Bettina Rust

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bettina Bärbel Rust (* 15. September 1967 in Hannover) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte sie zwei Semester Sozialpsychologie und Germanistik in Hannover und anschließend Kommunikation und Marketing in Hamburg. Über ein Praktikum und anschließendes Volontariat beim privaten Radiosender OK Radio in Hamburg kam sie zur Moderation und wechselte anschließend als Moderatorin zum Fernsehsender Premiere.[1]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 7. Mai 1993 bis 31. Dezember 1994 moderierte sie bei Premiere die Call-in-Sendung 0137 Night Talk und interviewte parallel dazu in Showbiz Prominente wie beispielsweise Jim Rakete, Wolfgang Flatz oder Friedensreich Hundertwasser. Später die tägliche Talk-Show Lifeguide auf kabel eins. Seit 1995 arbeitet sie als freie Journalistin für Printmedien wie Die Welt und moderierte zusammen mit Susanne Rohrer 1995 bis 1996 die Talk-Show Ultima bei tm3. Seit 1997 ist sie Redakteurin und Sprecherin für verschiedene Sat.1-Formate. Von 2006 bis 2016 erstellte sie, im Wechsel mit Kollegen anderer ARD-Anstalten, pro Jahr fünf bis sechs 30-minütige Reportagen für das Format So ein Tag beim NDR.

2013 moderierte sie die Musiksendung Playlist – Sound of my Life auf Tele 5, in der Musikexperten Prominente anhand von Musiktiteln erraten.[2]

Von 2013 bis 2016 fuhr sie in der Sendung Stadt, Rad, Hund im rbb mit Hund und Rad durch Berlin, traf Prominente und andere Persönlichkeiten und ließ sich deren jeweiligen Kiez zeigen. Mit dabei waren u. a. Henry Hübchen, Barbara Schöneberger, Kardinal Woelki, Ulrich Matthes, Klaus Wowereit, Annette Frier und Oskar Roehler. Die Sendungen wurden im rbb-Fernsehen ausgestrahlt.

Hörfunk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Hörfunk moderiert sie sonntags auf Radio Eins das zweistündige Format Hörbar Rust. Die Sendung, die auch im RBB-Nachtfernsehen als TV-Format ausgestrahlt wird, bekam 2008 den „European Podcast Award“ zugesprochen.

Podcast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Rubrik Die Kolumnisten schreibt und vertont sie seit Ende 2017 einen wöchentlichen Podcast mit Geschichten und Gedanken aus ihrem Leben, der auf der Hörbuch-Plattform "Audible" angeboten wird.

Seit Dezember 2019 moderiert sie gemeinsam mit Thomas Oberender den radioeins-Podcast Der Lauf der Dinge, der zweiwöchentlich freitags erscheint. Der Podcast beschreibt die gegenwärtige Alltagskultur, indem er sich mit hinzugekommenen oder verschwundenen Dingen der letzten 50 Jahre befasst.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Taschenbuch Berlin - Lieblingsorte beschreibt Bettina Rust in kurzen Kolumnen rund 70 ihrer persönlichen Berliner Lieblingsorte.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie lebt in Berlin-Schöneberg und hat keine Kinder.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bettina Rust – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bettina Rust. munzinger.de, abgerufen am 15. März 2015.
  2. Gutes Fernsehen 2.0: Tele 5 startet weitere neue Formate auf Wunschliste.de
  3. Elen in der Hörbar Rust