Bistum Namur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Namur
Karte Bistum Namur
Basisdaten
Staat Belgien
Kirchenprovinz Mecheln-Brüssel
Metropolitanbistum Erzbistum Mecheln-Brüssel
Diözesanbischof Rémy Victor Vancottem
Weihbischof Pierre Warin
Fläche 8.100 km²
Pfarreien 743 (2013 / AP 2014)
Einwohner 751.000 (2013 / AP 2014)
Katholiken 568.000 (2013 / AP 2014)
Anteil 75,6 %
Diözesanpriester 423 (2013 / AP 2014)
Ordenspriester 272 (2013 / AP 2014)
Ständige Diakone 66 (2013 / AP 2014)
Katholiken je Priester 817
Ordensbrüder 446 (2013 / AP 2014)
Ordensschwestern 536 (2013 / AP 2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Saint-Aubain
Website www.diocesedenamur.be

Das Bistum Namur (lateinisch Dioecesis Namurcensis, französisch Diocèse de Namur) besteht seit 1559. Der Kirchensprengel umfasst heute die belgischen Provinzen Namur und Luxemburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche Saint-Aubain de Namur ist Kathedrale des Bistums Namur.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Primas von Belgien in Missbrauchsfall verurteilt. Österreichischer Rundfunk, 24. April 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Namur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien