Bildungsministerium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Bildungsministerium ist ein Ministerium mit den Agenden der Bildungspolitik.

Schulischer und hochschulischer Sektor können auch getrennt sein, dann nennt man erstere auch speziell Erziehungsministerium oder Unterrichtsministerium, zweiteres ist dann meist ein Wissenschaftsministerium, oft mit Portefeuilles wie Forschungsministerium oder Technologieministerium vereint.
Sind Kulturministerium und Bildungsministerium vereint, nennt man das in Deutschland ein Kultusministerium.

Als erstes modernes Bildungsministerium der Neuzeit gilt die 1773 in Polen gebildete Kommission für nationale Bildung.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Ministerium kurz Portefeuilles und Anmerkungen Minister
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 教育部
Ministerium für Bildung
MOE
DanemarkDänemark Dänemark Undervisningsministeriet Bildung Merete Riisager
Ministeriet for Forskning, Innovation og Videregående Uddannelser Forschung, Innovation und Hochschulausbildung Liste
DeutschlandDeutschland Deutschland Bundesministerium für Bildung und Forschung

Liste der Ministerien für Bildung, Wissenschaft und Kultur in den deutschen Bundesländern

BMBF Bund: Bildung und Forschung

Länder: unterschiedlich

Bildungspolitik ist Aufgabe der Länder.
Liste der Bundesminister

amtierende Landesminister
FinnlandFinnland Finnland Opetus- ja kulttuuriministeriö Bildung und Kultur
FrankreichFrankreich Frankreich Ministre de l'Éducation nationale Seit 2014 "Ministre de l'Éducation nationale, de l'Enseignement supérieur et de la Recherche", also Ministerium für Nationale Bildung, Hochschule und Forschung → Liste
GambiaGambia Gambia Ministerium für den primären und sekundären Bildungsbereich MoSBSE Grund- und Sekundarbildung Claudiana Cole
GriechenlandGriechenland Griechenland Ipurgeio Paideias, Threskeumaton, Politismo kai Athletikon
Υπουργείο Παιδείας, Θρησκευμάτων, Πολιτισμού και Αθλητισμού
ΥΠΘΠΑ
minedu
Bildung, Religion, Kultur und Sport
seit 2012[1]
→ Liste
IranIran Iran وزارت آموزش و پرورش ایران
Ministerium für Bildung
Bildung Mohammad Bathaei
IsraelIsrael Israel Misrad HaChinuch, hebräisch משרד החינוך →Liste
ItalienItalien Italien Ministero dell’Istruzione, dell’Università e della Ricerca MIUR Unterricht, Universitäten und Forschung
JapanJapan Japan Mombu-Kagaku-shō
文部科学省
MEXT
文科省 Monkashō
Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie
KanadaKanada Kanada (nur auf der Ebene der Provinzen) Das Schulsystem in Kanada ist eine Angelegenheit der Provinzen.
LitauenLitauen Litauen Lietuvos Respublikos švietimo ir mokslo ministerija Bildung und Wissenschaft
LuxemburgLuxemburg Luxemburg Ministère de l'Education nationale, de l'Enfance et de la Jeunesse Bildung, Kinder und Jugend
MexikoMexiko Mexiko Secretaría de Educación Pública SEP ‚öffentliche Bildung‘
NamibiaNamibia Namibia Ministry of Education MEC
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Ministry of Education
Te Tāhuhu o te Mātauranga
NiederlandeNiederlande Niederlande Ministerie van Onderwijs, Cultuur en Wetenschap Bildung, Kultur und Wissenschaft Ingrid van Engelshoven
OsterreichÖsterreich Österreich Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung BMBWF • Unterricht/Schulwesen
• Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (mit Universitätswesen)
Trennung 1970, 2000–07 und ab 2018 wieder gemeinsam
Unterricht
Wissenschaft
PolenPolen Polen Ministerstwo Edukacji Narodowej
Ministerium für nationale Bildung
MEN Zuständig für Bildung und Erziehung, 2006 vollständig aus dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft ausgegliedert.
RusslandRussland Russland Ministerstwo obrasowanija i nauki Rossijskoi Federazii
Министерство образования и науки Российской Федерации

Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation
Minobrnauki
Минобрнауки
SchweizSchweiz Schweiz Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation


Liste der kantonalen Bildungsdepartemente in der Schweiz

SBFI SBFI nur Koordination von höhere und universitäre Bildung, sowie Forschung

Die Primarschulen und die Sekundarschulen sind ganz und die höhere und universitäre Bildung teilweise in der Verantwortung der Kantone.
Sierra LeoneSierra Leone Sierra Leone Ministry of Education, Youth and Sports Bildung, Jugend und Sport
SpanienSpanien Spanien Ministerio de Educación, Cultura y Deporte Bildung, Kultur und Sport
TurkeiTürkei Türkei Millî Eğitim Bakanlığı
Ministerium für nationale Erziehung
MEB Öffentliche und private Schulen (Vorschule bis Gymnasium)
UkraineUkraine Ukraine Ministerstwo oswity i nauky Ukrajiny
Міністерство освіти і науки України

Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Ukraine
MON
МОН
UngarnUngarn Ungarn Ministerium für Humanressourcen Gesundheit, Soziales, Jugend, Bildung, Kultur und Sport Zoltán Balog
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten United States Department of Education ED / DoED
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Ministerstwa adukazyi
Міністэрства адукацыі
Minadukazyja
Мінадукацыя

Historische Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Döbert, Kathrin Dedering: Externe Evaluation von Schulen: Historische, rechtliche und vergleichende Aspekte. Waxmann Verlag, 2008, ISBN 978-383092080-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Bildungsministerium – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Υπουργείο Παιδείας & Θρησκευμάτων, Πολιτισμού & Αθλητισμού, minedu.gov.gr, griechisch, abgerufen am 30. Juni 2012