Bert Wollersheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bert Wollersheim im Jahr 2007

Bert Wollersheim (* 24. März 1951 in Bonn[1]) wurde durch seine Betätigung im Rotlichtmilieu in Düsseldorf ab den 1970er Jahren bekannt. Eine breitere Öffentlichkeit erlangte von ihm durch TV-Auftritte Kenntnis, die in einer eigenen Doku-Soap unter dem Namen „Die Wollersheims – Eine schrecklich schräge Familie!“ auf RTL II gipfelten.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wollersheim wuchs im Ort Heimerzheim auf, wo er im Salon seines Vaters den Beruf des Friseurs erlernte. 1969 zog er im Alter von 18 Jahren nach Düsseldorf.[2] Dort bediente er als „Promi-Friseur“ unter anderem Showstars wie Dieter Thomas Heck und Rex Gildo,[1] kam aber auch mit lokalen Größen des Rotlichtmilieus in Kontakt, wie dem Kölner Heinrich Schäfer.[3]

Seinen ersten eigenen Club „Darlings“ eröffnete Wollersheim 1976.[4] Ab den 1980er-Jahren betrieb er das Bordell „The Red Mile“ (Rote Meile) in drei nebeneinanderliegenden Wohnhäusern an der Rethelstraße im Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal.[5] Ab Mitte der 1990er-Jahre vermietete Wollersheim zudem Stretchlimousinen.[6] Ebenfalls Mitte der 1990er-Jahre musste er eine Haftstrafe wegen erpresserischen Menschenraubs verbüßen. Er hatte eine Prostituierte entführen lassen, nachdem diese nicht mehr für ihn hatte arbeiten wollen und deren neuer, dem Rotlichtmilieu nicht zugehöriger Freund eine von Wollersheim geforderte Ablöse nicht bezahlen wollte.[1]

Anfang der 2000er-Jahre sendete das WDR Fernsehen einen Dokumentarfilm über Wollersheim, 2008 folgte eine Reportage im Rahmen der Sendung Männer TV im DSF.[7] 2009 nahm Wollersheim mit Susen Tiedtke, Mark ’Oh und Ricky an der Sendung Das perfekte Promi-Dinner teil.[8][9] Ab Februar 2011 wurde auf RTL II die achtteilige Doku-Soap Die Wollersheims – Eine schrecklich schräge Familie! über „Deutschlands kultigsten Bordellchef und seine neue Liebe“ Sophia Vegas ausgestrahlt.[10][11][12]

Im Rahmen einer großangelegten Razzia wurde Wollersheim mit einem Dutzend mutmaßlicher Komplizen am 3. Juli 2012 festgenommen, insgesamt wurde gegen 80 Beschuldigte ermittelt.[13][14] Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wurden in drei Düsseldorfer Bordellen mindestens 130 Freier erst betäubt und dann mit deren Kreditkarten große Summen abgebucht. Bei Beschwerden soll mit kompromittierenden Videos gedroht worden sein. Der gern als Partylöwe Dargestellte galt bis zu seiner Verhaftung 2012 als einer der bekanntesten Bordellchefs in Deutschland, war aber nur Mitgesellschafter einer GmbH, der die Bordelle gehörten, und soll im Betrieb nur eine Nebenrolle gespielt haben; die Kriminalpolizei schätzt ihn und seine Ehefrau vielmehr als Aushängeschild der Bordelle ein.[14]

Nach sieben Wochen entließ das Landgericht Düsseldorf Wollersheim nach einer Haftbeschwerde aus der Untersuchungshaft, da es „an ausreichenden Anhaltspunkten, dass Wollersheim selbst an Planung und Ausführung beteiligt gewesen“ sei, mangele. Die Staatsanwaltschaft legte beim Oberlandesgericht Beschwerde gegen die Aufhebung der Untersuchungshaft ein,[15] sie wurde jedoch kurz darauf wieder zurückgezogen.[16]

Nachdem die Bordelle vom Ordnungsamt vom Juli bis November 2012 geschlossen worden waren, gingen diese in den Besitz der neu gegründeten RGD Gastronomiebetriebe Düsseldorf GmbH über. Wollersheim und sein früherer Mitgesellschafter bei der PRD Pensionsbetriebe Rethelstraße Düsseldorf GmbH traten als Berater dieser neuen GmbH in Erscheinung.[17] Im November 2013 kam es aufgrund von Steuerschulden in Höhe von 7,5 Millionen Euro zur Insolvenz der PRD Pensionsbetriebe Rethelstraße Düsseldorf GmbH, die mehrere Bordelle betrieb und an der Wollersheim zur Hälfte beteiligt war. Wollersheim gab an, als Geschäftsführer „mit dem operativen Geschäft nichts zu tun“ gehabt zu haben; er habe sich auf sein „Führungspersonal“ verlassen.[18][19] Im Februar 2014 schied er auch als Berater der RGD Gastronomiebetriebe Düsseldorf GmbH aus, welche seine ehemalige Bordelle betrieb.[20]

Im Herbst 2014 eröffnete Wollersheim in Düsseldorf-Rath den FKK-Club „Oceans“, ein Großbordell mit geplant bis zu 300 Angestellten.[21] 2015 fungierte Wollersheim als Berater bei der Umgestaltung der Laufhäuser in der Flaßhofstraße, dem Rotlichtbezirk in Oberhausen.[22][23] Im Juni 2016 wurde die Zahlungsunfähigkeit Wollersheims bekannt.[24]

Während Mitte 2017 ein Partner Wollersheims und ein weiterer Komplize, die beide in den Düsseldorfer Bordellen aktiv waren, wegen Betrugs und Körperverletzung zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden waren,[25] entschied das Landgericht Düsseldorf im März 2018, dass Wollersheim wegen „zu Unrecht vorgenommener Strafverfolgungsmaßnahme dem Grunde nach aus der Staatskasse zu entschädigen“ sei.[26][27]

Er ist Vater einer Tochter und eines Sohnes aus erster bzw. zweiter Ehe.[5][28] Wollersheim war von 2010 bis 2017 in dritter Ehe mit Sophia Wollersheim (geb. Hildebrand,[29] Künstlername Sophia Vegas[30]) verheiratet.[31] 2016 trennte sich das Paar.[32][33] 2018 ging er mit seiner Freundin Bobby Anne Baker, einer Heilpraktikerin, in die Fernsehsendung Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare, danach zerbrach ihre Beziehung. Kurz darauf zog er zum Webcamgirl Yvonne Schaufler (Künstlername Ginger Costello) nach Mallorca,[34][35] die er im Oktober 2018 heiratete.[36] Anfang 2019 stellte Wollersheim Antrag auf Insolvenz.[37]

Seine ersten Filmrollen konnte Wollersheim in dem Kurzfilm Agent Wu 2 und dem Actionfilm Tal der Skorpione ergattern.[38][39]

Dokumentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2012 wurde die Dokumentation The Last Pimp – Bert Wollersheim – Die wahre Geschichte veröffentlicht.[40] Die Dokumentation The Last Pimp (übersetzt Der letzte Zuhälter) wurde bereits 2004 bis 2007 gedreht.

Fernsehshows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Rotlichtgröße Bert Wollersheim – vom Friseur zum Bordellbetreiber, DerWesten, Ausgabe Düsseldorf, 4. Juli 2012
  2. Das ist Bert Wollersheim, rp-online.de
  3. https://rp-online.de/kultur/buch/chicago-am-rhein_aid-13097575
  4. Bert Wollersheim, vox.de, 21. November 2010
  5. a b Archivlink (Memento des Originals vom 28. Februar 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.express.de
  6. Archivlink (Memento des Originals vom 9. Oktober 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/auto-presse.de
  7. http://www.focus.de/focustv/maenner-tv/13-02-08-22-15-uhr-auf-dsf_aid_237321.html
  8. http://www.bz-berlin.de/archiv/wie-tickt-tic-tac-toe-heute-article616534.html
  9. http://www.mainpost.de/ueberregional/kulturwelt/kultur/Der-Zapper-Philipp-Bordell-Berti-und-andere-Zuhaelter;art3809,6009779
  10. http://unterhaltung.t-online.de/bert-wollersheim-bekommt-eigene-dokusoap-auf-rtl2/id_44092074/index
  11. https://www.welt.de/fernsehen/article12667939/Mit-Bordellchef-Wollersheim-kehrt-der-Trash-zurueck.html
  12. http://www.tvtoday.de/tv_aktuell/tv-news/zuschauerzahlen-puff-doku-soap-floppt-auf-rtl2,4489827,ApplicationArticle.html
  13. Rotlichtbande in Düsseldorf zerschlagen, Welt Online, 3. Juli 2012
  14. a b Focus 30/2012 / J. Hufelschulte, A. Spilcker: Nehmt ihn aus wie eine Weihnachtsgans! (S. 48–50; online).
  15. Focus: Kein dringender Tatverdacht – „Bordell-König“ Wollersheim aus U-Haft entlassen, 20. August 2012
  16. Tim Röhn: Die Akte Wollersheim. In: welt.de. 21. Oktober 2012.
  17. Wollersheim Bordelle dürfen wieder-öffnen Die Welt vom 2. November 2012, abgerufen am 22. Januar 2016
  18. Düsseldorfer Bordell-Firma von Bert Wollersheim ist pleite WAZ.de vom 12. Dezember 2013, abgerufen am 15. Januar 2016.
  19. Insolvenzantrag der Bordelle an der Rethelstraße, RP Online vom 12. Dezember 2013, abgerufen am 15. Januar 2016.
  20. Bert Wollersheim gibt Berater-Job auf RP ONLINE vom 18. Februar 2014, abgerufen am 23. Januar 2016
  21. http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/duesseldorfer-protestieren-gegen-riesen-bordell-vom-rotlichtkoenig-wollersheim-aimp-id9515685.html
  22. Marc Schröder: Deutschlands letzter Rotlichtfürst. Penthouse 10/11 2015, S. 62–65.
  23. Andrea Micke: Wollersheim soll Oberhausener Rotlichtviertel verschönern. Artikel vom 21. Mai 2015 im Portal derwesten.de, abgerufen am 23. Mai 2015
  24. Bert Wollersheim bezeichnet sich als pleite Spiegel Online vom 20. Juni 2016, abgerufen am 20. November 2016
  25. Rotlicht-Prozess: Lange Haft für Wollersheim-Partner. In: Westdeutsche Zeitung. 21. Juli 2017 (wz.de [abgerufen am 18. April 2018]).
  26. Gericht spricht Wollersheim frei - jetzt könnte er Millionen-Entschädigung bekommen. In: FOCUS Online. 27. März 2018 (focus.de).
  27. Wollersheim-Hammer... auf Express.de; abgerufen: 21. April 2018
  28. https://web.archive.org/web/20110224072842/http://tonight.rp-online.de/szenenews/Aus-dem-Leben-des-Bert-Wollersheim_aid_967912.html
  29. Bordellbesitzer und Barbie-Besuch bei Wollerheims. Welt am Sonntag, 21. November 2011, abgerufen am 8. August 2013.
  30. Sophia Wollersheim. prosieben.de, abgerufen am 8. August 2013.
  31. Martin Benninghoff: Rotlichtgröße: Bordellbesitzer und Barbie – Besuch bei Wollersheims – DIE WELT. In: DIE WELT. 18. November 2011.
  32. http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/wollersheim-trennung-break-ist-jetzt-das-richtige/14666446.html
  33. Vom Puffkönig zum Rentner: Bert Wollersheim bekommt nur 753€ promiflash.de vom 9. Mai 2017
  34. https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ginger-costello-bert-wollersheims-neue-freundin-gibt-ihren-erotik-job-auf.42a85cc6-2e15-4ed6-b611-55fd3a0fc443.html
  35. https://www.rtl.de/cms/bert-wollersheim-und-ginger-costello-im-ersten-liebes-interview-4198539.html
  36. Trash-Hochzeit in Dänemark bild.de vom 7. Oktober 2018
  37. Rotlicht-Größe Bert Wollersheim ist insolvent - jetzt spricht sein Anwalt merkur.de vom 18. Februar 2019
  38. Eine Woche rund um die Kampfkunst RP online, 30. Mai 2018
  39. Cinema.de, abgerufen 5. August 2019
  40. The Last Pimp – Bert Wollersheim – Die wahre Geschichte bei IMDb
  41. Die Welt vom 1. März 2011: Mit Bordellchef Wollersheim kehrt der Trash zurück. Abgerufen am 9. August 2013.
  42. BZ vom 27. Februar 2011:Bordell-Chef Wollersheim wird Soap-Star. Abgerufen am 9. August 2013.
  43. rtl.de. Abgerufen am 18. August 2013.