, Polen, Frankreich und Italien statt.[8] Direkt vor dieser Konzertreise war die Band im Vorprogramm für August Burns Red im Vereinigten Königreich zu sehen.[9]

Am 25. Februar 2014 gab die Gruppe bekannt, dass das neue Album How We Both Wondrously Perish heißt, am 6. Mai 2014 wurde es veröffentlicht.[10] In Europa erschien das Album über Impericon Records.[11] In den USA schaffte das Album den Einstieg auf Platz 55 in den Albumcharts.[1] Im Juni und Juli 2014 tourt die Gruppe erneut durch Europa. Die Auftritte finden in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Österreich, in der Schweiz, im Vereinigten Königreich, in den Niederlanden, in Tschechien, Slowenien und in der Slowakei statt. Während dieser Tournee spielt die Band auf mehreren Musikfestivals, darunter dem With Full Force, dem Summerblast Festival und dem Mighty Sounds Festival. Being as an Ocean werden vereinzelt mit Hundredth, Letlive, Of Mice & Men, Memphis May Fire, Stick to Your Guns und Rotting Out begleitet.[12]

Im Juli und August 2014 tourte Being as an Ocean als Vorband für Hundredth durch die Vereinigten Staaten und Kanada. Dabei wurden sie noch von Counterparts, My Iron Lung, Capsize und Handguns begleitet. Die Konzertreise umfasste 26 Konzerte.[13] Im September und Oktober 2014 folgte eine weitere Konzertreise durch Nordamerika. Dieses mal spielen Being as an Ocean mit Fit for a King, Gideon, Wolves at the Gate und erneut mit Capsize.[14] Im November 2014 war die Band erneut in Europa zu sehen. Mit dabei war die Melodic-Hardcore-Band Vanna.[15]

Drittes Album: Being as an Ocean[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sänger Joel Quartuccio feiert mit den Fans, im Hintergrund ist Backgroundsänger Michael McGough, 2015.

Am 10. Januar 2015 begann die Band mit den ersten Arbeiten an ihrem dritten Studioalbum.[16] Drei Tage zuvor, am 7. Januar 2015 wurde die Gruppe für die komplette Warped Tour, welche zwischen Juni und August 2015 stattfinden wird, angekündigt.[17] Zuvor absolviert die Gruppe im April und Mai 2015 eine Europatournee als Vorband für Stick to Your Guns und Deez Nuts.[18] Noch vor dieser Tournee absolviert Being as an Ocean eine Konzertreise durch Australien im Vorprogramm von Architects.[19] Vor der Australien-Tournee mit Architects spielte die Gruppe eine Südostasien-Tournee mit Stationen in Thailand, Singapur und Hongkong.[20]

Am 7. Mai 2015 veröffentlichte die Gruppe mit Little Richie das erste Lied aus dem dritten Album, welches nach der Band selbst benannt wurde. Das Album wurde am 30. Juni 2015 über InVogue Records veröffentlicht. Das Album wurde von Matthew McCellan in den Glow In The Dark Studios produziert und von Kris Crummett gemastered.[21] Das Album schaffte erstmals eine Chartnotierung außerhalb der Vereinigten Staaten. Das Album stieg am 10. Juli 2015 auf Platz 56 in den deutschen Albumcharts ein.[1]

Vom 6. bis 28. November 2015 tourte die Band im Rahmen der Never Say Die! Tour mit Burning Down Alaska, Cruel Hand, Fit for a King, Defeater und The Amity Affliction durch Europa.[22][23] Noch während der Never Say Die! Tour gab Schlagzeuger Connor Denis über Instagram den Ausstieg bei Being as an Ocean bekannt, um zukünftig als Session-Musiker arbeiten zu können. Zwischen dem 29. Februar und dem 2. April 2016 spielt die Band eine Konzertreise durch die Vereinigten Staaten im Vorprogramm von Silverstein. Begleitet wird diese Tournee von Emarosa und der japanischen Metalcore-Band Coldrain.[24] Direkt im Anschluss spielt die Band eine weitere Konzertreise durch die Vereinigten Staaten, die von Capsize begleitet wird. Im Juni und Juli folgen Konzerte in Europa, erneut mit Silverstein.[25]

Neue Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Februar 2016 unterschrieb Being as an Ocean einen Plattenvertrag bei Equal Vision Records. Am selben Tag wurde die Single Dissolve herausgebracht. Die Gruppe arbeitete knapp vier Monate an diesem Lied.[25]

Musikalische Einflüsse und Bandname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik der Gruppe wird von Gruppen wie Mewithoutyou, Oceana, As Cities Burn, Underoath, Sigur Rós und Balance and Composure beeinflusst.[26] Laut Metal Hammer versucht die Gruppe einen „Brückenschlag zwischen Post-Hardcore, Screamo, Metalcore und manchmal auch Pop“, welcher sich unter anderem mit „klaren Gesangslinien und getragenen Ambient-Passagen niederschlägt“ zu kreieren. Auch wirkt der Klang der Gruppe auf dem zweiten Longplayer im Vergleich zum Debüt Dear G-d kompakter und härter.[27] Vergleichbar ist die Musik mit Close Your Eyes und No Bragging Rights. Bei Being as an Ocean tritt das Hardcore-Riffing größtenteils in den Hintergrund.[28]

Liedtexte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Texte der Band werden von Sänger Joel Quartuccio selbst geschrieben und handeln meist über sein eigenes Leben. Markant ist, dass manche Textpassagen in den meisten Stücken als Sprechgesang vorgetragen werden.[29] Laut Partyausfall sind die Texte der Gruppe zudem christlich angehaucht.[11]

Bandname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musiker wurden durch einen Spruch Gandhis für ihren Bandnamen inspiriert. Dieser Spruch lautete:

„You must not lose faith in humanity. Humanity is like an ocean; if a few drops of the ocean are dirty, the ocean does not become dirty.“

Mahatma Gandhi[26][29]

Stellung zum Christentum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sänger Joel Quartuccio beschreibt Being as an Ocean nicht als eine christliche Band, obwohl er selbst gläubiger Christ ist. Er unterstützt die LGBT Community und erklärte in einem Interview mit dem deutschen FUZE Magazine, dass auch homosexuelle Menschen „Christus lieben und christlich leben können“. Er sieht Homosexualität als angeboren und nicht als Sünde.[29]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Dear G-d (Eigenproduktion)
  • 2012: The Hardest Part Is Forgetting Those You Swore You Would Never Forget (InVogue Records)
  • 2013: The People Who Share My Name (InVogue Records)
  • 2016: Dissolve (Equal Vision Records)

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Dear G-d
  • 2012: The Hardest Part Is Forgetting Those You Swore You Would Never Forget
  • 2013: Salute e Vita
  • 2013: Nothing, Save the Power They’re Given
  • 2014: L’exquisite Douleur
  • 2014: Mediocre Shakespeare
  • 2015: Little Richie
  • 2016: Dissolve

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Being as an Ocean – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: USDE
  2. Being As An Ocean. MTV. Abgerufen am 21. November 2012.
  3. InVogue sign Being As An Ocean; debut album out September 18. Altpress.com. Abgerufen am 21. November 2012.
  4. Dark Lord: Stormbringer.at: BEING AS AN OCEAN & NAPOLEON - Europa Tour Dates 2013 inkl. Wien Konzert!
  5. Bladfacedstag.com.au: JUST ANNOUNCED: BEING AS AN OCEAN [USA AUSSIE TOUR!]
  6. Dark Lord: Stormbringer.at: BEING AS AN OCEAN, THE ELIJAH, CAPSIZE - European Tour 2013 inkl. Wien Konzert!
  7. aubin: Punknews.org: Tours: Senses Fail / For the Fallen Dreams / Expire / Being as an Ocean
  8. Dark Lord: Stormbringer.at: BEING AS AN OCEAN, HUNDREDTH, COUNTERPARTS, POLAR - Europa Tour Dates inkl. Salzburg Konzert!
  9. Lambgoat.com: August Burns Red, Being As An Ocean tour (UK)
  10. SOSGermany: Outspoken Magazine: BEING AS AN OCEAN: Erste Infos zum neuen Album!
  11. a b Kingpin: Partyausfall: Being as an Ocean - How We Both Wondrously Perish Kritik
  12. Partyausfall.de: BEING AS AN OCEAN - Europatour im Juni und Juli 2014
  13. Alternative Press: Hundredth announce tour with Counterparts, Being As An Ocean, more
  14. Tyler Sharp: Alternative Press: Fit For A King, Being As An Ocean announce co-headlining tour with Gideon, more
  15. Partyausfall.de: BEING AS AN OCEAN - Europatour mit VANNA und CROOKS im November 2014
  16. Outspoken Magazine: BEING AS AN OCEAN arbeiten an Album #3
  17. Matt Crane: Alternative Press: Four more bands announced for Warped Tour 2015
  18. Dark Lord: Stormbringer.at: DEEZ NUTS - kommen 2015 mit STICK TO YOUR GUNS auf EU/UK Co-Headline Tour!
  19. Tom Mann: Faster Louder: Architects, Stick To YourGuns, Being As An Ocean announce April 2015 tour
  20. Stephen Lua: Offkey.sg: Live Review: Being As An Ocean at The Substation, Singapore (7/4)
  21. Matt Crane: Alternative Press: Stream Being As An Ocean’s new single, “Little Richie” (exclusive)
  22. Patrick Siegmann: Stageload.de: Impericon Never Say Die! Tour 2015 – Line-Up & Termine
  23. SLAM magazine: SLAM presents: Impericon Never Say Die! Tour 2015
  24. Kika Chatterjee: Alternative Press: Silverstein announce tour with Being As An Ocean, Emarosa, more
  25. a b Sarah Force: Alternative Press: Being As An Ocean sign to Equal Vision, premiere new single, announce tour (exclusive)
  26. a b RJ Frometa: Vents Magazine: Being As An Ocean (Answered by Tyler)
  27. Metal Hammer: Being as an Ocean - How We Both Wondrously Perish Kritik
  28. Eike Cramer: Metal Hammer: Being as an Ocean - Being as an Ocean Kritik
  29. a b c FUZE 46: Bibelfest, S. 16-17
  30. Tyler Sharp: Alternative Press: Here are the winners of the 2015 APMAs!